weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 22:48
Apropos das Auto und die Wohngegend. Meine Kollegin wohnt da ein paar Straßen weiter und sie meinte nun wiederum, dass sie es nicht so außergewöhnlich findet, dass das Auto da fährt. Ich habe sie heute gefragt und sie meinte, evtl. waren die auch auf der Suche nach einem Haus oder Baugebiet und wollten sich einfach das Umfeld anschauen. Sie sagte, sie wäre damals mit ihrem Mann 5 oder 6 Mal in der Gegend gewesen, bis sie sich entschieden haben.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 22:50
Also hat der Möbelmann beim Nachbar geklingelt und gefragt, darauf geht dieser plus Möbelmann ums Haus..bzw ruft den Mann an .. dann standen die an der offenen Türe ohne reinzugehen ..ok..komsisch..wie lange das wohl dauerte, bis er - der Ehemann- dann zu Hause war..?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 22:56
Ich meine mich zu erinnern, dass die Terassentür offen war und der Möbelfritze zusammen mit einem Nachbar SB in der Küche vorgefunden haben.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 22:56
Oder sind die ohne den nahenden Ehemann rein..ok..und dann der Anruf..derweil der Täter zur Hintertür raus..
Stellte Frau Bittner nach der Arbeit Ihr Auto "vors Haus" - bloß wie kam sie dann in die Stadt? Fährt da öffentlicher Personenverkehr oder ist sie evtl bei jmd mit? Sie kam ja mit dem Taxi zurück, also muss sie das Auto stehen gelassen haben..


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:00
Vielleicht ist sie hinzu bei jemandem mitgefahren und mit dem Taxi zurück. Vielleicht war dieser jmd, ohne es zu wissen, ein Handlanger zum Täter oder selber irgendwie mit drinn. Wie ist sie ohne Auto in die Stadt gekommen? Oder Sie hat es einer Ihrer Töchter überlassen und dann ist diese damit zurückgefahren, aber zum Anfang hatte diese ja noch kein Führerschein.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:01
Was mir beim erneuten anschauen, des XY Berichtes aufgefallen ist, wie sie fast schon "allergisch" reagiert, dass der Eheman den Töchtern alles durchgehen lässt.
Gesetzt den Fall, ihr ist etwas an sexueller Gewalt angetan worden, in ihrer Kinder- und/ oder Jugendzeit?
Jetzt hat es der Täter von damals zu etwas gebracht(?).
Sie entschliesst sich nach langem Ringen mit ihr selbst, deshalb vielleicht wirkt sie so, das Erfahrerene zur Anzeige zu bringen.
So bekommt es Täter mit der Angst zu tun, sie treffen sich wegen Unterredung (Taxifahrten?).
Sie ist aber fest entschlossen, die ganze Sache auffliegen zu lassen!
So hat der Täter, will er nicht sein Geld, seine Karriere was weiss ich was, verlieren nur mehr eben die, dieses Opfer zu ermorden.
Da er scheinbar genug Geld hat, sich selbst jedoch keinen Mord zutraut, heuert er, vielleicht bestehen Kontakte zur Unterwelt, einen professionellen Killer an, um das Opfer/zeugin zum schweigen zu bringen.
Vielleicht ist es für die Polizei deshalb so wichtig Zeigen auf der Kreuzfahrt zu finden, weil das Mordopfer gerade auf dieser wieder, ihren ehemaligen Peiniger, oder deren Kinder wieder getroffen, sodass sie sich entschieden hat, jetzt endlich eine Anzeige zu machen?

Ich weiss das ganze klingt extrem wie in einem Film, aber was würdet ihr dazu sagen @all?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:18
@bärlapp
bärlapp schrieb:Vll mußte sie auch an diversen Zusammenkünften teilnehmen.
Vielleicht. Oder eben grad nicht. In dem Fall wäre sie evtl. auf der mitwissenden - aber nicht mitausführenden Seite gewesen? Und damit gefährlich.

Und falls sie, konsequent und pflichtbewusst wie sie ja dargestellt wurde, am Skandal Beteiligte ins Gebet genommen hat? Oder sogar mit Anzeigen drohte?

Es wird plausibel alles. Find ich.

Aber was hat es mit der Kreuzfahrt auf sich? Wurde die "gesponsert"? Oder wollte man einfach mal ausspannen? Und wenn, auf wen sollte man da getroffen sein?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:43
Ich finde schon es sind merkwürdige Zufälle dass die Möbel genau 15 Min ankommen nachdem sie erschossen wurde .Könnte es sein dass der Täter sie vlt noch wegschaffen wollte.
Desweiteren finde ich es ein Zufall dass der Ehemann frühmorgens vor der Arbeit noch Reifen weggebracht hat.2 x im Jahr bringt man Reifen weg und dann auch noch gerade an dem Tag.
Mich wundert es daher nicht dass er bei der Kripo offiziell als tatverdächtig eingestuft wird.Mit all den bekannten Umständen.
Ich persönlich kann die Ermittlungen von Seiten der Kripo absolut verstehen ,genauso wie im Falle Bögerl.
Sein Auftritt im SternTv war genauso eine Verzweiflungstat wie die des Herren Bögerl.
Man geht von einem Auftragsmord aus, aber es könnte auch kein Auftragsmord gewesen sein,sondern der Mörder ein geübter Schütze in Waffenbesitz.
zu einem Auftragsmord gehören ja mind. 2 Personen .
Der Mörder könnte genauso gut ein Personenschützer sein der im berufl Umfeld des Opfers tätig war.
Der nicht nur Personen schützt (Bodygard) sondern vlt auch in eine dubiose Sache verwickelt war von der das Opfer wußte und erpresst wurde.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:53
Mia_Gonzo schrieb:Apropos das Auto und die Wohngegend. Meine Kollegin wohnt da ein paar Straßen weiter und sie meinte nun wiederum, dass sie es nicht so außergewöhnlich findet, dass das Auto da fährt. Ich habe sie heute gefragt und sie meinte, evtl. waren die auch auf der Suche nach einem Haus oder Baugebiet und wollten sich einfach das Umfeld anschauen. Sie sagte, sie wäre damals mit ihrem Mann 5 oder 6 Mal in der Gegend gewesen, bis sie sich entschieden haben.
zwei Dumme, ein Gedanke ;-) Wir dürfen nicht zwingend davon ausgehen, dass das besagte Auto etwas mit dem fall zu tun haben muss.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 23:57
Soweit ich gelesen habe, haben in der VW Affäre die beteiligten Personen nur eine Haftstrafe auf Bewährung bekommen. Insofern die Frage nach dem Mordmotiv. In den Knast musste ja scheinbar niemand...


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 00:20
Es könnte natürlich auch so sein, dass S.B. jemanden erpresst hat und deshalb aus dem Weg geräumt wurde.


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 00:23
@Granola schrieb:
Granola schrieb:Desweiteren finde ich es ein Zufall dass der Ehemann frühmorgens vor der Arbeit noch Reifen weggebracht hat.2 x im Jahr bringt man Reifen weg und dann auch noch gerade an dem Tag.
Mich wundert es daher nicht dass er bei der Kripo offiziell als tatverdächtig eingestuft wird.Mit all den bekannten Umständen.
Die Häufung der Zufälle am Tattag dürften die Kripo sicher hellörig gemacht haben.
Wurde hier möglicherweise versucht, sich ein lückenloses Alibi zu verschaffen ...?


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 00:30
regenbogen1 schrieb:Es könnte natürlich auch so sein, dass S.B. jemanden erpresst hat und deshalb aus dem Weg geräumt wurde.
Auch das wäre mMn nicht auszuschließen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 00:32
@Aggie
Es ist eben schwer für die Familie und die Kripo.Weil eben niemand auch aus der Familie Hinweise geben kann und auch nichts von den "Geheimnissen" dieser Frau wußten.
Falls es überhaupt Geheimnisse gab und nicht irgendwas reininterpretiert wird.
Warum hatte sie sowenig Vertrauen ?Noch nicht mal zu ihrem Ehemann mit dem sie ja immerhin 22 Jahre verheiratet war.Da sollte man doch annehmen es gibt keine Geheimnisse mehr.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 06:51
Dann duerften wir unsere reifen nie wegbringen, denn wir wissen an keinem tag, weshalb man uns so eine tätigkeit ankreiden könnte. Also was sollte das reifen wegbringen mit der tat zu tun haben.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 07:30
@cwenzl
In den knast anscheinend nicht, aber ansehen, gut bezahlter job weg, reicht auch, um komplett die nerven hzu verlieren.


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 07:37
bärlapp schrieb:Dann duerften wir unsere reifen nie wegbringen, denn wir wissen an keinem tag, weshalb man uns so eine tätigkeit ankreiden könnte. Also was sollte das reifen wegbringen mit der tat zu tun haben.
Das Reifen-Wegbringen halte ich auch erst mal für unverdächtig, ebenso wie die Möbelgeschichte.


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 08:07
Apropos das Auto und die Wohngegend. Meine Kollegin wohnt da ein paar Straßen weiter und sie meinte nun wiederum, dass sie es nicht so außergewöhnlich findet, dass das Auto da fährt. Ich habe sie heute gefragt und sie meinte, evtl. waren die auch auf der Suche nach einem Haus oder Baugebiet und wollten sich einfach das Umfeld anschauen. Sie sagte, sie wäre damals mit ihrem Mann 5 oder 6 Mal in der Gegend gewesen, bis sie sich entschieden haben.Text
Die Pkw-Insassen müssen nichts mit der Tat zu haben. Aber in diesem Fall würde man erwarten, dass sie sich spätestens JETZT melden.


melden

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 08:09
bärlapp schrieb:Dann duerften wir unsere reifen nie wegbringen, denn wir wissen an keinem tag, weshalb man uns so eine tätigkeit ankreiden könnte. Also was sollte das reifen wegbringen mit der tat zu tun haben.
Da sie sich bis jetzt offensichtlich noch nicht gemeldet haben, erhärtet sich auch bei mir der Verdacht, DASS sie etwas mit der Tat zu tun haben.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

08.02.2014 um 08:13
Aber wenn sie sich jetzt meldeten wäre es noch nicht zu spät.


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
D. B. Cooper213 Beiträge
Anzeigen ausblenden