Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mehr Gehirnkapazität nutzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 14:50
Mehr Gehirnkapazität bekommt man, wenn man das Gehirn trainiert.

http://www.focus.de/schule/schule/psychologie/psychologie_aid_28637.html

Einmal dumm, immer dumm? Stimmt nicht. Wie die körperliche Fitness lässt sich auch die geistige Leistungsfähigkeit beeinflussen.

Wer hätte es gedacht? :D


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 17:48
@cs89

Lese erst einmal richtig, was ich alles schrieb, bevor du hier Müll laberst.

@jimmybondy

Das stimmt.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 17:52
@Paka

Es ist aber schon so, dass die meisten Autisten keine 'Vorteile' verspüren. Mein Cousin ist auch Autist. Hat nicht wirklich Vorteile, kann ich dir versichern, weder für ihn noch für andere.

Es gibt einige Autisten, denen dafür andere Dinge offenstehen, aber es sind wenige.


melden
Korax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 18:26
Also ich hatte mal Kontakt zu einem Autisten und dieser konnte keine besonderen Dinge,wie es so gern behauptet wird..Denke,das ist von Mensch zu Mensch verschieden


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 19:08
Eben. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Aber die, die ich kenne, einschließlich mir selber, wünschen sich keine Änderung.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 19:21
@Paka

Autismus und Asperger-Syndrom sind aber auch nicht das gleiche.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 23:50
@Gabrieldecloudo

Asperger Syndrom ist eine Form des Autismus. Eine von mehreren. Das ist der Punkt.


melden
Korax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

29.09.2011 um 23:54
Wohl wahr..Es gibt verschiedene Formen..Sollte man schon wissen ^^


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

30.09.2011 um 17:38
@Paka @Korax

Deswegen ist es noch immer nicht das Selbe.
Man kann aussagen über Asperger nicht 1zu1 auch Autismus übertragen.
Die haben wesentlich mehr nachteile.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

01.10.2011 um 22:04
@raptoriene
Mehr Gehirnkapazität nutzen 06.04.2005 um 20:58

wie ist das eigendlich. wir nutzen nur soundso viel prozents unseres gehirns aus. teilweise links und teilweise die rechte hirnhelfte für spezielle fähigkeiten. tiere nutzen wieder andere bereiche und so steht die entwicklung von fähigkeiten und intellekt doch in direktem zusammenhang zur gehirnnutzung. doch was ist mit dem rest?

Also,...... da du wohl nur zwei % Hirn zu haben scheinst, muss es sich dabei um adipöse handeln.
Der Mensch braucht die Hirnmasse damit es dem Hirn in seiner Schale nicht zu leer wird.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

05.10.2011 um 20:44
@polkappe

Du vergisst dabei die anderen Prozesse. Das Gehirn steuert nunmal ALLES, nicht nur unser Denken ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

07.10.2011 um 05:19
ich persönlich glaube das der wiederholte und kontrollierte konsum von Psychedelika bestimmte teile des gehirns extrem gut trainieren kann. durch die verminderte filter fähigkeit wird die wahrnehmung extremst trainiert.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

03.11.2011 um 14:52
Oha, LSD na damm Mahlzeit !

Alle psychoaktiven Substanzen sind meiner Meinung nach mit äusserster Vorsicht zu geniessen, selbst Kiffen kann wenn die Veranlagung gegeben ist mehr Schaden anrichten als dass es einem wirklich bedenkenfrei gut tut !

Mal eine Textpasage reinstellen muss :

Das CSTC-Schleifen-Modell geht davon aus, daß psychedelische Bewußtseinszustände auf einer veränderten Interpretation von inneren und äußeren Reizmustern beruhen. Es wird zunächst angenommen, daß LSD den körpereigenen Botenstoff Serotonin aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit imitiert. LSD führt dadurch zu einer Aktivierung bestimmter Serotonin-rezeptoren (vor allem dem 5-HT2A Subrezeptor) auf Nervenzellen des Thalamus, des Stirnhirns und des Streifenhügels (Striatums) *.


Während bei einer angstvollen Ich-Auflösung ("Horrortrip") beobachtet werden konnte, daß das Großhirn von tieferen Strukturen wie den Basalganglien entkoppelt wird, wurde bei der positiv erlebten ozeanischen Selbstentgrenzung eine Überaktivierung des Stirnhirns aufgezeichnet, die einzelnen Hirnregionen spielten aber noch geordnet zusammen. Der thalamische Filter wird geöffnet, was zu einer stark vermehrten Reizeinspeisung führt: Sinnesinformationen werden dann nicht mehr fortlaufend mit Gedächtnisspuren verglichen und damit sinnvoll interpretiert, was zu einer fundamental veränderten Ich- und Umwelterfahrung führt. Im Extremfall, bei sehr hoher LSD-Dosierung, erlebt das Gehirn dann die Welt nur noch in einzelnen Bildern ohne Zusammenhang beziehungsweise mit verändeter Bedeutung - oder als ein unermeßlich fließendes Ganzes, als einen Strom innerer Visionen.

..................................................................................................................

Liegt bei einem Menschen tatsächlich eine Gehirnstoffwechselstörung vor, kann die Einnahme von psychoaktiven Substanzen (selbiges gild für Psychopharmaka, wenn das falsche Medikament eingesetzt wird !) können eine Verstärkung dieser bis zum Zeitpunkt der Ersteinnahme latent vorhandenen Störung zur Folge haben !

Vorsicht in den 70ern bbis in die 80er haben die Generationen über das Für und Wider dieser Substanzen heftigste und sehr kontroverse Debatten geführt. Die Psychiatrien sind heute noch voll von sogenannten damalig "Hängengebliebenen" !




Hab mal bis hierhin gelesen also für den fall das ich mich wiederhole meine höfflichste entschuldigung...

Meines Wissens ist nach wie vor nicht klar wie LSD und Psylocibin/Psylocin im Hirn funktionieren. Bekannt ist das es an gewissen Rezeptoren andockt, jedoch fehlen immer noch beachtliche Informationen über die Funktionsweise dieser Drogen. Wenn man LSD odr Psylocibin/Psylocin zu sich nimmt, ist das ganze Molekül bereits nach ca. 10 min. zersetzt und aus dem Körper raus, der Rauschzustand beginnt bei LSD erst nach ca. 45 minuten und steigert sich dann ca. 2h lang, anschliessend ist man auf einem Peak der ca.3h anhält und dann gehts ca 3-6h wieder runter in den "Normal" Zustand. Bei Psylocibin/Psylocin ist das ähnlich, ausser das alles zusammen ca. 6h dauert im vergleich zu LSD mit ca. 12 h wirkungszeit.

Und jetzt mal meine Frage, wie will ein Neurologe sagen können das die Droge wirklich im Hirn andockt obwohl nach besagten 10 Minuten der Stoff nirgends mehr auffindbar ist, ausser im Rückenmark? Im vergleich dazu ev. mal Amphetamine nehmen. Man nimmt es und der Stoff ist im Körper, der Rausch dauert ca. so lange bis der Stoff in der Leber abgebaut wurde. Und trotzdem findet man überall Rückstände im Körper, bsp. Haar, Blut, Rückenmark etc. Was bei LSD und co nicht der Fall ist.

und mal noch so am Rande bemerkt zum Thema hängenbleiben...ich selbst arbeite in einer Psychiatrie als Pfleger. Die meisten unsere Insassen die wir dort haben sind hängengeblieben...weiste auf was? ALKOHOL.

Ein Mensch der tatsächlich von psychedelikas "hängengeblieben" ist, ist mir in meiner Laufbahn bis jetzt noch nicht untergekommen. Die einzigesten Psychischen Krankheiten die entstehen können sind latent vorhandene psychosen. Bewustseinserweiternde Drogen erzeugen keine neuen psychischen Störbilder, sie docken nur an latent vorhandenen Störungen an und lösen diese unter umständen aus oder Verstärken sie. Unter Umständen wäre dieses Störbild eines Tages auch ohne Drogen an die Oberfläche gekommen.


Nicht das ich das ganze verharmlosen möchte, aber Falsche Informationen sollten nicht verbreitet werden, auch wenns "nur" um Drogen geht

Cheers


melden
NeoKortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

03.11.2011 um 16:23
der mensch besitzt 100 prozent seines gehirns, da jede gehirnregion für was anderes zuständig ist, z,B das bewegen der hand für die gehirnregion x, sprechen für ein anderes areal. als albert einstein mal meinte, der mensch benutze nur 10 prozent seines geistiges potenzial, meinte er vermutlich dass viele die schöpferische kraft der rechten gehirnhälfte , die für fantasie und kreaitvität zuständig ist unter anderem, vernachlässigen und diese demzufolge verkümmert - wie wir im derzeitigen schulsystem unschwer sehen können, wo du sogut wie nur die linke gehirnhälfte und somit logisch analystisches denken gefordert ist, verkümmert die so wichtige fantasie und kreativität . unter anderem kommt die lustlosigkeit und niedergeschlagenheit der millionen schüler deswegen zustande weil die wissensvermittlung im schulsystem entgegen der natürlichen arbeitsweise des gehirns zuwider läuft sprich nicht gehirngerecht ist was dann unmittelbar zu stressartigen negativen emotionen zufolge hat. indem man die linke und rechte gehirnhälfte miteinander beim lernen verbindet, entsteht daraus tieferes verständnis und sowas wie Neugier, spaß am Lernen (was auch so sein sollte) und motivation..damit die natürliche von der natur vorgesehene assoziative arbeitsweise des gehirns gefördert wird muss am schulsystem dringend was geändert werden, das sture isolierte pauken von vokabeln, fakten, formeln bewirkt letztendlich frustation, distanz und tötet die lust am lernen ab, da das gehirn nur in zusammenhänge lernen kann, bildlich und mit individuellen assoziationen


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

03.11.2011 um 18:49
Also ich bin mir sicher, dass man durch Konzentrationsübungen unnlichen Methoden das Konzentrationsvermögen und die Effiziens des Hirns steigern kann.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

07.11.2011 um 15:24
NeoKortex schrieb am 03.11.2011:der mensch besitzt 100 prozent seines gehirns
Wem soll unser Gehirn denn auch sonst gehören? :D


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

07.11.2011 um 15:42
100%ige gleichzeitige Hirnnutzung würde glaub ich chaos verursachen. an den psychoaktiven substanzen ist auch was dran.
25h.nox schrieb am 07.10.2011:ich persönlich glaube das der wiederholte und kontrollierte konsum von Psychedelika bestimmte teile des gehirns extrem gut trainieren kann. durch die verminderte filter fähigkeit wird die wahrnehmung extremst trainiert.
psychoaktive substanzen heben gewisse filter im hirn auf. D.h. realität wird anders wargenommen. das gehirn filtert über 90% der informationen raus die es als unwichtig erachtet. natürlich sollte man damit vorsichtig sein, aber gerade in diesem gebiet laufen momentan viele studien die sich genau damit beschäftigen.

wir nutzen schon 100% unseres gehirns aber halt nicht die volle kapazität da wir sonst "überladen" werden würden. wir währen nicht mehr fähig die bei uns bewusst ankommenden informationen adäquat zu verarbeiten. wie diese filter funktionieren hängt stark von unserer entwicklung und an unserem lernen ab.

ich bin der festen überzeugung das man sich durch lernen auf dinge verschärfen kann die man so nicht wahrnimmt. als simples beispiel ist hier blindheit zu nennen. das gehirn benutzt die "freigewordene" kapazität um andere sinne zu schärfen. somit müsste es auch trainierbar sein andere funktionen des gehirns zu trainieren. bei vielen menschen funktioniert das teilweise ohne das sie was von mitbekommen, bspw in partnerschaften in denen man sich ohne worte nach einiger zeit verständigt. hier wird die interpretationsgabe geschärft.

was telekinese und ähnliches betrifft bin ich der meinung das wir hiervon noch relativ weit entfernt sind, obwohl es momentan auch versuche und unzählige studien betreffend quantenmechanik im gehirn gibt z.b hier:

http://www.youtube.com/watch?v=cafEDhmQDSs

ob das ganze trainierbar ist, ist fraglich..


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Gehirnkapazität nutzen

08.11.2011 um 20:43
@raptoriene
hallo @raptoriene super aufforderung zum thread " Mehr Gehirnkapazität nutzen." Moderator
@Lighstorm empfehle ich dir dringenst, es ist nicht alles Spam wie du glaubst zu diktieren willst.
machmal liegt die wahrheit in einem märchen verborgen, blos darauf kommst du ganz
bestimmt nicht, da fehlt dir zu viel an inteligenz du kennst nur Spam-mer.tschüssi.


melden

Mehr Gehirnkapazität nutzen

12.10.2014 um 19:43
Ein teil der Kommentare stimmt, aber ein großer teil irrt sich auch. Das wir Menschen nur 10% der Gehirnkapazität nutzen ist auf einer gewissen Art falsch aber auch richtig! Wir Menschen nutzen 8-10% unserer Gehirnkapazität aber kann man es erweitern? Theoretisch schon praktisch nicht, damit wir mehr nutzen können müssten sich die ganzen Zellen und Neutronen sich, anders formuliert, mit anderen Neutronen und Zellen in unserem Hirn verbinden das läuft so als ob ein Neutron ein anderes Neutron sein Wissen weitergibt und man weiter sich entwickelt. Das läuft so als ob ein 10ntel unseres Gehirns die Lehrer sind und die anderen Neutronen die Schüler und das sie den Schülern EIGENTLICH was beibringen sollten aber es tut es nicht weil wir es unterdrücken sonst kein anderer. Alles was wir Fühlen, sehen, hören, machen... unterdrückt diesen Prozess, was dazu führt das wir nur 10% unserer Gehirnkapazität nutzen können. Um die anderen 90% zu benutzen müsste man sein Gehirn abschalten was nicht geht, soweit uns bekannt ist. Aber man könnte sie auch noch anders nutzen! Wen ein Mensch die stärke vom Hirn her hätte so etwas wie Antikörper zu entwickeln was dazu führt nicht den Prozess der Zellen und Neutronen zu stören sondern das Gehirn 'auszuschalten', wenn es so wäre würden wir nichts fühlen, man könnte sein eigenen Bauch aufschneiden und man würde es nicht bemerken, Hören und Sehen könnte man noch! Sich dazu zu äußern und nachzudenken aber nicht. Ihr fragt euch bestimmt was man machen könnte mit höhere Gehirnkapazität, unsere Theorie ist das man erst Fremdkörper und Materie 'steuern' könnte von 15-20%. Bei höherer Kapazität könnte man nur noch Theorien aufstellen was bis zur Übernatürlichkeit herausragen würde! Von die Schwerkraft auszuschalten bis zum anhalten der zeit. Was man mit so einer macht machen könnte ist die ganze Geschichte den Human (Menschen) um zu schreiben, man könnte alles miterleben vom entstehen des Universums bis zum Weiterentwickelten Menschen. Man könnte den Urknall sehen und alles Von anderen Augen bezeugen! Ich hoffe ich konnte helfen und wen noch fragen offen bleiben bitte fragt in dieser Konversation. Lg, Prof. Dr. Hanke


melden
Anzeige

Mehr Gehirnkapazität nutzen

12.10.2014 um 19:47
Und zum Kommentar von 'NeoKortext' es wurde bewiesen das viele Fähigkeiten nicht in 'Teilen' des Gehirns unterteilt sind wie du sagst sondern in einem Netz über das Ganze Gehirn verteilt ist. Also ist es nicht das was alle glauben und man überall sieht in spielen oderso. LG, Hanke


melden
417 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt