weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.03.2013 um 14:55
@Chicamausi1306
Is natürlich möglich das er frühere Opfer lauffen ließ und die schwiegen,konten ihn nicht hinreichend beschreiben usw. Auf jeden Fall hat er ja ordendlich in ihre Klamoten gegriffen,vieleicht hat sie auch durch die Gegenwehr Hautpartikel von ihm unter den Fingernägeln gehabt.
Wenn der sollte die DNA.Untersuchung negativ ausfallen noch nie im Zusammenhang mit Sexualdelikten vor Gericht war,dann hatte er bisher großes Glück oder seine Opfer haben es nicht überlebt.
Ich hoffe mal das die Presse weiter Informiert was da raus kommt.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2013 um 15:19
Wäre super wenn man konkretere Aussagen von Markbert hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2013 um 19:34
Ich weise nochmals auf den Fall Tanja Mühlinghaus hin. Sie verschwand 3 Jahre nach Sonja ebenfalls auf mysteriöse Weise.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2013 um 20:26
@Nuitmaahathoor
Tanjas Fall auch äußerst Sonderbar,sie verschwand offenbar mitten aus einer normalen Alltagssituation heraus (Schulweg), was man bei Sonja ja wirklich nicht sagen kann,da begann die ganze Unglücksnacht schon mysteriös weshalb ich den Grund für ihr verschwinden bei den drei vom Vollmond nach wie vor am stärksten vermute.
Bei Tanja glaub ich mal so auf die Schnelle nicht an einWeglauffen,der Schreibstil der Briefe,keine weiterren Klamoten dabei außer den Schulsachen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.03.2013 um 07:22
Wir brauchen mehr Fotos von Sonja! :/


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.03.2013 um 12:40
Was nützen Fotos?
Sinvoll wäre wenn Sonjas Schwester hier mal was beiträgt.
Aber man kann sie nicht zwingen


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.03.2013 um 19:51
Hoffe mal das die Diskusionsflaute auf Ostern zurückzuführen ist und das vieleicht nach dem Fest jemand hier mitmacht der Sonja gut kannte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 17:09
Ja ich hoffe auch sehr dass die Diskussion nicht abebbt. Ich fasse mal alle Merkwürdigkeiten zusammen:
- Sonja kommt Mittags total zerfeiert nach Hause Mutter: "Ja wo kommst Du denn her. "
-Trotz ausgeschalteten Telefon kommt Markbert schließlich doch durch, bzw. Sonja hebt ab
- Sonja kann das Auto nicht haben
- Sonja geht mit Markbert anstatt ihrer Freundinnen aus
- Sonja lernt 2 neue bekannte kennen und berichtet von Schulproblemen
- Sonja fühlt sich beobachtet
- Sonja möchte sich trotz Monatskarte von der Schwester abholen lassen
- Sonja ruft niemanden an

(Vielleicht hat der/die Beobachter ja abgewartet bis Sonja alleine war und hat sie überwältigt bevor sie anrufen konnte)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 17:25
"Sich beobachtet fühlen" kann auch auf eine Paranoia nach Cannabis/Drogenkonsum hinführen. Vielleicht war sie verwirrt und hat sich entschlossen ihre Schwester nicht mehr anzurufen ist eventuell angefahren worden etc.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 19:05
Die Punkte die@Nuitmaahathoor
aufgelistet hat sind für mich wie eine Zündlunte,die in dem Moment angezündet wurde als Markberts Anruf durchkamm.
Ich glaube nicht das die Bombe in Form eines lauernden Taxifahrers zur brennenden Lunte hinzukamm ,nein die war von Anfangan schon da.
Was wir momentan nicht verstehen ist der Grund für die Zusammenkunft Sonja,Markbert und den zwei anderren,wenn wir den kennen können wir genauer Abschätzen was mit Sonja geschah.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 19:58
Mit welcher eloquenten Überzeugungskraft "bequatschte" Markhardt Sonja am Telefon, um sie
quasi in "Ausgehlaune" an diesem monotonen Werktag und seinem nasskalten Wetter einzustimmen?
Für ein paar drinks? Vermutlich nicht...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 20:09
Elegisch war die Gegebenheit, dass am 11.04.1995 im Laufe des Tages,
weder ihre Schwester noch Markhardt, sich fernmündlich bei ihrer Mutter nach dem Verbleib
von Sonja erkundigten.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 20:17
Wenn man wüßte mit wie viel Geld Sonja an dem Abend loßzog,doch wohl kaum mit 5.DM.oder so.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 20:31
Möglicherweise wurde sie an diesem schicksalhaften Abend "gratis" eingeladen...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 20:51
Das is möglich und da bekomme ich meinen ersten Zweifelzustand.
Markbert zu seinen Freunden oder die zu ihm wollen wir heute noch loß,ja aber nur mit ner guten Braut dabei,Markbert dann oh da fällt mir eine ein,ich versuchs mal. Nicht völlig ausgeschloßen so eine Motivationslage bei den drei aber Sonja die ja wohl bekannt war nur im Schutze der Mädchenclique loßzuziehen hätte sich eigendlich auf so ein Angebot nicht eingelaßen.Man muß irgendwo ein Fundament haben nach dem man sich richtet,wenn Sonja so akurat mit der Um und Vorsicht war wie die Eltern es immer wieder betonnen sollte so ein Treffen eigendlich nicht zustande gekommen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.03.2013 um 21:38
Jeder kann es diesem Filmfall von Aktenzeichen XY-ungelöst sehen...

Beim Treffen im "Vollmond" waren ihre männlichen Begleiter von ihrem Charisma hingerissen,
aber warum gab es später in der Wohnung Schellingstraße,
beim Abschied, keine weiteren Vorschläge, für erneute Treffen..


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.03.2013 um 11:45
Hallo zusammen,

ich möchte mich nun auch mal einklinken, und habe extra meinen uralten Account hervorgeholt^^

Meiner Meinung nach ist es unendlich schwer, sich eine feste Meinung zu bilden, weil man halt so extrem wenig weiß. Was mich allerdings sehr (!) stutzig macht, ist die tatsache, dass laut "MonacoFranze" Sonja "nach innen gebogene kleine Finger" hatte. Das ist doch ein äußerst wichtiges Erkennungsmerkmal? warum ist diese äuserst wichtige Info nicht im XY-Beitrag erwähnt worden? Nichtmal die Eltern haben dieses Detail eingefügt. Das finde ich schon mehr als ungewöhnlich!

Von der ganzen Geschichte mal abgesehen; denn wie hier schon oft bemerkt wurde, konnte nie bewiesen werden, dass Sonja tatsächlich am Stiglmaierplatz gewesen ist. Lösen sich somit nicht alle Gedankenspiele in Luft auf? Wenn sie nicht am Stiglmaierplatz war, dann lügt Markbert. Aber dieser wurde doch von der Polizei mit Sicherheit durchleuchtet?

Es ist einfach tragisch...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.03.2013 um 12:48
@frocil

Ja man weiß gar nicht wirklich was man von dem ganzen halten soll. Sonja ist jetzt dann seit 18 Jahren spurlos verschwunden...
Also ein freiwilliges Verschwinden kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Die Story von merkbert ist wirklich seltsam. Aber wie du schon schreibst wird er damals von der Polizei mehr als gründlich verhört worden sein. Er war damals 17. ich glaube nicht dass er denen glaubhaft was vorspielen hätte können. Und selbst wenn - warum? Das wurde ja auch schon öfter hier diskutiert. Klar könnte er z.b Drogenkonsum oder Ähnliches vertuschen wollen. Aber Sonja ist nie mehr aufgetaucht. Da hätte ihm doch ernst der Lage bewusst werden müssen... Das einzige wäre wenn er selbst für ihr Verschwinden verantwortlich wäre - oder zusammen mit anderen...
Und dann bleibt ja auch immer noch die Serientäter-Theorie. Die Ähnlichkeit zu den Fällen trabhardt und harder sollte man auch nicht ganz außer Acht lassen....


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.03.2013 um 12:52
@RogerMortimer

naja, nur weil es im XY Beitrag so rüberkam, muss es sich nicht 1:1 genau so abgespielt haben.
Woher weißt du, dass es keine Vorschläge für weitere Treffen gegeben hat?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.03.2013 um 19:00
Hallo,

ich verfolge diesen Thread seit gestern gespannt. Leider habe ich es nur bis Seite 20 geschafft, möchte aber trotzdem etwas beitragen.
Warum hat Sonja sich überreden lassen, an diesem Abend noch etwas zu unternehmen?
Nun, viele Menschen neigen zu Prokastination und vielleicht musste sie gar nicht großartig überredet werden. Sie erwähnte ja, dass sie Probleme in der Schule hätte. Ich kenne das von mir selbst. Eigentlich hätte ich längst mal was für die Uni machen müssen und war die Abende vorher schon weg. Also sagte ich meinen Eltern, dass sie Anrufe abfangen sollen. Schnell aber waren die guten Vorsätze vergessen und die Verabredung getroffen. In so einer Situation trifft man sich dann auch eher mit dem Kumpel, der selbst nicht ganz so strebsam ist. Vor den guten Freundinnen wäre einem das dann schon eher peinlich.

Warum hat Sonja sich aufgestylt? Knappe Antwort: weil sie sich das halt einfach leisten konnte. Sie war ein typischer Hingucker. Ich würde da gar keine tieferliegende Motivation vermuten. Sie war jung, hübsch, langbeinig und blond. That's it.

Wollte sie tatsächlich im Gebüsch austreten? Ich empfinde dieses Verhalten nicht wirklich als fragwürdig, denn ich vermute, dass tatsächlich in der Wohnung gekifft wurde. Jugendliche treffen sich dort bestimmt nicht nur, um Orangensaft zu trinken. Und wenn frau high ist, verliert sie sicher auch ein bisschen ihre Schamgefühl.

Nun zum wichtigsten Punkt: wieso lässt ihr Bekannter sie alleine zurück? Wahrscheinlich hat er schon auf dem Weg zur Haltestelle immer wieder angeboten, Sonja noch zu begleiten und sie wird ihm versichert haben, dass es ok ist, wenn er die nächste Tram nimmt. Er wird insgeheim erleichtert gewesen sein. Ich bin auch sehr sehr sehr oft alleine nach Hause gefahren. Wenn man sich sicher fühlt, ist das eigentlich kein großes Ding, zumal wir es ja nicht mit einem gefährlichen Slum zu tun haben, sondern mit der Innenstadt von München.
Außerdem: ist es tatsächlich bewiesen, dass der Bekannte Sonja "scharf" fand? Vielleicht war er zu dem Zeitpunkt liiert, vielleicht ist er schwul? Das ist alles nicht bekannt.
Auch dass der Bekannte erst in der Tram die Uhrzeit erfragt hat, empfinde ich nicht als merkwürdig. Der scheint doch schnell in die Tram gehastet zu sein und hat wohl deshalb einfach nicht auf die großen Uhren geschaut. Und offensichtlich musste er ja seinen Anschluss bekommen. Also wollte er sich absichern, dass das alles noch so hinhaut, wie er sich das überlegt hat und hat deshalb die Zeit erfragt.
Wer kommt als Täter in Frage? Nun, vielleicht hat Sonja ihrem Bekannten angelogen und wollte ihre Schwester niemals anrufen. Sie hat sich brav die Telefonkarte geben lassen, ihm noch Dampf gemacht, damit er wirklich die Tram nimmt, und dann noch gewartet, bis die Tram abfährt. Der Bekannte hat sein schlechtes Gewissen damit besänftigt, dass er ihr die Karte überlassen hat. So kann ein Gespräch zum Beispiel ausgesehen haben:
Bekannter: " ich habe ein ungutes Gefühl dabei, wenn ich dich hier alleine lasse, Sonja. Bist du dir sicher, dass ich dich nicht noch begleiten soll? "
Sonja: "Blödsinn, ich bin ein großes Mädchen. Mit meinen hohen Schuhen überrage ich ja fast dich. Außerdem hat du doch einen ewig langen Heimweg und wenn du mich jetzt noch begleitest, dann bist du sogar doppelt so lange unterwegs. Schließlich musst du in die entgegengesetzte Richtung. "
Bekannter: "Lass das mal meine Sorge sein! Ich hab echt keine Lust, dass dich hier jemand aufgabelt. Ich habe dich heute schließlich überredet, also bringe ich dich auch nach Hause! "
Sonja: "Quatsch! Ich bin dir echt dankbar für die Ablenkung, ich hab zur Zeit echt keine Lust auf Abistress. Du hast mir also einen Gefallen getan."
Bekannter: "Aber du hast doch gerade noch gesagt, dass du dich beobachtet fühlst! "
Sonja: "Mensch, wir haben doch alles abgesucht. Da war niemand. Außerdem kriege ich oft mal Paranoia, wenn ich was geraucht hab. Weißt du doch. Schau mal, ich ruf jetzt meine Schwester an und die holt mich dann. "
Bekannter: "Meinst du? Macht die das denn? Dann warte ich aber, bis sie angekommen ist! "
Sonja: "Klar, so machen wir das immer. Sie hat heute eh nur ausnahmsweise das Auto bekommen, eigentlich war ich an der Reihe. Du brauchst auch nicht zu warten, sie ist innerhalb von zehn Minuten hier, nachdem ich angerufen habe. Und guck mal, da kommt schon deine Tram. Wenn du die jetzt nicht nimmst, dann verpasst du denn Anschluss und musst ewig warten! "
Bekannter: "Ich weiß nicht... nimm mal wenigstens meine Telefonkarte."
Sonja: "Ja, ja, gib ruhig her. Und nun rein in die Bahn! "
Bekannter: "Ok, aber melde dich morgen, ok? "
Sonja: "Klar! Mach es gut! "

So ein Gespräch wird täglich geführt. Es ist nicht außergewöhnlich. Für mich wäre dies wesentlich naheliegender, als ein Kumpel, der seine Hormone urplötzlich nicht mehr im Griff hat und dann danach auch noch kalt und berechnend handelt, indem er die Leiche spurlos entsorgt.

Warum aber hat Sonja ihre Schwester nicht wirklich angerufen? Es zeigte sich ja, dass die beiden einen Streit wegen des Autos hatten. Mit 19 Jahren war Sonja sicher noch nicht übermäßig vernünftig. Sie war vielleicht zu stolz, mitten in der Nacht bei ihrer Schwester angekrochen zu kommen und zu bitten, abgeholt zu werden. Außerdem ist sie ja bereits häufiger per Anhalter gefahren. In dieser Nacht hatte sie dann wohl einfach Pech. Der Mann, der sie mitgenommen hat, hatte ja theoretisch alle Zeit der Welt, sie hunderte Kilometer weit zu entführen. Dass ihre Leiche nie gefunden wurde, ist vielleicht ungewöhnlich aber sicher nicht der Beweis dafür, dass deshalb kein Fremder hinter der Sache stecken kann.

Vielleicht wurde sie auch in irgendeinen Keller gesperrt. Ist alles schon vorgekommen.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass sie von vornherein vielleicht mit jemandem verabredet war. Sie wollte ihrem Bekannten nichts davon sagen, weil sie eine Affäre hatte, die im Freundeskreis auf wenig Verständnis gestoßen wäre.

Ich glaube jedenfalls nicht, dass tatsächlich ihr Freundeskreis etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat, zumal sich Ihr Bekannter eigentlich auch nicht sonderlich verdächtig verhalten hat. Alles lässt sich letztlich doch erklären.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden