Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.03.2015 um 12:40
@misfit
Danke für den Hinweis.
Ich bin zwar kein Casinogänger, aber meine Vermutung geht eben auch dorthin.
Entweder es sind spielsüchtige Menschen, die krank sind und immer irgendwoher Geld brauchen oder es sind oft irgendwelche dubiosen (Geschäfts)Leute auch aus kriminellen Kreisen.
Will sagen ,man kommt eben ins Gespräch und da Geld und Betrug bzw. Straftaten sich nicht immer ausschließen kann man sich ja einiges zusammenreimen.
Wertvolle Tipps werden sicher auch mal ausgetauscht.
Der FB gilt ja eigentlich als seriös und als normalen Arbeitnehmer und die Frage die sich in den Raum stellt ist ,was will ein normaler Ehemann und Familienvater ,der regelmäßig arbeitet, nicht gerade arm und nicht reich ist eigentlich in einem Spielcasino?
Man geht doch nicht als Wolfsburger regelmäßig in ein Spielcasino.
Ich hoffe, man hat dort mal ordentlich recherchiert.
So ein Spielcasino ist eben besser als Treffpunkt geeignet als ein Wirtshaus.
Wegen der Verschwiegenheit der Mitarbeiter und den Gästen und den Räumlichkeiten.
Ich kenne das aus Urlaubsgegenden, wo man als Tourist mal reingeht aus Jux und Neugierde.
Ich finde eben diesen Zusammenhang nicht zufällig, dass die Ermordete gerade am Tatabend sich dort in der Nähe evtl undercover aufhielt und ihren Mann wahrscheinlich suchte bzw. beobachtete.
Ausserdem sind ja diese merkwürdigen Fahrzeuge aufgefallen immer Mittwochs und zwar an dem 14.11. und 28.11. mit der SAW Nr.
Donnerstags morgens wurde sie ja dann zum Opfer.
Dieser Anruf diente mMn auch dazu, dass er unbedingt mittags nach Hause kommen wollte, bevor die Töchter aus der Schule kamen.
Dass es dann doch anders kam konnte er zu dieser Zeit nicht ahnen, nämlich dass ER angerufen wurde, vom Nachbar.
Irgendwann und irgendwie hoffe ich dass der Fall noch gelöst wird.


melden
Anzeige
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.03.2015 um 14:05
@Granola
Ich komme auch aus der Region und kenne etliche, die gelegentlich ins Casino gehen!
Als Männerunde oder Päärchen .... stinknormale Leute... ohne spielsüchitg zu sein.
Vom VW Arbeiter bis hin zum Anwalt...

Vor einigen Jahren hatten unsere Männer immer die Geflogenheit, alle paar Monate mal ein paar Runden zu zocken... Vier der Freunde haben eines Abends sogar den Jackpot (am einarmigen Banditen) geknackt ...

1 Millonen.. Ohne Quatsch... 250.000 für jeden... Die Häuschen waren mit einem Schlag bezahlt! 😜


melden

Mord in Wolfsburg

15.03.2015 um 14:18
@Granola
Spielkasinos sind Kameraüberwacht. Wenn der Ehemann also am Tag vor dem Mord sich mit Jemandem bzw. dem Täter dort getroffen hat, dann hätte die Polizei das doch schon längst geklärt.


melden

Mord in Wolfsburg

15.03.2015 um 14:25
Lara1973 schrieb:1 Millonen.. Ohne Quatsch... 250.000 für jeden... Die Häuschen waren mit einem Schlag bezahlt! 😜
...inkl. Auftragskiller bei Bedarf; falls die Ehefrau anfängt rumzuzicken. ;))


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.03.2015 um 14:30
@Schimpanski
Zum Glück verlief das bei den Gewinner friedlich... 😜
Aber du hast recht... hätte wohl für einige Dinge gereicht!

Ich persönlich glaube ganz sicher, dass Ehemann die Tat geplant hat!
Wer zum Teufel, hätte einen Grund gehabt... Never, ever....


melden

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 12:36
Hallo , nachdem ich nun alle Seiten gelesen hab, ich muß sagen ihr ward sehr fleissig, möchte ich mal meine Gedanken kund tun!
Man sollte immer vorsichtig sein mit Verdächtigungen!Immerhin kann man damit das Leben eines Menschen und in diesem Fall ja auch das der Kinder zerstören! Und auch wenn sich manch einer nicht drum scherrt und wilde Verdächtigungen ausstösst ohne daran zu denken, würde die Polizei das nicht so schnell machen, denk ich!
Man sollte ihr da schon vertrauen und auch das ist richtig, das wenn sie jemanden im Visier hat, ist sie wie ein Terrie,r der nicht mehr los lässt!
Ich gehe davon aus das sie das Leben der SB und das von FB genaustens unter die Lupe genommen hat , genauso wie das des Umfeldes!Und es ergeben sich halt keine handfesten Beweise für den Täter!
Der Täter hat mMn auch kein Motiv sondern der Auftraggeber!Der Ak wollte nur sein Geld!Man muß schon ziemlich komisch gestrickt sein , wenn man einen Menschen so kalt umbringt , den man nicht mal kennt!
Was der Polizei auffällt und so geht es den meisten ja auch und nicht erklärbar ist, zumindest im Moment, ist das eine normale Ehefrau und Mutter, die ein eigentlich ziemlich langweiliges , weil normales Leben führt, so ihr Leben verloren hat!
Ich gehe wie schon gesagt davon aus das die Polizei weiß was sie tut, denn schliesslich ist die Aufklärung bei Morde weit über 95% wie ich gelesen hab! Warum? Weiß eigentlich jeder! Weil die meisten Beziehungsmorde sind! Und die Polizei schnell einen Verdächtigen hat und meist ist dieser im nahen Umfeld des Opfers zufinden!Und da setzt die Polizei dann auch an!
In dem Fall hat aber der Hauptverdächtige ein wasserfestes Alibi, nicht nur ein Alibi sondern eins das vom frühen morgen standhält!
Die meisten wissen mittlerweile , das man schlechte Karten hat sollte man kein Alibi und/oder sogar ein Motiv haben, ganz schnell zu den Verdächtigen gehört , genauso wie der , der die Leiche findet oder in Beziehung mit ihr steht! Ist halt so in den meisten Fällen hat die Polizei ja auch schliesslich recht damit , weil es so ist! Nur in Fällen von Serienkillern oder Auftragsmorden, tut sie sich schwer! Liegt ja in der Natur der Dinge! Menschen töten meist nicht ohne Grund(Ausnahme Ak und die tun das wegen Geld)! Wobei der Grund für uns Normalos auch kein Grund sein muß , es reicht wenn der der tötet oder töten lässt, das als Grund sieht!Wir sind alle verschieden gestrickt und haben alle eine andere Toleranz!
Was mir auffällt ist:
Das der Em schon am frühen morgen das Haus verlässt , noch vor den Kids und der SB und dafür den Grund der Winterreifen angegeben hat!Wir hatten schon Ende November und kümmert man sich darum nicht schon früher?Nur mal so ne Überlegung! Und wenn er das schon an diesem Tag machen mußte und dann auch noch in der Mittagspause rasch mal eben die Möbel in Augenschein nehmen will, was ich persönlich, ziemlich komisch finde, warum ist er dann nicht direkt den Vormittag daheim geblieben und hat das alles dann in Ruhe erledigen können und die SB hätte nicht extra den freien Tag tauschen müssen? Ist aber nur ein Gedanke von mir! Mein Mann wäre nie in der Mittagspause nach Hause gekommen um sie sich anzusehen, sondern hätte das am Abend getan oder er wäre direkt vor Ort gewesen! Gut soll jeder machen wie er mag!
Dann war der Em auf der Arbeit und hat dadurch auch ein wasserfestes Alibi!
Der Anruf auf AB kommt mir auch seltsam vor! Weil wenn er eh vorbei fahren will, braucht er nicht anzurufen mMn!
Auch das er sich nicht gewundert hat, das seine Frau nicht rangeht ist seltsam, zumal er ja wusste das sie zu Hause ist , weil die Lieferung ja da stattfinden sollte!
Mmn diente dieses dazu einen Grund zu haben die Leiche seiner Frau zu finden und sich zu vergewissern ob die Tat schon geschehen ist!!
Sollte er der Ag gewesen sein, dann stand er extrem unter Strom, denn so abgebrüht kann keiner sein! Er wird wohl etwas nervös oder auffällig gewesen sein an diesem Morgen , oder? Wir wissen nicht was die Polizei dazu erfahren hat, denn danach wird sie bestimmt auch ermittelt haben, aber auch das ist nur ein Indizt, wenn es so war!
Ich glaube auch das dieser Mord gut und lange geplant worden ist! Der FB ist ein recht intelligenter Mann , so kam er jedenfalls rüber und nach seinem Job zu urteilen , er ist Ingenieur, ist er jedenfalls nicht dumm und weiß das er in diesem Fall direkt unter Verdacht steht! Was tut man , wenn man trotzdem den Partner beseitigen lassen will? Man sieht zu das man ein wasserfestes Alibi hat! Solange er das hat und das wird er auch behalten , das weiß die Polizei auch, kann man ihm nicht ans Zeug gehen!
Deshalb auch der AK denn normal scheut man ja Mitwisser, aber wenn es sonst nicht anders geht , macht man es halt so!MMN
Das Geld könnte er wirklich aus dem Spielkasino haben oder eben vorgegeben haben mehr verloren zu haben als es der Fall war! Oder ein anderer sehr naher Gedanke, wie wäre da ein Schwarzgeldkonto, haben ganz andere Leutchen schon gehabt( siehe Eheleute Schemmer, wenn ich mich recht erinnere und die wirkten recht bieder) und 2012 waren die Ermittlungsbehörden, noch nicht so scharf dahinter wie jetzt!
Was mir auch auffällt ist das der Ehemann 1Jahr nach dem Mord an die Presse und ins Fersehen geht!Wenn ich jemanden umbringen lassen würde , würde ich auch denken, gut das nächste Jahr mußt du auf der Hut sein da wird die Polizei dich abklopfen und so , aber dann wird es friedlicher , weil meistens vorher die Mokos verkleinert werden, weil alle Spuren abgearbeitet sind und es andere Arbeit gibt!Und auch das der FB nun oft krankgeschrieben ist und zur Kur muß, kann einfach auch damit zusammen hängen, das er sollte er der AG gewesen sein , nun mit der Schuld leben muß und man weiß nie im Vorfeld wie man danach reagiert! Und dann kommt die Polizei noch dazu und gibt keine Ruhe! Das weiß auch die Polizei , Zermürbungstaktik, nennt man das wohl! Immerwieder stress aufbauen und vielleicht auch Gerüchte streuen( Siehe Schemmerfall mit den Hunden(die Viecher kommen)
Jedenfalls kann ich verstehen, das die Polizei am Ehemann festhält! Weil ich denke das kein anderer im Mom verdächtiger erscheint! Ob das nun richtig ist oder falsch! Ich glaube die haben alle relevanten Spuren und Hinweise abgearbeitet und es bleibt nun mal der Em im Mom nur übrig! Was fehlt sind hieb und stichfeste Beweise oder ein Geständnis , was ja in den meisten Fälle nicht da ist , aber auch lässt sich die Indizienkette im Mom nicht lückenlos schliessen! das ist es eben was den Fall so tricky macht!
Ich glaube auch an einen AK, der war erfahren genug, zeigt sich ja , es wurde bis jetzt nichts gefunden und sollte der Ak und der Ag dichthalten , wie es bis jetzt ja ist , wird der Fall nicht mehr aufgeklärt!Aber ich komm nun erstmal zum schluss , hab ja eh schon einen Roman verfasst!Mal sehen was ihr zu meinen Gedanken und das ist erstmal der Anfang, so denkt!
Zum schluß noch wegen den Taxifahrten!
Ich finde die nicht so wichtig oder besser für den Fall ausschlaggebend, denn mein Gedanke ist, erstmal 3Fahrten in mehreren Jahren und ich frag mich dann auch wie ist SB denn überhaupt erstmal dorthin gelangt. denn wenn die Taxifahrerin sie dort am Casino abgeholt hat musste sie ja erstmal auch dorthin gelangen , also mit was denn? Da kam bis jetzt mMn keine Erklärung! Und dann war spontan mein Gedanke es war Ende November und wenn es in Wolfsburg einen Weihnachtsmarkt gibt , war Sb vielleicht darüber bummeln und hat das Auto zu Hause stehen lassen um vielleicht nen Glühwein zutrinken oder die Möglichkeit dazu zu haben, sollte man viellecht eine/n Bekannte/n treffen! Oder war vielleicht nur bummeln , wegen Weihnachtsgeschenken für Ehemann oder Kindern oder was weiß ich und zur Weihnachtszeit bekommt man schlecht einen Parkplatz! Ich weiß sie hatte ja keine Tüten dabei im Taxi , vielleicht wollte sie sich auch erstmal Anregungen holen oder hat nichts gefunden ! Ist mMn nicht abwegig , oder was meint ihr? Und da die Fahrten über mehrere Jahre gingen konnte das immer um die Weihnachtszeit gewesen sein!Daten wann die anderen Fahrten waren gibt es ja wohl nicht exakt, oder? Ich finde 3Fahrten über mehrere Jahre nicht viel auch wenn man ein Auto hat! Sie könnte ja auch Kopfschmerzen oder die berühmte Migräne gehabt haben oder fühlte sich nicht danach,im Weihnachtsverkehr zufahren und ein Parkplatz zu suchen! Und die Taxifahrerin sagte es war gegen 18h ,mein Gott, das ist doch keine Zeit! So mal sehen was ich für meine ersten Überlegungen von euch um die Ohren gehauen bekomme!OT:)


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 15:01
@quaerere1
Der Ehemann galt für die Ermittler als tatverdächtig...!?!!


melden

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 15:15
Das war quasi sein -einziger- Grund bei Stern TV.

Die Polizei solle ihn endlich zufrieden lassen. Er wäre es nicht gewesen.


melden

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 16:28
quaerere1 schrieb:Wobei der Grund für uns Normalos auch kein Grund sein muß , es reicht wenn der der tötet oder töten lässt,
@quaerere1
Den Grund, oder das Motiv für den Auftrag zum Töten ist m.M.n. das fehlende Puzzleteil. Und das muss m.M.n. schon ein erheblicher Grund bzw. schwerwiegendes Motiv gewesen sein. Warum? Weil das Töten der Ehefrau und der Mutter der gemeinsamen Kinder, einen Mitwisser zu haben, das Risiko erwischt zu werden und dafür lebenslänglich zu kassieren erstmal Überwunden werden muss. Um das zu Überwinden und die Tat länger vorzubereiten, dafür reicht eine Ehekrise m.M.n. nicht aus. Es war ja auch keine Tat im Affekt.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 19:47
@Schimpanski
Vlt. kam ja zu der Ehekrise auch eine Mitwisserschaft und sie hat ihn damit erpresst, wenn er sich scheiden lassen würde ... dann würde sie an der betreffenden Stelle aussagen .
Ich kann mir sehr gut vorstellen dass sie etwas wußte was vlt seine berufl. Existenz bedroht hätte,wenn sie was aussagen würde und dann hat er einen Plan entworfen um sie für immer zum Schweigen zu bringen???
Es stimmt es könnte noch mehr als eine normale "Ehekrise" dahinter stecken. deswegen auch dieser komische Brief wo von einem Informanten die Rede war und von einem großen Fehler(Ihr Schweigen) etc...Was ist ein Informant? Der, der Informationen weitergibt und dieser hat doch mit Emotionen nichts zu tun,bezieht sich eher auf einer sachlichen,beruflichen Ebene.
Wie und was sagte er noch beiStern-TV jemand hätte Angst vor ihr?
Wer denn? Er der Ehemann vlt selbst vor seiner Frau?


melden

Mord in Wolfsburg

18.03.2015 um 20:06
@Lara1973
was meinst du damit? Ja ich denke sie hält ihn immernoch für Tatverdächtig den Mord in Auftrag gegeben zu haben!@Schimpanski
ich hab doch geschrieben jeder hat eine andere Toleranz und wenn die Tat schon wie ich glaube sehr lange geplant war , dann kommt eins zum anderen und steter Tropfen höhlt den Stein , man wird immer empfindlicher und findet den gedanken vielleicht immer attraktiver die Frau beseitigen zu lassen!Wenn man jahrelang eine Beziehung führt , in der mal merkt , das man nicht mehr glücklich ist, aber auch nicht verzichten möchte , sei es auf Geld , Kinder, Ansehen etc , wird er immer attraktiver dieser Gedanke mMn


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 08:17
Hier schaut es ja nicht so aus, als gäbe es überhaupt keinen Ansatz für ein Motiv!
Das die Ehe gekriselt hat, ist wohl Fakt! Das was dahinter steht, wird uns sicherlich nicht zugänglich sein... Aus dem XY Betrag kam schon deutlich hervor, dass es große Diskrepanzen in der Ehe gab... Schwierig wird es nur, wenn man ein Motiv ausserhalb der Ehe suchen möchte... bisweilen ergab es hier wohl nichts...

Sollte sich nichts Neues ergeben, kommt der Mord schon einen perfekten Verbrechen nahe....
Hier wurde die Möglichkeit geschaffen... ein bombenfestes Alibi (mit doppelten Boden) gesichert...


melden

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 09:27
@Lara1973
Die Planung, die Kosten und der zeitliche Aufwand - da muss sie ihm ja schon jahrelang mächtig auf den Zeiger gegangen sein.


melden

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 09:28
Ich persönlich denke auch, dass diese Ehe in der Krise steckte , vielleicht ja sogar gescheitert war!
Denn wenn ich mir vorstelle das mein Mann sich so verhält wie FB dann gute Nacht Marie!
Jeder der ne Partnerschaft führt oder schon mal geführt hat ,weiß ,das Loyalität und Vertrauen mit die höchsten Güter sind , die man hat!
Mein Gedanke, als ich gelesen hab, dass FB die As , gegen den Willen von SB und ja auch den Töchtern, in der Familie behalten hat, war, warum macht er das und macht sich enormen stress wegen so etwas? Und setzt die Belange dieses Mädchens über den Hausfrieden?SB hatte ja auch in dem Brief geschrieben, dass er damit die ganze Familie sehr belastete, ja sie schrieb ja auf der Strecke bleibt , dann auch auf Facebook sie quasi als dritte Tochter geführt hat , finde ich auch unglaublich!Ich stelle mir das echt sehr schmerzhaft für SB vor!Und normalerweise macht man sowas ja auch nicht! Es gab doch keinen Grund so zu handeln! Man hätte sich zusammen setzen können , besprechen können , dass die AS nicht in die Familie passt und dann dafür sorgen können, das sie in eine andere Familie kommt! Geht ganz leicht, haben Bekannte von mir auch schon getan! Dann bleibt der Haussegen erhalten und die AS hatte auch ihren Spass in der anderen Familie und man traf sich sogar nochmal zu einem Essen! Wo ist das Problem? In ner Partnerschaft ist es wichtig , das es allen so gut wie möglich gehen soll und dafür sind alle zuständig , denke ich! Und die Familie hat Priorität oder nicht?Und auch die Sache mit dem Auto für die Tochter! Warum macht einer sowas, wenn er weiß und es wohl auch besprochen war, das SB es nicht gut fand ein Auto der Tochter zu schenken?Das gibt doch nur stress! Macht doch keinerZumal die Sabine es ja auch erklärt hat das sie den Töchtern Werte vermitteln wollte! Also warum macht ein Ehemann dann solche Dinge? Solche ich nenn es mal Alleingänge!? Ist für mich sehr seltsam! und passt dann auch für mich nicht in das Bild des geknechteten Ehemannes!Eher umgekehrt , das die Ehefrau sich das so gefallen lassen hat!
Leider hab ich die Stern tv -Sendung nur einmal im Fersehen gesehen und hätte sie gern nochmal gesehen, weil ich gerne nochmal einiges hören möchte!
Denn bei mir blieb auch ein komischer Geschmack zurück! Ich hatte damals das Gefühl , das er andere Verdächtige mit ins Spiel brachte , aber nie konkrete Anhaltpunkte dafür gab! Wenn Hallaschka nachfragte, wiegelte er ab und meinte er wüsste nichts genaues, aber aus dem Brief von ihr geht doch hervor das er was wissen mußte ! Hieß es dort nicht das er dem Informanten Glauben geschenkt hat, ohne mit ihr zureden oder sie anzuhören? Also was glaubte er dem? Darauf gab er keine Antwort oder er sagte glaube ich, etwas das jemand Angst vor ihr auf der Arbeit gehabt hätte! Mal ehrlich, dann fragt man nicht den Informanten oder seine Frau, warum derjenige Angst hat? Nein das glaube ich so nicht! Genauso das mit den Geheimnissen! Er sagt das seine Frau Geheimnisse mit sich rumgeschleppt hat und dann fragt er nicht nach? Das ist doch auch der Tenor der in den Brief rüber kommt das SB das Gefühl hatte, das sie ihm nicht wichtig ist, ihm egal ist was in seiner Frau vor sich geht! Das passt nicht mal in eine Ehe die in der Krise steckt! mMn sorry das ich so denke , aber da passt nichts! Ich kann verstehen das die Polizei bei SternTV abgesagt hat , denn das was da von dem Ehemann kam, war echt nicht viel , ausser das er sich belästigt fühlt und will das man ihn für unschuldig hält!
Zum Schluß passt dann auch für mich absolut nicht zum Verhalten des Ehemannes , dass er sich dann für die Möbel interessiert hat , das er sogar noch in der Mittagspause nach Hause fährt! Er sich aber nicht wundert das sie den Anruf von ihm nicht angenommen hat! Nein also ich versuche wirklich ihn zu verstehen und andere Szenarien zu finden, warum sie getötet wurde, aber ich bleib immer wieder beim Ehemann stecken! Tut mir leid!


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 10:33
@quaerere1
Unterschriebe ich völlig! Sehe es exakt genauso...
Just an dem Tage... Kommt er in der Mittagspause heim zum Möbelanschauen?


melden

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 11:41
@Lara1973
ja der ganze Fall oder die ganze Person FB ist so rätselhaft!und wie gesagt ich bleibe immer an ihm kleben! Es stimmt es könnte weit mehr dahinter stecken zum Beispiel wie viele hier schon anmerkten , das Sb etwas auf der Arbeit herausfand , was einigen oder einer Person schaden würde oder so! Das die Frau einen Liebhaber hatte schliesse ich für mich aus!Denn da hätte sie mehr zeit verbringen müssen, die nicht belegt worden sind! Sprich manwill sich ja auch sehen, telefonieren simse etc und die Polizei hat nichts gefunden und das Umfeld hat nichts gesagt , das sie öfters weg war oder sich auffällig benahm , nicht mal der Ehemann konnte sowas sagen , nur das es sein könnte das sie einen starke Schulter usw! Ist auch Wischiwaschi für mich!
Und ehrlich wenn sie etwas auf der Arbeit herausgefunden hätte, was Leute zum Fall oder was weiß ich gebracht hätten, dann wäre der Mord bestimmt schon viel früher passiert! denn der oder die jenigen mußten doch Angst haben , dass sie mit jemanden redet! Und nach den Briefen zu schliessen und was Dorettte so schrieb war sie eine gradlinge Frau und hätte mit der Person gesprochen oder jemanden anders oder wäre direkt zur Polizei oder zur Chefetage geganegen!
Ud auch dafür geilt es war ne Menge Geld die für so einen AK gezahlt worden ist, das muß es schon was ganz schlimmes gewesen sein! Und da sollen dann keine Beweise oder Aufzeichnungen zu finden sein? Kein Brief keine Email oder sims etc nicht? Die Polizei hat ja nichts gefnden in diese Richtung und sie wird bestimmt recherchiert haben! Zumal der Anwalt von FB ihr im Nacken sitzt! Der hätte dann bestimmt Krach geschlagen! Aber auch von der Seite kommt kein Vorwurf das die Polizei sich nicht drum kümmert und der hat Akteneinsicht! Es kommt ja nichts von deren Seite ,ausser fü mich Andeutungen die sich nicht halten oder überprüfen lassen!


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

19.03.2015 um 15:14
@quaerere1
Ich denke mal, dass die Tat vielleicht erst aus einer günstigen Gelegenheit heraus entstanden ist...
Für die Ausführung brauchte es keinen Scharfschützen... Aus nächster Nähe, hätte dies jeder machen können..
Jemand der bis zum Hals in scheiße steckt... erledigt sowas aus der Not heraus vermutlich sogar für kleinere Summen... Demzufolge, müsste der Auftraggeber, vielleicht nur von seinem "Problem" erzählt haben und es bot sich jemand an... Ich glaube kaum, dass sowas dann auf Kontoauszügen, in Mails oder sonste wo auftaucht!
Der Auftraggeber ging mit seinem doppelt und dreifach arrangierten Alibi ja auf Nummer Top-sicher... Soweit ging der Plan auf...

Ich glaube das Opfer hat sonst niemanden, rein gar niemanden Grund gegebn sie zu töten!

Und der Ehemann meint jetzt, sein Name ist Hase...


melden
Summaimperii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

30.04.2015 um 17:55
Kurzer Einwurf, habe da ein gesuchtes Video wieder gefunden, bei Intresse PM :)


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2015 um 16:21
Gibt es in dem Mordfall nichts Neues?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

04.06.2015 um 11:27
Ich glaube das wird nie aufgeklärt, obwohl nur wenige wussten, dass sie überhaupt zuhause war. Aber bei Auftragsmord, werden alle beteiligten Personen (vor allem Zeugen) doch vorsichtig aber das wäre ich auch, bin ja nicht lebensmüde.

Viele Grüße


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden