weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 16:24
Wenn ich eine Theoriemeine, heißt das nicht einfach, ob es vielleicht der Schlossbesitzer sein könnte.

Da müsste schon etwas mehr kommen, wie könnte er so mit Sonja verbandelt sein, dass er sie dass ein Bezug zwischen Beiden besteht?

Klar könnte er damals auch zufällig in Mch gewesen sein und sie zufällig aufgelesen haben, aber das wäre dann auch schon fast einen Anhaltersache, da sehe ich nicht wirklich einen Unterschied.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 16:30
@SCMP77

Nein, tut mir leid. Es ergibt keinen Sinn... Nochmal: Siehe mein Kommentar an Dich von heute 16:16 Uhr ...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 16:35
@KapitänFuturo
@SCMP77
Es hieß ja in einem Zeitungsbericht, dass der Schlossherr okkultistische bzw. parapsychologische Neigungen hatte. Wenn man dann wieder davon ausgeht, dass Freunde von Sonja Bezug zum Satanskult gehabt haben sollen (aber anscheinend auch kein Fakt), dann könnte man eventuell in diese Richtung eine Verbindung schaffen. Das ist zwar jetzt sehr weit hergeholt, aber wäre u.U. eine Möglichkeit. Mich stört immer noch bei dem ganzen Abend, dass Sonja sich in ihre neue Lederhose gezwängt hat, obwohl sie nur mit einem nervigen Kumpel ausgehen wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 16:53
@Robin76

Ich habe ja die Freunde nie verdächtigt. Aber da man nicht weiß, ob telefoniert wurde, kann sie sonst noch wen angerufen haben und sonstwohin gegangen sein. Da werden dann eher Robert Rose und Thomas interessant...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 17:08
@SCMP77

deswegen sage ich ja, unwahrscheinlich. das ist nicht dasselbe wie etwas komplett auszuschließen.
womit ich mich anfreunde, ist der Gedanke, dass sie irgendwie in ein Auto gezwungen und unfreiwillig mitgenommen wurde (was schon ein erhebliches Risikio für diesen gewesen wäre, schließlich war sie kein kleines Kind mehr) ODER den Fahrer zumindest flüchtig kannte und daher keine Gefahr sah.

@Robin76

nee nee. ich bin kein Jünger der Religion Engelbrecht und habe auch nie gesagt dass es völlig ok und normal ist, dass es einige Schwierigkeiten mit dem Verhör von Silvia gegeben hat. das wäre aber auch die einzige komische Sache, was die Kooperation von dieser Seite betrifft. Ich sehe von Markbert eben grundsätzlich eher kontraproduktives Verhalten, wenn man das so sagen darf.

wenn es Ärger zwischen diesem Thomas und Sonja gegeben hätte, wäre das doch nicht für immer ein Geheimnis geblieben und er wäre auch in den Fokus gerückt. Und dass Rosen-Robert ausgerechnet in dieser Nacht am SMP vorbeilief oder fuhr, naja... glaube ich jetzt nicht unbedingt. und ihn hat sie sicher nicht angerufen.

Der Schlossherr, das ist eine ganz bizarre Geschichte. es kann aber auch sein, dass der sich eben für den Fall interessierte, so wie wir. in meiner Chronik sind so dermaßen viele Vermissten-und Mordfälle, was aber an sich wohl kein Verbrechen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 17:22
Suburbia schrieb:er Schlossherr, das ist eine ganz bizarre Geschichte. es kann aber auch sein, dass der sich eben für den Fall interessierte, so wie wir. in meiner Chronik sind so dermaßen viele Vermissten-und Mordfälle, was aber an sich wohl kein Verbrechen ist.
Er hatte voraussichtlich eine plausible Erklärung, weswegen er diesen Zeitungsartikel aufbewahrt hatte. Dass sich der Rosenrobert am SMP befand, glaube ich jetzt nicht. Ich könnte mir aber bei einem abgeblitzten Verehrer u.U. vorstellen, dass er etwas Stalking betrieben haben könnte, weil er wissen wollte, ob sie eventuell einen Anderen hatte. Dabei könnte er sie am HBF oder in Laim abgepasst haben. Möglicherweise könnte ihm bekannt gewesen sein, dass sie sich mit der Clique öfters am HBF traf und auch dort trennte.

Aber auch dieser wurde bestimmt vernommen und konnte voraussichtlich ein Alibi aufweisen. Dasselbe gilt wahrscheinlich für diesen Thomas. Sonja müsste demzufolge eine Zufallsbegegnung gehabt haben, die ihr zum Verhängnis wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 17:26
mostellaria schrieb:Ich habe ja die Freunde nie verdächtigt. Aber da man nicht weiß, ob telefoniert wurde, kann sie sonst noch wen angerufen haben und sonstwohin gegangen sein.
Diese Möglichkeit besteht eben immer noch. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie sich wegen einem Treffen mit jungen Burschen in eine neue Hose gezwängt hätte. Für mich sah das eher so aus, als ob sie sich für jemanden schön und begehrenswert machen wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 17:37
@Robin76
das wäre schon eindeutig Stalking gewesen. da müsste er ja jeden Tag oder jede Nacht stundenlang gelauert haben, ob sie zufällig vorbeikommt und dann auch noch alleine. schließlich wusste er nicht, wann sie wohin gehen würde.

was die Lederhose betrifft: ich glaube, Sonja war generell up to date gekleidet im Sinne von ihrer Szene zugehörig, etwas düster, Lederjacke und Hose etc. die Hose war neu und wenn man etwas tolles Neues hat, kann man es nicht erwarten, auch zu tragen, manchmal total egal zu welcher Gelegenheit.
denn ich würde mal ausschließen, dass sie sich für Markbert schick machte oder die Jungs, von denen sie noch gar nicht wusste, dass man sie treffen würde. und wie gesagt, sie hatte ja eigentlich gar nicht vor, auszugehen. wenn sie eine Verabredung mit einem von ihr angeschwärmten Typen gehabt hätte, wäre der Abend mit M. doch sowieso geplatzt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:03
Suburbia schrieb:enn ich würde mal ausschließen, dass sie sich für Markbert schick machte oder die Jungs, von denen sie noch gar nicht wusste, dass man sie treffen würde. und wie gesagt, sie hatte ja eigentlich gar nicht vor, auszugehen. wenn sie eine Verabredung mit einem von ihr angeschwärmten Typen gehabt hätte, wäre der Abend mit M. doch sowieso geplatzt.
Ich schließe mal nicht ganz aus, dass sie in der Gegend Vollmond oder sogar im Vollmond einen Typen vermutete, dem sie gefallen wollte. Vielleicht auch deshalb die Angaben der Jungs, dass Sonja dort getrödelt habe bis sie endlich mal aufstand und mitging. Vielleicht war dieser Typ wider Erwarten dort nicht aufgetaucht und sie hoffte bis zuletzt, dass er doch noch kommen würde? Dann war der Abend natürlich für sie gelaufen und Markbert und die Jungs wollten sie dann auch noch in eine Billardkneipe schleppen, wohin sich dieser Typ vielleicht nicht verlaufen hätte. Zu allem Übel ging man dann auch noch zu Julian. Vielleicht wollte sie nicht alleine bis zum SMP laufen und wollte deshalb Silvia anrufen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:04
Suburbia schrieb:Der Schlossherr, das ist eine ganz bizarre Geschichte. es kann aber auch sein, dass der sich eben für den Fall interessierte, so wie wir.
Ich schätze mal das sich der Verdacht damals gegen den Schlossherrn aus seiner Vorgeschichte ergeben hat (was war das nochmal seine eigenen Töchter missbraucht ?) im Zuge dieser Ermittlungen wurde dann ja der Zeitungsausschnitt entdeckt.
Was mir so bei ihm durch den Kopf manchmal geht ist das er wohl etliche Häuser und Grundstücke besaß auch im Ausland , das Schloss wurde ja wohl gründlich gefilzt aber ob sich auch um die anderen Objekte gekümmert wurde ?
Ich brings nicht auf die Reihe daran zu glauben das Sonja in der Nacht ein Zufallsopfer wurde, Zufall wäre auch gewesen wenn ein Bekannter in dieser Nasskalten Nacht des Weges just in dem Moment kam als Sonja warum auch immer am SMP. nicht weiter konnte/wollte ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:06
Cosmo69 schrieb:Ich brings nicht auf die Reihe daran zu glauben das Sonja in der Nacht ein Zufallsopfer wurde, Zufall wäre auch gewesen wenn ein Bekannter in dieser Nasskalten Nacht des Weges just in dem Moment kam als Sonja warum auch immer am SMP. nicht weiter konnte/wollte ?
Solche Zufälle gibt es auch. Du kannst auch im Urlaub im Ausland deinen Nachbarn treffen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:22
Robin76 schrieb:Solche Zufälle gibt es auch. Du kannst auch im Urlaub im Ausland deinen Nachbarn treffen.
Man holt seit Jahren mit den Überlegungen so weit aus, dabei müsste erst eines mal Schlüssig herüberkommen warum konnte oder wollte Sonja am SMP. zurückbleiben !
Einen Schaden an den Telefonzellen am SMP. hätte man ja wohl für den Relevanten Zeitraum in den 1990.ger Jahren feststellen können, ansonsten übersteigt diese Sache mit dem Telefonhörer in der Hand schon am Nummer wählen allmählich meine Vorstellungskraft- hätte sie die Schwester oder Eltern erreicht und diese wären nach 15. Minuten gekommen- Sonja nicht mehr da wäre eine gewaltsame Verschleppung offensichtlich aber so.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:38
Cosmo69 schrieb:an holt seit Jahren mit den Überlegungen so weit aus, dabei müsste erst eines mal Schlüssig herüberkommen warum konnte oder wollte Sonja am SMP. zurückbleiben !
Einen Schaden an den T
Da gibt es viele Gründe, die ich glaube ich auch schon aufgeführt habe.

1. Weil sie zu müde war, am HBF umzusteigen und dann in Laim nach Hause zu laufen.
2. Weil sie nicht mehr so ganz klar denken konnte, warum auch immer. Das lasse ich jetzt mal dahingestellt.
3. Weil sie sich zuvor erbrochen hatte und die Kleidung in Mitleidenschaft gezogen wurde, bzw. weil sie Angst hatte, sich in der Tram übergeben zu müssen.
4. Weil sie jemanden anrufen wollte, von demjenigen er nicht wissen sollte
5. Weil sie jemanden kannte, der in der Nähe wohnte und um diese Zeit nach Hause kam
und und und

Da gibt es tausend Möglichkeiten .

Technisch war ja ein Anruf nicht mehr nachweisbar und Eltern und Schwester sagen, dass sie nicht angerufen hat. Dann könnte sie nur noch eine andere Person angerufen haben, die ihr eventuell zum Verhängnis wurde.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:47
mostellaria schrieb: Da werden dann eher Robert Rose und Thomas interessant...
Rosen Robert schließe ich wie @Suburbia es tut auch mal aus, mit dem war wohl alles geklärt , obwohl der ja ein Nachtaktiver Mensch war , er sagte ja Sonjas Schwester das er mal um 3:30. Uhr in der Früh die Engelbrechts angerufen hat nur um dann als wer abhob wieder aufzulegen und das nachdem Sonja schon einige Tage nicht mehr da war, was wollte er also ,Sonja um die Zeit sprechen.
Ob Sonjas Schwester da auf eine Vernünftige Erklärung bestand oder das einfach so zur Kenntnis genommen hat ?
Mit diesem Thomas verstand sie sich gut, ein Anruf(versuch) dort um mit ihm noch zusammen zu sein oder sich was von der Seele zu sprechen , Theoretisch denkbar.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 18:47
@Robin76

na, so viele Gründe sind das jetzt nun nicht, da 1-3 (Abneigung gegen das Tramfahren in diesem Moment/Zustand) und 4-5 (jemanden anrufen, womöglich ohne Markberts Wissen) in die selbe Kategorie gehören.
Fakt ist, sowohl die Eltern als auch die Schwester erhielten keinen Anruf.
Da Sonja öfter von den Eltern abgeholt wurde, werden diese evtl. wach geblieben, einen leichten Schlaf gehabt oder zumindest das Telefon gehört haben in solchen Fällen. wie das bei der Schwester war, weiß keiner, da es unüblich war, dass diese sie abholte.
in jedem Fall war es nicht ausgemacht, überhaupt abgeholt zu werden.
Und Markbert hätte doch sicher erwähnt, wenn es Sonja so dermaßen übel gegangen wäre bzw, hätte sie nicht alleine gelassen. da passt also eigentlich irgendwas nicht. ja genau, nichts passt!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 19:00
Suburbia schrieb:nd Markbert hätte doch sicher erwähnt, wenn es Sonja so dermaßen übel gegangen wäre bzw, hätte sie nicht alleine gelassen. da passt also eigentlich irgendwas nicht. ja genau, nichts passt!
Ja, würde man eigentlich schon annehmen. Aber angeblich hatte sie ja nur ein Bier gehabt. Wie sollte er dann erklären, dass es ihr übel gewesen ist, Ich gehe nach wie vor aus, dass diesbezüglich die Polizei mehr weiß, aber aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes der Jungs nicht alles der Familie bzw. der Öffentlichkeit preisgegeben wurde. Lt. HP gab es ja Aussagen bezüglich Drogen, die der Familie nicht näher bekannt gewesen seien.

Genau dieser Anruf von Rosenrobert. Der hatte diese Abfuhr noch nicht verdaut. Sollte er zum Zeitpunkt des Anrufes tatsächlich noch nichts von Sonja`s Verschwinden mitbekommen haben, halte ich das schon auch für äußerst mysteriös. Unter Personen, die Sonja kannten, dürfte sich dies doch herumgesprochen haben wie ein Lauffeuer. Zudem sei ja auch ein Plakat aufgehängt gewesen und er wollte es nicht gesehen haben. Aber voraussichtlich hatte er ein Alibi wie Thomas, der gute Freund, voraussichtlich auch. Aber für welche Zeit benötigte man eigentlich ein Alibi? Sollte Sonja auf irgendwen getroffen sein (z.B. auf einen der beiden) oder einen davon angerufen haben, so wissen wir immer noch nicht, ob Sonja dann sofort etwas passiert wäre oder erst später oder auch gar nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 19:04
@Robin76
hm, mir geht's gar nicht so sehr um Drogen oder keine Drogen. mir geht's darum, dass wenn jemand sich schlecht fühlt (Grund egal) ich verstehen könnte, dass man sich so nicht in die Bahn setzen will - aber nicht verstehe, wie man so jemanden dann alleine nachts auf der Straße warten lassen kann. das ist mir unbegreiflich und kann eigentlich nur hoffen, dass es nicht so gewesen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 19:23
Suburbia schrieb:aber nicht verstehe, wie man so jemanden dann alleine nachts auf der Straße warten lassen kann. das ist mir unbegreiflich und kann eigentlich nur hoffen, dass es nicht so gewesen ist.
Was hätte er machen sollen? Sonja hat ihm ja wohl gesagt, dass ihn ihre Schwester eher nicht mitnehmen würde. Er ging davon aus, dass sie abgeholt wird, fertig und ganz so tragisch dürfte es ja dann nicht gewesen sein, wenn sie noch selbst telefonieren konnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 19:29
@Robin76
also da hätte es einige Möglichkeiten gegeben. er hätte zumindest mit ihr auf die Schwester warten können. schließlich hatte er es vorher auch nicht sonderlich eilig gehabt, den Abend zu beenden und heimzugehen. das erschließt sich mir nicht so recht.
außerdem hab ich schon eine Menge Leute zB betrunken erlebt, die zwar gerade noch den Hörer bzw. Handy halten konnten, wirklich Sinn hat das was sie sagten, aber nicht mehr wirklich ergeben. und klarer Fall, da hilft man sich und wartet und sorgt dafür, dass die Person gut nach Hause kommt. bei Mädels gleich doppelt, finde ich.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.05.2017 um 19:34
Sonja soll sich Freunden gegenueber vor ihrem verschwinden geaeussert haben : ,, Wenn mein Vater erfaehrt was ich mache, der bringt mich um. ,,


ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei davon nicht erfahren hat.
Das schrieb ein User weiter vorne im Thread. Das ist natürlich nur so dahergeredet. Aber vielleicht hatte sie an diesem Abend etwas gemacht, was ihr Vater auf keinen Fall wissen sollte, was man ihr auch angesehen hätte und deshalb wollte sie unbedingt von der Schwester geholt werden. Eventuell hatte sie ja Angst auf der Nachhausefahrt irgendwelchen Bekannten über den Weg zu laufen, die ihr "Geheimnis" den Eltern erzählen könnten. Aber gleichzeitig könnte sie auch Angst vor Silvia gehabt haben, weil diese ebenfalls den Eltern von "Wasauchimmer" erzählen könnte. Dass München 1995 ein "Dorf" war, sieht man ja daran, dass die Nachbarn von Julian in der Schellingstraße, Sonja von früher gekannt haben sollen und die Schellingstraße ist nun mal ein gutes Stück von Laim entfernt. Vielleicht hatte sie auch Angst, dass diese Nachbarn von Julian ihren Eltern bereits telefonisch etwas zugetragen hatten. Schließlich sprach sie vom Vollmond, wurde aber angeblich zuvor in der Schellingstraße gesehen.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden