weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 08:25
Nach den auslegungen von cap ist der taxi stand casino ja auch nicht zwangslaeufig ein taxi stand, von dem aus exklusiv gaeste des casino's gefahren werden. Gut zu wissen, ich kenne die gegend eben gar nicht. Das die aussage der taxifahrerin falsch sein koennte, ist eine theorie, die schon vorher hier diskutiert wurde, insbesondere im zusammenhang mit verdacht gegen den herrn B.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 08:39
@gruselich
Ja, ich weiß, dass diese Theorie schon hier zur Debatte stand. Aber das wird mir langsam too much. Um so mehr Mitwisser, um so mehr Menschen, die irgendwann auspacken könnten, weil sie das Gewissen plagt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 10:08
Shire schrieb:Dir war es wichtig, dass [...] nicht in eine andere Familie muss - auch wenn dafür deine eigene Familie auf der Strecke bleibt."
Ich versuche mich gerade in S.B. hinzuversetzen, weshalb sie diesen Satz so geschrieben hat.

Weshalb war es - müsste fasst den Ehemann betreffen - ihm wichtig, dass sie nicht in eine andere Familie musste?

Grund: Ihn ärgerte es, dass seine Frau mit dem Mädchen nicht klar kam und wollte nicht, dass das Mädchen in einer anderen Familie schlecht über seine Familie redete. Also den Leuten wegen. Er wollte einfach nicht wahrhaben, dass seine Frau mit dem Mädchen absolut gar nicht konnte, fand die Abneigung seiner Frau gegenüber dem Mädchen als übertrieben. Ich kann es mir schon schlimm vorstellen, wenn man mit einer Person, die einem absolut unsympathisch ist unter einem Dach wohnen muss und der Ehemann sieht das Problem nicht und besteht darauf, dass die junge Frau im Haus bleibt. Das kann schon zu erheblichen Spannungen innerhalb der Familie führen. Deshalb würde ich hinter diesem Satz nicht unbedingt was "Schlimmeres" vermuten.

Sollte er wirklich ein Verhältnis mit dem Mädchen angefangen haben, wäre es schon sehr viel verlangt, von der Frau zu erwarten, dass sie noch mit dem Mädchen unter einem Dach lebt. Deshalb schließe ich letzteres eigentlich aus.


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:14
Also ich denke, dass der Fall für die Polizei eindeutig ist.
Nur beweisen können sie nichts, ihnen fehlt Täter und Motiv.
Wenn man sich den Filmfall von XY ansieht, ist die gesamte Darstellung so ausgelegt, dass der Ehemann irgendwie mit der Ausführung der Tat zu tun hat, dem Zuschauer wird dieses auf jeden Fall suggeriert.
Die Dreharbeiten geschehen ja in Zusammenarbeit mit der Polizei...
Sie haben bestimmt bewusst die Widersprüche eingebaut, wie z.B. die Aussage, dass es häufig kriselt und trotzdem wird im Film Familienglück dargestellt.
Hier liegt wohl für die Kripo der Hund begraben...
Auch die Aussage des Kripobeamten nach dem Film, dass die Kreuzfahrt ein wichtiger Bestandteil dieser Tat ist, kommt nicht von irgendwoher. So eine Fahrt macht man nicht, wenn es in der Familie nicht stimmt.
Sämtliche Handlungen vor der Tat, demonstrieren eine gewisse Harmonie. Laut Aussage der Schwester war aber eben grade das nicht der Fall...
Der Ehemann demonstriert also ein gewisses Familienglück, was es offensichtlich nicht gab. Das macht ihn verdächtig. Ist ja auch logisch... Wenn meine Frau Außerhalb erzählt, wie Scheiße doch alles ist (Gespräch mit Schwester) und ich mich kurz vor ihrem Tod mit ihr zum Essen verabrede (per E-Mail versteht sich, damit Harmonie zu beweisen ist), zudem am Tattag bei mir zu Hause anrufe und ihr Kosenamen gebe(auf Anrufbeantworter versteht sich, damit Harmonie zu beweisen ist), ist offensichtlich, dass hier etwas nicht passt.
Darauf baut der Filmfall auch auf...
Nicht auf einen Radfahrer, der vielleicht morgens im Feld mit seinem Hund Gassi war...
Der Mann hat einfach zu viel Alibi.
Ich denke, dass die Kripo auch die Vergangenheit des Mannes durchleuchtet hat und höchstwahrscheinlich erkannt hat, dass der Mann vorher noch nie das Werksgelände verlassen hat, um kurz nach Hause zu fahren. Das riecht ja förmlich nach getürktem Alibi...
Ich wüßte nicht, was ich mein Chef dazu sagen würde wenn ich ihm erzähle:
"Chef, meine Frau ist zwar zu Hause und nimmt meine Möbel an(wichtige Möbel für das Gästezimmer), ich bin aber so neugierig, dass ich meine Arbeit abbrechen muß, um die Möbel zu begutachten. Chef, das kann nicht bis Feierabend warten."
Wie gesagt, er hat diesen Liefertermin einfach zu wichtig gemacht, das macht ihn verdächtig.
Briefe, Taxifahrten, fremde Autos.... die ebnen den Weg vom Motiv zum Täter.

Bei den Taxifahrten verhält sich die Polizei schlau... sie sagen, dass drei Fahrten der Frau in den letzten vier Jahren nachgewiesen werden können.
Das sagt eine Frau aus Osteuropa mit einem Superhirn. Jede Wette haben die ihre Zweifel an der Glaubwürdigkeit, da niemals erwähnt wird, wie Frau B. an den Ursprungsort gelangt ist. Ich glaube, die Fahrten fanden niemals statt. Niemand hat sie gesehen, an einem Ort, wo man gesehen werden muß... Sie war in keinem Laden, bei keinem Arzt, traf sich mit keinem Bekannten, niemand hat sie dorthin gefahren. Wenn sie mit dem Bus dorthin gefahren ist, wurde sie auch nicht erkannt.
Ich denke, die Fahrten sind eine Erfindung.... niemand kann sich tagsüber ungesehen bewegen. Niemand kann ungesehen an einen öffentlichen Ort gelangen... Wäre es nachts gewesen, ok, aber tagsüber?
Welche Beweggründe hat die Frau gehabt, sich mit dem Taxi nicht bis vor die Haustür fahren zu lassen??? Es gibt nur einen... Jemand hätte sie gesehen... Und nur dann wären die Taxifahrten wirklich zu beweisen gewesen. Da es die Fahrten nicht gab, hat sie auch niemand gesehen.


Im Filmfall wird dargestellt, dass der Möbelkauf von der Frau ausging...
Wer hat das denn ausgesagt??? Der Mann vielleicht???
Ich glaube, dass der Mann seiner Frau den Auftrag zur Möbelbeschaffung gegeben hat und sie die komplette Abwicklung durchführen sollte, da sie ja einmal in der Woche frei hatte...
Lässt sich so nicht beweisen, denn dazu müsste man die Frau befragen und die ist bekanntlich tot.

Denken wir noch einmal zurück.... Der Haussegen hängt schief... vielleicht will die Frau sich sogar trennen (Tatmotiv???)... Da hat sie also nichts besseres zu tun, als eigenständig das Haus aufzuwerten?
Nene, da stimmt was nicht... Und selbst wenn sie es war, die den Möbelkauf als Idee hatte, warum interessiert es ihren Ehemann so brennend ob die Möbel schon da sind... warum ist es ihm so wichtig, dass er sogar seine Arbeit niederlegt???
Im Film sagt sie doch zu ihrer Schwester, dass er sich einen Scheiß um Haus und Haushalt kümmert...

Es gibt ein Tatmotiv... welches, keine Ahnung. Vielleicht Geld, vielleicht hatte sie ein Verhältnis, vielleicht er.
Vielleicht hat er sie mit in etwas hineingezogen, wo es keinen anderen Ausweg gab, als sie um die Ecke zu bringen.
Für die Polizei steht der Täter/ Auftraggeber fest, da bin ich mir sicher. Das ist auch der Grund, warum sich der Mann von der Polizei genötigt fühlt und ins Fernsehen geht.
Er muß sich verteidigen...
Wäre er unschuldig, müsste er sich nicht verteidigen, da es ja nichts zu verteidigen gibt.

Gäbe es keine Kreuzfahrt, keine Taxifahrerin, gäbe es nichts von der von ihm dargestellten Harmonie und gäbe es den Anruf zu Hause nicht, hätte er auch ein hieb- und stichfestes Alibi. Er war ja auf der Arbeit.
Aber dann würde die Außendarstellung, wie es bei beiden wirklich aussah, stimmen.

Für mich hat der Typ Kontakte ins Milleu... zuviel Osteuropa, kommt mit Anwalt aus Hannover...
Hat WOB keine Anwälte? Wenn ich unschuldig bin, verteidigt mich sogar ein Wald- und Wiesenanwalt erfolgreich. Hannover=Milleu
Für mich eine ausschlaggebende Verbindung
Den Herrn von Fromberg, der die Hells Angels verteidigt, hätte er als Anwalt nicht wählen können, dann wäre eine Verbindung ins Milleu offensichtlich.

Würde meine Theorie gerne mal der Kripo mitteilen, ich erkenne darin eine Logik. Leider mögen die keine Hobbykriminalisten


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:26
@leonpe für mich suggeriert xy eher etwas "weibliches" ..von einem Hund hat die Zeugin nicht gesprochen bzgl des Radfahrers den sie gesehen haben will . Wenn es ein "Gassigänger" gewesen wäre, müßte dieser jeden Tag oder jeden 2ten Tag, bzw öfter dort zu sehen sein---.

Das Taxi, ihre Stimmung am letzten Abend. Frau Bittner könnte genausogut eine Verabredung mit ihrem Ehemann zum Essen gehabt haben/NäheTaxistand/. Vielleicht versuchte Sie danach, ihren Mann zu überzeugen, "mit ihr heim" zu fahren anstelle, dass er noch anderweitig etwas unternimmt (ohne sie) - könnte seinerseits ein Ausflug ins Casino oder anderswo gewesen sein, selbst wenn er dort gewesen wäre bedeutet das ja noch nichts.

Von daher blieb ihr nur das Taxi. Wenn man kein Gehör beim anderen mehr findet, ist das ja nicht besonder positiv für einen selber, vielleicht hat sie viel Überredungskunst vergeblich angewendet und war deshalb so ko. Wenn der Mann Freude am Spiel gehabt hätte, muss das nicht unbedingt etwas heißen.

Gästecouch: Könnte das nicht auch als Angebot für jeweils einen Freund der Töchter zu verstehen sein: Kompromiss, damit das Mädchen mit 15 nicht so oft auswärts schläft? Könnte ich mir vorstellen, das es Frau Bittner wohl nicht so gut fand, dass sie mit 15 nicht zu Hause schläft. Hat der Freund mal bei den Bittners übernachtet? Oder war die Couch eher für spätere Heimkommer (woher nun auch immer) gedacht?

Frage: wo wohnten die Freunde der Töchter, bzw der der jüngeren? Wäre es in der Siedlung, könnte ich mir vorstellen, sie würde nicht wollen, dass jemand doch ihre Abwesenheit zu Hause bemerkt? Aber andernseits kam sie ja nicht so spät zurück-.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:27
@leonpe
Du hast das schon richtig erkannt,denke ich.Du hast den Morgen vor seiner Arbeit vergessen.Denn er hatte vor der Arbeit gegen 6.30 Uhr noch Reifen weggebracht.Wie verstehst du das?
An diesem Tag ,ausgerechnet an diesem einen Tag ?
Aber diese Taxifahrten glaube ich schon.Ich denke die S wollte schauen ob er mal wieder spielt?
Ich persönlich denke es gibt eine Verbindung zu diesem Spielcasino und dem Killer.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:31
@leonpe
leonpe schrieb:Wäre er unschuldig, müsste er sich nicht verteidigen, da es ja nichts zu verteidigen gibt.
Darüber lässt sich streiten. In einem anderen Thread wird dem angeblichen Täter angekreidet, dass er nicht an die Öffentlichkeit geht. Da wird behauptet, dass er ja an die Öffentlichkeit gehen könnte, wenn er unschuldig wäre.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:33
@Granola
Granola schrieb:Aber diese Taxifahrten glaube ich schon.Ich denke die S wollte schauen ob er mal wieder spielt?
Ich persönlich denke es gibt eine Verbindung zu diesem Spielcasino und dem Killer.
Dann müsste aber sicher sein, dass der Mann an diesen Tagen nicht zu Hause war. Glaubst du wirklich er ging abends um 17 - 18.00 Uhr in die Spielbank. Nein, darum kann es nicht gegangen sein.

Mit dem Reifenwegbringen kann ich jetzt nichts Aussergewöhnliches in Verbindung bringen.


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:33
@leonpe

Also scheinst du davon auszugehen das die spur nach Hannover führt. Ich kann mir das nicht richtig vorstellen, denn so auf die schnelle werden die auch nicht tätig denke ich, dann müsste der mann ja schon eine längere zeit kontakte zu gewissen personen haben um vertrauen mit dem von dir gennanten Milieu aufzubauen. Und das hätte doch bestimmt irgendwelche spuren hinterlassen sprich das hätte die polizei doch rausbekommen oder?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:35
@bärlapp
Wurde denn eine genaue Uhrzeit genannt.?
Soweit ich weiß nicht.


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:36
@Granola
Wie ist sie denn ungesehen zum Casino gekommen?


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:38
@MarcoW.

Eine Verbindung wäe VW... viele Hannoveraner (u.a. WOB-AG) arbeiten dort


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:39
@Granola
Es war die Rede davon, dass die Taxifahrten um ca. 18.00 Uhr stattfanden.


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:40
Ja, hier gibts auch ein VW Werk ;)

Gruß aus Hannover


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:41
ich auch hannover


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:44
Wer in Wolfsburg arbeitet wohnt nicht in Hannover ... und umgekehrt ist das auch so.
Vielleicht gibts da nen paar einzelfälle die in beiden Werken zu tun haben .. aber schon sehr selten


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:45
Braunschweig, Gifhorn, Helmstedt gehört noch zum VW Einzugsgebiet ... das wars aber schon


melden

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:46
@tuskam
ich kenne alleine vier Personen, die über die WOB-AG dort arbeiten.
Führungsetage steht auch in ständigem Kontakt


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:51
@leonpe


Also das der von dir gennante personen kreis zu allem fähig ist das ist mir bekannt, und da ich wie den meisten hier bestimmt aufgefallen ist gegen sämtliche großen verschwörungen ala vw, kirchen missbrauch, und dem ganzen wirren zeug bin möchte ich dazu sagen das dass sehr wohl möglich wäre ob es dann so ist weiß ich nicht denn die hannover connection nenne ich sie jetzt mal ua. mit den hells angels dem berüchtigten anwalt und überhaupt der ganzen politischen klüngelei und korruption in hannover bin ich sicher ist denen einiges zu zutrauen. Ob das jetzt was mit dem fall zu tun hat wage ich zu bezweifeln aber ganz auschließen möchte ich das jetzt mal noch nicht.


Ja denke auch das die polizei hobbykriminalisten eher nicht so toll findet aber wenn du wirklich so überzeugt bist kannst du ja gerne mal dein glück versuchen mehr als es nicht ernst nehmen können sie ja nicht und vielleicht hast du ja doch ein ansatz den sie noch nicht hatten fände dass jetzt gar nicht so schlimm und wieso denn eigentlich auch nicht. Lieber Gruß


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

12.02.2014 um 12:53
Für wen war die Gästecouch?? Für späte Heimkommer oder für einen Freund der Tochter?

@leonpe Warum er sich so brennend für die Möbellieferung interessiert hat? Vielleicht, um ein Streitthema ein für alle mal aus dem Weg zu räumen? Deshalb die Frage, für wen die Couch gedacht war? Wenn man vorhatte, dem Freund der Tochter einen Nachtplatz anzubieten,wäre das eine Bemühung, die Ehe zu retten..oder freundlichlich zu sein--.

@Granola Nicht denkbar, dass hinter dem Rücken Herr Bittners sozusagen etwas eingefädelt wurde? Obwohl er am selber Ort war Casino, Kneipe etc , muss er davon ja nichts wissen.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden