Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Welches Buch lest ihr gerade?

4.676 Beiträge, Schlüsselwörter: Bücher, Bildung, Literatur, Lesen, Romane, Sachbücher

Welches Buch lest ihr gerade?

05.08.2018 um 17:32
Grimmelshausen: Simplicius Simplicissimus
Habs mir nach Jahrzehnten mal wieder vorgeknöpft und nach anfänglichen Schwierigkeiten (doch etwas komplizierte Sprache und verschlungene Sätze) komm ich so langsam wieder rein.

Link dazu:
Wikipedia: Der_abenteuerliche_Simplicissimus
Hier kann man in Kürze den Inhalt des Romans kennenlernen.


melden
Anzeige

Welches Buch lest ihr gerade?

05.08.2018 um 17:37
Habe in einem Bücherschrank dieses Buch gefunden und im Urlaub gelesen.


 20.


Es ist kaum zu ertragen, wie die Bild Zeitung lügt und Menschen kaputt macht (ich gehe frecherweise mal davon aus, dass sich nicht wirklich Entscheidendes geändert hat).
Aber da braucht sich niemand zu wundern, dass Trump trotz seiner Lügen und seiner Hetze noch Präsident ist und breite Zustimmung unter seinen Wählern hat, die Aufdeckung von Wallraff hat der Bild ja auch nicht geschadet.

Schlimm


melden
TangoSierra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Buch lest ihr gerade?

05.08.2018 um 17:50
947500

...
Zbigniew Kazimierz Brzezinski wurde am 28. März 1928 in Warschau geboren, ist ein polnisch-US-amerikanischer Politikwissenschaftler und zählt neben Henry Kissinger und Samuel P. Huntington zu den grauen Eminenzen der US-amerikanischen Geostrategen. Er war von 1966 bis 1968 Berater von Lyndon B. Johnson und von 1977 bis 1981 Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter. Er gilt auch als der wichtigste außenpolitische Berater von Barack Obama.

Dieses Buch ist eines der wichtigsten der letzten Jahrzehnte und unerlässlich zum Verständnis der aktuellen Konflikte auf dieser Welt. Jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu bilden!
...


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

05.08.2018 um 20:23
10063
Die hier veröffentlichten Essays bilden den Teil I der Sammlung Einzelheiten von 1962. Sie zerstreuen die Legende, daß Gedanken mit der Welt, aus der sie kommen, nichts zu schaffen hätten. Enzensberger analysiert einen Produktionsprozeß: die Herstellung nicht von Waren, sondern von Bewusstseins-Inhalten. »Die Bewußtseins-Industrie«, schreibt Enzensberger, »ist die eigentliche Schlüsselindustrie des 20. Jahrhunderts.«
https://www.suhrkamp.de/buecher/einzelheiten_i-hans_magnus_enzensberger_10063.html
Einzelheiten

Hans Magnus Enzensberger: Einzelheiten. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1962.

Umschlag
Einzelheiten, als erster Essayband Enzensbergers 1962 veröffentlicht, ist die vermutlich bekannteste seiner Sammlungen von Essays, Rezensionen und Reflexionen. Sie umfasst 23 Aufsätze, die im Zeitraum von 1956 bis 1962 geschrieben wurden. Die Essays sind in vier Kapiteln unterteilt, die zwar keine Überschriften tragen, aber dennoch nach Themenbereichen gegliedert sind, so dass man folgende Einteilung festlegen kann: I: Bewusstseins–Industrie; II: Polemiken und aktuelle Kommentare zur Kulturpolitik; III: Rezensionen und Reflexionen zu zeitgenössischen Autoren wie Böll, Grass, Johnson, Walser, Nelly Sachs; IV: Problematisierungen zum Themenkomplex „Poesie und Politik“.1

In dem 368 Seiten starken Buch bietet der Schriftsteller den Lesern eine Auswahl seiner für Hörfunk und Zeitschriften verfassten Arbeiten und einige neue Überlegungen. Es handelt sich nicht um große Essays „über Gott und die Welt“, sondern Enzensberger hält es für sinnvoller, „erst einmal den Details nachzugehen“.2 Er schreibt kritische Analysen von Tagesfragen, etwa über renommierte Zeitungen, hochoffizielles Mäzenatentum des Kulturkreises im Bundesverband der Industrie oder über die Selbstgefälligkeit gewisser Künstler, die glauben, „die Zukunft für sich gepachtet zu haben, wenn sie sich nur lautstark zur Avantgarde deklarieren“ (ebd.).

Das zentrale Thema dieses Buches ist die Bewusstseins–Industrie, wie auch der Titel des ersten Aufsatzes in dieser Sammlung lautet. Des weiteren handelt der erste Abschnitt, in Essays über die FAZ (Journalismus als Eiertanz. Beschreibung einer Allgemeinen Zeitung für Deutschland), den Spiegel (Die Sprache des Spiegel), die Wochenschau (Scherbenwelt. Die Anatomie einer Wochenschau) und den Neckermannkatalog (Das Plebiszit der Verbraucher), von Massenmedien und wie diese unser Bewusstsein steuern.

Die FAZ und der Spiegel reagierten sehr unterschiedlich auf Enzensbergers Angriffe. „Bis heute vergisst der Spiegel bei keiner Gelegenheit zu erwähnen, dass Enzensberger, bevor er zum hochdotierten Haus–Essayisten wurde, das Magazin einer Grundsatzkritik unterzogen hat.“3 Der Spiegel bat um Erlaubnis, die Kritik teilweise abdrucken zu dürfen, und gab vor, „sich vom schnoddrigen Magazin–Jargon“ (Lau, S. 83) zu verabschieden. „Die FAZ [hingegen] ist so sehr getroffen, dass sie ein Jahr später auf Enzensbergers Essay mit einer Rechtfertigungsbroschüre antwortet“ (Lau, S. 87).

Insgesamt sieht Enzensberger seine Essays als „kritische Handreichungen“ (Dietschreit, S. 36), ähnlich den „Gebrauchsanweisungen“ in seinen ersten beiden Gedichtbänden. Die Essays Enzensbergers sollten daher „nicht unter der Nachttischlampe vor dem Einschlafen gelesen werden, sondern bei Tageslicht am Schreibtisch“ (Karaseck, S. 139).

1964 erschien, ebenfalls im Suhrkamp Verlag, eine zweibändige Taschenbuchausgabe dieser Essays unter den Titeln Einzelheiten I und Einzelheiten II.



1 Dietschreit, Frank; Heinze–Dietschreit, Barbara: Hans Magnus Enzensberger. Stuttgart: Metzler 1986. S.36. Im folgenden zitiert als Dietschreit, Seitenzahl.
2 Karaseck, Hellmuth: Die unbequemen Einzelheiten. In: Über Hans Magnus Enzensberger, hg. von Joachim Schickel.. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1970. S. 139. Im folgenden zitiert als Karaseck, Seitenzahl.
3 Lau, Jörg: Hans Magnus Enzensberger. Ein öffentliches Leben. Berlin: Alexander Fest Verlag 1999. S. 80. Im folgenden zitiert als Lau, Seitenzahl.
http://enzensberger.germlit.rwth-aachen.de/einzelheiten.html


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

05.08.2018 um 22:36
Midnight Movie von Tobe Hopper ( der Typ der The Texas Chainsaw Massacre gemacht hat ;) )

Es ist wirklich witzig geschrieben, der Mann der bei 2 guten Filmen federführend war hat ein wirklich witziges Buch geschrieben. Hut ab :merle: ich habe von hinten bis vorne gelacht :D


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

07.08.2018 um 23:08
TangoSierra schrieb:Dieses Buch ist eines der wichtigsten der letzten Jahrzehnte und unerlässlich zum Verständnis der aktuellen Konflikte auf dieser Welt. Jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu bilden!
Sieht sehr interessant aus. Ich schau mir das mal näher an.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

08.08.2018 um 09:29
@TangoSierra
@Ldex97

Brzezinski habe ich auch schon gelesen:
Zbigniew Brzezinski - Die einzige Weltmacht(Blog von Narrenschiffer)


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

08.08.2018 um 17:09
Jason Mecier - Pop Trash

9781452170121

Heute ist mir ein neuer Bildband des Trash-Künstlers Jason Mercier (San Francisco) in die Hände gekommen, den ich gleich durchblättern musste. Aus Alltagsgegenständen, Zigarettenkippen, Nudeln, Bonbons, Pillen usw. gestaltet er Bilder von Promis, aber auch eine Hommage an Andy Warhol mit Campbell's Soup-Dosen ist zu finden. Der Mehrwert dieses Buches: bei jedem Bild ist dokumentiert, mit welchem Material Mercier es gestaltet hat.

Für sehr gelungen erachte ich die Portraits von Frank Zappa oder Barack Obama.

Hier finden sich einige Beispiele, darunter Obama und Trump:
http://www.pondly.com/2011/04/celebrity-trash-art-by-jason-mercier/

Auf seiner Homepage sind viele seiner Bilder in hoher Qualität zu betrachten
https://thejasonmecier.com


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

08.08.2018 um 20:45
@Narrenschiffer
Da sind tolle Werke darunter, vielen Dank für den Tipp :Y:


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

08.08.2018 um 22:05
@Narrenschiffer
Danke für deine Zusammenfassung von brezinski. Ich muss das Buch unbedingt lesen.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

14.08.2018 um 22:35
Holzfällen. Eine Erregung von Thomas Bernhard

Der Erzähler sitzt bei einem künstlerischen Abendessen der Eheleute Auersberger. Bei ihnen hatte er vor dreißig Jahren gelebt. Am selben Tag war das Begräbnis der Joana, einer Bekannten. Sie hatte sich umgebracht. Nun sitzt die ganze Gesellschaft nach dreißig Jahren wieder am Tisch zusammen und sie kommen gerade vom Begräbnis. Der Erzähler lässt sich in einem 200 Seiten langen Monolog über die Anwesenden aus. Was aus ihnen geworden ist, ekelt ihn an:
Und beide, die Jeannie Billroth wie die Anna Schreker, haben aufeinmal Anfang der Sechzigerjahre diesen ihren literarischen Wahnsinn und diese ihre literarischen Krankheiten, die damals in den Fünfzigerjahren wahrscheinlich ein ganz und gar echter Wahnsinn und ganz und gar echte Krankheiten gewesen waren, urplötzlich zur Pose, zur literarischen Zweck-Pose, zur literarischen Mehrzweck-Pose für gebefreudige Politiker gemacht und haben mehr oder weniger skrupellos über Nacht die Literatur in sich umgebracht für ihre absolut niederträchtigen Staatspfründerexistenzen.
Und das Unappetitlichste an dem Auersberger war doch, so dachte ich jetzt auf dem Ohrensessel, daß er, der offiziell Auersberger heißt und für mich selbstverständlich auch immer nur Auersberger geheißen hat, sich in einem Anfall von Gesellschaftsgrößenwahnsinn aufeinmal, anstatt Auersberger, Auersberg genannt hat, indem er in dem Augenblick, in welchem er in der Gentzgasse an seine landadelige, spätere Ehefrau, damalige Zimmervermieterin, wie ich weiß, gekommen war, den Schwanz und also die letzte Silbe seines Familiennamens einfach abgehackt und sich, anstatt Auersberger, von da an nur mehr noch Auersberg genannt hat, um wenigstens in den Geruch eines jahrhundertealten, österreichischen Fürstengeschlechts zu kommen.
[Über die Auersberger:]
Kaum hatte ich sie in ihren abgeschmackten Kleidern gesehen, sie in ihrem steiermärkischen Blaudruckdirndl, ihn in seiner steiermärkischen Leinenjoppe, war mir übel geworden, denn ich hatte sofort gewußt, daß sich die beiden nicht geändert haben in der Zwischenzeit, daß die letzten zwanzig Jahre, die so Ungeheuerliches über und in die Welt gebracht haben, an den Eheleuten Auersberger tatsächlich spurlos vorübergegangen sind.
[Über die Joana:]
Die Joana ist immer ein Unglückskind gewesen, sagte er, dachte ich im Ohrenseesel, mehrere Male hatte der John diesen Satz gesagt, das empfand ich nicht so, denn ich kannte die Joana auch als glücklichen Menschen, jedenfalls war sie in den Fünfzigerjahren glücklich, dachte ich, auch noch bis in die Mitte der Sechzigerjahre, jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, in welchem sie von ihrem Fritz, dem Tapisseriekünstler, verlassen worden ist. Da war das Unglück über sie hereingebrochen, dachte ich.
Manchmal ist das Buch etwas inhaltslos aber durch die rastlose Erzählweise von Bernhard bleibt es dennoch immer irgendwie lesbar und es vermittelt einen guten Einblick in die psychosoziale Situation des gutbürgerlichen Künstlertums. Als das Buch damals erschien, löste es einen großen Skandal aus, denn manche Leute erkannten sich in dem Roman wieder (Auersberger hieß in Wahrheit Lamprechtsberger, bei welchem Bernhard in den Fünfzigern lebte) und verklagten Bernhard.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

14.08.2018 um 22:39
Germania
So heißt der Titel eines Buch von einem Römer namens Tacticus.

Ich habe mal da im Internet geschaut. Irgendwie scheint es da viele diverse Bücher zu geben.
Kann mir jemand helfen, wie das richtige Buch von ihm aussieht und es ist dann wenns geht deutsch? Würde mir das gerne kaufen,


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Buch lest ihr gerade?

14.08.2018 um 22:43
@Niederbayern88
Vielleicht hilft das ja schon, ein Original wirst Du wohl schwerlich finden,
http://www.gottwein.de/Lat/tac/Germ01.php
http://www.latein-imperium.de/?path=content&type=&contentid=100


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

15.08.2018 um 07:46
@towel_42
Naja das Original wird wohl eh teuer. Aber Mir ging es einfach nur darum, dass ich eben sein Buch bzw. seine Geschichte lese. Weil mich interessiert die Geschichte der Germanen und er beschreibt als Römer seine Sicht und sein Erlebtes aus dieser Zeit.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

15.08.2018 um 08:56
@Niederbayern88
Der Mann hieß Tacitus.
Hier sind ein paar Übersetzungen aufgelistet:

Wikipedia: Germania_(Tacitus)#Ausgaben_und_Übersetzungen

Die findest du bei Amazon.
Hier für lau (Kindle, kann man aber auch auf dem PC lesen, wenn man keinen reader hat):

https://www.amazon.de/Germania-TREDITION-CLASSICS-Publius-Cornelius/dp/3842493878/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1534315711&sr=8...

Und hier für 99 Cent (auch e-book):
https://www.amazon.de/Germania-Tacitus/dp/386647332X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1534315711&sr=8-1&keywords=germania+tacitus

___________


Ich lese gerade Hunde halten und verstehen von Yvonne Kejcz und Barbara Schöning.
Ich bin noch skeptisch, ob ich das Buch empfehlen kann, da wird Homöopathie als Naturheilkunde verkauft, aber nur in einem kurzen Absatz.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

16.08.2018 um 03:17
Musikengel schrieb am 04.07.2018:Hat jemand von Euch schon das Buch "Die Unzerbrechliche " von Michelle Knight oder das Buch "Hope" von Amanda Berry gelesen ? Beide waren Entführungsopfer von Cleveland.
Die Unzerbrechliche werde ich wohl als nächstes lesen. Kannst du es empfehlen ?



@aonbarr

Wie fandest du das Jack Buch ? Mir hat es gut gefallen, weil sich jeder sein eigenes Bild über die genannten Verdächtigen machen kann. Auch die Jack the Ripper Seite der Autoren finde ich ausgesprochen gut.


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

16.08.2018 um 07:14
"Peer Gynt" von Henrik Ibsen


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

16.08.2018 um 08:01
Bin mal gespannt
Worte-des-Vorsitzenden-Mao-Tsetung 600x6


melden

Welches Buch lest ihr gerade?

16.08.2018 um 11:30
@Photographer73
schicke Dir PN


melden
Anzeige

Welches Buch lest ihr gerade?

22.08.2018 um 12:52
Miron Zownir

Down and out in Moscow

Hier erzählen Bilder bzw Fotos Geschichten. Sehr intensiv und erschütternd.

372db8eebd11 miron12


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt