Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Astralreisen

809 Beiträge, Schlüsselwörter: Astralreisen, Out Of Body Experiences

Astralreisen

05.01.2017 um 21:09
@Godofwar
@Dawnclaude

Habt ihr bereits eure Erfahrungen hier niedergeschrieben ? Ich würde sie gerne lesen


melden
Anzeige

Astralreisen

05.01.2017 um 23:09
Paradse schrieb:Wie ist es denn bei deinen Reisen ? Gehst du dann bewusst zu einem Ort oder lässt du die Reise einfach auf Dich zukommen ? Kann man sich währenddessen überhaupt sagen ich möchte jetzt nach x.y. gelangen und gelangt dann tatsächlich an diesen Ort ?

Und wie ist es mit fühlen ? Als ich klarträumen geübt habe, habe ich zum Test ob ich wach bin oder im Schlaf meine eigene Nase angefasst. Jedes Mal konnte ich sie spüren und dachte ich wäre im Wachzustand doch dem war nicht so. Seit dem Versuche ich es auch nicht mehr .

Ich würde zu der Theorie tendieren, dass bei einer fiktiven Astralreise man Objekte fühlen kann, doch wenn man wirklich mit seinem Geist die Reise unternimmt man nicht Materielles Spüren kann da man ja garkein Tastsinn besitzt und ein Geist der Sage nach durch Wände gehen kann somit keinen Widerstand spürt.
Wie war das denn dann, als zu deine Nase angefasst hast , woran konntest du erkennen, dass du nicht im wachzustand warst?

Ich hatte noch keine Reise, die ich wirklich zielgerichtet zu einem Ort geführt hatte. Ich bin einmal in meiner wohnung herumgeschwebt und ich bin der Meinung, dass das auf jeden Fall echt war, weil uhrzeit, licht schattenverhältnisse und objekte in der wohnung, auch ungewöhnliche wie z.b. ein Playstation controller den ich am telefon liegen hab lassen, dort lagen wo sie lagen und ich nicht mehr wusste.

Da bin ich nur herumgeschwebt und durch eine wand geschwebt.

Bei deiner Theorie bin ich nicht unbedingt der Meinung, weil das meiner Meinung nach davon abhängt, ob diese Funktionen aktiv sind oder nicht. denn du hast ja noch einen astralkörper. und laut vielen astralreiseberichten kann man damit ziemlich viel anfangen weil er sehr flexibel ist.

du kannst auch z.b. kommandos geben, wenn du es z.b. unschärfer siehst kannst du "klarsicht" rufen und dann kann es sein dass deine sicht besser wird.


melden
dot
Profil von dot
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht

Astralreisen

06.01.2017 um 02:11
Dawnclaude schrieb:du kannst auch z.b. kommandos geben, wenn du es z.b. unschärfer siehst kannst du "klarsicht" rufen und dann kann es sein dass deine sicht besser wird.
Ja das mit den Kommandos wurde mir auch gesagt als ich "Outer Space" war. Leider konnte ich nicht mehr allzu viele in spätere Alltagsbewusstsein mitnehmen. Ein Schlüsselwort war jedenfalls "Atmen" und es hat mir 'ne Art archaisches Gefühl vermittelt. War auch kurzzeitig quasi "Eins" mit dem Gefühl. So als wäre es eine Art universelle Wahrheit. Verpackt in die Sprache und Symbolik die ich sowohl intellektuell als auch sinnlich verstehen kann. "Clara" bzw. "Klarer" ist auch gefallen. Insgesamt ging es dort ziemlich "autosuggestiv" aber auch algorithmisch zu so als sollte eine bestimmte Abfolge von Wörtern und Tönen eine bestimmte Funktion/Bewusstseinsebene auslösen. Jeder Gedanke wurde direkt umgesetzt und so konnte man z.B. alle emotionalen Zustände durchzappen....

Der Leser könnte darin auch einen Pilz- oder LSD-Trip sehen, aber solcherlei Substanzen waren bei mir nicht im Spiel.

Ich denke deswegen ist es ziemlich schwierig Astralreisen zu beschreiben. Nicht immer befindet man sich auf der physischen Ebene und schwebt an der Decke. ^^ Vielleicht ist es sogar gang und gebe eher in anderen Spähren zu starten. Und zu anderen läuft die Kommunikation und Informationsvermittlung auch ziemlich persönlicher/intimer Ebene ab, sodass es sich schwer in "Alltagssprache" vermitteln lässt.

Ich habe seit dem Tag jedenfalls größten Respekt vor dem "Gedanken" und achte besonders auf die eigenen.


melden

Astralreisen

08.01.2017 um 13:04
@Dawnclaude

Das mit den Kommando geben hätte ich gut gebrauchen können bei meinen Zukunftsträumen (vermutlich Astralreisen). Bei diesen war nämlich die Sicht verschwommen. Als mir dies nach ein paar malen aufgefallen ist habe ich dann das luzide Träumen versucht. Habe dann im Traum meine eigene Nase angefasst oder meinen Arm und dies war so realistisch, dass ich daraufhin dachte der Traum war Realität. Leider waren dies immer unschöne Träume und das verwunderliche daran fand ich das mein Verstand trotz des luziden Träumens ausgeschaltet war denn hätte ich logischen Verstand in dem Moment besessen, dann hätte ich aufgrund der unrealistischen Vorkommnisse gewusst das dies nur Fiktion ist.

Aufjedenfall habe ich beim zweiten Mal mich alleine auf der Couch meiner Mutter befunden und habe versucht zu schweben und da wegzukommen doch mich hat eine gewaltige unsichtbare Kraft jedes Mal an meinen Füßen zurückgerissen. Dies hat mir auch eine große Ehrfurcht verschafft. Das Gefühl war so, als ob dieses Geistwesen gewollt hätte: ich bestimme was du zu träumen hast und nicht du !

Beim dritten Mal konnte ich auch bewusst eingreifen doch ich hatte das Gefühl das egal was ich entscheide, die Begebenheiten dennoch passieren.

Usw.


Zu deiner Astralhelferin: ich glaube dir das sie echt ist und du nicht verrückt bist aber woher wusstest du denn das du es nicht bist. Was hat sie gesagt wieso sie sich zeigt und wieso jetzt und nicht vorher ? Finde ich sehr spannend das Thema.


melden

Astralreisen

08.01.2017 um 18:48
Paradse schrieb:Habe dann im Traum meine eigene Nase angefasst oder meinen Arm und dies war so realistisch, dass ich daraufhin dachte der Traum war Realität. Leider waren dies immer unschöne Träume und das verwunderliche daran fand ich das mein Verstand trotz des luziden Träumens ausgeschaltet war denn hätte ich logischen Verstand in dem Moment besessen, dann hätte ich aufgrund der unrealistischen Vorkommnisse gewusst das dies nur Fiktion ist.
Ich bin froh, dass das jemand mal herausgefunden hat. Ich kam mir schon bekloppt vor, da ich sowas häufig erwähnt habe, aber kaum einer glaubt. ;) Es gibt nämlich unzählige Menschen die der Meinung sind, dass sie das alles immer selbst denken. obwohl solche Dinge ja nun nicht gerade selten vorkommen.

Die Wissenschaft sagt übrigens dazu, dass man in dem Moment "die kognitiven Fähigkeiten reduziert sind" Ist zwar nicht falsch, aber auch nicht gerade richtig. :D

Dieser Punkt ist mir allerdings auch erst dann aufgefallen, nachdem ich einige Male dachte ich wäre wach , aber dann im nachhinein wusste ich, dass ich das nicht kontrolliert hatte weil ich dinge sagte, die ich sonst nie sage. ;)
Paradse schrieb:Aufjedenfall habe ich beim zweiten Mal mich alleine auf der Couch meiner Mutter befunden und habe versucht zu schweben und da wegzukommen doch mich hat eine gewaltige unsichtbare Kraft jedes Mal an meinen Füßen zurückgerissen. Dies hat mir auch eine große Ehrfurcht verschafft. Das Gefühl war so, als ob dieses Geistwesen gewollt hätte: ich bestimme was du zu träumen hast und nicht du !
okay jo, das kann man so interpretieren.
Paradse schrieb:Zu deiner Astralhelferin: ich glaube dir das sie echt ist und du nicht verrückt bist aber woher wusstest du denn das du es nicht bist. Was hat sie gesagt wieso sie sich zeigt und wieso jetzt und nicht vorher ? Finde ich sehr spannend das Thema.
Naja ich denke einmal merkt man das , weil es plötzlich mit dem Thema losging ohne medikamente, symptome usw.
Aber später hab ich mir dann auch noch dinge bewiesen, z.b. hat sie nummernschilder vorgelesen, die ich nicht sehen konnte und nen satz aus dem buch wo ich wegschaute.
Aber da ich ja einiges an Zeit mit ihr verbringe, ist das ja eh ein persönliches verhältnis, da merkt man das auch noch an vielen anderen Dingen.
Was internas angeht, hält sie sich in der Regel bedeckt, ich soll die Dinge dann immer allein herausfinden.
und warum sie nun kam, da gehe ich davon aus, dass wir das vor diesem Leben abgesprochen haben.

sehen tu ich sie höchstens in Träumen / auf astralreisen, am Tag dann nur mit Stimme.


melden

Astralreisen

08.01.2017 um 23:56
Hey ihr Lieben,

so ganz bin ich mir noch nicht so sicher worum es im speziellen hier im thread gerade geht, bezogen auf astralreisen.

was alle bei mir gemeinsam hatten, war, dass ich das Gefühl hatte dass der Boden unter mir hin und der kippt, und dann immer weiter weg ist, als würde ich vom Boden weg fallen. Es fühlt sich ein wenig bei mir so an, wie wenn man mit geschlossenen äugen auf einem Stuhl kippelt und auf einmal nach hinten fällt, dabei die verdreht, und dieses Gefühl des Fallens ist bei mir sehr stark.

Das schwerste finde ich ist es luzid und astra zu unterscheiden, wenn man weiß wie beides aussieht.

Ich werde seit dem ich denken kann so um 3:00 AM wach, und habe dann meistens luzide träume. Astral wurde ich meistens nur nach dem erwachen, wenn ich mich nocheinmal hingelegt habe, oder mittags diese Übung gemacht habe aus den Smaragdtafeln, in denen ich alle Gedanken ausblende. Wenn gewünscht kann ich die stelle auch gern raussuchen.

So wirklich erstrebenswert ist es für mich zur Zeit nicht, solange ich kein besonderes Ziel habe. Man befindet sich nun ja nicht mehr in einem eigenen Traum, sondern in einer Ebene in der man auch was auch immer begegnen kann, und ich habe gelernt, dass etwas zu sehen, sich Gedanken darüber zu machen, bereits die Aufmerksamkeit dieses was auch immer erregen kann und, ... ich rede zuviel.

Ich nutze seit einer weile eine art "light" Version davon. Ähnlich wie bei dem "Alchemisten" tauche ich in etwas ein dass dort als Weltenseele mutmaßlich genannt wird, und habe ein tiefes inneres Gefühl von einem wissen, dass mehr einer Weisheit gleicht, wie bei einem alten Greisen der viel erlebt hat, sich an das meiste nicht erinnern kann, aber intuitiv von eine Vorstellung von den Erkenntnissen hat, ohne das wissen darum. Eine wenn ich so frei sein darf art Weisheit ohne wissen, ein tiefes Verständnis wieso jemand so ist wie er ist, als hätte man alles erlebt im Zeitraffer was diese Person erlebt hat, aber sich nicht mehr an die einzelnen Stationen erinnern kann aber vollkommen ein Gefühl hat, wie es sich anfühlt dieser Mensch zu sein, ebenso gibt es auch ein Gefühl wie dinge zusammengehören, wie komplexe Puzzle, sei es globale zusammenhänge oder zwischenmenschliche Beziehungen.

Wobei ich auch das meide, weil wenn ich mich in jemanden so hineinversetze habe ich immer das Gefühl, das die Natur dieses Wesens auch zu kleinem Anteil, teil meines zu werden. Vielleicht einfach nur paranoia, aber es ist schon erschreckend wenn man die Welt kurzzeitig durch die Gefühlswelt eines anderen sieht.

Bei Wesen die nicht hier hier gehören, oder laut unserer Weltsicht es nicht tun, kann ich nur empfehlen einfach weiter zu ziehen, jeder Gedanke an sie, über sie, erschreckt sie auf irgendeine weise, und reagieren dann zumeist selbsterhaltend.

Sicherlich habe ich nicht einmal ein Prozent von allem was möglich ist gesehen von daher, soll gesagten leinenen Anspruch auf Allgemeingültigkeit haben, aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja.

zuletzt noch, ...

ich wohne zur zeit nicht zuhause, aber ich schlafe immer noch in meinem Bett, in an dem Ort den ich mein Zuhause nenne. Wenn ich astral werde bin ich zumeist in dem Bett dort, und nicht hier wo mein Körper ist. Zudem bin ich des morgens immer wieder verwirrt hier zu erwachen, weil ich intuitiv selbstverständlich dort bin, obwohl ich schon eine ganze weile nicht mehr dort wohne.

jaja, ... ich weiß ich bin der Meister des Chaos, ... ^^

ganz liebe grüße


melden
dot
Profil von dot
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht

Astralreisen

09.01.2017 um 15:45
@xacreton
Danke für die ausgiebige Darstellung deiner Erlebnisse. Sehr interessant. Kannst die stelle aus den Smaragdtafel zitieren die du in der praxis verwendest?


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 00:31
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb: Es gibt nämlich unzählige Menschen die der Meinung sind, dass sie das alles immer selbst denken. obwohl solche Dinge ja nun nicht gerade selten vorkommen.
Auf was genau sprichst du an ?

Zu der Astralhelferin: ich hatte es bei einem anderen Beitrag von Dir so verstanden, dass sie sich erst zeigte nachdem du Astralreisen durchgeführt hast. Habe ich das falsch in Erinnerung?

Gibt es denn jemanden den du das erzählen konntest ? Ich Stelle mir die Situation schwierig vor. Es ist soetwas besonderes und zuerst auch sehr aufwühlen des und auf der anderen Seite gefährlich jemandem zu erzählen da man als psychisch krank abgetan wird oder war es bei dir anders?


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 00:44
@xacreton

Hast du bereits etwas gesehen was du nicht sehen wolltest auf deinen Reisen? Denn davor habe ich Sorge ! Was ist wenn man etwas sieht was einen so unglücklich macht das man sich wünscht es nie gesehen zu haben.


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 16:15
@dot

in den smaragdtafeln ist eine bildhafte Anleitung an vielen Stellen, aber sie sind lückenhaft, wie ein puzzle:

auf der Tafel IV ab dem Absatz:

"Tief in der Stille musst du zuerst weilen, bis du schließlich frei bist von jeglichem Wunsch frei von der Sehnsucht, in der Stille zu Sprechen. [...]

kombiniere dass mit dem was auf einer der letzten Tafeln steht wo beschrieben wird, von der Polarität, von Norden und Süden.

@Paradse:

Ja ich habe schon dinge gesehen die ich nicht sehen wollte, aber ich denke es lag an mir, weil ich angst hatte, in dem Moment. Letztendlich habe ich nur die Küste eines Ozeans gesehen, und ich kann dir nicht sagen was alles in diesem Ozean hausen mag, nur eines weiß ich mit Bestimmtheit:"Angst ist kein guter Ratgeber"

Wenn du weißt was du tust, und weißt warum du es tust, und deine Beweggründe ehrenhaft sind, musst du dir wenig sorgen machen. Nur Forschen aus dem Forscherdrang willen, ohne Inhalt, lediglich des um des Wissens Willen ist gefährlich.

An sich ist es einfacher um so weniger man weiß und seine Erfahrungen selber macht, alles Wissen ist nur Wissen nichts mehr, nichts dass man greifen kann, und nur noch mehr fragen aufwirft, weil es lediglich in Worten zu wissen lässt uns zweifeln, weil wir keinerlei Anhaltspunkte habe es wahrhaftig zu verstehen.

---

Ich sagte bereits ich bin nicht gut darin es zu beschreiben, aber alles Wissen für diese höheren ebenen wurde bereits verschlüsselt weitergegeben, in den smaragdttafeln, in Goethes Faust, als auch in der Johannes Offenbarung.

---

Was bleibt wenn jeder Übersetzer die Zeilen und Worte neu anordnet, es sind die Bilder, und die müssen so gewählt sein dass sie selbst einen, zwei oder mehr übersetzter überstehen, ...


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 17:16
Dawnclaude schrieb:
Es gibt nämlich unzählige Menschen die der Meinung sind, dass sie das alles immer selbst denken. obwohl solche Dinge ja nun nicht gerade selten vorkommen.


Auf was genau sprichst du an ?

Zu der Astralhelferin: ich hatte es bei einem anderen Beitrag von Dir so verstanden, dass sie sich erst zeigte nachdem du Astralreisen durchgeführt hast. Habe ich das falsch in Erinnerung?

Gibt es denn jemanden den du das erzählen konntest ? Ich Stelle mir die Situation schwierig vor. Es ist soetwas besonderes und zuerst auch sehr aufwühlen des und auf der anderen Seite gefährlich jemandem zu erzählen da man als psychisch krank abgetan wird oder war es bei dir anders?
Ich meinte damit, dass wenn etwas im Traum gedacht wird und es absolut kein Sinn macht, dass man selbst so etwas denkt, dass man es auch nicht denkt, sondern nur der Traum diese Dinge denkt. Man kann es nun unterschiedlich interpretieren wer dafür verantwortlihc ist. Also z.b. das unterbewusstsein denkt sich die dialoge aus, das gehirn denkt sich die dialoge aus bzw. eben der Astralhelfer

Sie zeigte sich mir auf den astralreisen visuell und später im wachbewusstsein hat sie dann irgendwann angefangen viel mit mir zu reden und jetzt immer noch. Aber das ist dann eben so ähnlich wie bei einer Shizophrenie und deshalb könnte man es auch mutmaßen.
Allerdings aus meiner sicht, kann ich das ausschließen.
Visuell hab ich sie 1-2 mal im wachbewusstsein gesehen, aber nur kurz. Einmal hat sie ein Gesicht dargestellt und über ein anderes gelegt und einmal war sie so eine art Sexy Dämonin Tussi, aber das war so überspitzt gebracht, dass man davor keine angst hatte. ;) und lass das bloß hier keine Christen lesen, sonst denken die gleich wieder dass ich mit dem Teufel kontakt hab. :D


In der regel ist es so. Wenn jemand erfahrungen hatte irgendwas paranormales, dann haben sie meist Verständnis für mich und bei denen die nichts erlebt haben, ist das in der Regel nicht der fall und sie glauben, dass ich die stimme nur durch stress oder allein sein oder sowas habe.

Viel negatives hab ich jetzt persönlich dadurch aber nicht erlebt, bin aber auch vorsichtig wem ich das so erzähle. Und vor allem versuch ich niemanden zu überzeugen, dass es stimmt. Auch bei meinen eltern halte ich mich zurück. (und in diesem Forum ist es auch weniger geworden :D) Das lag allerdings vorrangig daran, dass ich mal eine Freundin hatte, bei der das ins Auge ging. Die hat zwar an dem Tag wo sie glaubte dass astralreisen blödsinn ist als ich mit ihr redete ihre erste astralreise erhalten und wir wurden sozusagen astral verkuppelt. Aber wir hatten unterschiedliche vorstellungen was das jenseits angeht , ihre waren "düsterer" bzw. strenger, dementsprechend passten wir dann nicht so zusammen ;)


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 22:40
@Dawnclaude
Und was sagte sie weshalb sie sich als sexy Dämonin gezeigt hat ? Hat sie dies begründet?



Würde sie dich auch verlassen wenn du das wollen würdest?

Hätte ich eine Astralhelferin, würde ich es wahrscheinlich niemandem erzählen. Die Sorge wäre zu groß das die Menschen denken ich spinne völlig.


Zu deiner Freundin : wie ihr wurdet Astral verkuppelt 😁 seid ihr euch auf einer gemeinsamen Astralreise näher gekommen oder wie darf man das verstehen ?

Und unterschiedliche Ansichten über das Jenseits führen doch nicht zur Trennung.


melden

Astralreisen

10.01.2017 um 22:54
@Dawnclaude
" Auch Traumwelten können auf physikalische Gesetze basieren, die man
nicht einfach so durchbrechen kann.
In manchen Fällen kann es sogar vorkommen, dass die Menschen die solche Träume erleben, dann aufwachen wollen, weil sie es gruselig finden, aber nicht aufwachen können. Warum ist das so?! Könnte es nicht bedeuten, dass es ein Wesen gibt, dass die Person zu diesem Zeitpunkt absichtlich in dem Traum halten will, damit sie bestimmte Erfahrungen macht oder Hinweise erhält? "
Wow!

Du beschreibst bei dieser Diskussion von Dir genau das was ich erlebt habe und meine Gedanken. Nicht nur die zitierte stelle fast alles andere auch !


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 01:09
Paradse schrieb:Wow!

Du beschreibst bei dieser Diskussion von Dir genau das was ich erlebt habe und meine Gedanken. Nicht nur die zitierte stelle fast alles andere auch !
Tjo, erstaunen tut mich das jetzt nicht, dafür war ich mir schon zu sicher. :D aber auf jeden fall schön, dass du das erlebt hast. Kommt auch nicht so oft vor scheinbar.
Paradse schrieb:Und was sagte sie weshalb sie sich als sexy Dämonin gezeigt hat ? Hat sie dies begründet?


Würde sie dich auch verlassen wenn du das wollen würdest?
Ne, sie scheint da ziemlich gewissenhaft zu sein. das geht wohl nicht. oder es gibt einen festen zeitpunkt wo sie wieder geht, aber den verrät sie mir nicht.
Und das mit der dämonin war an einem tag wo sie häufiger irgendwelche spielchen machte. Sie ist wohl auch eine Freundin von mir im Jenseits, also ist das wohl auch schon mal deshalb manchmal etwas sexueller.
Neu wäre dann allerdings wenn ich irgendwann demnächst wieder ne Freundin habe, was dann passiert, weil sie ja soviel anwesend ist, wäre das dann eine neue erfahrung. Also damit umzugehen mit 2 Frauen parallel reden zu können. ;) Ich weiß noch nicht ob ich dieser neuen Freundin davon erzählen würde, könnte ein risiko sein. ^^
Paradse schrieb:Zu deiner Freundin : wie ihr wurdet Astral verkuppelt 😁 seid ihr euch auf einer gemeinsamen Astralreise näher gekommen oder wie darf man das verstehen ?

Und unterschiedliche Ansichten über das Jenseits führen doch nicht zur Trennung.
Wir hatten uns online kennengelernt und ich erzählte dieser freundin von den astralreisen. sie wollte dasn icht glauben und reagierte etwas böse, und brach den kontakt ab. Aber dann passierte eine astralreise bei ihr am abend wo sie dann das erste mal das ganze erlebte. Am nächsten Tag glaubte sie mir das. Hätte der astralhelfer also nicht reagiert, hätten wir gar nicht erst eine beziehung gehabt.

Naja bei dem Thema war sie halt allgemein etwas patzig und sie mochte nicht diesen gedanken, dass man freiwillig hier auf dieser welt ist. Also dass man reinkarniert und sich ein paar dinge selbst aussucht und als ich dann herausfand, dass ihr vorname bedeutet "die reinkarnierte" , war sie u.a. ziemlich sauer und beendete dann die beziehung. :D War jetzt aber auch nicht der einzige streit, aber das brachte das Fass zum überlaufen. Seitdem bin ich da vorsichtiger. ;)


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 09:51
Dawnclaude schrieb:Sie zeigte sich mir auf den astralreisen visuell und später im wachbewusstsein hat sie dann irgendwann angefangen viel mit mir zu reden und jetzt immer noch. Aber das ist dann eben so ähnlich wie bei einer Shizophrenie und deshalb könnte man es auch mutmaßen.
Allerdings aus meiner sicht, kann ich das ausschließen.
Visuell hab ich sie 1-2 mal im wachbewusstsein gesehen, aber nur kurz. Einmal hat sie ein Gesicht dargestellt und über ein anderes gelegt und einmal war sie so eine art Sexy Dämonin Tussi, aber das war so überspitzt gebracht, dass man davor keine angst hatte. ;) und lass das bloß hier keine Christen lesen, sonst denken die gleich wieder dass ich mit dem Teufel kontakt hab. :D
@Dawnclaude

Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen.
Das Stichwort Schizophrenie wird bei den Berichten sehr vielen in den Kopf kommen.
Ich muss gestehen, dass auch ich das gedacht habe - ohne es unterstellen zu wollen.
Für mich ist die "Astralhelferin" jetzt da, die Definition ist schwierig.
Ist sie eine Wesenheit, eine Seele aus einer anderen Dimension, ein Dämon oder eine Suggestion.

Der christliche Aspekt interessiert mich zu dem Thema auch.
Obwohl ich nicht direkt gläubig bin, habe ich vor diesen religiösen Dingen Respekt.
Kirchliche Schriften und Aussagen von Exorzisten besagen frei geschrieben, dass alles was mit Magie zu tun hat und jede
Wesenheit, die Auskunft zu Dingen erteilt (v.a. bzgl. der Zukunft) dem "Teufel" zugeschrieben werden muss.
Fällt für Dich das Thema Astralreise und Kommunikation mit der Astralhelferin in diesen magischen Bereich?
Das würde ich interessant finden.

Ansonsten frage ich mich, ob Du fürchten könntest, dass diese Astralhelferin einmal zur Last wird.
Sie scheint ja ein Problem für ein Sozialleben darzustellen. Zumindest potentiell.

Ich hoffe, dass das alles nicht zu persönlich ist.....sonst einfach nicht beantworten......


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 10:40
MystCurious schrieb:Obwohl ich nicht direkt gläubig bin, habe ich vor diesen religiösen Dingen Respekt.
Kirchliche Schriften und Aussagen von Exorzisten besagen frei geschrieben, dass alles was mit Magie zu tun hat und jede
Wesenheit, die Auskunft zu Dingen erteilt (v.a. bzgl. der Zukunft) dem "Teufel" zugeschrieben werden muss.
Das ist nur Mittel zum Zweck. Damit versucht man jede Menge Fähigkeiten und Möglichkeiten auszugrenzen, ohne wirklich stichhaltige Argumente zu haben. Zwar haben Exorzisten auch scheinbar mit solchen Elementen zu tun, das will ich nicht abstreiten, allerdings stecken sie alles in eine Schublade was irgendwie paranormal ist.
Das wäre im Prinzip so als wenn eine bestimmte Menschenrasse z.b. die Deutschen mal was negatives gemacht haben ^^ und damit alle Deutschen Werke des Teufels sind, hat ungefähr den selben Stellenwert. Ist das wirklich gut durchdacht?


Apropos alles in eine Schublade stecken, das selbe gilt für Schizophrenie. ;) Es gibt natürlich Menschen die haben Shizophrenie , aber man muss auch sehen was sie genau für Symptome haben. Außerdem hab ich mir ihre reale Existenz auch schon bewiesen. Für mich besteht da kein Zweifel. Sie unterstüztt mich auch z.b. bei meinem Job, das eben was astralhelfer so tun.


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 11:41
@Dawnclaude

Danke für die Antwort.

Ich denke mir bezüglich der kirchlichen Standpunkte ähnliches.
Die Quellen sind meist Seiten, die ganz offensichtlich einen fundamental-christlichen Standpunkt vertreten.
Da wird vieles verteufelt.
Die üblichen Themen sind dabei aber z.B. auch fernöstliche Religionen und Philosophien, zu denen ich sagen muss,
dass durch diese in der Geschichte weitaus weniger Menschen zu Schaden gekommen sind als durch den Extremismus monotheistischer Religionen.

Trotzdem kommt mir die Geschichte mit einer omnipräsenten Astralhelferin nicht so ganz harmlos vor.
Inwiefern hilft Sie denn bei der Arbeit, wenn ich fragen darf?
Zu den Beweisen Dir ggü hattest Du ja schon einige Dinge geschrieben.
Diese sind zumindest bemerkenswert.


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 11:59
MystCurious schrieb:Trotzdem kommt mir die Geschichte mit einer omnipräsenten Astralhelferin nicht so ganz harmlos vor.
Inwiefern hilft Sie denn bei der Arbeit, wenn ich fragen darf?
Zu den Beweisen Dir ggü hattest Du ja schon einige Dinge geschrieben.
Diese sind zumindest bemerkenswert.
also in meiner Theorie hat jeder astralhelfer. Astralhelfer bedeutet, dass sie andere Fähigkeiten haben und wenn sie mit mir redet, ist unklar ob sie einen Körper hat. Ich vermute dass ihre Kommunikation aus einer anderen Dimension herkommt. Nun sind Astralhelfer da in dem Leben ihrer Schützlinge zu helfen, aber auf einer neutralen Art und weise.
Damit werden bestimmte Dinge im Leben simuliert, die man sonst nicht erleben könnte. Das alles für die "materialistische Lebensweise" z.b. braucht man als Seele nicht esse, aber wir als Menschen müssen das tun, und zu dem Thema macht sie neutrale Dinge. Stell dir einfach vor, wir sind Seelen, erleben das Leben als Mensch und Astralhelfer unterstützen diese Form des Lebens.
Astralhelfer man kann sie auch Schutzengel nennen, Guides, Geistführer agieren aber anonym, denn in der Regel soll man von ihrer existenz nicht allzuviel wissen. Es kommt aber bei vielen Menschen immer mal wieder vor, dass sie zeigen oder man mit ihnen kommunizieren kann. Warum nun bei ihnen, ich vermute, dass man das vor diesem Leben so ausgemacht hat. Z.b. bin ich ein relativ ängstlicher und vorsichtiger Sicherheitsmensch und ich kann ihre Unterstützung im Prinzip durchaus gebrauchen. Man kann aber vielleicht auch mehr Kommunikation erhalten, wenn man sich für das thema interessiert, denn erst als ich mich für das thema interessiert habe, ist überhaupt etwas passiert. Manchmal machen sie das auch schon so und auch Kinder erleben das öfters, deshalb gibt es dieses Mysterium, dass "Kinder geister sehen können bzw. Engel)
Sie gibt mir sicherheit z.b. , berät mich bei Problemen bei der arbeit oder korrigiert schon mal einen Rechtschreibfehler bzw. gibt mir alternativ Worte (teilweise bin ich Autor in meiner arbeit).
Astralhelfer sind aber neutral , deshalb machen sie auch telis negative Dinge. Ich könnte dir da viel drüber erzählen, aber meiner Meinung nach ist das nicht unbedingt nötig. Es hat schon seine gründe, warum sie oft anonym agieren, denn Menschen sollen in der Regel ihr Leben eben ohne so etwas erleben. Seelenschule etc., da ist ihre bekannte existenz teils hinderlich, weil die leute dann ständig astralguides um Raten fragen würden und sich nicht selbst z.b. Und Konflikte soll man als Mensch eben auch alleine austragen ohne oder nur geringe jenseitige Hilfe. das ist auch der grund warum das niemals objektiv bewiesen wird, aufgrund ihrer Fähigkeiten lassen sie objektive Beweise nicht zu. Ich könnte also niemals zu einem wissenschaflter gehen und sie würde brav alles machen was der Wissenschaftler will. Da wird dann sofort ein Riegel vorgeschoben. Wenn dann macht man nur ansätze. Was man z.b. bei der Aware Studie gemacht hat. (das erkennt man allerdings nur, wenn man von der existenz dieser Astralhelfer überzeugt ist)
Oder auch in meinem Fall bei einer Astralreise, wo ich eben den privaten VorNamen einer anderen Person hier in allmystery herausgefunden hatte.


melden

Astralreisen

11.01.2017 um 13:20
@Dawnclaude

Danke nochmals für die Ausführungen.
Ich werde sicherlich im weiteren Verlauf der Diskussion noch mal was schreiben.
Zumindest wenn diese weiter geht - was ich hoffe.

Also sind Astralhelfer aus Deiner Sicht so etwas wie Schutzengel.
Wenn sie aber auch negative Eigenschaften haben oder zu negativen Dingen fähig sind, entsprechen sie zumindest nicht
den landläufigen Vorstellungen zu Schutzengeln.

Von der Aware-Studie habe ich gelesen.
Die scheint aber nur sehr wenige Ergebnisse gebracht haben, vllt meinst Du das auch damit?
Da war glaub ich nur eine wirklich interessante Erfahrung dabei.
Die Anzahl der Testpersonen war aber auch nicht wirklich hoch.
Bin aber bei der Recherche noch auf ein interessantes Buch gestoßen, mal sehen, ob ich es mir später noch zulege......
Schweift jetzt vom Thema etwas ab, also somit.......


melden
Anzeige
Bonbon101
ehemaliges Mitglied


Astralreisen

11.01.2017 um 13:26
Das richtige Set und Setting ist wichtig für die Art der Erfahrungen, die gemacht werden sollen. Bestell dir Astralhelfer, die in ihrer Entwicklung deiner voraus sind und dich auf deinen Astralreisen begleiten. Einige haben Astralhelfer bestellt, die ihnen anfangs helfen den Körper zeitweilig zu verlassen, herauszutreten.


melden

110.185 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden