weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 14:34
@maffyn
maffyn schrieb:das hab ich jetzt mal kurz getan: ich habe das buch urzeitcode zuhause (sehr empfehlenswert) und an dieser sache ist nichts esoterisches, sondern es ist reine grundlagenforschung mit patentierten ergebnissen.
Und leider wissenschaftlich völliger Unsinn, wie man sehr gut an dem Mais-Beispiel im Buch erkennen kann.


melden
Anzeige
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 14:40
sehe ich anders, da die patente alle erteilt sind und die fotos sind auch echt. ich kann keine fakes erkennen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 14:43
@maffyn
Quelle? Auserdem hier:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9086328.html
Und nicht nur ihr. "Wir haben uns schlapp gelacht", berichtet Alex Olek vom Max-Planck-Institut (MPI) für molekulare Genetik in Berlin. "Die Behauptung, man könne Gene durch elektrische Felder revitalisieren, ist absoluter Unsinn", erklärt auch Kasper Zechel, Biophysiker vom MPI in Göttingen.

Denn was sich wie die Verwirklichung schlimmster Schreckensvisionen ausnimmt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Lehrstück über die Gesetze einer Mediengesellschaft.

Guido Ebner ist bis heute davon überzeugt, daß ihm 1985 mit seiner elektrischen "Evolutions-Umkehr-Maschine" ein Durchbruch geglückt sei. Unter seinen Kollegen freilich galt er seither als irregeleiteter Spinner.

Wissenschaftlich veröffentlicht hat Ebner seine Experimente bis heute nicht. Dafür geistert seit Anfang der neunziger Jahre seine mysteriöse Rückwärts-Evolution durch halbseriöse Fernsehsendungen, durch Presse und esoterische Bücher.
Das is einfach ein Esospinner. Er soll seine experimente veröffentlichen.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 14:48
@maffyn
Wer redet denn von Fakes? Hast Du schon einmal echten "Urmais" mit dem aus dem Buch verglichen?


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:03
interrobang: es IST alles veröffentlicht. du kannst jederzeit diese experimente nachbauen. stromstärke, spannung etc.- alles veröffentlicht. aussagen wie "das ist einfach ein esospinner" zeigen lediglich deine eigene dummheit und das du nichts von dem worum es geht ansatzweise verstehst.

pan_narrans:ich steh auf dem schlauch? was meinst du denn jetzt? hast du da was nicht richtig verstanden? selbstverständlich ist ein heute gewachsener "urmais"-also eine wildsorte (willst du darauf hinaus?) etwas anderes, als mais der unter einem e-feld groß wird, wie es vor 1000en von jahren da war. das ist doch grad der witz, daß sich unter einem e-feld das zeuchs anders entwickelt,insofern: mit welchem "richtigen" urmais willst du denn vergleichen? man müßte, wenn schon, deinen "urmais" auch unter dem e-feld keimen lassen, um zu sehen, was da die pflanze macht.

da es hier ja aber um psiram geht: jemand noch andere ideen bezüglich meines postulates, was man mal dort schauen könnte?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:05
@maffyn
maffyn schrieb:es IST alles veröffentlicht.
Na dan verlink es doch endlich.
maffyn schrieb: aussagen wie "das ist einfach ein esospinner" zeigen lediglich deine eigene dummheit und das du nichts von dem worum es geht ansatzweise verstehst.
Is nicht meine aussage sondern die von Wissenschaftlern.
maffyn schrieb:jemand noch andere ideen bezüglich meines postulates, was man mal dort schauen könnte?
DU solltest erstmal den schwachsinn mit dem Esomais belegen.


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:18
interrobang: tut mir leid, daß du anscheinend noch sehr jung bist. veröffentlicht, heißt nicht daß alles im internet ist! ich weiß es nicht, ich hab hier das buch und andere dokumente-das wirst du dir schon selbst besorgen müssen, oder eben auch mal selbst googeln.

es ist auch nicht die aussage von wissenschaftlern, sondern das was du verlinkst, sind erstmal statements von psiram...ein kleiner unterschied. wissenschaftler streiten immer und gern, das ist legitim-zu jeder theorie/anschauung gibt es gegner. das ist normal und tut aber nichts zur sache, bzw. legitimiert keine spinnerbehauptung. (klimawandel mal als beispiel-da gehts auch hoch her...) deshalb ja: du kommst nicht drumrum, das ganze selbst zu verstehen, oder eben die patente etc. zu lesen. (sorry, daß du deinen faulen arsch jetzt selbst in die hand nehmen mußt;-))) wo doch links so praktisch sind... (ja, hast recht, aber vieles von dem was vor dem heutigen internet geforscht wurde, ist eben nicht linkparat.)

so: und jetzt die ansage bitte einen angemessenen ton zu pflegen, sonst wird gemeldet! ich habe keinen schwachsinn geschrieben und auch nichts von esomais!! wenn du zu faul bist, dich erstmal einzulesen in die materie, dann besser erstmal mund halten. und ich muß auch nix belegen. es ist belegt-noch mal mein verweis auf das buch (der urzeitcode, luc bürgin) der inhalt ist so eben nicht im netz auffindbar. das komplette letzte viertel des buches sind patente und eine diplomarbeit von 2001! deshalb meine bitte um unterlassung der "spinnereivorwürfe"!
das patent, wo u.a. auch was zum mais steht hat die nummer EP 0 791651 A1 veröffentlicht am 27.08.1997 Patentblatt 1997/35

schlauer wäre von dir jetzt erstmal auf ne antwort von pan_narrans abzuwarten, da jener das buch auch hat und somit zwischen uns eine andere art der diskussion möglich sein wird!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:27
@maffyn
maffyn schrieb:interrobang: tut mir leid, daß du anscheinend noch sehr jung bist. veröffentlicht, heißt nicht daß alles im internet ist! ich weiß es nicht, ich hab hier das buch und andere dokumente-das wirst du dir schon selbst besorgen müssen, oder eben auch mal selbst googeln.
Ich hab gegoogelt. Und echte wissenschaftler lachen üder diesen Typen. Und seine Experimente hat er nicht veröffentlicht. ISt also nur ein weiterer Pseudowissenschaftler.
maffyn schrieb:es ist auch nicht die aussage von wissenschaftlern, sondern das was du verlinkst, sind erstmal statements von psiram
Falsch. Psiram hat nur die aussagen von wissenschaftlern verlinkt.
maffyn schrieb: oder eben die patente etc. zu lesen.
Ja dan zeig her. Es wurden auch schon perpeto mobile patentiert und die sind trotzdem mist. Also ist das keinerlei beleg.
(sorry, daß du deinen faulen arsch jetzt lebst in die hand nehmen mußt
Auf allmy ist es eine grundlage das man seine aussagen belegen muss. Also los mach.
maffyn schrieb:wenn du zu faul bist, dich erstmal einzulesen in die materie
Ich habe mich eingelesen. Und dieser Typ ist eben ein spinner. Nichtmal du kannst belege liefern obwohl du scheinbar ein jünger von ihm bist.
maffyn schrieb: und ich muß auch nix belegen
Doch. Das ist eine grundlage bei allmy wen man etwas behauptet.
maffyn schrieb: deshalb meine bitte um unterlassung der "spinnereivorwürfe"!
Ändert nichts daran das dieser Luc ein spinner ist:
Wikipedia: Luc_Bürgin
Im Jahr 2000 wurde Bürgin von der inzwischen aufgelösten Dr.-A.-Hedri-Stiftung der Preis für Exopsychologie ("Wissenschaft vom ausserirdischen Bewusstsein") verliehen.[3] Seit 2004 ist Bürgin Herausgeber der Zeitschrift Mysteries.
und
Geheimdossier UFOs: Die Akten der Schweizer Luftwaffe. Kopp, Rottenburg 2015, ISBN 978-3864452109.
Chinas mysteriöses Höhlenlabyrinth: Die unterirdische Welt von Huangshan. Kopp, Rottenburg 2013, ISBN 978-3864450587.
Mystery: Neue Beweise für das Unerklärliche. Kopp, Rottenburg 2012, ISBN 978-3864450495.
Lexikon der verbotenen Archäologie: Mysteriöse Relikte von A bis Z. Kopp, Rottenburg 2009, ISBN 978-3942016148.
Der Urzeit-Code: Die ökologische Alternative zur umstrittenen Gen-Technologie. Herbig, München 2007, ISBN 3-7766-2534-1.
Psst… streng vertraulich: Brisante Enthüllungen, die man Ihnen verheimlichen wollte. Kopp, Rottenburg 2006, ISBN 3-938516-36-4.
Das Wunder Mirin Dajo: Der unverletzbare Prophet und seine paranormalen Kräfte. Kopp, Rottenburg 2004, ISBN 3-930219-74-3.
Hochtechnologie im Altertum: Flüsternde Steine, magische Spiegel, ewiges Licht. Kopp, Rottenburg 2003, ISBN 3-930219-67-0.
Rätsel der Archäologie: Unerwartete Entdeckungen, unerforschte Monumente. Herbig, München 2003, ISBN 3-7766-2318-7.
UFOs über der Schweiz: Das Dossier der Luftwaffe. Kopp, Rottenburg 1999, ISBN 3-930219-27-1.
Geheimakte Archäologie: Unterdrückte Entdeckungen, verschollene Schätze, bizarre Funde. Bettendorf, München 1998, ISBN 3-7766-7002-9.
Irrtümer der Wissenschaft: Verkannte Genies, Erfinderpech und kapitale Fehlurteile. Herbig, München 1997, ISBN 3-7766-1986-4.
Mondblitze: Unterdrückte Entdeckungen in Raumfahrt und Wissenschaft. Herbig, München 1994, ISBN 3-7766-1849-3.
Götterspuren: Der neue UFO-Report. Herbig, München 1993, ISBN 3-7766-1806-X.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:29
@maffyn
Hier wurde das übrigens schon wiederlegt.
http://www.yumpu.com/de/document/view/6344336/wettbewerbsbroschure-2011-schweizer-jugend-forscht/12


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:38
komisch.. dann muß ich das falsche buch haben... einen nicht glücklich ausgegangenen schülerversuch höher zu bewerten, als eine zu anderen schlüssen kommende diplomarbeit-muß man auch erstmal draufhaben (diplomarbeit axel schoen, j.gutenberg universität mainz 2001)

damit wir uns nicht mißverstehen: ich unterscheide zwischen der forschung, die da stattgefunden hat und dem was er daraufhin als möglich ansieht. es gibt ja auch experimente, wo das zeug oft verschimmelt ist (die samen), also da ist noch lange nicht ende im gelände. deshalb ist es hier nicht mein ziel sämtliche aussagen von dem als wahr hinzustellen (!!!!) aber das was er ganz normal als angestellter erforscht hat, ist keine spinnerei und psiram vermischt quasi alles zusammen um die ganze geshcichte als unseriös dastehen zu lassen. ist sie aber so nicht. die spreu vom weizen zu trennen, was seine aussagen anbelangt: gerne.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:39
@maffyn
Es wird doch im Urzeit Code gerade behauptet, dass die Bestrahlung im elektrischen Feld eine "Rückevolution" in Gang setzen würde. Nur hat der angeblich rückentwickelte Mais Ebners nur sehr wenig Ähnlichkeiten mit Teosinte.

Eine "Rückevolution" kann also, im Gegensatz zu den Aussagen Ebners, nicht hervorgerufen werden (und wäre sicherlich auch nicht wünschenswert, da Wildformen weniger ertragreich sind).


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 15:47
pan_narrans: das wäre ja die frage. denn egal welche ursorte du nimmst, wächst sie unter "heutigen" elektrostatischen verhältnissen auf! man bräuchte, also- wenn-abbildungen des urmaises aus einer zeit, wo das feld so war, wie in seinen versuchen. das belegt deshalb für mich wenig. auch ist es genauso falsch, jetzt den logischen umkehrschluß zu ziehen (eine rückevolution kann ausgeschlossen werden), nur weil sich ungereimtheiten ergeben.

man kann eben genau über seine schlussfolgerungen streiten (amis machen sows gerne um fördermittel zu generieren), aber ich sehe keine anhaltspunkte seine grundlagenforschung zu diskreditieren.

interrobbang: luc bürgin ist hier i.ü. doch nur der journalist! steht für mich nicht zur debatte... da vermauschelst du ja genau so unsachlich wie psiram.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 16:57
@maffyn
maffyn schrieb:i und psiram vermischt quasi alles zusammen um die ganze geshcichte als unseriös dastehen zu lassen.
Nicht Psiram macht das. Echte wissenschaftler lachen üder den Esospinner.

Belege konntest du immer noch keine bringen auser Religiöse worte.
maffyn schrieb:luc bürgin ist hier i.ü. doch nur der journalist! steht für mich nicht zur debatte... da vermauschelst du ja genau so unsachlich wie psiram.
Und du verstehst immer noch nicht dasa Psiram nur echte wissenschaftler zitiert hat.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 17:00
@maffyn
maffyn schrieb:man bräuchte, also- wenn-abbildungen des urmaises aus einer zeit, wo das feld so war, wie in seinen versuchen...
Und die gibt es nicht im Buch von Bürgin?
Woher möchtest du denn wissen ob sie anders aussehen als Teosinte?
Wie sieht es denn mit den Vorteilen aus?
Wieviel Urmais müsste man anpflanzen um auf den Maisertrag zu kommen, den man heute pro Jahr erreicht?
Kannst es runterbrechen auf einen Hektar Mais. Wieviel Hektar Urmais erzielen den gleichen Ertrag wie ein Hektar vom heutigen Mais?
Das von dir angegebene Patent ist ein euröpäisches Patent, der Rest der Welt ist davon nicht betroffen, dort zählt das Patent nichts.
Warum wurden die revolutionären Erkenntnisse nicht zum Beispiel in den USA oder der VR China umgesetzt? Das sind die beiden grössten Maisproduzenten der Welt und sie sind nicht durch das EP betroffen.


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 17:12
emanon: sein sohn hat wohl versucht das in burkina faso umzusetzen. so ist es nicht, daß da nix passiert wäre. allerdings ist grundlagenforschung und sinnvolle anwendung immer 2 paar schuhe.

zu zeiten als das elektrostatische feld der erde höher war als jetzt, gab es noch niemand, der mais porträtiert hat...
das mit dem mais habe ich übrigens hier nicht eingeworfen! hat mich persönlich nicht so interessiert, ich fand die lachsgeschichte viel spannender. ich bin auch kein apoleget des urzeitcodes. jeder der in der forschung ist, weiß, daß forschung udn anwendung 2 paar schuhe sind.
anders noch ausgedrückt: früher garantierteder staat freie forschung, heute kommen die gelder von der industrie und damit ist forschung oft abhängig von primären interessen der geldgeber. stichwort: erdöl und atomindustrie! warum hört man aus den "wissenschaftlerkreisen" der atomforschung nichts bis gar nichts über die risiken etc. etc...? genau dadrum.

nochmal: mich regt das vermauschele auf. die "urzeitcodeforscher" waren seinerzeit genauso "ernsthafte" wissenschaftler, wie andere auch. die forschungen wurden nicht im hinterhof von tante erna gemacht, sondern direkt in den laboren der vorgängerkonzerne von novartis. das kann und darf und sollte man auseinanderhalten mit allen möglichen aussagen zur anwendung dieser technik, oder ob hier genetische rückverwandlungen stattgefunden haben. wenn man das alles bewertet, soll und muß man das konkret auseinanderhalten.
psiram- und hier auch einige-schmeißt dagegen alles in einen topf um dann da drauf das etikett "spinnerei" zu kleben.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 18:18
@maffyn
maffyn schrieb:das wäre ja die frage. denn egal welche ursorte du nimmst, wächst sie unter "heutigen" elektrostatischen verhältnissen auf! man bräuchte, also- wenn-abbildungen des urmaises aus einer zeit, wo das feld so war, wie in seinen versuchen. das belegt deshalb für mich wenig. auch ist es genauso falsch, jetzt den logischen umkehrschluß zu ziehen (eine rückevolution kann ausgeschlossen werden), nur weil sich ungereimtheiten ergeben.
Der "Urmais" aus dem Buch ähnelt deutlich rezenten Mais. Wenn sich Teosinte wegen eines veränderten elektromagnetischen Feld so deutlich verändert hat, wieso ähnelt dann unser heutiger Mais dem angeblichen Urmais so? Sollte der sich nicht analog zu Teosinte ebenfalls verändert haben?
maffyn schrieb:das mit dem mais habe ich übrigens hier nicht eingeworfen! hat mich persönlich nicht so interessiert, ich fand die lachsgeschichte viel spannender. ich bin auch kein apoleget des urzeitcodes.
Du meinst die Regenbogenforellen, oder? (Okay, sind auch Salmonide, aber keine Lachse.)
maffyn schrieb:anders noch ausgedrückt: früher garantierteder staat freie forschung, heute kommen die gelder von der industrie und damit ist forschung oft abhängig von primären interessen der geldgeber.
Gerade die von Dir angeführte Diplomarbeit zeigt doch, dass die Forschung immer noch frei ist.


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 19:54
ich hab ja nicht gesagt, daß forschung per se unfrei ist! nur gibt es viele bereiche, wo die gelder dafür fast nur noch von der entsprechendne industrie kommen. in "unserem" falle, wurden die forschungen ja auch eingestellt (bei geiger blabla, oder wie das hieß). diplomarbeiten kann jeder schreiben-gibt ja keine verbote.

jetzt nochmal zum mais, da wir uns da nicht zu verstehen scheinen: der urmais hat sich einfach so entwickelt, wie halt für ihn günstig. wie er früher aussah-mit entsprechenden e-feld-weiß keiner.

der versuchsmais war natürlich handelsüblciher zuchtmais, d.h. mit entrpechend selektierten genen, mutationen etc.-für mich also eine andere pflanze. wenn jetzt unter dem e-feld die pflanze andere gene ausliest und ihre gestalt ändert, ist das erstmal die eine sache. inwiefern aber dann die pflanze "so tut" als wäre sie eine urform MIT den entsprechenden mutationen? das ist auslegungssache. was da genau passiert ist, hat ja eben noch niemand erforscht. da müßte man doch auch mal gensequenzen auslesen und vergleichen. die gestaltänderungen sind jedenfalls da und nicht wegdiskutierbar.

beispiel: urmais hat von der genauslesung angenommen jetzt eben diese vielen knöllchen etc. einerseits andrerseits ist die kolbendicke und größe durch mutation gezüchtet worden- wo ist jetzt die unlogik, daß sich die pflanze zwar "rückevolutioniert" hat,was bestimmten habitus etc. anbelangt, aber trotzdem die mutanten gene zur anwendung kommen? am ende macht die pflanze ja nix anderes, als für sich die beste ausprägung unter den umständen zu generieren. ob das nun rückevolution oder was auch immer ist-für mich forschungsbedarf, aber kein spinnerkriterium.

interessanter für mich die fische, weil: hier wäre erstmal die frage, ob wirklich das athmosphärische e-feld zum tragen kommt, oder ob z.b. in einem gebirgsbach voller glimmer und quarz mit hoher fließgeschwindigkeit z.b. auch andere feldstärken herrschen...mithin hier also diese feldgeschichte eingebettet ist in andere umweltphänomene. wo soll der lachshaken denn jedenfalls herkommen? mittlerweile kann man sich fertige boxen kaufen (greenbox?) wo jeder das selber testen könnte (ja, is etwas teuer, wie immer bei diesen dingern), aber selber hab ich mich nicht getraut mit hochspannung zu hantieren. da muß man wissen was man tut....


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 20:32
@maffyn
Die Sache ist halt, dass auch die von Dir angeführte Diplomarbeit zeigt, dass die Behandlung keinen Einfluss auf den Phänotyp hat. Momentan deutet genau nichts darauf hin, dass an der Geschichte etwas dran ist.
maffyn schrieb:interessanter für mich die fische, weil: hier wäre erstmal die frage, ob wirklich das athmosphärische e-feld zum tragen kommt, oder ob z.b. in einem gebirgsbach voller glimmer und quarz mit hoher fließgeschwindigkeit z.b. auch andere feldstärken herrschen...mithin hier also diese feldgeschichte eingebettet ist in andere umweltphänomene. wo soll der lachshaken denn jedenfalls herkommen? mittlerweile kann man sich fertige boxen kaufen (greenbox?) wo jeder das selber testen könnte (ja, is etwas teuer, wie immer bei diesen dingern), aber selber hab ich mich nicht getraut mit hochspannung zu hantieren. da muß man wissen was man tut....
Nur haben sich die Regenbogenforellen nach der Behandlung nicht verändert. Der Laichhaken tritt bei den Männchen während der Paarungszeit immer auf.


melden
maffyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 20:39
ok-diese info wußte ich nicht.


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.11.2015 um 22:24
@maffyn

Dann hast du den psiram-Beitrag dazu also gar nicht gelesen? Sonst wüßtest du das nämlich.


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden