weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:27
Je länger ich hier mitmache desto unlogischer kommt mir alles vor , bei allem Verständnis
dafür das junge Menschen um die 20. sprunghaft in ihrem Verhalten und Entscheidungen
sind.

@Suburbia hat das alles (wie meistens) klar und deutlich (freundlich) wieder auf die Punkte
gebracht !

Für mich (deutete ich letzte Nacht schon mal an ) ist diese Gebüsch Sache auch der Nonsens,
warum hebt die Polizei das hervor und beschäftigen wir uns damit noch ?

Komisch allerdings das Sonja sich doch (finde ich) einigermaßen nennen wir es mal so, doch
recht aufwendig zurecht machte, ich befürchte das ist der Verschollene RTL. Bericht wo Sonjas
Mutter sagte Sonja wollte nur ganz kurz los.

Also das ist schon was um ein Riss in der Schüssel zu bekommen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:35
Suburbia schrieb:ann die Sache, dass Sonja sogar mehrmals ausgetreten sein soll, ja ernsthaft
Das ist jetzt irgendwie an mir vorübergegangen. Steht das in der Homepage?

@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:omisch allerdings das Sonja sich doch (finde ich) einigermaßen nennen wir es mal so, doch
recht aufwendig zurecht machte, ich befürchte das ist der Verschollene RTL. Bericht wo Sonjas
Mutter sagte Sonja wollte nur ganz kurz los.
Irgendwelche User hier betonten aber mal, dass diese Aufmachung nichts Besonderes gewesen sein soll für die Zeit in München 1995.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:36
@migrantbird
migrantbird schrieb:..ich glaube, es ist durchaus in meinem post durch das Wörtchen angeblich und die sarkastische Andeutung eines Kratzen im Hals deutlich geworden @Mauro, dass dies Aussagen einer bestimmten Personengruppe sind, die lediglich bisher nicht widerlegbar, aber nicht unbedingt glaubwürdig für jedermann sind
Nein, alles gut! Das "Räupsern" ist bei mir angekommen....

Doch hatte ich bemerkt, dass bei einigen Usern diese Art von Hinweisen nicht wirksam umgesetzt wird.

Statt dessen ein zunächst "anschaulicher Inhalt eines Textes", welcher sich darstellt, als real aufgesogen wird und die Ironie des Ganzen nicht "ankommt".

Nochmals sorry!


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:38
@Mauro
okidok! :thumb:


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:40
@Robin76

Na ja ,das sich zurecht machen von Frauen ist für Männer und wenns nur kurz zum Einkaufen
geht sowieso oft ein Rätsel !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:44
@Cosmo69
Wir haben jetzt aber auch keinen Vergleich, was Sonja sonst getragen hat. Das eine Foto mit den kurzen Hosen wird ja wohl auch nicht ihr täglicher Kleidungsstil gewesen sein, schon gar nicht bei den Temperaturen im April. Ob das für Sonja aufgedonnert oder relativ normal war, können wir deshalb nicht beurteilen und deshalb auch nicht, ob sie sich von diesem Abend etwas Besonderes erwartete oder auf dem Plan hatte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 15:59
@Robin76

Genau das denke ich auch !
Man sollte die Bekleidung nicht überbewerten, obwohl Sexy war die schon, im Vergleich zu den
Fotos wo Sonja bei Gartenfesten oder was das war zu sehen war.
Ich finde irgendwann zwischen :ask: 17. - 19. Jahren hat sich ihr Outfit SEHR verändert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 17:11
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Ich finde irgendwann zwischen :ask: 17. - 19. Jahren hat sich ihr Outfit SEHR verändert.
Das ist eigentlich normal. Die Mode verändert sich und vielleicht auch die Lokale bzw. die Musikrichtung, die man sich anhört. Dementsprechend wird man das Outfit teilweise auch auf das Lokal angepasst haben, das man besuchte. Es hieß mal, dass der Vollmond eine Studentenkneippe gewesen sei. Leute, die dieses Lokal jedoch kennen, beschreiben es eher als Lokal, in dem auch verhaute Typen saßen. Ich denke mal, dass Sonja deshalb nicht unbedingt sexy, sondern vielleicht etwas "rockig" und nicht wie ein braves Schulmädchen aussehen wollte. Mit Dirndl :) wäre sie dort voraussichtlich aufgefallen, was vielleicht rückblickend gar nicht schlecht gewesen wäre.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 22:08
Die letzten Seiten haben mich eigentlich wieder in dem Gefühl bestärkt das der Abend d. 10.04 . Nacht
auf d. 11. 04.1995 . wohl eher nix mit normalem Ausgehen zu tun hatte.

Ob man da jetzt natürlich aus einem Spatz einen Flugsaurier konstruiert ich weiß es nicht aber
irgendetwas krudes lief da ab befürchte ich, man kommt nur nicht dahinter was genau.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 22:48
Man konnte mit 5. DM. in der Tasche sich wirklich grade mal ein Bier leisten, dieses wenige
Geld dabei haben unterstützt eigentlich das was Fr. Engelbrecht sagte, das Sonja
eben nur kurz los wollte.
An Taxigeld hat man nicht gedacht vermute ich mal weil Sonja Fahrkarten für die Öffentlichen
Verkehrsmittel hatte.
Ich gehe deshalb schon von einer gewissen Planung des Abends durch Sonja und Eltern aus.
Da dürfte es eine eklatante Störung dieser Planung gegeben haben, das das jetzt ein
Langsam voran machen Sonjas im Vollmond war, da habe ich Zweifel.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 23:44
@Cosmo69
Genau das meine ich ja. Deswegen könnte für mich der Schlüssel entweder im kurzen Aufenthalt in der Wohnung oder auf dem Weg zur Tram liegen. Denn darauf angesprochen, zweifelt die Mutter an dem Schwesteranruf. Eher hätte sie die Eltern gebeten, sie abzuholen. Aber das hielt sie auch für abwegig, weil sie nur kurz ausgehen wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2016 um 23:48
Und wir wissen nicht, warum sie letztendlich doch mit M ausgegangen ist. Vielleicht war es wirklich nur ein Versprechen (Lockmitttel), dass sich nicht erfüllt hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 00:08
@KangalMarlon

Sonja feierte gern, sie kann doch nicht allen Ernst gedacht haben zumindest als klar war
das keine Freundin mitkommt das da großartig Stimmung aufkommen könnte und der
Typ mit Fremden schnell in gute Laune zu kommen soll sie ja so gar nicht gewesen sein.
Also allerhöchstens (wie ich schon schrieb) hatte sie Markbert bereits zugesagt und
rechnete nicht damit das sich nicht eine Freundin fand die mitging.

Ein ihn am Hauptbahnhof versetzen (sie konnte ihn eventuell nicht mehr erreichen und
absagen) kam für sie vielleicht nicht in Frage, so etwas kommt ja in der Regel auch gar nicht
gut an.

Ich wiederhole mich nochmal das ich es für glaubwürdig halte das Sonja die Sache kurz
abwickeln wollte, dafür spricht eben auch das wenige Geld das sie mitführte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 06:08
@KangaMarlon
KangalMarlon schrieb:Und wir wissen nicht, warum sie letztendlich doch mit M ausgegangen ist. Vielleicht war es wirklich nur ein Versprechen (Lockmitttel), dass sich nicht erfüllt hat.
Was hat Markbert dann für ein Lockmittel verwendet, damit sie selbst ans Telefon ging? Wenn sie Markbert bei den restlichen Anrufen abwimmeln ließ, dann musste sie damit rechnen, dass er erneut am Apparat war? Da kommt schon leicht der Verdacht auf, dass Sonja in ihrem Zimmer gar nichts von den Anrufen mitbekommen haben könnte. :)


@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Ein ihn am Hauptbahnhof versetzen (sie konnte ihn eventuell nicht mehr erreichen und
absagen) kam für sie vielleicht nicht in Frage, so etwas kommt ja in der Regel auch gar nicht
gut an.
Wieso sollte sie ihn auch erreichen haben wollen? Sie hatte ihm zugesagt und voraussichtlich blieb auch noch genügend Zeit, ihm wenn du willst auch abzusagen, schließlich trafen sie sich erst um ca. 21.00 Uhr am Hauptbahnhof.
Cosmo69 schrieb:Man konnte mit 5. DM. in der Tasche sich wirklich grade mal ein Bier leiste
Diese 5 DM könnten aber auch ein Zeichen sein, dass sich Sonja ums Nachhausekommen keine Gedanken machte. Sie hatte eine Fahrkarte und notfalls hätte sie noch trampen können, wie es schon mal von einer Freundin gesagt wurde. Wer kann ausschließen, dass sie nur im Beisein ihrer Freunde um eine Mitfahrgelegenheit gebeten hat?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 06:17
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Ich wiederhole mich nochmal das ich es für glaubwürdig halte das Sonja die Sache kurz
abwickeln wollte, dafür spricht eben auch das wenige Geld das sie mitführte.
Wo genau gibt es die Quelle zu dem "Kurz abwickeln"?
Cosmo69 schrieb:Sonja feierte gern, sie kann doch nicht allen Ernst gedacht haben zumindest als klar war
das keine Freundin mitkommt das da großartig Stimmung aufkommen könnte und der
Typ mit Fremden schnell in gute Laune zu kommen soll sie ja so gar nicht gewesen sein.
Also ich bitte dich. Braucht eine 19-jährige tatsächlich 3 Freundinnen im Schlepptau, um sich amüsieren zu können? Das kann doch jetzt wirklich nicht dein ernst sein. Wenn die Mädels zusammen ausgegangen sind, werden sie wohl auch nicht den ganzen Abend wie die Kletten aneinandergehängt sein. Ich gehe davon aus, dass sich auch jede der Mädels in den Kneippen nach anderen Gesprächspartnern umgeschaut hat, um sich zu unterhalten, zu amüsieren. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätten sie alle zusammen aufs Sofa sitzen und Chips essen können.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 06:23
@Cosmo69
@Cosmo69
Ich wiederhole mich nochmal das ich es für glaubwürdig halte das Sonja die Sache kurz
abwickeln wollte, dafür spricht eben auch das wenige Geld das sie mitführte.
Wie hört sich das eigentlich an? "Die Sache kurz abwickeln"? Man wickelt mal kurz ein Geschäft ab, aber doch kein Treffen mit einem Bekannten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 07:07
Robert rief am späten Nachmittag des 10.04.1995 an einem Montag, mehrmals bei den Engelbrechts an und redete so lange auf Sonja ein, bis sie schließlich einwilligte, am Abend mit ihm auszugehen.
aus der Homepage

@Cosmo69
Sie hätte also genügend Zeit gehabt, Markbert abzusagen, wenn sie das gewollt hätte.
sonja war es grundsätzlich aber auch gewohnt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, da sie den Führerschein zum Zeitpunkt ihres Verschwindens erst seit knapp vier Monaten besaß.
Es ist deshalb verwunderlich, dass man mit ihr die Fahrpläne durchgegangen ist. Sonja müsste in diesem Gebiet eigentlich ein alter Fuchs gewesen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 07:25
Bei Maischberger sagt Fr. Engelbrecht sogar, dass sie erst gegen 22.00 Uhr weggegangen sei.

Sie sagt dort außerdem, dass sie ihr Mann auch öfters abgeholt hat und auch den Jungen mitgebracht hat.

Wie ist das jetzt zu verstehen? Wo waren die Freundinnen dann? Wohnten die ganz in einem anderen Stadtteil? Ging Sonja doch öfters mit Markbert alleine aus? "Mitgebracht" ? Das würde ja bedeuten, dass man den Markbert mit zu den Engelbrechts nach Hause gebracht hat, oder verstehe ich das jetzt falsch?


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 11:57
@Robin76
Robin76 schrieb:Bei Maischberger sagt Fr. Engelbrecht sogar, dass sie erst gegen 22.00 Uhr weggegangen sei.

Sie sagt dort außerdem, dass sie ihr Mann auch öfters abgeholt hat und auch den Jungen mitgebracht hat.

Wie ist das jetzt zu verstehen? Wo waren die Freundinnen dann? Wohnten die ganz in einem anderen Stadtteil? Ging Sonja doch öfters mit Markbert alleine aus? "Mitgebracht" ? Das würde ja bedeuten, dass man den Markbert mit zu den Engelbrechts nach Hause gebracht hat, oder verstehe ich das jetzt falsch?
Das mit dem "heimbringen" von Markbert sollte man nicht an die große Glocke hängen. Ist evtl. einige Male vorgekommen, doch ein völlig normaler Vorgang.

Evtl. wurden auch "Freundinnen" mal mitgenommen... im Grunde genommen haben diese Vorgänge rein gar nichts mit dem Verschwinden von Sonja zu tun.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.05.2016 um 12:02
@Mauro
Sie sagte aber nicht "Heimbringen" oder "Mitnehmen". Sie sage "mitgebracht". Das heißt für mich klar und deutlich, dass man ihn mit zu den Engelbrechts nahm. Das würde aber bedeuten, dass Markbert und Sonja gute Kumpels waren und es deshalb an diesem Abend doch nicht so außergewöhnlich war, dass sie vielleicht mit ihm alleine ausgegangen ist.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden