weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:31
@Aggie
Ich müsste mal den Thread mit den Zeitungsberichten durchgehen, ob ich diesbezüglich etwas finde.

Blödsinn, das war einer der Gruftie Szene Hot Spots, asi zwar, aber sicher keine Studentenkneipe.
vom User MonacoFranze

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass das Publikum dort auch absolut keinen Bock hatte, sich bei der Polizei zu melden, wenn auch nur als Zeuge.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:35
@Robin76 Schrieb:
Robin76 schrieb:Auf dem Weg wären die beiden dann auch an der Heßstraße vorbeigekommen,wo anscheinend ein Studentenwohnheim war.
@Robin76
Das betr. Studentenwohnheim liegt nicht direkt an der Kreuzung Schleißheimer-/Heßstraße, sondern etwas weiter westlich, am Massmannplatz.
Robin76 schrieb: Die Tatsache, dass Sonja und Markbert auf ihrem Weg von der Schellingwohnung zum Stiglmaierplatz lt. chicamausi voraussichtlich wieder am Vollmond vorbeigekommen sein müssen, lässt mich heute nicht mehr aus.
Aber ob das Vollmond um die Uhrzeit noch aufhatte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:38
@Aggie

Okay. Irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die beiden schon den ganzen Weg verfolgt worden sind. Es konnte schließlich keiner ahnen, dass Sonja alleine zurückbleibt. Ein "Täter" müsste wirklich erst nach Markbert`s Einstieg in die Tram in Erscheinung getreten sein. Zudem müsste er auf jeden Fall motorisiert gewesen sein.

Auf hatte der dann nicht mehr. Aber ich denke, dass das Pesonal ja noch sauber machen musste und dazu locker 1 Stunde benötigt haben könnte. Die Clique ging um 1.00 Uhr und kurz nach 2.00 Uhr liefen sie wieder dort vorbei.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:54
Mir fällt da noch Etwas ein. Als wir auch in Sonja`s Alter waren, gab es bei uns in der Stadt eine Pizzeria. Da hieß es, wenn man dort türkischen Kaffee bestellen würde, dann würde die Oma manchmal auf diesen Gast zukommen und aus dem Kaffeesatz lesen. Ein Mädel aus unserer Clique wollte das unbedingt machen. Die ganze Clique begleitete sie also in dieses Lokal in der Hoffnung, dass die Oma ihr aus dem Kaffeesatz lesen würde. Ich weiß nur noch, dass die Oma nicht von alleine kam, sondern dass das Mädel dann nach ihr gefragt hat. Die Oma hat dann tatsächlich aus dem Kaffeesatz gelesen, aber sehr widerwillig.

Es könnte natürlich auch einen bestimmten Grund gegeben haben, weshalb sie unbedingt in diesen Vollmond wollten. Hoffte man auch, dass man wen Bestimmten treffen würde? Was wenn Sonja auf dem Rückweg das Auto dieses Jemand gesehen hätte? Aber dazu müsste sie auch gewusst haben, was dieser für ein Auto fährt. Ich meine jetzt nicht einen Schwarm, sondern irgendeine andere Person, von der man sich was erhoffte. Vielleicht ja auch Kaffeesatzlesen. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:57
Allerdings war das Rauchen auf dem Balkon damals noch nicht so üblich wie heute. In den neunziger Jahren rauchten Raucher meistens ohne schlechtes Gewissen in der Wohnung, oft sogar vor ihren Kindern. Das änderte sich erst später. Und junge Leute rauchten sogar noch häufiger zu Hause, das Rauchen auf dem Balkon war eher etwas, wozu pensionierte Männer von ihren Frauen überredet wurden, denen der Gestank oder die gesundheitlichen Belastungen zuviel wurden, wenn der Mann dauernd im Haus war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 15:58
Gut dort gab es eh keine Balkons. Die rauchten dann höchstenfalls am offenen Fenster. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 16:04
Es kann ja durchaus sein, dass Sonja auf dem Weg eher aus den Augenwinkeln etwas wahrgenommen hatte, das dann zu dem Beobachtet-Werden-Gefühl im Gebüsch führte. Eine Bewegung hinter einem Fenster, ein Schatten, der sich blitzartig hinter einer Gardine versteckt - man nimmt ja unbewusst viel mehr auf als das, was man bewusst sieht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 18:01
@Noella
ich weiß nicht, vielleicht ist es einfach nur das Gefühl des Beobachtetwerdens beim Pinkeln gewesen. Aber möglicherweise hat sie auch nur ein knutschendes Paar gestört, das sich dann dichter in das Gebüsch verdrückt hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 18:30
@Robin76

Vielleicht fühlte sich jemand auch von Sonjas Aufmachung angezogen, so ganz in Leder, und beobachtete sie deswegen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 18:34
@Noella
Noella schrieb:Vielleicht fühlte sich jemand auch von Sonjas Aufmachung angezogen, so ganz in Leder, und beobachtete sie deswegen.
Aber würde man die beiden dann bis zum Stiglmaierplatz verfolgen, in der Hoffnung, dass sich der Begleiter mal aus dem Staub macht? Von der Lederkleidung angezogen, kann ich mir schon vorstellen. Aber vielleicht erst am Stiglmaierplatz. Vielleicht war ja wirklich ein Freier unterwegs, der Sonja falsch einstufte oder aber so frustriert war, weil keine Prostituierte mehr unterwegs war und Sonja in sein Auto manövrierte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.06.2016 um 22:02
Nachfolgenden Text habe ich in einer Diskussion bei mysnip.de gefunden. Ist einer der beschriebenen Läden evtl. bekannt?
Wenn ich mich richtig erinnere, dann war in der Zeit, als ich zum erstemal im PT war ein Bericht in der Zeitung (meine Mutter hatte ihn mir damals gleich gezeigt) - das war so 1995/96, in der ging es um ein vermisstes Mädchen, ich glaube, es war sogar diese Sonja. Sie soll in verschiedenen "independend" Lokalitäten in München verkehrt haben:
Backstage, Turm, Flex, irgendwas das Hexenhütte oder so hies (muss etwas ausserhalb Münchens sein oder gwesen sein) und auch andere Bars und Kneipen wurden noch aufgezählt. Da war auch ein Photo dabei, von einem blonden langhaarigen Mädchen, dass ich eher vom Stil in die Independent (Backstage)-Ecke gestellt hätte, weniger Gruft (Pulverturm war auf jedenfall nur ein Lokation von vielen).

Wenn das der gleiche Fall ist, dann wurde sie wohl von einem Bekannten bis zu irgendeiner U-Bahn (oder auch wo anders in) begleitet und dann nicht mehr wieder gesehen.

Meine Mutter hatte mich damals auf den Fall angesprochen, da ich ja auch in diesen "Pulverturm" gehe. Ich bin jetzt seit dieser Zeit relativ regelmässig im Turm und ich finde die Gewaltbereitschaft in der "Szene" wesentlich geringer, als in anderen Diskotheken (auch in solchen war ich hin und wieder :).
Wahrscheinlich ein alter Hut, ich frage trotzdem mal...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 06:12
http://true-crime.info/tag/sonja-engelbrecht/
Die Polizei vermutet Zusammenhänge zwischen dem Verschwinden von Sonja Engelbrecht und Bettina Trabhart, von der seit dem 17. August 1997 jede Spur fehlt, und der Ermordung von Kristin Harder, die am 12. Dezember 1991 spurlos verschwand und von welcher etwa ein Jahr später Körperteile aufgefunden worden waren.
Bei True crime hieß es damals noch, dass die Polizei Zusammenhänge zwischen den drei Fällen vermutet. Später stellte sich dann heraus, dass der letzte Begleiter von Kristin Harder, der unter Verdacht stand, bei Sonja nicht in Frage kommen konnte.

Im Kristin Harder Thread wird gerade näheres über den letzten Begleiter von Kristin berichtet, sehr interessant. Ich schließe deshalb einen Serientäter nun ebenfalls aus. Aber ich gehe immer noch davon aus, dass Sonja einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war bzw. sich wirklich noch unbedingt mit jemandem treffen wollte.

Es wäre auch interessant zu wissen, wer von der Clique wusste, dass Sonja mit Markbert in den Vollmond wollte und vor allem wem die Cliquenmitglieder dies wieder weitererzählt haben könnten. Auch wäre es interessant, ob bei den Engelbrechts an diesem Tag ein weiterer Anruf eingegangen ist, vielleicht von einer Person, der Sonja dann wegen Markbert absagte. Alles könnte möglich sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 06:21
Es wäre ausserdem interessant, mit wem und vor allem wo sich Silvia an diesem Abend mit der Person traf und wer (als Aussenstehender) etwas davon mitbekommen haben könnte, dass Sonja in den Vollmond wollte. Silvia kann das ganz beiläufig jemandem erzählt haben, es kann jemand mitgehört haben und schon kann jemand Sonja abgepasst und es als Zufall dargestellt haben.

Es könnte auch jemand bei der Familie telefonisch nach Sonja gefragt haben, dem die Eltern dann sagten, dass Sonja in den Vollmond wollte. Man müsste nicht mal gesagt haben, wohin Sonja wollte. Man hätte Sonja auch jederzeit in Laim abpassen können.

Aber das Problem dabei. Es erklärt nicht, weshalb sie nicht in die Tram eingestiegen ist. Hierzu muss es einen Grund geben. Es kann ein absolut banaler Grund gewesen sein. Vielleicht hat ihn Markbert der Polizei ja genannt, aber der Öffentlichkeit wird dieser nicht mitgeteilt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 07:09
azu würde passen, dass sie schon in der Wohnung davon gesprochen hat, ihre Schwester anrufen zu wollen und sich abholen zu lassen, es aber nicht getan hat-als Signal an Markbert, dass er ruhig ohne sie fahren kann.
So hatte eine Userin geschrieben.

Wahrscheinlich dürfte die Äusserung in der Wohnung wirklich als "Signal" gegolten haben.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 09:55
@Robin76
Robin76 schrieb:Auch wäre es interessant, ob bei den Engelbrechts an diesem Tag ein weiterer Anruf eingegangen ist, vielleicht von einer Person, der Sonja dann wegen Markbert absagte. Alles könnte möglich sein.
Wäre ein Anruf diesbezüglich bei den Engelbrechts erfolgt, könnte man es mit Sicherheit in der homepage nachlesen.
Ich schließe es aus....da die Betreiber der homepage Kontakt zu der Familie hatten.
Robin76 schrieb:Es wäre ausserdem interessant, mit wem und vor allem wo sich Silvia an diesem Abend mit der Person traf und wer (als Aussenstehender) etwas davon mitbekommen haben könnte, dass Sonja in den Vollmond wollte. Silvia kann das ganz beiläufig jemandem erzählt haben, es kann jemand mitgehört haben und schon kann jemand Sonja abgepasst und es als Zufall dargestellt haben.
azu würde passen, dass sie schon in der Wohnung davon gesprochen hat, ihre Schwester anrufen zu wollen und sich abholen zu lassen, es aber nicht getan hat-als Signal an Markbert, dass er ruhig ohne sie fahren kann.
So hatte eine Userin geschrieben.

Wahrscheinlich dürfte die Äusserung in der Wohnung wirklich als "Signal" gegolten haben.
Ich bitte, die „Wohnung“ und die Schwester auszuklammern. Aus Vermutungen werden dann unterschwellig wieder Verdächtigungen.

Wir haben eine klare Vorgabe der „prüfenden“ Mod`s. Auch ich muss mich daran halten.

Die zwei Jungens und Markbert sind aufgrund der „gründlichen“ Ermittlungen der Kripo nicht tatverdächtig, was das „Verschwinden“ von Sonja betrifft.

Ebenso sind die Eltern und die Schwester Silvia in keinster Weise als „verdächtig“ einzustufen. Daher werde ich sie in Zukunft nicht mehr in Kommentaren einbinden, das wäre unfair.

Ich denke, man sollte die Familie endlich in Frieden lassen, sie haben es verdient und alles versucht, das Verschwinden ihrer Tochter aufzuklären/aufklären zu lassen.

Weitere Spekulationen in alle Richtungen sind völlig in Ordnung.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 11:11
Mauro schrieb:Ebenso sind die Eltern und die Schwester Silvia in keinster Weise als „verdächtig“ einzustufen. Daher werde ich sie in Zukunft nicht mehr in Kommentaren einbinden, das wäre unfair.
Stop! Ich habe Silvia mit keinem Wort verdächtigt. Ich habe schon kürzlich betont, dass sie genauso wie Markbert als unschuldig gilt.

Ich habe lediglich davon gesprochen, dass Silvia oder auch Sonja`s Freundinnen mit jemandem über den Vollmondbesuch gesprochen haben könnten und dies wieder von jemand Dritten aufgeschnappt worden sein könnte.

@migrandtbird
Das auf den Melde-Button drücken, kannst ja du übernehmen. Warst nicht du derjenige, der kürzlich erwähnt hat, hier ein paar Beiträge löschen zu lassen. Im voraus Entschuldigung, wenn ich dich verwechsle.
*kaputtlach und *kopfschüttel...


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 11:41
@Robin76

Ein Außenstehender kann wer weiß wo mitbekommen haben wo Sonja am Verschwinde Abend
war !

Fällt Dir nichts gehaltvolleres ein als das das bei Silvia passiert sein könnte !


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 12:29
@Mauro
Robin76 schrieb:Stop! Ich habe Silvia mit keinem Wort verdächtigt. Ich habe schon kürzlich betont, dass sie genauso wie Markbert als unschuldig gilt.

Ich habe lediglich davon gesprochen, dass Silvia oder auch Sonja`s Freundinnen mit jemandem über den Vollmondbesuch gesprochen haben könnten und dies wieder von jemand Dritten aufgeschnappt worden sein könnte.
Stop! Dein Kommentar in Ehren! Doch es bleibt dabei, Markbert und die "Jungens aus der Wohnung", sind laut Kripo unschuldig und die gesamte Familie Engelbrecht ebenso.

Daher sollten sie in zukünftigen Kommentaren auch nicht mehr "erwähnt werden", ich denke, dass ist OK!

Darüber hinaus können wir uns gern über eventuelle "mögliche Täter" austauschen.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 12:38
:D
Robin76 schrieb:Ich habe lediglich davon gesprochen, dass Silvia oder auch Sonja`s Freundinnen mit jemandem über den Vollmondbesuch gesprochen haben könnten und dies wieder von jemand Dritten aufgeschnappt worden sein könnte.
Könnte, ja. Ich persönlich gehe aber davon aus, dass jeder einzelne Zeuge ganz konkret mit einer Frage wie:
" Haben Sie/Du mit irgendjemandem über S.'s und Markberts Absicht, an diesem Abend den Vollmond aufzusuchen, gesprochen? Bitte denken Sie/Du genau nach. Jeder noch so unbedeutend erscheinende Nebensatz kann hier wichtig sein, um ggf herauszufinden, wo S. sich derzeit aufhalten könnte!" von den Beamten konfrontiert wurde.
Wenn dabei lediglich ein einhelliges "Nein" und keine Infos rumgekommen sind, und davon können wir ausgehen, ist jede Speku diesbezüglich eingentlich fürn Allerwertesten.
Man kann realistisch derzeit nur spekulieren, OB S. selbst noch jemanden kontaktiert haben könnte in der Nacht, wenn sie denn diese oder eine andere Telefonzelle benutzt haben sollte, wie als nicht belegbares Gerücht kursiert!


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 14:08
@Robin76

Die SMP-Geschichte mit Markbert im Gefolge ist aktuell absolut außen vor....keine weiteren Kommentare mehr möglich.

Ein „Unbekannter“ oder „Unbekannte“, welche Sonja ab Verlassen der Schellingstrasse eventuell aufgegriffen haben könnten, ab ca. 2:30 Uhr, eventuell involviert sind...

Markbert und die „Jungens“ aus der Schellingstrasse sind außen vor, die Familie Engelbrecht ist außen vor….daher lediglich nur Kommentare zu den eventuell „unbekannten“ Beteiligten, in Bezug auf der vermissten Sonja Engelbrecht.

Ich denke, der Thread wird aufgrund dieser Maßnahmen nicht zusammenbrechen, sondern aktiv weiter agieren, sofern die genannten Personen „ausgeklammert“ werden…insbesondere die Schwester Silvia und die Eltern Engelbrecht.

Darüber hinaus ist alles möglich...


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden