weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:26
@slsk

Es ist aus Sicht der Ermittlungsbehörden erst Betrug, wenn es zur Anzeige gebracht wird. Leider wissen viele Menschen nicht, daß sie betrogen werden, daher kommt es nicht zur Anzeige. Betrug bleibt es aber! Und Betrug ist in Deinen Augen nicht illegal?


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:27
@slsk
slsk schrieb:Ich denke, ich habe meine Bedenken erst einmal ausreichend gepostet.
Ausreichend oft, ja. Aber ausreichend begründet? Wohl kaum.


melden
slsk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:29
@Commonsense

Eine Initiative die betrügerische Geräte, Personen zusammenfasst und Menschen eine wissenschaftliche Hilfestellung bei einen Gerichtsprozess geben, ist bestimmt eine wunderbare Sache.

Aber kein öffentlicher Pranger für Menschen die sich innerhalb der Gesetze bewegen, dann bitte auch den Gesetzgeber mit einbeziehen und das Augenmerk darauf richten.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:29
@slsk
Solange du bei der Akquise der Investoren die "2 linken Kochlöffel" nicht mit "2 Hauben" verwechselst, bist du kein Betrüger.
Was hat das mit Esowatch zu tun?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:31
@slsk

Jemand, er behauptet, mi der Wünschelrute Diagnosen stellen zu können, ja ggf zu therapieren, begeht in Deinen Augen keinen Betrug? Du würdest Deine kranke Mutter also in seine Hände geben und dafür Dein Konto plündern?


melden
slsk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:33
@Commonsense

Bei Betrug haben wir rechtsstaatliche Mittel und Instanzen. Willst du die nicht akzeptieren?

Dann beschwere dich bei ihnen!


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:41
@slsk
slsk schrieb:Bei Betrug haben wir rechtsstaatliche Mittel und Instanzen. Willst du die nicht akzeptieren?
Das bestreitet doch niemand. Wohl aber deinen festen Glauben, das würde einen quasi dazu zwingen, ausschließlich diese Mittel und Instanzen zu bemühen.
slsk schrieb:Dann beschwere dich bei ihnen!
Man kann das eine tun, ohne das andere lassen zu müssen. Desweiteren empfehle ich dir die Lektüre rechtsstaatlicher Bestimmungen darüber, wer im Falle eines Betruges klageberechtigt ist.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:45
@slsk

Deine Argumentation dreht sich immer wieder im Kreise!

Solange die Menschen nicht wissen ,daß sie betrogen werden, werden sie auch die Ermittlungsbehörden nicht informieren. Esowatch bietet eine Möglichkeit, sich gar nicht erst betrügen zu lassen. Das willst Du aber nicht akzeptieren! Wieso?

Ich muss mich im Übrigen bei niemandem beschweren - Du beschwerst Dich hier, und zwar vehement, über esowatch, in einer Form, die schon die Frage aufkommen lässt, ob Du befürchtest, auch Deine Einnahmequellen könnten irgendwann in den Fokus von EW geraten, oder sie sind es vielleicht sogar schon?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:49
@Commonsense
Commonsense schrieb:Letztlich ist es aber entscheidend, daß die Fakten stimmen, die scheinbar auch beinhalten, daß der Betreffende tatsächlich wenig Ahnung von dem hat, das er öffentlich (und hier ist der Knackpunkt) kritisiert.
Im Grunde alles vernünftig was du schreibst. Aber das derjenige Unrecht hat, kann man ganz nüchtern und wissentschaftlich fundiert belegen. Da bedarf es keiner Aussagen wie
delphi schrieb:So biegt man sich die Realität zurecht, wenn man von Mathematik und Physik keine Ahnung hat, aber mitreden will.
Das ist Meinungsmache auf unterstem Niveau und das kann ich nicht akzeptieren. Wenn es Esowatch allerdings reicht, dem Leser eine vorgefertigte Meinung zu präsentieren, dann kann man so weiter machen. Dann darf man sich aber nicht Aufklärung auf die Fahne schreiben. Denn Aufklärung hat das Ziel den Menschen dazu zu bringen, sich selber seines Verstandes zu bedienen. Also letzendlich, sich auf grund des durch seinen eigenen Verstand gebildeten Wissens, ein Urteil zu bilden. Dabei kann man helfen, in dem man Fehler und Irrtümer durch Fakten widerlegt. vorurteilsfrei...


melden
slsk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:49
@Commonsense

Nur weil ich gegen Esowatch in ihrer Darstellung von Menschen bin, die sich im gesetzlichen Rahmen bewegen, heißt es nicht, ich bin für Betrügereien oder gegen eine inhaltliche Aufklärung.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:56
@slsk

Bist du generell gegen eine "Darstellung von Menschen, die sich im gesetzlichen Rahmen bewegen", oder soll das nur für Darstellungen der Art gelten, die auch dich betreffen?

Ich versuche mir gerade eine Medienwelt vorzustellen, die deinen Vorstellungen gerecht wird, aber das klappt irgendwie nicht. Liegt aber sicher an den Medien und nicht an deinen Vorstellungen. ;)


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 11:56
@slsk

Ist es nicht ein Jammer, daß man sich innerhalb unserer Gesetze bewegen und trotzdem leichtgläubige Menschen nach Strich und Faden betrügen kann?

Und ist es nicht toll, daß es Menschen gibt, die ein so großes Herz haben, daß sie leichtgläubige Menschen vor solchen Betrügern warnen wollen?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:00
@delphi

Ich gebe Dir ja Recht, dieser Stil müsste nicht sein. Aber auch auf Wiki werden Beiträge später überarbeitet oder sogar gelöscht, weil der Autor seine eigene Meinung über die Faktenlage triumphieren ließ. Auch die Autoren von EW sind nur Menschen mit persönlichen Antipathien. Aber ich könnte mir vorstellen, daß ein solcher Beitrag überarbeitet wird, wenn man die Redaktion von EW darauf aufmerksam macht.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:02
@Commonsense

Dann haben wir einen Konsens gefunden ;)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:09
@delphi
So biegt man sich die Realität zurecht, wenn man von Mathematik und Physik keine Ahnung hat, aber mitreden will. Ob Herr Hille überhaupt weiß, dass die Relativitätstheorie die Lorentzkraft erklärt und somit jeder simple Elektromotor ein Beispiel für einen Erfolg der Relativitätstheorie darstellt
Hier mal das ganze Zitat:
Die "Messbeweise" dagegen sind zumeist minimale Effekte in der Grauzone von Messtoleranzen, - eine Physik im Niemandsland, die auch niemand ernstlich braucht, außer um Einsteins "Genie" zu "beweisen", was eine neue Art angewandter Physik ist, eben die relativistische, die gezielt alles auf Einstein hin relativiert, z.B. durch Manipulation, wie 1919 bei der Sonnenfinsternis-Expedition durch Eddington, der Fotoplatten, die eher den Newtonschen Wert nahegelegt hätten, als "schlechte Platten" ausgesondert hatte.[1]

So biegt man sich die Realität zurecht, wenn man von Mathematik und Physik keine Ahnung hat, aber mitreden will. Ob Herr Hille überhaupt weiß, dass die Relativitätstheorie die Lorentzkraft erklärt und somit jeder simple Elektromotor ein Beispiel für einen Erfolg der Relativitätstheorie darstellt?

An gleicher Stelle schreibt er: Ich aber weiß von keinem Kritiker, der nicht einzig in ernster Sorge um Lauterkeit und Vernunft in der Wissenschaft zur Feder griff und selbstlos Lebenszeit und Geld opferte, um gegen die öffentliche Ignoranz anzuschreiben, wie Gotthard Barth (1908 - 1996) in seinem "Haus Bradley" im österreichisch Weinviertel (s. Link unten). Dagegen wird seit Eddington von den Forschenden und Lehrenden der RT manipuliert und getrickst! Ohne Eddingtons Manipulation hätte es den anhaltenden Genie- und "Relativitätsrummel" schon gar nicht gegeben!
Und da schaut die Sache schon ein klein wenig anders aus...


melden
slsk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:12
@geeky

Alles bereits erklärt.


@Commonsense

Es ist sicherlich ein schwieriges Thema. Ich stehe teilweise gespalten in der Position und kann auch die Motivationen von Esowatch verstehen.

Ich denke aber, das die tatsächlich kriminellen Menschen, die dort oder woanders genannt werden, sich nur besser verstecken/tarnen.

Das Hauptaugenmerk sollte in der inhaltlichen Aufklärung liegen, hier wird aus meiner Sicht mit der Sensationsgier Aufmerksamkeit erzeugt und besonders in den Fällen, in denen die Menschen nicht gegen Gesetze verstoßen, stößt Esowatch bei mir auf.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:19
@OpenEyes

Auch das ist nicht das gesamte Zitat.

Es kann sich ja jeder selber durchlesen und sich sein eigenes Urteil bilden. Wobei es mir nicht um wissentschaftliche Inhalte geht, sondern wie Fakten und persönliche Meinung miteinander verknüpft werden.

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Helmut_Hille


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:22
@delphi

Die Seite verursacht Augenkrebs :)
Und schon in den ersten hundert Zeilen steht eine Menge Unsinn.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:24
@slsk
slsk schrieb:Alles bereits erklärt.
Ja, so wie du üblicherweise auch deine anderen Phrasen "erklärst": mit durchsichtigen Ausreden.
slsk schrieb:weil ich gegen Esowatch in ihrer Darstellung von Menschen bin, die sich im gesetzlichen Rahmen bewegen
Bist du nun generell gegen eine öffentliche "Darstellung von Menschen, die sich im gesetzlichen Rahmen bewegen", oder soll das nur für Darstellungen der Art gelten, die auch dich betreffen?


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

10.03.2011 um 12:27
@slsk

Schau, nur weil jemand in der Lage ist, Gesetzeslücken für sich auszunutzen, ist er noch kein Heiliger.
In allen Branchen gibt es Datenbanken, die es den damit Beschäftigten ermöglichen, herauszufinden,mit wem sie es zu tun haben.
Nur haben wir auf die entsprechende Datenbank z. B. für das Topmamagement keinen Zugriff.
Das ist auch nicht erforderlich, da wir auch keinen EInfluss auf die Personalentscheidung der in Frage kommnden Unternehmen haben.

Für alle Personen, die sich im Internet öffentlich zu Wort melden, muss die Datenbank dann auch im Internet öffentlich erreichbar sein. Damit ist es nur logisch, daß eine solche Datenbank dann themenbezogen geführt wird.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Karma und Magie23 Beiträge
Anzeigen ausblenden