weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

192 Beiträge, Schlüsselwörter: Bücher, Klassiker, Meisterwerke, Must-read

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 19:55
@EssentiaVitae
ja bitte
vielleicht ist es eine ausgabe in der aus der Reimform eine Prosafassung gemacht wurde, denn es gibt keine Geschichte, die "der Rabe" oder "the Raven" heißt


melden
Anzeige

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 19:58
@blutfeder
okay dann möchte ich gerne vorher von dir wissen welche von Poe eine Kurzgeschichte ist .

Den ich habe keine ahnung was von ihn ein Gedicht ist und was eine Kurzgeschichte .

Ich kenne sehr viel von ihm also denke ich werde ich eine finden zu der ich auch etwas schreiben kann weil ich diese kenne .


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 19:59
zuerst einmal hier
Wikipedia: Edgar_Allan_Poe#Rezeption
und dann habe ich diese box, in der alle seine kurzgeschichten sind
41RJy61jmzL


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 20:14
Der Schwarze Kater (The Black Cat )

Eine Kurzgeschichte die mir unter die Haut ging und eine irre Gänsehaut verursacht hat :D

Aus einem anfangs einfachen Mord wird bei Poe ein absoluter nicht enden wollender Albtraum des Absoluten Wahnsinns ! Ich bin von der ersten Sekunde an wie gebannt gewesen ! Absolut zu empfehlen für alle die den guten alten Horro auch so sehr zu schätzen wissen wie ich .


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 20:14
EssentiaVitae schrieb:Egdar Allan Poe ist neben Lovecraft auch sein sehr guter Horror Kurzgeschichten Autor . Aber anders als Lovecraft bedient sich Poe mehr dem Wahnsinn der einen auch Leben kosten kann wenn der Abgrund an dem man steht endlos .

Und genau das fanzieniert mich so sehr an Poe . Er schafft es immer wieder auch aus den Anfangs scheinbar harmlosesten Situationen einen Abltraum der aller ersten Garnitur zu schaffen . Da er selbst dem Wahnsinn verfallen ist gibt diese Tatasache all seinen Kurzgeschichten eine Persönliche Note.

Das vermisse bei Lovecraft . Aber man kann ja nicht alles haben :D

Meine Persönliche Lieblingskurzgeschichte von Edagr Allan Poe ist : Der Rabe

Einfach eine sehr gute Kurzgeschichte
Äh sicher das du von Poe redest? Denn der Wahnsinn in den Geschichten ist eigentlich mehr ein Stilmittel Lovecrafts und nicht Poes. Mir fällt aus dem Stehgreif auch nur eine Geschichte ein in der Wahnsinn eine mehr oder weniger große Rolle spielt und das ist: The Tell-Tale Heart.

Dem Wahnsinn ist Poe meines Wissens nach auch nie verfallen und der Rabe ist keine Kurzgeschichte.


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 20:17
@-ripper-
das der rabe keine kurzgeschichte ist weiß ich jetzt auch :) aber danke schön für den tipp :)
werde ich mir merken .


ja ich meine poe . das ist meine ganz persönliche begründung warum ich diese beiden autoren so zu schätzen weiß :) und jeder hat da seine ganz eigene meinung zu :)


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 20:32
Beide Autoren spielen mit dem Thema Wahnsinn.
Poe eher mit menschlichen Abgründen, Lovecraft eher mit dem übernatürlichen. So scheint es mir zumindest. Poe ist Stiltechnisch eindeutig besser, man kann bei Lovecraft einfach nicht von der Hand weisen das er für einfache Zeitschriften seine Geschichten verfasst hat(zumindest größtenteils).
Ps: Wusstest ihr das Lovecraft ein Eiscreme LIebhaber war?


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 20:40
@-ripper-
Poe hat mit dem echten Wahnsinn gespielt, zum beispiel in "the Black Cat" oder "the Fall of the House Usher" oder in "the Tell-Tale Heart"
während bei Lovecraft eher die (in den geschichten realen ereignisse) oft alös Wahnsinn deklariert wurden

@OrdoXeno
nein aber Lovecraft war ein glühender verehrer von Poe


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 21:03
@blutfeder
Er hat ja auch versucht poes Stil zu imitieren, leider war lovecraft einfach nicht so wortgewandt wie poe^^


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 21:06
@OrdoXeno
ja aber er hat ihn in "das gemiedene haus gewüprdigt"


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

15.05.2014 um 21:07
Stimmt allerdings^^@blutfeder


melden
wolfhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

17.05.2014 um 18:12
1.krieg der engel - von den hohlbeins
2. Sophies welt - jostein gaarder
3. Das böse in uns - cody mcfadyen
4. Projekt wintermond - glenn meade
5. Die kunst des sterbens - chris morgan jones
6. Ein wahres verbrechen - andrew klavan
7.harry potter
8. Der menschenmacher - cody mcfadyen

Die bücher find ich super. Bittet mich bitte nicht um begründungen ich schreibe mit meinem handy und das ist anstrenge nd. Evtl. Geb ich später noch eine kurze begründung.


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

18.05.2014 um 14:05
@wolfhund

Ja bitte, von den Hohlbeins braucht man ja keine Begründung sondern eine Rechtfertigung.


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

18.05.2014 um 15:06
@-ripper-
genau
da brauch man echt ne rechtfertigung


melden
wolfhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

18.05.2014 um 16:41
Wieso braucht man von krieg der engel von wolfgang und heike hohlbein gleich ne rechtfertigung? Über andere bücher der beiden kann ich nichts sagen war das einzige das ich gelesen habe und dass auch nur durch zufall. Ich jedenfalls finde das buch sehr gut. Mir liegt fantasie nicht so nur den harry find ich noch gut geschrieben.


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

18.05.2014 um 16:48
@wolfhund
ok lassen wir diese diskussion hier


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

21.05.2014 um 12:00
The Malazan Book of the Fallen
beste Reihe, die ich jemals gelesen habe, und vermutlich auch jemals lesen werde.
muss man allerdings auf englisch lesen, sonst werden es mehr als 10 bücher


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

21.05.2014 um 13:56
Fünfmal Belletristik, fünfmal Sachbuch - in meine Augen Bücher die man im Laufe der Jahre, früher oder später, sowieso in den Regalen hat. Insofern: 10 Bücher, die man gelesen haben sollte.

- Joyce, Ulysses, kommentierte Ausgabe, Suhrkamp 2004, (gerade der Kommentar fügt diesem Mammutwerk noch mindestens eine Dimension hinzu - man kann natürlich immer einwenden: Die deutsche Version ist eigentlich eher ein Buch von Wollschläger, dem Übersetzer dieser Ausgabe, als von Joyce. Aber: Meine Englischkenntnisse und meine Bildung sind zu bescheiden das Original so zu erfassen wie es mir durch diese kommentierte Ausgabe gelingt. Es ist ein guter Kompromiss)

- Kafka, Erzählungen (haben den Vorteil, bis auf Ausnahmen wie "Der Bau", wirklich abgeschlossen worden zu sein. Als Roman ziehe ich persönlich "Das Schloss" dem "Prozess" vor. Trotzdem: Der Schatz der Erzählungen bietet alles, was die Romanfragmente bieten - und noch mehr)

- Adams, Per Anhalter durch die Galaxis (und der ganze Rest), (dazu muss man wohl kaum was sagen - man kann Leute einteilen in solche, die es gelesen haben und solche, die es noch nicht gelesen haben)

- Eco, Das foucaultsche Pendel (ein Lebensbegleiter, von 1988/89 und geradezu prophetisch)

- Bernhard, Gesamtwerk - zumindest "Holzfällen", "Wittgensteins Neffe", "Die Auslöschung", "Verstörung" (einer der Grössten des 20. Jahrhunderts; biestig-zynisch-realistischer Menschenbeobachter, dabei immer gnadenlos und gleichzeitig - einer der besten deutschsprachigen Humoristen neben Loriot)

- Tuchman, August 1914 ("Sleepwalkers" wird zwar zum neuen Standard bzgl. des Kriegsausbruchs, aber in Hinsicht auf die ersten Kriegswochen bleibt Tuchman vorne. Dabei sehr elegant geschrieben)

- Greene, Das elegante Universum (gut, Hawkins könnte man auch nennen oder Thorne usw. Greene hat den Vorteil aktueller zu sein gerade bzgl. der String-Theorie . Aber in dem Bereich wird es immer wieder ein neue populärwissenschaftliches Standardwerk geben - diese Geschichte wird nie zu Ende erzählt sein, das ist auch ein Teil ihrer Faszination)

- Kershaw, Hitler (sicher besser und klarer als Fest, in seiner Knappheit allerdings immer noch unerreicht bleibt Haffner, Anmerkungen)

- Zelikow/Rice, Sternstunde der Diplomatie (möchte man nur ein Buch über die (Vor)Geschichte der dt. Wiedervereinigung lesen - dann dieses. Gute Vorbereitung für intensivere Beschäftigung)

- Baring, Machtwechsel (Immer noch das Standardwerk zu einer der wichtigesten Phasen bundesdeutscher Politik/Geschichte - der Ära Brandt. Zum Rücktritt und der Rolle Wehners ist danach noch wesentliches geschrieben worden, trotzdem bleibt Baring unverzichtbar)


melden

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

21.05.2014 um 16:42
@Barnabas
bitte ein werk von kafka aussuchen, die erzählungen wurden einzelln veröfentlicht wenn ich recht informiert bin


melden
Anzeige

10 Bücher, die man gelesen haben sollte

21.05.2014 um 17:09
blutfeder schrieb:bitte ein werk von kafka aussuchen, die erzählungen wurden einzelln veröfentlicht wenn ich recht informiert bin
Also ich kenne Kafkas Erzählungen auch nur gesammelt in Buchform und nicht als Einzelblattausgaben. Nur längere Erzählungen wie "Das Urteil", "Die Verwandlung" oder "In der Strafkolonie" sind mir als Büchleinausgaben bekannt.

@Barnabas

Top-Auswahl!


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden