weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 18:54
Möglich wäre auch, das sie zu Fuß zur Haltestelle der N19 am Hauptbahnhof ist, die Nachttram dort gerade weg war und sie dort zu jemanden ins Auto gestiegen ist.

Die Strassen vom Stiglmaier laufen ja eher in Nord Süd Richtung, während Sonja ja eigentlich in westliche Richtung nach Laim musste.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 18:55
@Stutenkerl
Stutenkerl schrieb:ch gehe mal davon aus, dass Sonjas Schwester dieses Vorhaben bereits Stunden oder Tage vorher angekündigt hatte. Und wenn man etwas verspricht
Du reißt das jetzt etwas aus dem Zusammenhang. Ich habe heute einem anderen User damit nur demonstriert, dass Silvia sich auch diesen Tag ausgesucht hatte, sowie eben Markbert und Sonja auch. Dieser User hatte gefragt, weshalb sie unbedingt am Wochenanfang gehen mussten. Das war absolut kein Vorwurf gegen Silvia und ich glaube, dass ich das auch so geschrieben habe.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 18:57
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Möglich wäre auch, das sie zu Fuß zur Haltestelle der N19 am Hauptbahnhof ist, die Nachttram dort gerade weg war und sie dort zu jemanden ins Auto gestiegen ist.
Bis zur nächsten Tram hätte sie eine Stunde warten müssen. Aber am Hauptbahnhof dürfte es immer jemanden geben, der in Sonja`s Richtung gefahren sein könnte. Das wäre auch eine Möglichkeit gewesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 19:08
Also wenn Sonja die Tram am Stiglmaier verpasst hat, ihre Schwester warum auch immer telefonisch nicht erreicht hat, so ist die normale Reaktion, sich zu Fuß auf den Weg zu machen zur nächsten Haltestelle der N 19 die nach Laim fährt.

Diese befindet sich an der Paul Heyse Ecke Bayerstraße und ist knapp 10 Minuten zu Fuß.
Die Bayerstraße ist eine Hauptausfallstraße in den Westen Münchens.

Wenn sie dort an der Haltestelle stand, vielleicht war die stündlich fahrende Tram auch gerade weg und sie wurde doch unvorsichtig und stieg bei jemanden zu, der ihr vertrauenswürdig vor kam.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 19:09
Mickhauser1543 schrieb:Du glaubst nicht an den großen Unbekannten, deine Vermutung geht eher in Richtung eines zufälligen Täters. Hab ich das richtig verstanden?
Das weiß ich selber noch nicht so genau.

Ich könnte mir vorstellen, dass:

- wenn es in der Nähe ihres Zuhauses passiert wäre, es sich um Jemanden handeln könnte, der schon länger auf eine günstige Gelegenheit wartete, also sie als Opfer auserkoren hatte.

- wenn es um den Platz herum passierte, der Täter sie schon mit der Absicht, ihr etwas anzutun, einsteigen ließ.

Andererseits könnte es sich ja doch um einen absoluten fremden Zufallstäter gehandelt haben, der - ja was?

Irgendwie müsste er ja schon auffällig geworden sein, glaube ich. Aber andererseits, wenn er sich drogenabhängige junge Prostituierte als Opfer auserkor, wie der Mann aus dem aktuellen hessischen Fall, dann würden die ihn sicher nie angezeigt haben. Sonja wäre dann das falsche Opfer gewesen, weil sie hätte sich sicher gewehrt.

Aber ich weiß wirklich nicht, ob ich das glauben soll.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 19:30
Eine Ergänzung zu meinem letzten Posting:
Noella schrieb:Aber andererseits, wenn er sich drogenabhängige junge Prostituierte als Opfer auserkor, wie der Mann aus dem aktuellen hessischen Fall, dann würden die ihn sicher nie angezeigt haben. Sonja wäre dann das falsche Opfer gewesen, weil sie hätte sich sicher gewehrt.
Damit ist selbstverständlich nicht gemeint, dass Sonja eine solche war, sondern dass er sie irrtümlich für eine gehalten haben könnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 19:44
@Noella
Ein zufälliger Täter der impulsiv handelt, wird das Opfer nicht ohne Aufsehen zu erregen abgreifen können. Und selbst wenn ihm dies gelingen sollte, würde er sein Opfer nicht kilometerweit umherzerren. Sie wäre schon gefunden worden. die am nächsten liegenden Wälder im Süden Münchens werden umfangreich bewirtschaftet. In einem Zeitraum von zwanzig Jahren wäre ein Pilzsammler oder Forstarbeiter auf Sie aufmerksam geworden. Ich denke entweder geplant durch Mehrfachtäter (Serientäter) oder durch eine Person, die ihr bekannt war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 19:53
@Noella
Ein Täter der sich an Prostituierten vergeht, hofft auf leichte Opfer, die - wie du schon richtig bemerkt hast - keine Anzeige erstatten. Das sind in der Regel Personen die zwar sexuell übergriffig werden, aber nur morden, wenn die Situation eskaliert. Hätte passieren können, dann wäre sie aber gefunden worden. Diese Täter müssen schnell fliehen, die Verschleierung der Tat erfolgt gar nicht oder hektisch.

Ein Serientäter ist denkbar, aber dann hätte in der Zeit etwas in der Zeitung gestanden. Ich hab nix passendes online gefunden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:02
Cosmo69 schrieb:Nach wie vor bin ich von einer eher Schüchternen und Fremden gegenüber vorsichtigen Sonja überzeugt . @Theheist
das ist okay, aber ich glaube, so "einfach" war SE dann auch nicht gestrickt.
du sprichst weiter vorne davon, dass sonja nicht "in ein extrem" einzuordnen ist, willst sie aber ständig als bieder und überlegt skizzieren. sie war bestimmt mehr als nur das.
so introvertiert wie von den eltern dargestellt war sie sicherlich nicht, das ist die halbe wahrheit.
Cosmo69 schrieb:was könnte es den für Sonja spontan für ein anderweitiges Abenteuer gegeben haben ?
ich habe da auch andere optionen offen gelassen, nicht sinnlos in eine verbeissen. ;)
der ganze abend kann ihr schier zu kindisch gewesen sein - alles andere wäre für mich auch widernatürlich.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:04
Alles von euch gute Überlegungen ,nur das warum fuhr Sonja nicht mit dieser elenden Tram
bleibt für mich total im Raum stehen.

Ich könnte mich noch anfreunden mit der Überlegung es wäre ihr von der Tramhalte in Laim
bis nach Hause was passiert,aber das da am SMP . nee.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:09
@Cosmo69
Sie fuhr nicht mit der Tram, weil:

Sie den Täter treffen wollte...
... der Täter sie traf.

Zugegeben, ersteres ist wahrscheinlicher.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:12
Cosmo69 schrieb:Alles von euch gute Überlegungen ,nur das warum fuhr Sonja nicht mit dieser elenden Trambleibt für mich total im Raum stehen.
eventuell, weil sonja nicht wusste, wie sie markbert anbringen sollte, ohne ihn vor den kopf zu stoßen.
da kam ihr die einfahrende bim vielleicht gelegen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:16
Markbert los zu werden, hätte sie einfacher haben können.
Am Hbf hätte man sich eh getrennt.
Wenn man die erste Folge "ungeklärte Morde" sieht, da kommt das wie ein normaler Abschied rüber.
Der eine musste in die Richtung, Sonja in die andere, und rief die Schwester an.
Der Junge sagte noch Tschüss dann , da kommt meine Bahn und rannte los


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:26
@Theheist

Ja man weiß es nicht ob die Zeit da zuerst einmal für Sonja spielte (also das die Tram gleich
kam) wenn für Sonja dort Cut mit Markbert war dann war das Hilfreich.

Das bringt einen aber dann doch ,sollte Sonja den Markbert loß haben wollen in den Zwang
warum und vor allem wo wollte sie hin ?

Wir haben vor langer Zeit ja schon mal festgestellt das z.B. im Tild oder Pulverturm
tote Hose gewesen sein dürfte.

Waren ihr irgend welche Home Partys bekannt ?

Dann aber keine von der Clique !

Ich bin schon bereit in einem breiteren Spektrum zu denken ,aber im Moment bleibt mir Markbert
und (seine Jungen Kumpels) noch suspekt !


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:30
@Nightrider64

Ich denke mal wenn das eines nicht gewesen ist dann ein normaler Abschied.

Völlig egal was die erste Folge der "Ungeklärten Morde " darstellte !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:30
@Cosmo69
Tilt hatte montags zu. Wenn sie wirklich dort hin gewollt hätte, hätte sie sich ganz offiziell am HBF von Markbert verabschieden können und dort hinlaufen können, wäre lt. Routenplaner genauso weit gewesen wie vom Stiglmaierplatz aus. Wenn sie also unbedingt am Stiglmaierplatz auf Silvia warten wollte oder tatsächlich noch irgendwohin wollte, dann müsste die Nähe zum Stiglmaierplatz dorthin auf jeden Fall günstiger gewesen sein als der Hauptbahnhof.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:34
@Robin76

Hm,also irgendwas echt interessantes für Sonja in der Nähe des SMP. .

Glaubst Du echt das es das gab und Markbert sollte auf keinen Fall dabei sein !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:38
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Glaubst Du echt das es das gab und Markbert sollte auf keinen Fall dabei sein !
Ich habe schon so viele Dinge geglaubt und alle hatten einen Haken.

Aber was das Tilt anbelangt, das fällt für mich nun weg, weil sie vom HBF den gleichen Weg dorthin gehabt hätte und sich von Markbert offiziell verabschieden hätte können.

Es kommt höchstens noch in Frage, dass sie die Eltern auf keinen Fall anrufen wollte und Silvias Nummer nicht zusammenkriegte. Sie lief zum HBF und fuhr bis nach Laim oder aber sie wurde bereits am Stiglmaierplatz von der falschen Person aufgelesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:39
@Cosmo69
warum muss sie zwangsläufig in ein lokal gegangen sein?
würde reichen, wenn ein etwaiger bekannter/schwarm als zb. tankwart (beliebig ersetzbar ;) ) gearbeitet und man sich lose verabredet hätte ("ich arbeite mo-fr jede nacht, schau doch mal 'rein, wenn du in der gegend bist!").


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.06.2016 um 20:42
@Theheist
Theheist schrieb:verabredet hätte ("ich arbeite mo-fr jede nacht, schau doch mal 'rein, wenn du in der gegend bist!").
Hört sich sehr plausibel an. Vor allem würde es erklären, weshalb sie die Zeit mit den Jungs totgeschlagen hat, es im Vollmond und auch in der Wohnung nicht eilig hatte.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden