weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:24
@jungler
@bärlapp

Ihr habt gerade ein riesen Fragezeichen über meinem Kopf weg gewischt, ich habe schon die ganze Zeit gesucht welchen Brief ihr meint :D

So nun bin ich wieder bei euch. Was mich wundert ist, dass sie von den Erinnerungen spricht, die sie verfolgen und von einem Fehler den sie gemacht hat?! Der Ehemann räumt ein das sie ein Geheimnis hatte welches ihr auch scheinbar Angst machte. Mich würde interessieren ob die Erinnerungen von früher also ihrer Jugend waren und sie da vielleicht irgendwer wieder getroffen hat oder ob es irgendetwas in der Vergangenheit während ihrer Ehe gab, was sie so beschäftigte. Das sie nicht mit ihrem Mann darüber sprach sagt für mich aber aus, dass sie ihm entweder misstraut hat, ihn betrogen hatte oder sich von ihm nicht ernst genommen fühlte.
Wurde der Ehemann in dem Brief namentlich angesprochen? Ich finde immer nur Ausschnitte,in denen sie zu jemandem spricht aber keinen Namen nennt :(

Evtl. sollte man wirklich, die Sache mit dem Auftragsmord ein wenig im Hintergrund halten. Sinnvoller wäre es ja gewesen die Leiche verschwinden zu lassen anstatt ein Szenario zu hinterlassen welches so viele Fragen aufwirft.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:24
@Granola
Im Fall Kim Mirgel war es aber genauso. Kim schrieb auch einen Brief an ihren Ehemann, mit dem sie zusammenlebte.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:24
@Granola
Granola schrieb:Wollte der Mörder bewußt die Tat dem Ehemann anhängen?Dieser steht damit automatisch unter Tatverdacht.Obwohl ich nicht glaube das er was damit zu tun hat.Er hätte es einfacher haben können .
Das Gefühl habe ich auch... warum im Haus, warum mitten am Tag?


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:25
Und warum hat man es nicht wenigstens nach Raubmord aussehen lassen.


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:26
obskur schrieb:Und warum hat man es nicht wenigstens nach Raubmord aussehen lassen.
Genau, als hätte der Täter sichergehen wollen, dass die Fragen aufkommen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:26
@obskur
Der Mörder konnte ja nicht wissen, dass man es als Auftragsmord auslegt. In diesem Fall hätte der Mann ein Alibi und somit denke ich, dass ihm der Mörder die Tat nicht in die Schuhe schieben wollte.

Einem Auftragsmörder wird es egal sein, ob es wie Raubmord aussieht oder nicht. Diesem Täter war es nur wichtig, dass er seinen Auftrag erledigt und seinem Auftraggeber, dass die Gefahr aus dem Weg geräumt wurde, egal wie.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:30
Es könnte aber auch sein, dass der Mann durchaus ahnt welches Geheimnis seine Frau hatte, wovor sie Angst hatte und wem der Brief gegolten hat.

Vielleicht hat auch er Angst um sein Leben oder das seiner Kinder, dass er hier vorgibt der Brief habe wahrscheinlich ihm gegolten.
Um damit dem Täter zu suggerieren er sei ahnungslos und somit keine Gefahr.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:31
Dem Auftragsmörder wird es egal sein, der macht was ihm aufgetragen wird. Der Ehemann selber hätte es doch anders in Auftrag gegeben, entweder ganz verschwinden lassen oder Raubmord vortäuschen lassen. Einem fremden Auftraggeber wird das auch egal sein... er wollte, dass man den Ehemann verdächtigt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:32
@obskur

Dann müsste er ja im Endeffekt den Ehemann mit dem Tod seiner Frau bestrafen haben wollen und der Ehemann irgendein größeres Problem haben, das die Frau herausgefunden hat und mit diesem Wissen eben nicht fertig wurde. Evtl. als Zeichen, seine Klappe zu halten, weil ihm sonst dasselbe passieren würde. Spekulation.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:33
Und wenn jetzt diese "Hinrichtung" auch ein Warnschuss in Richtung des Ehemanns war?
Mitten am Tag im eigenen Haus bedeutet: Wir schrecken vor nichts zurück!


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:34
@bärlapp
Nicht unbedingt, er wollte nur sicher gehen, dass man nicht zwingend in andere Richtungen ermittelt und der Ehemann ist ja oft naheliegend und leider auch oft der Täter.


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:34
Evtl. ist sie in der Vergangenheit Opfer eines Missbrauchs geworden?! Die Ehe war doch eigentlich ganz in Ordnung, man hatte seine Streitereien aber die gibt es immer. Was viele Frauen aber aus Scham oder Angst niemandem anvertrauen sind Missbrauchsfälle durch Dritte. Auch die Aussage mit dem Müll würde passen, viele sehen sich ja als beschmutzt an.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:35
@jungler
Aber meinst du nicht der Ehemann würde spätestens nach dem Mord an seiner Frau auspacken und Hilfe suchen und diese sicher auch bekommen samt Familie?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:35
@obskur

Aber der Ehemann saß in seinem Büro und der Auftraggeber konnte nicht wissen, ob man den Mord tatsächlich als Auftagsmord erkennen würde und somit wäre nicht gewährleistet gewesen, dass der Ehemann auch tatsächlich in Verdacht gerät.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:36
@bärlapp
Nein gewährleistet nicht, aber recht gute Chancen.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:37
@obskur

ja das sollte man meinen. Aber wer weiß.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:40
@Mia_Gonzo
Vielleicht liegst du mit dem Mißbrauch gar nicht so falsch und vll war sie auch deshalb einem Kindesmissbrauch auf der Spur? Vll aber auch nicht. Aber sie reagierte sehr verhalten, dass ihr Mann mit den Töchtern sehr freizügig war. Gut, die 15-jährige Tochter durfte beim Freund übernachten. Aber wenn es nicht erlaubt wird, finden die Teenies eine andere Möglichkeit. Aber sie konnte damit gar nichts anfangen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:41
In einem Bericht heißt es, der Mörder hätte auch noch die Patronenhülsen mitgenommen und die Kugeln?Also sollte man nicht auf eine Tatwaffe schließen.
Wer kann sowas machen?Wer ist in Besitz von Waffen? Personenschützer,Polizisten, Sportschützen,Jäger etc.Soviele Menschen kommen da nicht infrage.
Könnte vom äusseren Bild der Tat auch um eine Auftraggeberin handeln?
Ein Mann hätte diese Frau ja vlt noch umbringen können anderweitig, aber eine Frau nicht so einfach.


melden

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 20:49
@Granola: Die Idee mit der Frau als Auftraggeberin ist gar nicht so abwegig. Was ist, wenn sie eine Affäre mit einem verheirateten Mann hatte und dessen Frau sich rächen wollte?

Ich habe auch nochmal über ihre Worte im Taxi nachgedacht, bei der sie sich selbst mit Müll in Verbindung setzte. Müll ist etwas Schmutziges... Vielleicht doch die Selbstvorwürfe, dass sie ihren Mann betrogen hat?

Andere Idee: was ist, wenn ihr Liebhaber sie erpresst hat, dass sie ihrem Mann bis dann und dann von der Affäre erzählen muss?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.02.2014 um 21:09
@Mia_Gonzo
An einen Missbrauch habe ich spontan auch gedacht. Irgendwie kam mir das so vor im Bericht. Das Wort schoss mir direkt in den Kopf. Vergewaltigung oder so, aber schon längere Zeit her. Nur Bauchgefühl....


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden