weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:48
@bärlapp
zu Fuß von BS nach WOB? Nene...

Die These, dass die Austauschschülerin von dem "Riesenfehler" etwas mitbekommen hat, halte ich für sehr schlüssig. Vielleicht ein Verhältnis?
Könnte so abgelaufen sein: Frau B. und ihr vermeintlicher Liebhaber haben auf eine uns nicht bekannte Art Kontakt aufgenommen... Dieser Kontakt wurde von der Austauschschülerin bemerkt und Frau B. wurde daraufhin von ihr angesprochen.
Vielleicht ist die AS direkt zu Herrn B. gegangen und hat ihm die Sache gesteckt. Daraufhin eskaliert die Situation, Herr B. lässt seiner Frau keine Möglichkeit sich zu erklären...
Als beide dann darüber sprechen und Frau B ihren EM davon überzeugen kann das die Geschichte haltlos ist, fassen sie den Entschluss, das die AS das Haus verlassen muß, da die Chemie aufgrund des Vorfalles "vergiftet" ist. Vielleicht hat Frau B. ihrem Mann im Anschluß die Wahrheit gesagt...
Natürlich Spekulation!
Dann hätte der Brief aber eine logische Bedeutung, Frau B. entschuldigt sich für ihren "Riesenfehler" und wirft ihrem Mann gleichzeitig vor, ihr nicht zugehört zu haben...


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:49
@Schimpanski
Schimpanski schrieb:Ich vermute hinter dem Auftragsmord eher eine Frau. Es wäre sehr ungewöhnlich, dass ein Ehemann einen Killer beauftragt die eigene Frau zu ermorden. Den umgekehrten Fall gab es schon öfters. Ausserdem finde ich beim Ehemann kein wirklich überzeugendes Motiv dafür.
Demzufolge hat also eine Frau die seinerzeitigen Umstände im Hause B. incl ungewöhnliche Anwesenheit im Haus etc genauestens gekannt?
Tja..
Wenn sie das dann nicht vom Em gehabt hätte, dann weiß ich auch nicht... ;-)

Ist super auffällig, dass ihr dem (wirklichen) Opfer alles mögliche zutraut, dem Em aber überhaupt gar nichts.


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:49
@Shire

Achso ok das ist der Brief wo in der sendung xy erwähnt wird, dachte es geht hier um einen speziellen brief der nur bei stern tv erwähnt wurde.??


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:56
@soundandvision

Mit deinem letzten satz hast du nicht ganz unrecht, aber möchte den mann jetzt auch nicht als sicheren Auftraggeber darstellen nur finde eben es spricht sehr viel dafür, wüsste nicht wer oder was die liebe frau bittner umbringen sollte, denn sind wir mal ehrlich vw, kirche und alles was hier schon besprochen worden ist klingt nicht sehr schlüssig, klar gab es auch schon solche fälle in Deutschland da muss mann sich nur mal denn fall barschel anschauen, aber in diesem fall hier schließe ich das aus.

Gruß


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:57
@soundandvision
Ich vorverurteile den Ehemann nur nicht. Für mich ist es auf jeden Fall nicht in Ordnung, dass der Briefempfänger von jemanden über das Fehlverhalten von Fr. Bittnerinformiert wurde, Was hat dieser Jemand davon oder was steht für diesen Jemand auf dem Spiel. Sollte jemand eine Affäre haben, würde ich mich nie einmischen. Dann müsste es sich ja um die Ehefrau eines evtl. Geliebten handeln oder eben um etwas Berufliches. Ich halte ja Letzeres für noch wahrscheinlicher. Mit einem Geliebten treffe ich mich doch nicht vor 18:00 Uhr. Da ist die Gefahr gesehen zu werden, doch viel größer.


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 11:57
@soundandvision
Ein Profi erkundigt sich selbst.
Mir fehlt ein schlagkräftiges Motiv für den Ehemann. Hast Du eine Idee?


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:02
Ich gehe jedoch eher davon aus, dass der EM ein Verhältnis mit der AS hatte.
Frau B. hat das mitbekommen oder vielleicht auch nur geahnt und dafür gesorgt, dass die AS das Haus verlässt.
Dann verging eine Zeit und der EM hat die Sachlage bei seiner Frau in das richtige Licht gesetzt, also da ist nichts dran usw...
Daraufhin entschuldigt sich Frau B. für diesen "Riesenfehler", nämlich das sie ihren Mann der Untreue beschuldigt hat...
Wenn die AS zur Zeit des Mordes noch in D war, ist es möglich, dass der EM weiteren Kontakt zu ihr hatte... Auch ist es möglich, die AS dann so zu manipulieren, dass sie einen Brief schreibt, in dem steht, dass Frau B. ihre gerechte Strafe noch bekommt...
Das kann alles vom EM so eingefädelt sein... sozusagen eine falsche Spur legen, die sich so oder so im Sande verläuft... gerechte Strafe kann auch bedeuten, dass sich der EM von Frau B. scheiden lassen will...


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:04
@leonpe
Ich denke nicht, dass es sich darum handelt, dass Frau Bittner ihren Mann evtl. zu unrecht verdächtigt hat. Ich denke, es geht schon um einen Fehler, den sie begangen hat und der Briefempfänger von einem Informanten darüber informiert wurde.
An was der Ehemann bei Dir alles gedacht haben soll? Echt wie bei James Bond, der Gute hat einfach an alles gedacht.


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:06
@bärlapp
Ist es nicht so, dass der Brief von Frau B. persönlich geschrieben wurde?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:06
@leonpe
Ja klar, hat den Frau Bittner selbst geschrieben.


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:10
@bärlapp
Zu dem, an was der EM alles gedacht haben soll...

Mal unabhängig ob EM oder Nachbar oder oder oder...

Ein Mörder oder ein Auftraggeber zum Mord verfolgt doch zwei Ziele:
Zielperson eliminieren und selbst nicht erwischt werden...
Das hat mit Bond nichts zu tun... logik würde ich sagen...
Es gibt fahrlässige Verbrecher und es gibt die, die sich erst einfetten damit sie keine Hautschuppen verlieren


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:12
@bärlapp
Und so wie es aussieht, hat der Täter ja nun wirklich an alles gedacht, unabhängig wer es war


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:12
@bärlapp
bärlapp schrieb:Ja klar, hat den Frau Bittner selbst geschrieben.
genau. Sämtliche ( eventuelle) Briefe "drumherum" kann man ja verschwinden lassen.
Ist aber auch egal. Wenn die Kripo den hat und er wirklich an ihn adressiert war, dann wird die IHN gefragt haben, was das wohl für Informationen gewesen sind.

Er muss ja was darauf geantwortet haben. Klingt aber so, als hätten entsprechende Recherchen rein gar nix ergeben.
Auch seltsam, oder?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:14
@soundandvision
Sicher wird er darauf geantwortet haben, was für Informationen er über seine Frau bekommen hat. Ich denke aber, dass man diese nicht an die Öffentlichkeit weitergibt. Aber ich schließe einen Liebhaber fast aus. Seine ganze Reaktion bezüglich dieser Frage deutete eigentlich darauf hin, dass er diesbezüglich keine Informationen hatte, aber es nicht mehr ausschließt.


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:17
@bärlapp
Schade, das Du nicht mehr auf die Bond- Nummer eingehst...
Ich gehe davon aus das Du erkannt hast, dass wir über kriminelle Energien sprechen... In solchen Fällen hat man schon des Öfteren gehört, dass es den Tätern nicht an Kreativität mangelt...


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:20
Hr. B. wurde mißtrauisch seiner Frau gegeüber, er glaubt dem Informanten mehr als ihr. Warum schenkt er dem Informanten mehr Glauben als seiner Frau (laut Brief) ? Weil er das so wollte oder nicht erkante, ggfs selbst in eine Intrige geraten sein zu können?

Informationen über seine Frau: einmal ein Riesenfehler heißt doch nicht ständig Riesenfehler. Hat sich jmd diesen ihren Fehler vielleicht zunutze gemacht und evtl über etwas informiert, was Lebensberatung hätte sein können und als "Seitensprung" verpackt wurde, um das Mißtrauen Hr. B. zu schüren? Ist Hr. Bittner sich dessen ggfs nicht bewußt darüber, dass er hier ein Mittel zum Zweck geworden sein könnte?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:22
@zmkkck
DAs hast du gut ausgedrückt. Mittel zum Zweck. Diesen Eindruck hatte ich nach Stern TV auch, dass ihn bewußt jemand in die Rolle des Täters drängen will, um von sich selbst abzulenken.


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:23
@all

@bärlapp

Also ob der mann nun meinte seine frau hatte keinen Liebhaber weil sie nicht der typ frau für sowas wäre also dass grenzt ja schon fast an naivität, ist doch vollkommener unfug welcher deutsche ehemann stellt sich denn vor das die eigene frau einen solchen hat? Kaum einer und dann willl der ehemann sowas komplett ausschließen??? Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden denn wenn ich das richtig verstanden habe dann ist das ja wirklich ein dickes ding und mann müsste fast darüber lachen wenn der fall hier nicht so erschreckend wäre


melden

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:23
@bärlapp
Dann hat der Täter ja Bondlike gehandelt?


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.02.2014 um 12:27
@MarcoW.
Er schließt es doch nicht komplett aus. Er hatte es ihr vom Typ her bisher nicht zugetraut, würde es aber nach den jetzigen Erkenntnissen von den Taxifahrten usw. nicht mehr ausschließen. Ihm war ja auch nicht bekannt, dass sie überhaupt mit dem Taxi gefahren sein soll, weil sie ein Auto hatte und eigentlich dazu auch zu sparsam gewesen sei. Aber nachdem er ihr auch keine Taxifahrten zugetraut hat, schließt er auch nicht mehr aus, dass sie evtl. doch eine Affäre gehabt haben könnte.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden