weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 00:16
@Schimpanski
Schimpanski schrieb:Ein Profikiller muss nicht wissen, wann dem Opfer irgendwelche Möbel geliefert werden.
@Schimpanski
In dem Fall, der hier diskutiert wird, musste ein Profikiller/Auftragskiller dies jedoch gewusst haben, da er den Mord sicher nicht begehen wollte, während die Möbellieferanten sich bereits im Haus befanden.

Falls ein AK die Tat begangen hat, ist davon auszugehen, dass er im Vorfeld von seinem Auftraggeber informiert wurde, wann sich SB an jenem Vormittag (noch) alleine im Haus befinden würde.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 01:16
@Ylenia
Für das Motiv Eheprobleme gibt es die Trennung bzw. Scheidung, dafür braucht man keinen Killer. Die Töchter waren fast Erwachsen, also zieht das "Kinderargument" auch nicht. Geld? War anscheinend auch nie ein Problem. Da bleibt nicht mehr viel Motivation übrig, um den Partner ermorden zu lassen.
Meine Theorie: Jemand wollte die gesamte Familie zerstören. Der Ehemann ist psychisch fertig. Das Vertrauen der Töchter zum Vater durch die Verdächtigungen vermutlich erschüttert. Das Haus durch die Tat quasi wertlos geworden.
Diese Frage sollte mal erörtert werden: Wer hat so einen Hass auf die ganze Familie? Wer hat einen Grund sie zu vernichten?


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 01:20
@Aggie
Als Profikiller würde ich selbst einen guten Moment abpassen - Sprich das Opfer selbst observieren und nicht auf Informationen anderer Vertrauen.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 01:50
Schimpanski schrieb:Meine Theorie: Jemand wollte die gesamte Familie zerstören. Der Ehemann ist psychisch fertig. Das Vertrauen der Töchter zum Vater durch die Verdächtigungen vermutlich erschüttert. Das Haus durch die Tat quasi wertlos geworden.
Diese Frage sollte mal erörtert werden: Wer hat so einen Hass auf die ganze Familie? Wer hat einen Grund sie zu vernichten?
Endlich hat jemand das ausgesprochen, was ich mir schon lange denke...ich bin mir sicher, dass dieser Mord aufgeklärt wird..


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 02:23
Ylenia schrieb:Endlich hat jemand das ausgesprochen, was ich mir schon lange denke...ich bin mir sicher, dass dieser Mord aufgeklärt wird..
@Ylenia
Ist das jetzt Dein Ernst?


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 02:24
@Schimpanski
JA...


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 02:28
@Ylenia
Dann müsste das Umfeld der Eheleute nochmals genauer unter die Lupe genommen werden.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 02:43
@Schimpanski
Ja, vielleicht wurden da so einige Dinge übersehen, od. nicht registriert.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 11:12
Schimpanski schrieb:Diese Frage sollte mal erörtert werden: Wer hat so einen Hass auf die ganze Familie? Wer hat einen Grund sie zu vernichten?
für uns hobbydetektive mit eingeschränkten einblick gibt es dann ja wohl nur eine antwort (auch wenn sie für deine theorie zu weit hergeholt ist): die austauschschülerin!


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 15:07
@Schimpanski
Schimpanski schrieb:Für das Motiv Eheprobleme gibt es die Trennung bzw. Scheidung, dafür braucht man keinen Killer.
Genau, deswegen wurde S. Paulus auch im hauseigenen Keller vom Ehemann eingemauert.

So ein Argument zieht leider nicht. Wenn eine Scheidung doch alle Probleme auf einen Schlag lösen könnte, dann gäbe es solche Fälle nicht.

Fakt ist: hier wollte sich scheinbar jemand nicht selbst die Finger dreckig machen. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber die Vermutung der Kripo, dass es sich hierbei um einen Auftrag handelte, kann nicht von ungefähr kommen. Die haben eine Vermutung, wissen aber, dass derjenige selbst ein Alibi für diesen Zeitraum hat. Anders kann ich mir dies nicht erklären.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 15:53
@Kältezeit
Der Fall S. Paulus ist ganz anders gelagert. Das Ehepaar war hoch verschuldet.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 15:55
@Schimpanski
Egal ob verschuldet oder Eheprobleme, die z. B. durch mangelnde Kommunikation entstehen.. ich wollte damit nur aufzeigen, dass eine Scheidung für solche Menschen eben nicht die letzte Lösung ist - leider.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 19:07
Der Paulus-Fall ist ganz anders gelagert. Das war eine Affekthandlung, praktisch im Streit passiert.

Hier ist es ein Mord, der wohlmöglich weit im Voraus geplant wurde.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 19:57
@Siegessicher
Das ist mir schon klar. Dennoch zieht das Argument: "er hätte sich ja scheiden lassen können", einfach nicht.

Nur darum ging's mir.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 21:10
@osttimor
Die ganze Zeit hatte ich schon so komische Gedanken im Kopf.. Die Austauschschülerin hat in einem Brief geschrieben das SB ihr das Leben zur Hölle gemacht hätte & sie noch bekommt was sie verdient.. Hm evtl das ihre Familie zerstört wird? Egal wie? Ich hab mich nicht getraut es Zusagen, deswegen danke erstmal :D
Aber ich fand das ganze mit der AS von Anfang an komisch. Nur wie erklärt ihr euch das sie laut der Polizei überhaupt nicht im Verdacht steht? Bin mir nicht sicher ob ich das noch richtig in Erinnerung habe - war sie zu dem Zeitpunkt als der Mord geschah noch im DE?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 21:20
@abdkshdue
Also dass eine Austauschschülerin, wegen ein paar Huddeleien mit ihrer Gastmutter (für die die Austauschschülerin scheinbar selbst verantwortlich war, wenn man einer Bekannten der Toten glaubt) aus dem Ausland heraus einen Auftragskiller bestellt, halte ich doch für sehr abwegig.

Ich schliesse aber nicht aus, dass die Zeit, in der die Austauschschülerin bei den B's hauste, evtl. mit dieser Tat in Zusammenhang steht.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 21:47
@Schimpanski schrieb:
Schimpanski schrieb:@Aggie

Als Profikiller würde ich selbst einen guten Moment abpassen - Sprich das Opfer selbst observieren und nicht auf Informationen anderer Vertrauen.
@Schimpanski

Das Ganze dürfte sich hier gegenseitig ergänzt haben: der Mord-Aufftraggeber informierte den angeheuerten Killer zunächst über den 'günstigen Zeitpunkt'; der Killer erkundete anschließend (im Voraus) die Örtlichkeiten in Bezug auf effektive 'Erledigung' des Mordauftrags, schnelle Fluchtmöglichkeiten usw.

Gerade bei einer Möbellieferung bekommt man ja immer geraume Zeit vorher Bescheid, zu welchem Datum diese erfolgen wird, damit man es rechtzeitig einrichten kann, am betr. Tag zu Hause zu sein. Diesen Umstand dürfte der Mord-Auftraggeber sich zunutze gemacht haben.


melden

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 22:16
@Kältezeit

natürlich ist das eher unrealistisch, aber sag niemals nie!
Wikipedia: Richardson_family_murders


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.11.2014 um 23:57
@osttimor
Sag ich auch nicht. Aber das sind andere Personen als Auftraggeber für mich wahrscheinlicher.

@Aggie
Aggie schrieb:Gerade bei einer Möbellieferung bekommt man ja immer geraume Zeit vorher Bescheid, zu welchem Datum diese erfolgen wird, damit man es rechtzeitig einrichten kann, am betr. Tag zu Hause zu sein. Diesen Umstand dürfte der Mord-Auftraggeber sich zunutze gemacht haben.
Zumal das DER perfekte Zeitpunkt war. Frau B. allein zu Haus, (kein öffentlicher Platz, keine Zeugen) was bei der Größe der Familie wohl nicht allzu oft vorkam, zumal sie ja berufstätig war und daher wohl eher weniger daheim, wenn die Kinder sonst in der Schule waren.

Aber an diesem Morgen da war sie daheim. Und das allein.

Außerdem konnte sich der Killer somit evtl. als Möbellieferant ausgeben und sich somit Zugang zur Wohnung verschaffen.

Wer auch immer diesen Mord in Auftrag gegeben hat. Er wollte sich nicht selbst die Finger schmutzig machen. Und ich denke mittlerweile, dass dies aus dem Grund geschah, weil derjenige wusste, dass die Polizei ihn ganz stark unter die Lupe nehmen würde und er daher für die Tat natürlich ein Alibi benötigte. Derjenige wäre dann im engeren Umfeld von Frau B. zu finden.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.11.2014 um 00:12
Kältezeit schrieb:Also dass eine Austauschschülerin, wegen ein paar Huddeleien mit ihrer Gastmutter (für die die Austauschschülerin scheinbar selbst verantwortlich war, wenn man einer Bekannten der Toten glaubt) aus dem Ausland heraus einen Auftragskiller bestellt, halte ich doch für sehr abwegig.
Die Austauschschülerin wohnte zum Zeitpunkt der Tat nicht mehr bei der Familie, aber sie war noch in Deutschland. ( Stern - TV )


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden