weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 13:46
@geomesios

ich würde (mir)und allen hier wünschen dass es bald passiert.

ich geh Mittwoch ma zu einer Lesung bei Zarina Zimmermann in Dresden,
über die Qualität der drei Wellen, von denen die erste am 24.8.09 begonnen hat und bis 21.12.2010 läuft hast du davon schon etwas gehört?


Mfg,


melden
Anzeige

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 14:16
@accrec
accrec schrieb:Was passiert wohl wenn diese Nachricht an eine Regierungsinstitution gesendet werden würde? Geheimhaltung zwecks Staatssicherheit. Nur eine unwissende Bevölkerung ist für den Staat von Nutzen, abgesehen von der sogenannten Allgemeinbildung und Spezialgebiete für Berufe, was ja alles der Produktivität dient. Da wären hochentwickelte Besucher die den Menschen bei der Selbstfindund usw helfen doch nur hinderlich. Also hat kein Staat auf diesem Planeten ein wirkliches Interesse an der Weiterentwicklung des Menschen an sich.

Und wo landen wir wieder? Kapitalismus und Macht / Ausbeutung und Unterdrückung

Also wendet man sich doch an das einzige Medium (das Internet) auf das die meisten Erdenbewohner zugriff haben und dessen "unbemerkte Zensur" nahezu unmöglich ist.

Wenn ich etwas publizieren möchte was möglichst viele lesen sollen, ist auch meine erste Wahl das Internet.
Ich habe nicht gesagt, das eine Nachricht an die Regierung gesendet werden soll, sondern, das sie direkt vor Regierungshauptsitzen landen sollen um dort eine öffentliche Erklärung abzugeben. So etwas würde sich wie ein Lauffeuer verbreiten und wäre schwer zu unterdrücken. Es wäre besser, als so eine lächerliche Erkärung, die klingt, wie alle anderen Fakes vorher auch. Vernünftige Menschen sollten so etwas erst gar nicht glauben. Ist Dir schon einmal der Gedanke gekommen, das die Nachricht einfach nur erfunden ist? Und das diese Nachricht durchaus einen kommerziellen Gedanken verfolgt, nämlich, die Leute weiter weichzuklopfen, damit sie an channelnde Aliens glaubt?

Ich meine, ist Dir jemals der Gedanke gekommen, das nicht der Staat oder die Gesellschaft das Problem ist, sondern Leute, die solche Texte verbreiten? Hast Du Dir darüber mal Gedanken gemacht?


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 14:32
@moredread

Achso, mein Fehler, habe ich wieso auch immer missverstanden beim lesen.

Natürlich habe ich mir über alle Aspekte Gedanken gemacht, doch ist und bliebt der Inhalt positiv und ich bin gerne bereit es zumindest zu hoffen, denn das Angebot, wenn es wahr ist, klingt doch sehr gut und vernünftig, aber deswegen renne ich keinem nach oder stürze mich in einen Fanatismus.

Ich beziehe mich rein auf das Inhaltliche des Textes, weder auf dessen Anhänger oder sonst wem. Ganz einfach weil es eine klasse Botschaft ist, völlig unabhängig von dessen Erfüllung. Ein Vorredner hatte geschrieben, dass man dabei ja nichts verlieren kann und das sehe ich auch so. Widerlegen kannst du es doch auch nicht, oder? Wie auch...

Meine Meinung ist einfach dass man doch an etwas Positives glauben oder darauf hoffen kann, auch wenn es rationell betrachtet wie ein Märchen klingt, wenn man dabei doch gar nichts verlieren kann.

Aber um mal wieder auf deinen Landeplatzvorschlag zurück zu kommen:

Stadt, viele Menschen, Regierungsgebäude und ein Raumschiff... Panik? Angst?
Das führt doch nur zu einem Angriff auf die Besucher und einer Massenpanik.


Wenn man sich mal die Erde betrachtet, die Verteilung der Güter, des Reichtums und dass selbst in (pseudo) kommunistischen Ländern die Ausbeutung der Bevölkerung und das teils mehr, teils weniger rücksichtlose Zerstören der Natur anschaut, dann sind doch Leute die solche positiven Botschaften verbreiten, aus denen man auch ohne deren Erfüllung viel lernen und entnehmen kann für sich, doch das wensentlich kleinere Übel für alle Erdenbewohner. ;)

Und wenn du dann mal davon ausgehst der Text stimmt und erfüllt sich tatsächlich: Diese Hilfe haben doch die meisten Menschen bitter nötig um sich aus ihrem unsichtbaren Gefängnis zu befreien.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 14:56
@accrec

Die Hippies haben die Welt deutlich positiv geprägt, auch wenn sie nicht den Kapitalismus und Autoritäten abschaffen konnten. Noch heute sind viele Menschen von der Idee des positiven denken und handelns angetan, wofür jene ein vorbild waren.[/I]

Was haben sie denn positiv verändert?Die Welt ist mitnichten ein besserer Ort geworden, es sei denn man verdrängt die Realität.
Auch gab es die ganzen New Age Strömungen, die ein baldiges Erscheinen der Aliens Ankündigen schon damals und auch sie haben die Ankunft immer weiter nach hinten verschoben;)

Zudem was die Chaostheorie betrifft: Ist sie eben unberechenbar - sofern man nicht Chaos als ungeordnetes (im Sinne von nicht mit Zahlen nachvollziehbares) System betrachtet - denn auch ein Haufen Bauklötze bildet ein System. Wenn man versucht diesen Haufen mit em Verstand zu analysieren, so ist es einfach ein wilder Haufen, doch erfühlt man ihn (Beispielsweise mit den Händen) so wird man ein Gefühl dafür entwickeln. Hat man es verinnerlicht, so kann man auch diesem System arbeiten.

Ja, das ist schon interessant, was Esoteriker so unter Chaostheorie verstehen, den Schmetterlingseffekt wörtlich nehmen und dann auf die Gefühle ausweichen um einer rationalen Erklärung zu entgehen. Und das beste ist, das halten sie dann noch für erweitertes Bewusstsein :D

Ok, führen wir anstatt des Begriffes "Chaos" den Begriff "Komplexität" ein, dann wird auch deutlich was die Chaostheorie aussagt. Das Chaos ist durchaus ein mit Zahlen zu nachvollziehbares System, nur das die diesem System zugrunde liegenende Differentialgleichungen nichtlinear sind, also nur in Grenzfällen analytische Lösungsverfahren erlauben, ansonsten nur numerisch bestimmbar sind. Eine numerische Lösung ist immer nur so gut, wie die zur Näherung eingesetzten Variablen. Beispielsweise das Wetter, schon geringe Unterschiede in den für eine Modellrechungen verwendeten Variablen und schon ist über einen langen Zeitraum das Ergebnis einer Modellrechnung ganz anders. Deswegen gibt es auch keine präzisen Vorhersagen über mehr als 2 Wochen.
An sich ist das Chaos deterministisch.

denn auch ein Haufen Bauklötze bildet ein System. Wenn man versucht diesen Haufen mit em Verstand zu analysieren, so ist es einfach ein wilder Haufen,

Tut mir leid, das ist einfach nur Eso-BlaBla. Warum? Zum einen dieses zwanghaft dualistische Denken,Verstand contra Gefühl zum anderen behaupten eigentlich nur Esoteriker, das der Verstand nur das erfasst, was er sieht. Denn der Verstand arbeitet auch mit allen Sinnen, zu denen auch der Tastsinn gehört ;). Auch der Tastsinn erfasst nur einen Haufen Bauklötze. Aber is klar, weil man umgangssprachlich den Tastsinn als "fühlen" betrachtet, sei auch der Zugang emotional. Im übrigen erfasst ein Verstand einen Haufen bauklötze und ein guter Verstand kann daraus schliessen, wie groß das Häuschen ist, das man daraus baut;)

Wenn dir dabei die Rechnungen fehlen, so schliesst das nicht aus im "Chaos" Änderungen herbeizuführen, mögen die Regeln des Systems auch unberechnbar, aber nicht unfühlbar sein. Nur weil es nicht in ein logisches Zahlenmuster passt, heisst es noch lange nicht dass es unmöglich ist.

Wie gesagt, beschäftige dich erstmal mit dem, was Chaostheorie beinhaltet, dann reden wir weiter.

Was ich sagen wollte ist, das man die Änderung nicht in eine beliebige Richtung steuern kann. Und das man sich noch so wünschen kann, das Aliens kommen, davon wird nur ein erscheinen der Aliens nicht abhängen;)


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 20:40
@accrec
accrec schrieb:Ich beziehe mich rein auf das Inhaltliche des Textes, weder auf dessen Anhänger oder sonst wem. Ganz einfach weil es eine klasse Botschaft ist, völlig unabhängig von dessen Erfüllung. Ein Vorredner hatte geschrieben, dass man dabei ja nichts verlieren kann und das sehe ich auch so. Widerlegen kannst du es doch auch nicht, oder? Wie auch...
Ja, und ich beziehe mich auch auf das inhaltliche des Textes. Ich halte ihn für einen Versuch der Indoktrination. Wenn Du Leute dazu bringen möchtest, das sie etwas unglaubliches Glauben sollen, dann füttere sie häppchenweise. Dieser Text ist so ein Häppchen, eben, wegen genau des von Dir vorgebrachten Arguments: "Was soll so ein Text schon schaden?" - ganz einfach, er macht einen voreingenommen. Oder kannst Du Dir auch nur vorstellen, das es überhaupt keine Aliens gibt? Null, nada?

Solche Botschaften sind Weichspüler für das Gehirn. Und ja, aus diesem Grunde halte ich solche Texte im Ashtar-Command-Stil für äußerst bedenklich. Es hat schon genug Leute an gefährliche Sekten verfüttert. Das ist bei weitem nicht der erste Text in dem Stil. Und es ist sicherlich auch hier wieder der Fall, das es Leuten schaden wird. Mit der Verbreitung dieses Textes gefährdest Du aus meiner Sicht naive Leute. Es mag sein, das Du nicht dazu gehörst, aber Du kannst wohl kaum verhindern, das labile Leute diesen Text in die Finger bekommen und daraufhin irgendeinen Quatsch machen. Die Urheber des Textes sind demnach entweder Santiner oder eine dazugehörige Splittergruppe, siehe dazu auch http://www.gep.alien.de/index.php/sonstiges/ufo-sekten/ashtar-sheran-und-das-ashtar-command/

Ich will Dir da wirklich keine bösartige Absicht unterstellen. Was Du machst, ist ein aber ein wenig blauäugig - frei nach dem Motto "Es könnte ja sein und wäre so schön!" wägst Du mögliche negative Konsequenzen nicht ab. Achja: Die erste Person, die mir so einen Text in die Hand gedrückt hat, hat alles wortwörtlich genommen und ist, um dem 2000 angeblich drohenden Weltuntergang zu entgehen, auf einen kleinen Bauernhof in der französischen Einöde gezogen, zusammen mit einem geistig behinderten Kind. Ich weiß also, wovon ich rede, wenn ich von negativen Konsequenzen spreche.
accrec schrieb:Das führt doch nur zu einem Angriff auf die Besucher und einer Massenpanik.
Das denke ich eher nicht. Wenn irgendwelche Aliens über dem Pazifik rumschwirren, kann man natürlich ein paar A-Bomben rüberschicken. Wenn so ein Ding direkt vor dem weißen Haus parkt, dem Bundeskanzleramt in Berlin oder dem Kreml in Moskau, eher nicht. Und eine Massenpanik? Neee, das glaube ich nicht. Dafür sind wir alle viel zu neugierig. Ich könnte mir ehrlich gesagt nicht mal einen Grund vorstellen, warum ich vor so einem Objekt davonlaufen sollte. Dürfte übrigens den meisten so gehen. Oder würdest Du vor so etwas weglaufen? Nein? Warum sollten es dann andere tun? Das am häufigsten vorgebrachte Argument ist, das die meisten Menschen nicht an Außerirdische glauben und ihr Weltbild zusammenbrechen würde. Der Haken nur: Das ist Blödsinn. Ich kenne niemanden - wirklich keinen! - der die Existenz von Aliens kategorisch ausschliesst.

Ich denke, wenn irgendwo ein UFO öffentlich sichtbar landet, würden die meisten es für einen PR-Gag handeln...


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 22:39
@Obrien

Zunächst: Bitte nicht in eine Schublade stecken, da bekomme ich Platzangst ;)

Finde es zwar schade es immer wieder erwähnen zu müssen, aber wenn es sein muss. Ich bin sehr indivudell und interessiere mich nicht nur für Esoterik, sondern auch für Naturwissenschaften. Und ich finde, dies sind keine Gegensätze, sondern ergänzen sich prima. Es sind Wahrnehmungen aus unterschiedlichen Perspektiven der meist selben Sache.

Doch, das haben sie, die Hippies - Meine Meinung natürlich. Denn es hat das Freidenken in Zeiten zu denen Rassenkrimierung und andere solcher Dinge etabliert in der jungen Generation, was sich durch die Erziehung deren Kinder noch bis heute zieht und sich natürlich mit anderem verbunden/vermischt hat.

Schätze unser Wortschatz, bzw das was wir in die Worte interpretieren unterscheidet sich stark. Mir ist natürlich klar dass mit der Hand fühlen keine ausserphysische Wahrnehmung darstellt, aber da du diese ja nicht kennst, wenn ich das richtig einschätze, ist es eben das was dir am ehesten eine Vorstellung davon vermitteln könnte, wenn du es denn auch zuläßt. Und der Haufen Bauklötze ist natürlich auch nur eine sehr starke Vereinfachung.

Du sagst ja selbst, mit den Zahlen kommt man da nur auf eine bestimmte "Tiefe" relativ präzise.

Aber da sind wir uns nur wörtlich uneinig, denn nimmt man nun das Universum, können wir uns natürlich nicht physisch ausserhalb platzieren um es uns anzusehen und daraus zu schliessen welche Möglichkeiten es doch bieten oder wie du sagst, wie groß das Haus ist dass man daraus bauen kann. Dies läßt sich allerdings nur schrittweise und eben nicht physisch durchführen. Dass es möglich ist schliesst du allerdings aus, womit du dich ja auch leider selbst beschränkst. Aber das ist natürlich in Ordnung, ich respektiere deinen Glauben und möchte ihn dir nicht nehmen.

Woher wissen wir dass wir wissen? Wir glauben an das was wir Wissen nennen (durch das was wir sehen und fühlen, physisch wie auch seelisch, also unsere Wahrnehmung)

Und was die Zahlen bzw Vorhersagen angeht, so kommt man eben im Universum mit den Naturwissenschaften auch nur bis zu der physischen Wahrnehmungsgrenze, eben da wo Materie aufhört Materie zu sein - Stichwort Quantenphysik.


@moredread

Ich verstehe durchaus deine Bedenken. Und natürlich ist beides möglich, dass es sie gibt oder eben nicht, diese Aliens. Wobei so wie ich den Text verstehe diese Wesen ja gar keine Ausserirdischen im klassichen Hoolywood-Style sein sollen. Und sobal da ein weiterer Text kommt, in dem plötzlich verlangt wird irgendwelchen Führern zu folgen oder sonstige dubiose Anweisungen zu befolgen.

Nungut, es gibt sicherlich Menschen die naiv oder zu gutgläubig sind, aber sollte die Botschaft doch stimmen, wäre eine Nicht-Verbreitung geradezu selbstbeschiss für die ganze Menschheit. Ich persönlich werde niemand über das Vertrauen zu mir dazu animieren dara<n zu glauben oder nicht zu glauben, aber wenn es mit angemessen erscheint gebe ich es gerne als neutrale Information meinerseits weiter.

Dass Menschen auf solche Dinge reinfallen (nun in der Annahme es sei das wofür du es hälst) ist sicherlich bedauerlich, aber dann muss man doch eher diesen Menschen helfen ihren kritischen Verstand und Intuition zu gebrauchen, denn die Botschaft, die Informationen darin sind ja im Grude neutral. Es kommt ja, wie wir ja übereinstimmen, auf den einzelnen Menschen an, wie er die Information verarbeitet und verwertet.

Etwas allgemeingültig als gefährlich, neutral oder wohlwollend einzustufen halte ich für nicht gut, denn somit beschneidet man den Menschen in seiner Individualität und nimmt ihm gegebenenfalls den Anreiz Dinge selbst zu bewerten. Natürlich wird sich jeder einig sein dass zB Kinderschänder gefährlich sind, aber das bedarf sicher keines allgemegültigen "Gesetzes". Ich hoffe da eher auf die kollektive Einheit der Individuen, basierend auf Vertrauen und Brüderlichkeit, statt des Zwangs sich an einen Status (gefährlich, neutral, ungefährlich) binden zu müssen, den man gar nicht gewählt hat bzw einem schon den Anreiz nimmt, sich selbst damit auseinander zu setzen.


Danke für die Ehrlichkeit - Natürlich könnte man meine Ansichten darüber als Blauäugig betrachten, diese individuelle Wahrnehmun (;)) will ich natürlich niemand nehmen. Aber ich bin einfach offen für alles, vergesse dabei aber nicht meine Vorsicht und hinterfrage es mit allem was mir in den Sinn kommt. Bis auf dass gewisse Menschen solchen Dingen zu sehr verfallen, was ja nicht Fehler des Textes, sondern ein Missstand bei diesen Menschen ist, sofern diese Botschaft nicht wirklich aus den von dir genannten Gründen aufgesetzt und verbreitet wurden.

Und zuletzt nochmal zum Landungszenario: Es müssen ja nicht gleich Nukleare Sprengkörper sein. Ich dachte da eher an Boden- und Lufteinheiten, die beispielsweise die Landestelle abriegeln und versuchen die "Schiffe" abzufangen.

Deine Version der Reaktion in der Bevölkerung ist natürlich auch gut vorstellbar. Ich persönlich wäre auch eher neugierig, aber ich glaube man sollte nicht unterschätzen wie eine Menschmasse als Herde reagiert. Da gab es doch mal ein nettes Zitat von Albert Einstein (?).

Danke für den Link, werde ich mir nun ansehen.


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 22:47
@moredread

Habe den Text (Link) nun gelesen. Sollte sich die obrige Botschaft auch dazu entwickeln, so werde auch ich davon Abstand nehmen, aber bis jetzt ist es nur ein gutes Angebot bzw eine Einladung, welche ich für möglich halte. Und an einem JA an das Positive kann ich einfach nichts falsches finden.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 23:17
@accrec

Du sagst ja selbst, mit den Zahlen kommt man da nur auf eine bestimmte "Tiefe" relativ präzise.

Nein, ich sagte, das wir keine analytischen Vorraussagen über chaotische Systeme machen können. Nicht das sie der Mathematik unzugänglich seien. Das die Mathematik nicht nur aus der Analysis besteht, sollte man wissen wenn man sich ernsthaft mit Chaostheorie beschäftigt. Und das ist wieder ein Punkt, der mich an der esoterischen Betrachtungsweise stört, diese Simplifizierung wissenschaftlicher Zusammenhänge zu groben und Sinnenstellenden Aussagen. Besonders die Verwendung der Begriffe Schwinung und Energie.

Ein Beispiel:
Und was die Zahlen bzw Vorhersagen angeht, so kommt man eben im Universum mit den Naturwissenschaften auch nur bis zu der physischen Wahrnehmungsgrenze, eben da wo Materie aufhört Materie zu sein - Stichwort Quantenphysik.

Dieses Stichwort Quantenphysik hätte ich gerne näher erläutert. Solche Begriffe als Totschlagargumente einfach in den Raum zu werfen, das ist eigentlich ein sicheres Zeichen dafür, das man eigentlich nicht genau weis, was man sagen will.

Denn die Quantenphysik trifft keine Aussage darüber wo Materie aufhört Materie zu sein.

Es sind Wahrnehmungen aus unterschiedlichen Perspektiven der meist selben Sache.

Es ist das Wunschdenken der Esoteriker, Wissenschaft und Esoterik auf eine Stufe zu stellen, denn während die Wissenschaft stets auf der Suche nach objektiver Wahrheit ist, immer neue Fragen aufwirft und dadurch das Bewusstsein des Menschen stetig erweitert, behaupten esoterische Strömungen, die Antwort auf alle Fragen gefunden zu haben.
Das freilich ohne empirischen Beweis und damit das niemanden stört, werden die Eckpfeiler der Argumentation jenseits des logisch zugänglichen und somit Unbeweisbaren verlegt und wer das hinterfragt, sei auf seinen Verstand beschränkt.

Da Gefühle und angebliche ausserphysische Wahrnemungen etwas höchst Individuelles sind, sind sie natürlich der objektiven Wahrheitsfindung nicht dienlich, denn "einfach fühlen was richtig ist", wirft einen nur auf sich selbst zurück und das was man vorher geglaubt hat.
Dieses Gefühl der Wahrhaftigkeit wird dann zu einer Art Epiphanie verklärt, die keiner weiteren Erklärung mehr bedarf.

Diese esoterische Denkweise stützt sich auf ein simples dualistisches Weltbild, in der Verstand und Gefühle als Antithese gegenüberstehen.
Auch wenn Esoteriker gerne betonen, man würde verstand und Gefühl im Einklang verwenden, so findet doch eine Überbetonung des Gefühls statt, der Verstand ist das materialistisch Kleinliche an das sich Wissenschaftler klammern und das Gefühl, sei der Kompass des Göttlichen.
Dabei entspringen Gefühle und Verstand beide unserem Gehirn und basieren auf unserer Erfahrung und Prägung. Keines davon stellt Kontakt zu einer höheren Welt her und daher gibt es auch kein überirdisches gefühlsmässiges Wahrnehmen.
Egal wie sehr ein Esoteriker glaubt, diese Wahrnehmung würde ihn über die Grenzen des physischen herausheben, er bleibt immer in den Grenzen seines eigenen Selbst.

Dabei sind Gefühle einfach nützliche Werkzeuge unseres Geistes, geben dem Verstand eine Richtung und helfen uns bei individuellen Entscheidungen. Aber genau wie unser Verstand irren sie sich auch öfters.


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

24.10.2009 um 23:45
accrec schrieb:Und sobal da ein weiterer Text kommt, in dem plötzlich verlangt wird irgendwelchen Führern zu folgen oder sonstige dubiose Anweisungen zu befolgen.
Auch die Ashtar-Texte legen keinen Anführer fest oder verweisen auf eine Sekte. Es geht ja auch nicht darum, zu vermitteln, das Du Geld auf das Konto X überweist, sondern darum, Dich mit einer Ideologie zu "infizieren". Wenn Du dann erst mal drüber nachdenkst und nur lange genug im Web recherchierst, wirst Du schon auf die Leute treffen, von denen der Text stammt. Und erst dann rückt der Zahltag näher. Wenn die Leute den Text nur lesen und das war's, habe ich nix dagegen.

Meine generellen Zweifel am Inhalt des Textes liegen auch außerhalb dieser Ashtar-Geschichte. Stell Dir selbst mal die Frage - Du bist ein Alien, wünschst einen Kontakt zu den Menschen und wartest damit, bis sie "bereit" sind. Das könnte beispielsweise bedeuten

a) Das eine technologische Stufe erreicht wird
b) Das eine philosophische Stufe erreicht wird
c) Das eine geistige Stufe erreicht wird

Das möchte ich noch kurz ausführen. Beispiel a) wäre simpel. Sobald wir, wasweißich, die Kernfusion haben, melden sich die Aliens bei uns. Wäre relativ leicht nachzuvollziehen, wenn sie imstande sind, sich in unser Kommunikationsnetzwerk einzuklinken. So etwas liesse sich sogar noch halbwegs logisch begründen, bspw. damit, das Erfindungen nicht nur einen technischen Prozess darstellen, sondern auch eine gesellschaftliche Umstellung erfordern. Ein drastisches Beispiel wäre, was wohl passieren würde, wenn Du eine Atombombe per Zeitmaschine in sagen wir mal das 15. Jahrhundert zurückversetzt. Was würden die Menschen damit machen? Wohl und Wehe abwägen oder das Ding gnadenlos einsetzen, um Erzfeinde auszulöschen und alle andere einzuschüchtern? Ich behaupte, ein positives Ende eines solchen Unterfangens wäre wohl eher unwahrscheinlich ^^

Bei B gäbe es ein einfaches Beispiel. Nehmen wir an, das die Todesstrafe weltweit abgeschafft wird, weil wir es für falsch erachten, intelligentes Leben auszulöschen. Ergäbe einen Sinn, wenn die besagten Aliens ebenfalls eine entsprechende philosophische Veranlagung hätten.

Und c... ja, jetzt wird es schwierig. "Geistige Stufen" sind etwas, das sich meiner Meinung nach schwierig in Worte verpacken lässt. In meinen Augen ist jedoch die Aufforderung, einen solchen Text nicht zu hinterfragen genau das, was einer höheren geistigen Stufe widerspricht. Anders formuliert: Es gibt mehr Unsinn als Sinn. Um also aus all dem Unsinn, den wir uns ausdenken können (Der Mond ist aus Käse, Sterne sind Löcher im Himmelszelt, Blau ist die gleiche Farbe wie Rot) den Sinn herauszufiltern, braucht es bestimmte mentale Mechanismen. Und die setzen eine gesunde Skepsis voraus. Aber genau die sollen wir hier abschalten, und das halte ich für kritisch.
accrec schrieb:Und zuletzt nochmal zum Landungszenario: Es müssen ja nicht gleich Nukleare Sprengkörper sein. Ich dachte da eher an Boden- und Lufteinheiten, die beispielsweise die Landestelle abriegeln und versuchen die "Schiffe" abzufangen.
Ich halte es für eher unwahrscheinlich, das wir ein Raumschiff, das interstellare Distanzen zurücklegen kann, mit konventionellen Waffen beschädigen können. Insbesondere dann nicht, wenn die Besucher von vorneherein wenigstens mit der Möglichkeit rechnen müssen, angegriffen zu werden.
Aber gut: Sie landen nicht vor den Regierungssitzen, sie klemmen sich auf einen Orbit auf Höhe der Raumstation. Danach senden sie eine "Wir sind hier" Nachrichtensendung auf allen verfügbaren Kanälen, 24 Stunden lang. Das lässt sich nicht geheimhalten, völlig ausgeschlossen. Die Menschheit verfügt über keine Waffen, um etwas, das sich in dieser Höhe befindet, abzuschiessen. Damit ist ein Angriff ausgeschlossen, ein ausblenden der Signale dürfte schwer möglich sein (im Zweifelsfall können sie ja ein paar TV-Satelliten kapern) und da es verdammt viele Leute gibt, die über ein Teleskop verfügen, wird es auch optische Beweise zuhauf geben.

Und ja, das würde einigen Wirbel verursachen, aber das gilt für die telepathisch angekündigten Aliens ebenso, oder nicht?


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

25.10.2009 um 11:58
Du fühlst dich nur mit der Quelle verbunden, bist es aber nicht, oder?

Kannst du mal genauer auf diese Quelle eingehen? Mich interessiert das sehr!

@Yoshi ,
danke für deine Fragen!

Dich interessiert wer oder was ist die „Quelle des Lebens“, dann komm mal mit, auf unsere Reise. Du, schlüpfst in die Rolle eines Besuchers aus der fernen Galaxis, und ich bin dein Fremdenführer. Das was wir jetzt gleich sehen werden, beschauen wir in Neutralität und in respektiven Abstand.

Es ist Sonntag auch genannt „der Tag der Herrn“. Es gibt hier auf Erden viele Religionen und jede meint sie sei die Richtige, deshalb, können sie sich auch nicht Einigen, obwohl jede von Ihnen einen Gott anerkennt – dieser trägt nur verschiedene Namen. Wir beschauen uns, stellvertretend – weil die anderen ähnlich sind - den Ritus der Katholiken: Früh am Morgen kommen sie, schick gekleidet, aus ihren Häusern, laufen zur geistigen Andacht in die Kirche – in das sogenannte Gotteshaus – um in dieser Gemeinschaft den „Gottesdienst“ zu feiern. Das innere der Kirche ist schön geschmückt mit allerlei Blumen, Wandmalereien und Figuren, die goldreichen Verzierungen und das Kerzenlicht stimulieren das Festliche (alles für das Auge); die Orgel ertönt (für die Ohren); der Duft des Weihrauchs wallt durch den Raum (für die Nase); und die Größe des Raumes mit seiner wohlgeformten Geometrie wirkt erhaben. Siehe, so wurde schon vom Äußeren her, an alles gedacht um die menschlichen Sinne zu beeindrucken und zu erhöhen. Anregend für das Geistige sind weiter auch die Lieder sowie die Gebete, auch die Lehre Jesu wird verkündet. Die Gläubigen richten den Lobpreis, die Huldigungen und Fürbitten an das Kreuz, das vorne am Altar hängt, es dient als Vermittler an die Gottheit. Das heißt also: Gott, der Vater, wohnt irgendwo außerhalb von den Menschen; deshalb werden die Kirchengebäude genutzt um in Kontakt mit dem Schöpfer zu kommen. Der Höhepunkt bildet jedoch, der Empfang der „heiligen Kommunion“, dabei wird die Hostie (Brot) verwandelt in den Leib Christi, den nun der Christ essen darf; auf diesem Weg findet Gott ,doch, noch einen Weg, in den Körper des Menschen – wird geglaubt.

Ich versichere dir, wer im Bewusstsein und im Vertrauen solch einen Gottesdienst mitfeiert, der geht mit einem freudig – alle Körperzellen durchdrungenem Freiheitsgefühl, nach Hause. Der Gottesdienst ist vergleichbar mit einem Medikament, es wirkt nur eine bestimmte Zeit lang, dann muss es wieder nachgeladen werden – ein Nachteil.

Daher entschied ich mich für einen anderen Weg und weil ich noch einsah, dass die Kirchen zwar gut Predigen aber ihr Herz weit weg hielten von dem was Jesus lehrte; mir scheint auch heute noch, dass sie die „Bergpredigt“ nicht verstanden haben. Tut mir leid, wenn ich so über manche Religion denke.

Der Weg der Liebe ist es den ich beschreite, dabei bleibt man nicht verschont von Fehlern und Schwächen – es bleibt wohl ewig ein Lernprozess. Siehe, diese Liebe die Jesus vorlebte durchströmt ALLES, ich habe sie EINGELADEN sich in mir zu entfalten und du bist einer von denen, der weiß, „wer bittet der wird empfangen“. Für mich ist diese universelle Liebe, die Energie und Kraft, die allgemein als GOTT bezeichnet wird, ich nenne sie am liebsten „Quelle des Lebens“.

Irgendwann kommt der Punkt wo man beständig fühlt, ER, die Liebe, wohnt in mir und ich in ihr, das ist das was ich fühle. Ansonsten sei gesagt: Mit der Quelle des Lebens ist Jeder verbunden, Tag und Nacht – zu jeder Zeit. Aber OHNE einer Einladung und ohne das Bitten, wird sich die Quelle im Hintergrund aufhalten – sie wird Unfühlbar bleiben, sie wird sich nicht verströmen.


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

25.10.2009 um 17:29
@ladylike
ladylike schrieb:Glaubst du an gott?
Um deine Frage zu beantworten stelle ich sie etwas näher zum Licht. Der Volksmund spricht: „Glauben heißt nichts Wissen“.
- Wenn ich sage: Ich glaube, morgen wird es schönes Wetter mit viel Sonnenschein geben, so bleibt das eine Vermutung.
- Wenn aber Jesus zum Geheilten sprach: Gehe hin, dein Glaube hat dir geholfen. Oder, wer Glauben hat auch nur so groß wie ein Senfkorn und er spräche zu dem Berge dort „Komm erhebe dich und stürze dich ins Meer“, so würde es geschehen.

Der Glaube kann also zweierlei Bedeutung haben, einmal ist er pure Vermutung, das andere Mal aber knallharte Gewissheit. Ich glaube daher in voller Gewissheit, dass es Gott, die Quelle des Lebens gibt, der/die alles durchdringt und am Leben erhält. Er/Sie ist ein Teil von uns und wir sind ein Teil von Ihm. Gott ist strömende Liebe.

Du @zero-gravity ,bischt du vileischt von monnem in de Paltz ?

Jo @kollateral ,du bisch a von de Gechend dort rum?

@accrec
deine Worte wirken auf mich, aufmunternd, sie gleichen einer frische Brise, bei heißem Wetter, hab dank dafür!

Nein,@thomaszg2872 ,von den drei Wellen hab ich noch nichts gehört, halte uns bitte auf dem Laufendem.


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

26.10.2009 um 20:49
@geomesios
zum glick les nua isch des, weil monnem net in dea palz liegt sondern in bawü....
so... n alien... der sich mit erdkund net auskennt... na die ham wa doch gern ;)


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

27.10.2009 um 10:03
@geomesios
Also, ich geb dir in deinen ARGUMENTEN recht. Ich selbst hab schon JA gesagt, lange bevor ich deinen Text gelesen hab, und bevor ich mich großartig für UFOs interessiert hab.

ABER:

Das alles klingt für mich zu sehr nach Heil-bringender Messias. Ihr solltet aufpassen. Hängt euch nicht irgendwo rein, seid stolz, Menschen zu sein, und lebt euer leben. Lehnt euch nicht in so eine Alien-rettung rein, die die Welt verbessern soll oder so.

Ich hab schon im Thread "Gott - ein Alien" gemeint, dass eigentlich kein großer Unterschied zwischen den Glauben an einen oder mehr Götter, und dem Glauben der mit dem modernen Kulturellen Mythos der Aliens zusammenhängt, besteht.

Beide Glauben beschreiben Dinge, die man nicht verstehen kann. Beide Glauben schenken uns Hoffnung. Beide Glauben geben Antworten auf die Frage, wo wir herkommen, und wo wir hingehen. Von beidem erwarten wir uns eine Art der Erlösung, wie sie auch aussehen mag. Gott und die Aliens sind für uns beides "Überwesen", die uns beobachten.

Deswegen denke ich, dass sich unsere Beziehung zu den Aliens grundlegend ändern würde, wenn sie erscheinen würden. Aus Glauben und Hoffnung würde eine rationale Realität werden. Wenn die Aliens plötzlich über unseren Köpfen schweben würden, und wir anfangen würden mit ihnen zu interagieren, und zu kommunizieren, dann würden sie ihre Gott-Artigkeit verlieren, und nur noch zu einer "alltäglichen" Realität werden, mit ihren Vorteilen und Nachteilen.

Und zu diesem Zeitpunkt würde uns dieser Text, den du hier gepostet hast (ich wende keine kritik an, ich find das Thema spannend) seine Bedeutung verlieren. Oder zumindest zum Teil.
Weil dann sehn wir die Aliens auch nur als Zivilisation, die ihre Ziele und Probleme hat, und nicht als Messias.

(das fänd ich sogar fast schade, wenn der Mythos weg wär, was würde dann aus "Allmystery - Ufos und Aliens" werden?)


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

28.10.2009 um 21:07
@geomesios

gut.wenn du also an einen gott glaubst,an eine quelle des lichtes und der liebe,wieso denkst du dann das uns aliens helfen können,oder zumindest,wieso sollten sie in erscheinung treten?

glauben heisst nicht wissen,gut.aber was ist dann mit dem,wenn die quelle sagt,die zeit ist um,nu sehn wir weiter.die guten ins töpfchen die schlechten ins kröpfchen.
welcher mensch hat sich ausschliesslich an mich gewandt und welcher hat sich an fremde "Götter"Aliens gewandt.was dann?hast du darüber schon mal nachgedacht?


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

28.10.2009 um 21:38
@ladylike
Ich glaub, auf unsere beiden Kommentare wird geomesios nicht antworten, weil die seinem Post so ziemlich unterm Strich gehn.

@geomesios
Hätte trotzdem gern eine Antwort, auf meinen Beitrag. Mag wissen, wie du dazu stehst. Ich find nämlich den Inhalt des von dir geposteten Textes, und sein Ziel, sehr überlegt, und gar nicht dumm.


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

29.10.2009 um 01:53
@ladylike

In dieser Botschaft ist davon die Rede dass sie keine Götter sind und sich auch nicht so sehen. Gott ist kein einzelnes Wesen, sondern eine alles umfassende Macht. Ich finde es nicht richtig Hilfe von "Aliens" als Götzenanbetung oder dem folgen von falschen Göttern zu sehen. Wenn dir dein Nachbar bei etwas helfen möchte, weil er es besser kann, lehnst du doch auch nicht ab. Nachbar ist Nachbar, ob reginonal oder intergalagtisch.


@Obrien

Vielleicht ist mein Bild der Dinge in deinen Augen nicht so wissenschaftlich perfekt und hat ihre Fehler. Aber ich bin bereit mir deine Perspektive anzusehen, du hingegen sperrst dich vo allem was deinem Weltbild widerspricht, ziehst es nichtmal in Betracht und den Worten mal weniger Wert beizumessen als das was damit gesagt werden will. Ja, simplifizierung, wieso auch nicht?

Kann die Wissenschaft nun das Chaos bestimmen/vorhersagen oder nicht? Nein.. also ist meine Aussage vielleicht den Wort-Normen nicht entsprechend und einfacher ausgedrückt als dir das lieb ist, aber dennoch nicht falsch.

Ich finde es doch sehr anmassend mir und anderen das Recht zu nehmen das Spirituelle auf die gleiche Stufe wie die Wissenschaft zu stellen. Ohne den Geist sind wir nur Roboter und ohne die Wissenschaft nur Träumer.

Die Art mit der du diskutierst ist sehr herabwürdigend und trotz meiner Bitte mich nicht in eineSchublade zu stecken tust du es doch weiter und sprichst mir dabei sogar das Verständnis dieser Dinge ab, nur weil ich es aus mehr als nur einer Perspektive betrachtet.

In dieser Form habe ich keinerlei Bestrebung mehr mit dir zu diskutieren.


@moredread

Ja, verstehe doch durchaus deine Bedenken und ich bin natürlich der Meinung dass man es auch hinterfragen sollte. Und eben, es sollte jeder lesen und für sich selbst bewerten, was er davon hält. Jeder für sich, nicht für andere. Eben die Information aufnehmen, verabrieten und mit den eigenen Fragen Schlüsse ziehen.

Genau das habe ich getan und bis ich mir sicher bin halte ich mir aber beides offen, nämlich dass es stimmt und dass es falsch ist. Aber was man ja sagen kann, egal welchen Zweck das Ganze nun letzendlich verfolgt, ist dass darin einige wertvolle Weisheiten verpackt wurden. Ein kollektives Handeln zB zum Erhalt des Planeten und somit dem Fortbestand der Menschheit. Denn da dürften mir auch die "Reinwissenschaftler" zustimmen, dass wenn es so weiter geht wir unser eigener Untergang sein werden, indem wir unseren nachfolgenden Generationen systematisch die Lebendsgrundlagen entziehen und diese Werte auch noch weiter lehren. Da hilft das bischen "Recycling ist gut" und "spart strom" nicht wirklich, wärend die Großindustrie weiter Resourcen verbraucht. Das soll nun keine Schuldzuweisung sein, aber das Problem Zukunft ist nur gemeinsam zu lösen. Aber stattdessen werden die Regierungen gekauft, damit die Wirtschaft weiter auf Konsum und Massenverbrauch gehalten werden kann. Nationen bekriegen sich, statt zusammen an den Lösungen zu arbeiten für die Probleme die alle auf diesem Planeten betreffen.

Ich denke es ist klar was ich meine, es schweift nun doch sehr vom eigentlichen Thema ab.

Aber sollte es wirklich diese Nachbarn geben die uns die Hand reichen wollen, dann gibt es nur ein klares: Ja, bitte. Wie es auch sei, ich setze mehr Erwartung in den Willen aller, den folgenden Genertaionen eine Zukunft zu ermöglichen, als dass dies die Regierungen umsetzen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

29.10.2009 um 14:19
@accrec

Kann die Wissenschaft nun das Chaos bestimmen/vorhersagen oder nicht? Nein.. also ist meine Aussage vielleicht den Wort-Normen nicht entsprechend und einfacher ausgedrückt als dir das lieb ist, aber dennoch nicht falsch.

Sie kann, aber nicht mit den Mitteln der Analysis,sondern mit numerischen Verfahren. Je genauer die Variablen eines komplexen Systems bekannt sind, desto genauer ist die Vorhersage.

Die Art mit der du diskutierst ist sehr herabwürdigend und trotz meiner Bitte mich nicht in eineSchublade zu stecken tust du es doch weiter und sprichst mir dabei sogar das Verständnis dieser Dinge ab, nur weil ich es aus mehr als nur einer Perspektive betrachtet.

Ich bin sehr direkt und sage was ich weiss und was ich denke. Es liegt nicht in meiner Absicht, dich als Person herabzuwürdigen oder dich abzuqualifizieren. Was ich sage ist folgendes, wenn man versucht Dinge aus verschiedenen Positionen zu betrachten, dann wird man feststellen, das es dafür nötig ist, die jeweilige Perspektive auch genau einzunehmen. Wenn ich über Esoterik rede, dann kannst du davon ausgehen, das ich mich auch eingehend mit ihr beschäftigt habe. Umgekehrt ist die Betrachtung aus der wissenschaftlichen Persepektive schwierig,er denn dazu muss Fachliteratur studieren und verstehen, wissenschaftliche Methodik lernen, experimentieren etc.
Populärwissenschaftliche Literatur und Zeitschriften sind für den Laien natürlich auch ok, aber man ist dann natürlich darauf angewiesen, das ein Autor wissenschaftliche Zusammenhänge einfach erklärt ohne den Sinngehalt zu stark zu vereinfachen und das ist schwierig.

Auch wenn mei Weltbild dem Esoteriker kalt und rational oder langweilig erscheinen mag, so ist die Freude am Verstehen die einem die Wissenschaft vermittelt(sofern man mit dem Herzen dabei ist)erhebend und bewusstseinerweiternd.


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

29.10.2009 um 20:39
@geomesios
Also ich würde ehrlich gesagt gerne jemanden von euch treffen,ihr seid sicher freundlich und großherzig.


melden

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

31.10.2009 um 17:39
@ladylike
@Zwebbel
@TheChaser
Zwebbel schrieb:Ich glaub, auf unsere beiden Kommentare wird geomesios nicht antworten, weil die seinem Post so ziemlich unterm Strich gehn.
Ach "Zwebbel", was denkst du nur von mir; wer mich etwas fragt, bekommt auch eine Antwort, aber Geduld sollte der Fragesteller schon aufbringen, denn ich habe ein Haus, ein Auto, eine Frau, 3 Kinder und jede Menge Arbeit. Zum Glück steht der Computer im Wohnzimmer, sonst gute Nacht, ich hab schon gehört, dass Ehefrauen „dieses Ding“ aus dem Fenster warfen, um ihre Ehe zu retten.

Also habt bitte etwas Geduld!

geomesios


melden
Anzeige

Wünscht Ihr, dass wir in Erscheinung treten?

31.10.2009 um 22:45
Hei @Zwebbel ,

ich fühle, du hast die Botschaft schon richtig verstanden, ich gebe daher nur Erläuterungen da, wo ich meine, ich sollte das Tun.
Zwebbel schrieb:Das alles klingt für mich zu sehr nach Heil-bringender Messias. Ihr solltet aufpassen.
Gewiss, aufpassen oder vorsichtig zu sein ist immer von Nutzen, sich in etwas reinzusteigern, womöglich bis zum Fanatismus, ist abzulehnen. Den optimalen Weg der Mitte zu gehen, fordert schon ausgereifte Überlegungen, aber sich vor lauter Angst in die Hose zu machen ist das andere Extrem. Wer etwa denkt, eine Sache sei für ihn zu gefährlich, der sollte solches auch nicht Tun, er sollte seine Hände davon lassen – sein Selbstschutz sagt es ihm. Daher ist es Sinnvoll, Mut nicht mit Über-Mut zu verwechseln.

Mich führte und führt Offenheit, Mut, gepaart mit Liebe, über alle Abgründe hinweg, ich kanns nur weiterempfehlen.
Im Text der Botschaft erkenne ich keine Nachteile, man muss niemanden anbeten, man muss kein Geld aufbringen, man muss nirgends Mitglied werden, man wird nur vor die Wahl gestellt Ja oder Nein zu sagen.
Zwebbel schrieb:...dass eigentlich kein großer Unterschied zwischen den Glauben an einen oder mehr Götter, und dem Glauben der mit dem modernen Kulturellen Mythos der Aliens zusammenhängt, besteht.
Manche Menschen sehen in den Aliens Götter, weil sie an eine Macht der Liebe nicht glauben können. Aliens und Menschen dieser Erde bilden doch nur eine große, universelle Familie. Wir alle sind mit dem Band der Liebe verbunden, - verstrickt - daher auch untereinander Schwestern und Brüder.
Zwebbel schrieb:Beide Glauben beschreiben Dinge, die man nicht verstehen kann.
Das kommt darauf an, aus welchen schriftlichen Quellen man schöpft. Es gibt auch außerhalb der Bibel Texte, die, die Lehre Jesu sehr gut erklären, für jeden verständlich.

Wie du nun vernehmen kannst, finde ich nichts grundlegendes mehr das ich an deinem post ändern sollte.

Einen geistreichen Sonntag wünscht Euch allen geomesios


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden