weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 13:40
Link geht nichtmehr kannst du kurz zusammen fassen, was du so mysteriös findest?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 13:43
Das dieser Artikel nicht mehr da ist :D

Nein, quatsch, in dem Artikel ging es um einen Aufruf der Polizei an einen anonymen Hinweisgeber, sich bitte noch mal auf dem anonymen Portal zu dem Fall zu äußern, in dem Artikel wurde der Hinweisgeber mit "Alter Bekannter" angegeben und die Polizei vermutet einen Hinweisgeber aus dem Großraum Wolfsburg.

Scheinbar, waren da Infos drinne, die noch nicht an die Öffentlichkeit sollten...sonst hätten die den ja nicht wieder raus genommen. (Wurde übrigens um 12:28 Uhr veröffentlicht)


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 13:49
Ich konnte ihn noch lesen...könnte aber bedeuten, dass die gesuchte Hinweisgeberin Oder Hinweisgeber sich gemeldet hat, nach dem Aufruf.


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 14:13
Wieso sollte man die News dann rausnehmen?


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 14:45
War es ein Artikel über den Polizeiaufruf oder der Aufruf selber?


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 14:50
Ich hatte Ihn als Polizeiaufruf verstanden


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 14:54
Dann macht es meiner Meinung nach schon Sinn, den Aufruf zu löschen, wenn der Hinweisgeber sich gemeldet hat. Damit wird verhindert, dass sich Spaßvögel melden und außerdem wirkt es ja auch ein bißchen komisch/hilflos, wenn die Polizei über die Presse kommuniziert. Ich hätte es auch herausnehmen lassen, sobald die Vorteile nicht mehr überwiegen (stattgehabte Meldung).


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:08
Der Artikel ging ja im Wesentlichen nur um diesen Aufruf, es gab keine neuen Informationen,deshalb liegt es doch nah, das der Aufruf erfolgreich war und nicht mehr von Nöten ist.


melden
melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:18
Für den Fall der Fäll, zitiere ich den Artikel mal:

"Wolfsburg Um Hinweise zu dem Mord an Sabine Bittner zu sammeln, nutzt die Polizei ein anonymes Online-Portal. Jetzt suchen die Beamten einen Hinweisgeber.
Zeitgleich mit der Ausstrahlung der Sendung Aktenzeichen XY wurde auch das anonyme Online-Portal freigeschaltet. Foto (Archiv): Christoph Knoop
Zeitgleich mit der Ausstrahlung der Sendung Aktenzeichen XY wurde auch das anonyme Online-Portal freigeschaltet. Foto (Archiv): Christoph Knoop

Nach einem anonymen Hinweis zu dem Mord an der 47 Jahre alten Wolfsburgerin Sabine Bittner in einem Einfamilienhaus in Reislingen am 29. November 2012 bittet die Mordkommission der Polizei Wolfsburg die Hinweisgeberin oder den Hinweisgeber, sich erneut online auf dem Hinweisgeberportal https://www.bkms-system.net/soko-reislingen zu melden. Der Hinweis erreichte am vergangenen Wochenende unter dem selbst gewählten Betreff „Alte Kontakte“ die Beamten. Aufgrund des Inhalts vermuten die Ermittler, dass der Hinweis aus der Region Wolfsburg stammt. Um mit der Mordkommission kommunizieren zu können, ist es für die Polizei wichtig, dass sich die Hinweisgeberin oder der Hinweisgeber in dem BKMS-System ein Postkasten einrichtet. Auch mit dem Postkastenprinzip des Systems sind keine Rückschlüsse auf den Absender möglich, er bleibt weiterhin anonym.

Parallel zu der am 5. Februar im ZDF ausgestrahlten Fahndungssendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Niedersachsen aus Hannover die Möglichkeit geschaffen, Hinweise online im Internet anonym abzusenden. Dieses Hinweisgebersystem kommt deutschlandweit bei einem Kapitaldelikt erst zum zweiten Mal zum Einsatz. Zusammen mit der Fahndungssendung erreichten die Mordkommission inzwischen 90 neue Hinweise, darunter ein Drittel über das anonyme Online-Portal. Zurzeit gehen die Ermittler allen Hinweisen nach.

Über die Internetseiten der Polizei Wolfsburg oder Polizei Braunschweig (www.polizei-braunschweig.de) sind im Bereich Fahndung weitere Informationen, wie zum Beispiel Fotos, zum Fall aufrufbar. Die Polizei hat für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 20 000 Euro ausgelobt."

Zitat Ende


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:26
Klingt gut.

Es war hier mal die Rede davon, dass das mit der Anonymität nicht stimme.

Kann schon sein, dass technisch alles Mögliche geht. Aber ich denke, die Polizei kann es sich nicht erlauben, Anonymität zu versprechen und nicht zu gewährleisten. Wenn es rauskäme, könnten die mit dieser Methode nie wieder arbeiten.


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:27
Sehe ich Ähnlich.


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:41
Komisch dass er weg war... am Text scheint sich auch nichts geändert zu haben...


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 15:43
Ne rein gar nichts...Vielleicht hatten Sie noch nicht die Freigabe der Polizei!?


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 16:01
Wenn eM der AG ist, braucht er jetzt gute Nerven.


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 16:16
@watson123
Egal wer AG ist, der braucht gute Nerven.


melden

Mord in Wolfsburg

21.02.2014 um 17:05
Ja das Stichwort des Hinweisgebers (HG) spricht ja dafür, dass es um die Lüftung der quälenden Erinnerungen gehen könnte. Was meint ihr?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

22.02.2014 um 10:59
@watson123
Dieses Stichwort kann eigentlich in verschiedene Richtung interpretiert werden. Entweder, dass der Hinweisgeber ein alter Bekannter von Frau Bittner oder Herr Bittner oder beiden ist, dass es sich dabei um alte Kontakte der Ehefrau handelt oder um alte Kontakte des Ehemanns.


melden
berndgeorge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

22.02.2014 um 11:47
Ich bin diesem fall nicht richtig am lesen, ich glaube aber, das es personen aus dem umfeld gibt die mehr wissen. Vielleicht sollte die wolfsburger presse mal auf die seite bei allmy hinweisen. Hier koennte jemand sein wissen einbringen ohne gleich zur polizei zur muessen.....man sollte auch bedenken, mit dem taeter ist nicht zu spassen, um auf deutsch gesagt seinen arsch zu retten wird er erneut bereit sein zu toeten u. Hat die moeglichkeit dazu, da er wahrscheinlich bewaffnet ist. Das weiss auch ein hinweisgeber, er wird eventuell zoegern etwas mitzuteilen, das ihn im laufe der ermittlungen selbst in schwierigkeiten bringt...hier kann er sich z.b. mit dem pseudo namen komissaremobileinternet auch anoym anmelden u. Mitschreiben u. Hinweise geben, ohne das er auffaellig wird. Man kann die person dann auch persoenlich kontakten......u. tel. Nr. Austauschen. Diese moeglichkeit hier bei allmy ist einzigartig.....u. ich bin auch nur durch zufall auf die seite gestossen, weil ich mal einen alten xy film goehrde morde geschaut hatte u. Danach gegoogelt hatte...der allgemeinbuerger kennt die seite in der regel nicht, die polizei zu kontaktieren ist nicht jedermanns sache, auch nicht zur braunschweiger u. Wolfsburger zeitung zu fahren u. Sein wissen mitzuteilen....wenn jemand die polizei anruft, kann sie die nummer des anrufers sehen u. Seine personendaten ermitteln..extra ein telefon aus einem fahrzeug zu benutzen, das keine tel. Nr. Uebertraegt ist zu aufwendig fuer eine person die in dem fall insider wissen hat, zumal man bedenken muss das eine person aus dem gutbuergerlichen leben sein kann, die ueber solche moeglichkeiten nicht nachdenkt, schon garnicht sich zum telefonieren eine bereits freigeschaltete karte aus einem orienttelefon shop zu beschaffen, weil man da grundsaetzlich nicht ueeber die tuerschwelle geht


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

22.02.2014 um 11:54
Gehen wir mal davon aus, wie die Moko es nennt, dass das Opfer von einem Auftragskiller erschossen wurde. Könnte es nicht auch ein Kompensationsgeschäft zwischen dem Auftraggeber und der Ausführenden gekommen sein. Dass gar kein Geld geflossen ist, sondern dass eine "Dienstleistung" mit der anderen "Dienstleistung" verrechnet wurde? So wäre auch nirgendwo eine Geldwerte Transaktion aufgefallen? Das heißt, keine Buchung, keine Geldbewegung?


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden