weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 21:51
Wilde "Theorien" entstehen nur, wenn die Vorstellung der eigenen Kriminalistik in eine Sackgasse gerät..

Aber es ist schon absonderlich, dass es seit dem Tag ihres Verschwindens am 11.04.1995 bis heute, nicht die winzigste Spur gibt...es fehlen einfach Augenzeugen...


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:10
Ach Gott Leute, war doch nicht auf euch gemünzt. Mich nerven nur diese abstrusen "Sonja-ist-bei-Vollmond-von-Gothics-geopfert-worden-denn-alle-Gothics-sind-Satanisten"-Theorien. Es wurden hier sehr sehr sinnvolle Ansätze geschaffen und garantiert wollte ich niemanden "runterziehen"


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:14
@Nuitmaahathoor

Mich nerven nur diese abstrusen "Sonja-ist-bei-Vollmond-von-Gothics-geopfert-worden-denn-alle-Gothics-sind-Satanisten"-Theorien.

Zutreffend.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:20
Ich halte allerdings auch nichts von "Wilde-Drogenparty-mit-anschliessender-Vergewaltigung-und-Mastermind-Mord-von-blutrünstigen-Teenagern".

Fremdeinwirkung - auf jeden Fall.

Aber eher nicht von Markbert und den 2 Freunden, dafür wäre das abgesprochene Szenario zu abstrakt.
Wie schon vorher mehrfach festgestellt: "Sonja ist allein gegangen, weil..."/"Sonja ist schon gar nicht mehr mit zur Wohnung gegangen, weil..."/"Sonja wollte allein im Vollmond bleiben, weil..." hätte in diesem Fall viel besser gepasst.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:31
@Nuitmaahathoor
Sorry,das mit dem runterziehen ist wohl eher auf meine Stimmung heute als auf deine allgemeine Äußerung zurückzuführen. Was mich nervt ist das man nicht vorwärtskommt sich übel im Kreis dreht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:36
Zfaktor

"Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld.“
Franz Kafka (1883-1924)

Geht uns allen hier..


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:44
@RogerMortimer
Ja die Geduld darf uns nicht ausgehen sonst fürchte ich um die Diskusion,das wäre Schlimm für Sonnjas Fall,denn man hat den Eindruck das außer hier sich nicht mehr viele mit ihm beschäftigen.Frage mich ob Sonjas Familie das gut findet oder nicht das wir uns mit Sonjas Fall beschäftigen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:49
Suburbia schrieb:Andererseits wäre das ja sehr riskant gewesen, stell dir vor jmd hätte ihn alleine da gesehen und ausgesagt, dass Sonja gar nicht bei ihm war, da wäre er ja sofort aufgeflogen.
Vielleicht wurde er gesehen und hat darum Sonjas Pinkelpause im Gebüsch erfunden? DIE Erklärung warum er just da alleine gesehen wurde, sollte der Zeuge sich an ihn erinnern?! Und da ja ohne Sonja auch keine Spuren im Gebüsch zu finden waren, hat er dazu erfunden, dass sie sich beobachtet fühlte - was gerade noch Anlass zum Verdacht des bösen unbekannten war. Ich habe das Gefühl, dass Markbert zwar nicht in ein Verbrechen direkt involviert war, aber er könnte lügen. Die 2 Typen in der Wohnung machen mit einfach "Bauchschmerzen".


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 22:51
@Zfaktor

Frage mich ob Sonjas Familie das gut findet oder nicht das wir uns mit Sonjas Fall beschäftigen?

Da sind wir alle absolut in der richtigen Spur..wir signalisieren dadurch "reichhaltig",dass dieser Vermisstenfall bis zur Aufklärung, quasi dieser "Gemeinde" sehr am Herzen liegt.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 23:11
@svizzera
Was darauf hindeuten würde das er sich nur auf die gerade bestehende Situation reagierend richtung Stiglmeierplatz bewegte.Wenn er dort angekommen auf eine besetzte Telefonzelle bzw.gerade vor der Zelle hätte nee Gruppe junger Leute gestanden hätte er sich eine anderre Geschichte ausdenken müssen.Es ist die Frage wieviel Zeit bis zur ersten Vernehmung verstrich,ein Alibi hatte er,der Gedanke mit dem Anruffen von der Telefonzelle kamm ihm entweder gleich am Stigelmeierplatz oder erst beim verpußten Zuhhause. Wenn er nur reagierend was gerade kommt unterwegs war kann es auch zu keinen wiedersprüchen mit den Aussagen der zwei anderen kommen,die brauchen nur bei ihrem Sonja und Markbert gingen um 2.h.los zu bleiben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 23:16
@Zfaktor ja... genau, spontan die Geschichte auf Grund seiner Begegnungen zusammen gereimt. Allerdings frage ich mich, warum er dann zum Stigl...platz gegangen ist. Irgend jemand hier hat doch mal geschrieben, da ist noch eine Haltestelle näher zur Wohnung der beiden Typen ... oder täusch ich mich?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2013 um 23:19
@svizzera
Die Haltestelle Lohtstraße-Dachauerstraße dürfte nen Stück näher sein.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 00:01
Tja ein guter Spürhund damals,24.bis 48.h. nach Verschwinden ausgehend vom Vollmond wäre vieleicht ein Segen gewesen. Mir stellt sich immer die Frage wie lange es wohl dauerte bis der zt.mutmaßliche Ablauf des Abends klar war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 08:49
Gestern war dieser Artikel in der Zeitung:
http://www.merkur-online.de/lokales/miesbach/landkreis/versuchte-vergewaltigung-miesbach-2819946.html

Miesbach liegt südlich von München, 45km von München entfernt.

----

Ich komme aus dem Münchner Norden.
Ich bin damals bei Aktenzeichen XY auf den Fall von Sonja Engelbrecht aufmerksam geworden und seitdem beschäftigt mich dieser Fall sehr.
Da sieht man mal wieder, was Nachts in München so los ist ... :-/


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 10:39
@Zfaktor
näher ist die Lothstrasse schon, nur fuhr um diese Uhrzeit (dort) vermutlich weder Bus noch Bahn! Ich wiederhole: um diese Zeit Montag auf Dienstag war dort (= auf der gesamten Strecke) sicherlich überhaupt nichts los.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 14:43
@svizzera
@Zfaktor

Das Problem ist, warum sollte er lügen, wenn er nicht in das/ein Verbrechen verwickelt war?
Gäbe doch dann gar keinen Grund, irgendwas zu vertuschen.

Die Taxifahrertheorie klingt immer noch am plausibelsten, andererseits müsste das ja auch ein unglaublicher Zufall gewesen sein, dass der gerade dann vorbeifuhr, als Markbert und die Bahn weg gefahren sind. Weil schon dagestanden haben kann er ja eigtl. nicht sonst hätte Markbert ihn doch gesehen bzw. das Taxi, weil der Stand doch direkt in der Nähe war und Markbert wurde doch garantiert von der Polizei gefragt, ob er irgendwas bemerkt hat da am Stiglmaierplatz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 14:47
Aber eine musste es früher oder später treffen - also gar nicht so ein großer Zufall :(


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 14:52
@Suburbia

Vielleicht ist lügen ein etwas starkes Wort ......

Was ich mir denken könnte, er hat seine Geschichte halt "geschönt".

In der Wohnung wollen er, Sonja und die 2 Anderen nach einem Bericht nur O-Saft getrunken haben, das kommt mir ein bisschen seltsam vor.

Was wenn sie statt kifften oder Ähnliches?
Das wir er sicher nicht gleich der Polizei erzählen und später hatte er vielleicht
Angst, von seiner Aussage noch abzurücken.
War er also vielleicht schlicht und einfach breit oder war es etwas viel Alkohol?
Und er erinnerte sich nicht mehr 100%?
Oder wollte halt seine beiden Bekannten schützen.

Oder: Sie spazieren von der Wohnung weg, angeschickert, vielleicht erlaubt sie ihm Händchen zu halten?
Dann möchte er mehr, jetzt nicht gleich Sex aber vielleicht sie küssen oder so?
Nach einer barschen Abfuhr ist er beleidigt und lässt sie alleine stehen und haut ab.
Was ihm im Nachhinein zu peinlich ist zuzugeben.

Er war 17, da scheint mir dass nicht ausgeschlossen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 14:55
Zum Taxi:

Vielleicht hat er es eben nicht wahr genommen.
Ein Taxi an so einem Platz ist eine so unauffälige Erscheinung,
das man es vielleicht nicht bewusst registriert, angetrunken / bekifft schon gar nicht.

Und wenn es ein Taxler "auf der Jagd" nacheinem Opfer war, dann ist der eben jede Nacht auf "Beutesuche" gewesen, irgendwann trifft er ein Mädchen alleine


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.03.2013 um 15:01
Genau das denke ich auch, @stupormundi, man würde ja genau auf den einen Moment warten, an dem niemand da ist, der einen sehen würde...


ABER: noch mal zur Verteidigung Markberts... er HAT zugegeben, dass er sie einfach so stehen gelassen hat, nachts, weil er nach Hause wollte.
Und es ging hier ja nicht um eine harmlose Tat... ein Mädchen ist spurlos verschwunden. Alkohol und Kiffen ist zwar sicherlich "Ansichtssache" aber nicht "schlimm" genug um 18 Jahre eine falsche Geschichte zu erzählen. Er hätte die Geschichte spätestens nach einer Woche angepasst und Fehlverhalten zugegeben, meint ihr nicht?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wo ist Sebastian?561 Beiträge
Anzeigen ausblenden