Literatur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches Buch lest ihr gerade?

5.561 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bücher, Lesen, Literatur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Welches Buch lest ihr gerade?

09.11.2015 um 15:46
Maximilian Doener"Mein Schutzengel ist ein Anfänger"

Ich habe lang nicht mehr soo gelacht.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

09.11.2015 um 22:44
The 100


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

10.11.2015 um 11:58
Ich lese mal wieder den Briefwechsel zwischen Hermann Hesse, Hugo Ball und Emmy Ball-Hennings.....mindestens zum 3. Mal.

http://www.amazon.de/Briefwechsel-1921-1927-B%C3%A4rbel-Reetz/dp/3518414674


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

10.11.2015 um 18:15
Rest in Pieces. Die unglaublichen Schicksale berühmter Leichen.
(Bess Lovejoy)


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

11.11.2015 um 04:50
E.W.Heine
Das Glasauge


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

11.11.2015 um 05:00
Er ist wieder da von Timut Vermes


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

12.11.2015 um 18:32
Leopold von Sacher-Masoch - Venus im Pelz


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

12.11.2015 um 21:29
Kurt Cobain Intim von Charles R. Cross


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

21.11.2015 um 23:54
Willibald Alexis - Der falsche Woldemar

51dblcaGz2BL. SX331 BO1204203200

Willibald Alexis (Pseudonym von Georg Wilhelm Heinrich Häring) veröffentlichte 1842 einen historischen Roman über einen Abschnitt der brandenburgischen Geschichte von 1348 bis 1356.

1320 ist mit dem Fürsten Woldemar der letzte Herrscher aus dem Geschlecht der Askanier verstorben, und den Fürstentitel erhält 1323 der achtjährige Wittelsbacher Ludwig, Sohn von Ludwig den Bayern (Doppelkönig mit Friedrich von Österreich).

Brandenburg wird zu einem feudalanarchischen Gebiet, in dem das Leben durch Einfälle von außen (vor allem Banden aus Litauen und Polen) sowie durch Machtkämpfe zwischen rivalisierenden adeligen Gutsbesitzern für die Bevölkerung zur Qual geworden ist.

1348 erscheint ein Pilger beim Bischof von Magdeburg, der behauptet, er sei der alte Askanier Woldemar, dessen Beerdigung nur fingiert gewesen sei, und er habe die letzten Jahre in Jerusalem verbracht. Einige alte Adelige identifizieren ihn anhand des Siegelrings und einer Stirnwunde.

Schließlich wird Kaiser Karl IV. überzeugt und er belehnt Woldemar mit dem Fürstentum Brandenburg (gegen Ludwig). Das Lehen währt jedoch nur zwei Jahre, da Karl nicht mehr von der Echtheit Woldemars überzeugt ist.

Woldemar verweigert eine Einladung zum Reichstag in Nürnbert, an dem über seine Legitimität entschieden werden soll, über ihn wird die Reichsacht verhängt. Das Land versinkt im Bürgerkrieg, bis Woldemar am Ende seiner Kräfte sein Fürstenamt zurücklegt.

Der Roman ist sehr lang und wegen der vielen langatmigen Dialoge auch kein leichtgängiges Lesevergnügen (Adalbert Stifter ist Alexis keiner), dennoch sind einige Aspekte des Romans beachtenswert:

- das Mittelalter ist kein Ort idyllischer Projektionen
- Dörfer werden geplündert und niedergebrannt
- Dorfbewohner werden ermordet und versklavt
- Frauen werden vergewaltigt, verschleppt, ermordet
- Adel, Junker, Stadtbürger, Bauern stehen fast unversöhnlich gegenüber
- das Reich ist ein Chaoshaufen egoistischer Fürsten

Bezugnehmend auf diesen Hintergrund wird im ganzen Text permanent die Frage nach legitimer Herrschaft gestellt. Ein eigentlich sehr interessantes Konzept, aber wegen des gewählten Schreibstils und Aufbaus verliert sich diese Frage in zerfledderten Einzelheiten.

Eine radikale Redaktion und Lektorierung hätte diesem Roman gut getan, so ist er nur mehr ein literarhistorisch interessantes Dokument, aber kein Text, der immer noch fesseln kann.

Wikipedia: Willibald Alexis
Wikipedia: Falscher Woldemar

Historische Karte:

MarkBrandenburgOriginal anzeigen (0,7 MB)


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

22.11.2015 um 06:07
Huhu bin neu hier das nur mal so nebenbei.

Ich lese momentan das buch 'Klassenspiel' es geht darum da ein Mitschüler schikaniert und jeden Tag in der Schule gemobbt wird ..

ein sehr intensives Buch was um Mobbing geht.

Mit freundlichen grüßen Wrong95


1x zitiertmelden

Welches Buch lest ihr gerade?

23.11.2015 um 00:49
Revival
(Stephen King)


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

23.11.2015 um 17:18
A Game of Thrones - auf ein Neues! :D


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

24.11.2015 um 23:05
Zitat von wrong95wrong95 schrieb:Huhu bin neu hier das nur mal so nebenbei.
Herzlich Willkommen!


Ich werde morgen vermutlich mit Kokoschkas Autobiografie anfangen, wenn mir nicht noch was anderes dazwischen kommt.

OSKAR KOKOSCHKA - MEIN LEBEN


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

24.11.2015 um 23:59
Kürzlich beendet:

Das Mörderschiff von Alistair MacLean (Wurde anscheinend damals sogar verfilmt)

In der irischen See verschwinden auf geheimnisvolle Art Schiffe. Schiffe mit kostbarer Ladung. Aber auch kleine Fischerboote, Jachten und Segelschiffe. Der britische Secret Service zeigt groesstes Interesse an diesen Vorgängen, und so kommt Philip Calvert, Geheimagent, zu seinem Auftrag. Die erste Entdeckung, die er macht, ist ebenso rätselhaft wie entsetzlich...

51ojenvg0dlsx273eplizj5


Und nun:

Das Midas-Komplott von Boyd Morrison

Ein skrupelloser Wissenschaftler auf der Jagd nach dem größten Schatz der Menschheitsgeschichte. Die Gier nach dem Gold hat unzählige das Leben gekostet. Bis heute. Und nur einer kann dem Wahnsinn Einhalt gebieten: Tyler Locke.

61vlugnplsxrmbhxl8u94


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

27.11.2015 um 16:16
418L7ah2BVeL. AA160

Was macht man, wenn man ein "am Markt durchgesetzter Autor" ist und gleichzeitig diverse Opern komponiert hat, die scheinbar niemand spielen will?
Man schreibt einen Roman, der vorgibt, eine vage Fortsetzung des Bestsellers "Melodien" zu sein und kann darin seine ganze Wut über den Opernbetrieb rauskotzen.
Und genau das hat der gute Helmut Krausser getan. Die Tiraden gegen den aktuellen Opernbetrieb, die Krausser seinem Protagonisten in den Mund legt, finden sich teils im Wortlaut in Kraussers Tagebüchern. Da ich mit "Melodien" nie richtig warm geworden bin, ist der Nachfolger erwartungsgemäß auch nicht einer meiner Lieblingskrausser geworden (Da wären dann Thanatos oder Der große Bagaroszy zu nennen).
Aber sonst ganz drollig


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.11.2015 um 12:34
Thorsten Steinhoff - WordPress und mein erster Blogauftritt

wordpress und mein erster blogauftritt

Dieses dünne E-Book für drei Euro zahlt sich überhaupt nicht aus. Es ist nur eine technische Anleitung, wie auf wordpress.com ein Blog angelegt werden kann. Da gibt es viel bessere und aktuellere Internetanleitungen.

- Es geht nicht um das installierbare CMS Wordpress
- Es geht nicht um "soft skills" (Gestaltung eines Blogs)


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.11.2015 um 15:18
Ich habe mir vor Kurzem ein Kindle zugelegt und lese parallel zwei E-Books.

Einmal "Das Banner der Schwarzen Rose" von Diana von Pein und "Das Erbe der Elfen" (aus der Hexer-Saga von Sapkowski).

Beides ist spannend und unterhaltsam geschrieben und nicht so die Allerwelt-Fantasy, die man sonst so zuhauf findet. Nach dem "Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin ist es leider schwierig geworden, etwas Gutes in Richtung Fantasy zu finden, das auch nur halbwegs an diese Bücher rankommt.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.11.2015 um 15:33
"Freiwild" von Ingeborg Jacobs -
das Schicksal von zwei Millionen deutscher Frauen, die zum "Freiwild" wurden,
als die Rote Armee 1945 zum Endsieg über Hitlers Reich antrat.
Basiert auf zahlreichen Interviews Betroffener und berührt eines der größten Tabus
der deutschen Nachkriegsgeschichte.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

28.11.2015 um 18:37
Ben Horowitz - The hard things about the hard things

'Wenn Facebook-Chef Mark Zuckerberg angesichts des brutalen Innovationstempos im Tech-Business die Furcht überkommt, dann holt er sich Rat bei einem Mann: Ben Horowitz'. Mit diesen Worten leitet das manager-magazin seinen Artikel zum 'Buch des Monats' ein. Venture-Capital-Guru Horowitz ist im Silicon Valley eine Legende er ist einer der erfolgreichsten, erfahrensten und bekanntesten Wagniskapital­geber im Brennpunkt der IT-Industrie. Horowitz erklärt, wie eine Führungskraft mit schwierigen Situationen umgehen sollte, um aus einem Start-up ein erfolgreiches Unternehmen zu machen. Dabei gibt er praktisch umsetzbare Ratschläge für die schwierigen und unangenehmen Situationen im Leben eines Managers, die er mit eigenen Erfahrungen untermauert. Ein Buch aus der Praxis für die Praxis!

51slqM2g3jL. SX329 BO1204203200

Das Buch ist das Geld wert, man lernt nie aus, nicht nur für Manager geeignet, sondern für jedermann... Hammer.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

30.11.2015 um 14:57
Andreas Platthaus - 1813

1310 1813

Wie der Untertitel Die Völkerschlacht und das Ende der alten Welt besagt, ist die sog. "Völkerschlacht" bei Leipzig vom 16. bis 19. Oktober 1813 Thema dieses Sachbuchs des studierten Historikers und FAZ-Mitarbeiters Andreas Platthaus.

Die Qualität ist unterschiedlich.

Die Rahmung mit den diplomatischen Winkelzügen und wechselnden Bündnissen vor der Schlacht sowie die Großmachtspielereien bereits während der Schlacht (Schwarzenberg ließ aus österreichischem Interesse den Franzosen den Fluchtweg nach Westen offen) sowie beim Wiener Kongress ist sehr gut dargelegt.

Die vier Kapitel zu den vier Schlachttagen sind vor allem wegen der vielen zeitgenössischen Berichte, die länger zitiert werden, sehr verdienstvoll zu lesen. Auch gelingt es ihm den Schrecken dieser Tage (mit etwa 100.000 Toten ist diese Schlacht noch immer die opferreichste Militäroperation auf deutschem Boden) plastisch vor Augen zu führen.

Auch das Leid der Bevölkerung findet sich im Zentrum der Darstellung:

- mehr als eine halbe Million Soldaten fressen das Land kahl
- Dörfer und Häuser werden beschossen, brennen ab
- die Stadt Leipzig wird zu einem riesigen Lazarett
- es dauert Monate, Berge von Leichen zu begraben
- eine Typhusepidemie wütet bis April 1814

Sehr treffend sind auch die Bewertungen der Völkerschlacht als Wendepunkt in der Kriegsführung und Diplomatie:

- Frankreich und Preußen hatten Armeen mit Wehrpflichtigen
- Österreich besitzt eine Generalstabs- und keine Fürsten-Armee
- Großbritannien testet neue Technologien (Raketen)
- Sachsens Teilung am Wiener Kongress ist ein Diktatfrieden

Vier zum Teil weit in die Zukunft reichende Neuerungen.

Dazu gibt es zwei eingeschobene Kapitel, von denen dasjenige über die britischen "Rocketeers", also die britische Raketeneinheit, hochinteressant ist, während das Kapitel über Goethes Verhältnis zu Napoleon eher als Seitenfüller wirkt, wenn auch für Literaturinteressierte nicht uninteressant.

Das Abschlusskapitel - eine Rundfahrt zu den Schauplätzen der Schlacht vom 16. bis 19. Oktober 2012 - ist nicht gelungen. Eine Beschreibung ohne lesbare Karten oder gar Fotos der Erinnerungsstätten in Leipzig, vor allem der Apelsteine, ist für Ortsunkundige dann doch etwas zu trocken. Dies hätte viel eher in einem eigenen Band mit Fotos und Karten Platz. Hier ist diese Textwand eine eher vergebene Liebesmüh.

Infos im Spoiler

Die Apelsteine:
Wikipedia: Apelsteine
http://meinleipzig.eu/Freizeit-und-Tourismus/Apelstein

Der Autor:
Wikipedia: Andreas Platthaus

Verlagsinfo:
http://www.rowohlt.de/hardcover/andreas-platthaus-1813.html

Rezensionen:
http://www.swr.de/swr2/literatur/buch-der-woche/andreas-platthaus/-/id=8316184/did=12074740/nid=8316184/ajtwma/index.html
http://www.glanzundelend.de/Artikel/abc/o_p/platthaus-1813-die-voelkerschlacht-und-das-ende-der-alten-welt.htm
http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article118348389/Als-Europa-Napoleon-in-die-Flucht-schlug.html
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=18725
http://www.deutschlandfunk.de/voelkerschlacht-mit-vorgeplaenkel.1310.de.html?dram:article_id=265512
http://www.deutschlandradiokultur.de/ein-krieg-neuen-typs.950.de.html?dram:article_id=256070



melden