weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

kritiker92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.11.2014 um 00:33
@ Kältezeit
Kältezeit schrieb:Also dass eine Austauschschülerin, wegen ein paar Huddeleien mit ihrer Gastmutter (für die die Austauschschülerin scheinbar selbst verantwortlich war, wenn man einer Bekannten der Toten glaubt)
hast du dafür irgendwas zum nachlesen?


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.11.2014 um 00:38
@kritiker92
Die Userin "Dorette" kannte wohl Frau B.

Hier ihre Beiträge:
https://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=146183&thread=km95816

Ein Auszug zur Thematik "Gastschülerin":
Hier wurde ja gemutmaßt, Sabine könnte die Austauschschülerin aus diversen Gründen gepiesackt haben. Ich kann dazu nur sagen, bei mir wäre das Mädel schneller aus der Familie geflogen, als es bis drei zählen kann. Klar, man muß jedem eine Zeit der Eingewöhnung gönnen, das war bei Bittners auch keine Frage. Aber das Mädchen war nicht einmal bereit, sich an simpelste Formen menschlichen Zusammenlebens in einer Familie zu halten. Und wenn sie dann angeblich schreibt, Sabine habe ihr das Leben zur Hölle gemacht, dann frage ich mich, warum sie die Familie nicht verlassen hat? Möglich wäre das gewesen, sie wollte aber partout nicht wechseln.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.11.2014 um 17:48
Seit langer Zeit bin ich mal wieder hier aktiv am lesen. Schade, dass es in diesem Fall noch immer nichts Neues gibt.

Auch die Beiträge von @Dorette finde ich recht aufschlussreich, denn sie spricht genau die Dinge an, die mich von Anfang an verwunderten.

- Warum wechselte die Austauschschülerin nicht die Familie, wenn es dort so schrecklich gewesen sein soll?
- Weshalb schließt man von einem unvorteilhaften Passbild auf den Gemütszustand dieser Frau?
- Wieso steht in diesem Fall immer wieder der Arbeitsplatz im Vordergrund, obwohl es dafür keinerlei Indizien gibt?

Mich würde sehr interessieren, ob @Dorette eine Theorie zu den Vorgängen im Hause Bittner hat? Ich bleibe bei meiner alten Theorie, denn wie zig Fälle in diesem Forum immer wieder beweisen, ist der ominöse Mr. X doch meist eher fernliegend und die Lösung viel einfacher und unmysteriöser als gedacht. So wird es vermutlich auch hier sein. So tragisch es ist. Ich wünsche es der ermordeten Frau und deren Familie, dass doch noch Klarheit eintritt und endlich ans Licht kommt, weshalb diese Frau zu tragisch aus dem Leben gerissen wurde.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.11.2014 um 19:17
was ist denn deine einfache und naheliegende Lösung in diesem Fall?


melden

Mord in Wolfsburg

07.11.2014 um 20:00
Im XY-Film fragt SBs Mann auf dem Anrufbeantworter seine Frau, ob die Möbel bereits angekommen sind und kündigt seinen Besuch um die Mittagszeit an, weil er wegen der Möbel 'neugierig' sei.
Ziemlich ungewöhnlich, dass ein Gästebett und der noch zu liefernde zweite Teil einer Schrankwand auf ein so starkes Interesse bei einem Ehemann stößt, dass er dafür sogar sein Mittagspause opfert ...


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 00:25
@Aggie

neu ist halt neu! wenn man sich was anschafft möchte man es vl gleich mal sehen. außerdem könnten sie/er sich nicht sicher beim kauf gewesen sein ob das bett/schrank so reinpasst etc.
also an DEM ist wohl kaum etwas verdächtiges auszumachen, zumal man ja nicht weiß ob dieser satz so oder so ähnlich fakt ist oder nur füllmaterial für xy war ;)


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 01:18
HektorP. schrieb:- Weshalb schließt man von einem unvorteilhaften Passbild auf den Gemütszustand dieser Frau?
- Wieso steht in diesem Fall immer wieder der Arbeitsplatz im Vordergrund, obwohl es dafür keinerlei Indizien gibt?
@HektorP.
Frau Bittner wurde m.M.n. in XY als sehr "depressiv" charakterisiert.
Z.B. kann sie sich nicht über das Geburtstagsgeschenk für die Tochter nicht mitfreuen. Gegenüber der Taxifahrerin sagt sie, dass man sie in den Container werfen kann. Bei der Schwester wird Trübsal geblasen. Und dann kommen erst die zwei Fotos dazu, auf denen sie auch noch traurig aussieht.

Wieso keine Indizien zum Arbeitsplatz? Frau Bittner hat bei der VW-Leasing Bank in Braunschweig gearbeitet. Die VW-Leasing Bank war zu dieser Zeit (kurz vor dem Mord) in einen Korruptionsskandal verwickelt. Es ging z.B. um Mauscheleien und Absprachen bei der Rückkaufswertermittlung zwischen VW-Leasingbank (Arbeitsplatz von Fran Bittner) und VW-Autohändlern. Da waren und sind durch Betrug und Aufklärung "Existenzen" zerbrochen. Wenn das kein Motiv ist? Ich möchte nicht wissen, wer da bei VW "gesungen" und wer "betrogen" hat.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 09:12
@Schimpanski
Guter Ansatz, ein Motiv ist es allemal. War der Vorfall in 2010?
Da sind, glaube ich, so manche Autohäuser "hochgegangen".
Späte Rache?


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 09:29
@Schimpanski
Na ja, sie war dort aber nicht Managerin, sondern -soweit ich im Bilde bin- Sachbearbeiterin. Wieso muss sie dran glauben, andere aber nicht? Was könnte sie denn verheimlichen oder auffliegen lassen ohne dass es ein anderer mitbekommt? Das erscheint mir abstrus.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 09:36
Außerdem waren die Ermittler genau aus den von dir genannten Gründen sicher auch sofort auf dieser Spur- ist ja auch naheliegend. Meinst du aber nicht, dass dort alles überprüft wurde? Ich nehme es ernst, wenn dieser Aspekt in der XY-Sendung so ausgelassen wird.

Auch eine richtige Depression vermag ich aus dem Beitrag nicht zu erkennen. Eher so eine Art "Midlife-Crises". Die Kinder sind fast groß, in der Ehe schien es nicht mehr so harmonisch zu sein, Sorgen, Nöte - einfach eine schwierige Phase. Ich würde da von ihrer Seite her nicht zu viel hineininterpretieren.

Ihre Bekannte, die auch hier im Forum schrieb, beschrieb sie als geradeaus und ehrlich. Klar weiß man es nicht, aber ich schließe für mich aus, dass es da Affären o.ä. gab. Sie schien belastet, vielleicht wollte sie einiges in ihrem Leben ändern, noch einmal in verschiedenen Dingen neu beginnen, wieder Kraft tanken, zu sich kommen etc.

Wenn man sich in seinem Leben nicht richtig wohlfühlt, man zweifelt etc., klar kommt es dann zu Situationen, wie bei der in XY dargestellten mit dem Geschenk an die Tochter.

Und das mit der Taxifahrerin, nun ja, vielleicht ist es sehr überheblich von mir, aber das kann ich nicht ernst nehmen. Sie fährt ausgerechnet immer mit dieser und diese erinnert sich auch noch an Fahrten, die Jahre zurückliegen. Wie viele Kunden haben Taxifahrer denn am Tag? Ich erinnere mich nicht mehr an alle, mit denen ich geschäftlichen Kontakt hatte in den letzten Jahren und ich habe sicher nicht so einen Durchlauf wie ein Taxifahrer.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 09:58
HektorP. schrieb:Was könnte sie denn verheimlichen oder auffliegen lassen ohne dass es ein anderer mitbekommt? Das erscheint mir abstrus.
@HektorP.
Frau Bittner hatte große Angst. Vor wem und vor was?
Im Brief an ihren Mann spricht sie von einem großen Fehler und einem Informanten. Sie äußert ihre Enttäuschung, dass dem Informanten bei dieser Angelegenheit mehr Glauben geschenkt wird, als dem was sie zu Berichten weiß.
M.M.n. geht es dabei um ihre Rolle bei dem Leasingbetrug.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 10:19
@HektorP.
Oftmals ist es so, daß dei "kleinen" Sachbearbeiter irgendetwas merken, bevor ein
Manager überhaupt mal darüber nachdenkt. Vielleicht hat sie was aufgedeckt, was andere
"Clübchen" so trieben, hat einen Verdacht ausgesprochen woraufhin alles in Gang kam.
Das Ganze jetzt auseinander zu klamüsern ist sehr aufwendig, es gibt hierzu viele Theorien.

Oder auch der Kindesmißbrauch (hab es nicht so genau gelesen) könnte damit zu tun haben.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 10:33
@Schimpanski schrieb:
Schimpanski schrieb:Frau Bittner hatte große Angst. Vor wem und vor was?
Im Brief an ihren Mann spricht sie von einem großen Fehler und einem Informanten. Sie äußert ihre Enttäuschung, dass dem Informanten bei dieser Angelegenheit mehr Glauben geschenkt wird, als dem was sie zu Berichten weiß.
@Schimpanski:

Wo genau kann man das mit dem Informanten nachlesen?


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 10:44
Ich finde bei all dem nur seltsam, dass die Kripo so gar nicht in diese Richtung gegangen ist beim Beitrag in XY.

Und dieser ominöse Brief hätte für mich nur Gewicht, wenn man ihn im Ganzen veröffentlicht hätte. So hat man gekonnt Passagen rausgesucht, die ein möglichst mysteriöses Bild zeichnen. Ich denke, dafür gab es eine ganz plausible Erklärung.

Könnte genauso sein, dass die Austauschschülerin sich bei Papa Bittner ausgeheult hat und er ihr geglaubt hat ohne dass er darüber mit seiner Frau gesprochen hat. Oder jemand anderes hat ihn auf die Konflikte angesprochen, jemand, dem die Austauschschülerin irgendeine Geschichte erzählt hat und dieser jemand trat an Herrn Bittner heran und fragte nach. Sie gab in dem Brief zu, dass sie Fehler gemacht hat, aber er sie eben selbst hätte fragen sollen.

Dafür gibt es zig Möglichkeiten. Ihr soziales Engagement, innerfamiliäre Dinge, was auch immer. Aber warum jemand Herrn Bittner ansprechen sollte, wenn es etwas auf der Arebit gab? Ist das realistsich. Denn wenn dem so wäre, hätte das Ganze ja schon so weite Kreise gezogen, dass die Kripo erst recht Ermittlungsansätze in diese Richtung gehabt hätte.

Also die Sache auf der Arbeit habe ich für mich abgehakt.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 12:24
Frau Bittner hatte große Angst. Vor wem und vor was?

Es ist indem Zusammenhang wichtig, die Quelle für diese Behauptung zu nennen, da sonst die Gefahr von Missverständnssen besteht.
Denn es macht einen Unterschied, ob SB tatsächlich dies selbst behauptet hatte, oder ob jemand anderes dies über sie sagte.
Ene Quelle für die Behauptung, das SB große Angst hattte, ist der Ehemann:
Frank Bittner sagt: "Ich weiß nur, dass sie Geheimnisse rumgetragen hat, die ihr Angst, richtig Angst gemacht haben."
http://www.stern.de/tv/sterntv/ungeklaerter-mordfall-in-wolfsburg-wer-hat-diese-frau-erschossen-2076398.html


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 12:43
[Meine Internet--Verbndung war kurz unterbrochen und die Zeit zum Editieren abgelaufen - hier der korrigierte Post - das folgende Zitat war von @Schimpanski):

@Schimpanski schreib:
Frau Bittner hatte große Angst. Vor wem und vor was?Text
@Schimpanski

Es ist in dem Zusammenhang wichtig, die Quelle für diese Behauptung anzugeben, da sonst die Gefahr von Missverständnssen besteht.
Denn es macht einen Unterschied, ob SB tatsächlich dies selbst behauptet hatte, oder ob jemand anderes dies über sie sagte.
Eine Quelle für die Behauptung, das SB große Angst hattte, ist der im Stern-Artikel zitierte Ehemann:
Aggie schrieb:Frank Bittner sagt: "Ich weiß nur, dass sie Geheimnisse rumgetragen hat, die ihr Angst, richtig Angst gemacht haben.
http://www.stern.de/tv/sterntv/ungeklaerter-mordfall-in-wolfsburg-wer-hat-diese-frau-erschossen-2076398.html

Hast Du es aus dieser Quelle?


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 13:06
@Aggie
Ja, ich glaube der Aussage vom Ehrmann.

@HektorP.
Es ist halt viel gemütlicher gegen den Ehemann zu ermitteln, als im Dunstkreis von VW.

@HektorP.
@Aggie
Bitte nennt mir irgendeinen vernünftigen Grund, warum gerade der Ehemann einen Killer bestellen soll und seine Frau um die Ecke zu bringen?
Ich habe bisher noch nichts davon gelesen oder gehört, dass er es sich in Hawaii gut gehen lässt, Cocktails schlürft und die Aloha-Mädels tanzen lässt - im Gegenteil, er soll psychisch ziemlich am Ende sein.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 13:15
@Schimpanski

Genau so sehe ich das auch.


melden

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 13:15
@HektorP.
Ach ja, ganz vergessen: Das die Austauschschülerin der Informant sein soll glaube ich nicht, denn im Brief ist:
1. von einem Informant und nicht von einer Informantin die Rede.
2. wäre es seltsam die eigene Austauschschülerin als Informantin (unpersönlich) in einem Brief (persönlich) zu bezeichnen. Zuvor schreibt sie ja auch persönlich von Ihr im Brief.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

08.11.2014 um 13:26
@Schimpanski schrieb:
Schimpanski schrieb:Ach ja, ganz vergessen: Das die Austauschschülerin der Informant sein soll glaube ich nicht, denn im Brief ist:
1. von einem Informant und nicht von einer Informantin die Rede.
@Schimpanski

Könntest Du einen Link zu der Quelle angeben, wo das mit dem Informant steht?

Danke,
Aggie


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden