weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:09
@Dr.Shrimp

Ich finde den Schluß "Von Hamer übernahm Münnich auch die Verschwörungstheorie, dass Onkologen häufig Juden seien" weder ungerechtfertigt noch illegal.


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:12
@geeky

Na ja, ich hätte eher geschrieben:

"Manche Aussagen von David Münnich geben Hinweise auf antisemitisches Gedankengut wie das Erwähnen von Juden in unnötigem und nicht sinnvollem Zusammenhang."

Und dann das Zitat.

Das wär ok und wahr.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:41
@Dr.Shrimp

Ok, hätten wir die Artikel geschrieben würde da einiges anders aussehen. ;)
Man spürt zwischen den Zeilen oft, daß statt nüchterner Betrachtung starke Emotionen für die Wortwahl ausschlaggebend waren - besonders in den Artikeln, die direkt von Zieglers Paralex-CD übernommen wurden. Allerdings hatte der auch oft genug Kontakt zu Opfern von pseudomedizinischen Halsabschneidern, das nährt den Haß auf diese Betrüger und macht eine Beurteilung ihrer Aktivitäten nicht unbedingt objektiver.


Möglicherweise könnte einer der EW-Autoren das hier mal einarbeiten (oder zumindest erwähnen): http://david-m.org/korrektur.htm


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:47
@geeky

Ja, der Sinn von EsoWatch sollte doch aber sein, die aktuellen Opfer aufzuklären.

Und wenn die Artikel über ihre Heilsbringer so gehalten sind, klicken diejenigen ihn nach den ersten Zeilen weg. Und kommen nicht da weg.

So wie die Bücher von Dawkins fast nur von Unterstützern der Evolutionstheorie gelesen werden.

Man muss eben erstmal Vertrauen gewinnen, dass die Leute einem richtig zuhören. Genau darum sind ja auch die Alternativmediziner so beliebt, weil sie sich viel Zeit nehmen, auf ihre Patienten zuzugehen.

Ich meine damit, dass das jetzige Image von EsoWatch, ihnen nicht grad bei ihrer Mission hilft.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:55
@geeky

Ich denke auch, dass Herr Münnich allen Grund hat, über den Eintrag stinksauer zu sein.

Bei einem guten Artikel hätte es vollkommen ausgereicht, die medizinischen Behauptungen aus seinen Filmen etc. mit wissenschaftlichen Quellen zu widerlegen.

Aber nein, es muss ja immer irgendwas mit germanisch, antisemitisch, rechts sein... und allerlei andere negativ konnotierte Sprache.

Und wirklich jeder zweite Satz von ihm war, dass die 5BN keine Therapie seien, sondern nur die Vorgänge im Körper beschreiben würden.

Einmal hat er aber tatsächlich alle seine Youtubekommentare blank gemacht und die Funktion deaktiviert. War ihm wahrscheinlich ein bisschen viel, als so eine Riesenwelle auf ihn zukam.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 15:59
@Dr.Shrimp

Das Ziel von Esowatch ist mMn aufzuklären, BEVOR man zum Opfer solcher Betrüger wird. Angesichts der hervorragenden Plazierung in den Suchmaschinen-Ergebnissen dürfte ihnen das auch oft gelingen.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:00
Dr.Shrimp schrieb:Ja, der Sinn von EsoWatch sollte doch aber sein, die aktuellen Opfer aufzuklären.

Und wenn die Artikel über ihre Heilsbringer so gehalten sind, klicken diejenigen ihn nach den ersten Zeilen weg. Und kommen nicht da weg.
Das seh' ich ähnlich, wie @Dr.Shrimp

Esowatch als Idee ist gut und wichtig. Leider sabotiert sich Esowatch ein wenig selber.
Dr.Shrimp schrieb:So wie die Bücher von Dawkins fast nur von Unterstützern der Evolutionstheorie gelesen werden.
Ich hab' zwar nur "the greatest show on earth" gelesen, das fand ich aber stilistisch sehr gut und sehr humorvoll geschrieben.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:01
@Dr.Shrimp
Würde Münnich seinen geistigen Dünnpfiff abends im stillen Kämmerlein rezitieren, wäre er bei Esowatch wahrscheinlich gar nicht aktenkundig.
Da er den Blödsinn aber in die Welt hinaus trötet, ist er potentiell gefährlich und zwar für verzweifelte und in ihrer Ansicht nicht gefestigte Menschen, die zu leicht auf ihn herein fallen.
Wer in der Öffentlichkeit steht, der darf halt nicht zu wehleidig sein.
Mein Mitleid mit ihm hält sich in Grenzen.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:07
@Pan_narrans

Na ich kenn God Delusion und Greatest Show On Earth von ihm, fand die auch humorvoll, aber wenn man die Gegenseite ausklären will, sollte man sich mit dem Humorvollen möglichst zurückhalten, weil die sich sonst schnell nicht ernst genommen fühlt.

Mir fällt das auch schwer, ich neige stark zum Zynismus. Aber so müsste man das machen.

@emanon
emanon schrieb:Da er den Blödsinn aber in die Welt hinaus trötet, ist er potentiell gefährlich und zwar für verzweifelte und in ihrer Ansicht nicht gefestigte Menschen, die zu leicht auf ihn herein fallen.
Wer in der Öffentlichkeit steht, der darf halt nicht zu wehleidig sein.
Mein Mitleid mit ihm hält sich in Grenzen.
Darum gehts nicht, sondern um falsche Aussagen in dem Artikel.

Wie mein Beispiel:

"Von Hamer übernahm Münnich auch die Verschwörungstheorie, dass Onkologen häufig Juden seien"

umändern in

"Manche Aussagen von David Münnich geben Hinweise auf antisemitisches Gedankengut wie das Erwähnen von Juden in unnötigem und nicht sinnvollem Zusammenhang."

und schon wär alles ok.

Die Aussage ist ja immer noch vernichtend, aber sie ist wenigstens nicht an den Haaren herbeigezogen. Wenn er nämlich nicht "häufig" sagt, darf man nicht "häufig" schreiben.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:10
@Dr.Shrimp
Ist die von dir zitierte Aussage denn nachweislich falsch?
Dann sollte sie natürlich entfernt werden.
Was ist mit den nachweislich falschen Aussagen Münnichs?


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:13
@emanon

Geeky hatte es im Cache gefunden.

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:tDTmLP6Vh8cJ:neue-mediz.in/forum/viewtopic.php%3Ff%3D7%26t%3D771%26....

Wörtlich:
Dr.Shrimp schrieb:Nix davon begriffen ham se. Genauso wenig wie alle Onkologen die evtl sogar teilweise jüdisch sind.
Eventuell sogar teilweise ist nicht häufig. Ich sagte ja, wahrscheinlich wollte er damit auch etwas suggerieren. Aber eventuell sogar teilweise ist so ziemlich das Gegenteil von häufig.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:14
Hallo nochmal alles zusammen,

Ich hab grad pause und dachte ich schau nochmal vorbei. Ich hab grad eine Freundin von der Sprachwissenschaft neben mir sitzen und sie ist mehr oder minder entsetzt und riet mir davon ab weiter auf meine Argumentation einzugehen, aber ich tue dies jetzt trotzdem nochmal, auch wenn ich mich dabei wiederhole.

Semantik und Interpretaion
Ein Satz wie "Du bist kalt" kann mehrere Bedeutungen tragen, wenn man die Falschaussage nicht von der wahren Aussage subtrahiert. Man lässt so Platz für Interpretationen, die nicht im Kontext zur Intention steht. Subtrahiert der Appelierende nun jede, im seinen Sinne und Ausdruck, falsche Semantik, so sollte klar sein, welche Intention dieser hatte. Jegliches weitere "rumreiten" auf Inahlten, die der Appelierende nicht beabsichtigt hatte ist sinnlos und pure Zeitverschwendung, innerhalb einer Diskussion. Hierbei steht aber noch ein weiterer Aspekt im Vordergrund. Die Motivation des Appellierenden. Welche Motivation hat ein Mensch, wenn er mich in irgendeiner Form kritisiert? Ist seine Motivation konstruktiver oder destruktiver Natur. Konstruktiv in meinem Verständis ist, wenn ich versuche durch Logik einen Sachverhalt zu verbessern. Destruktiv ist er in meinem Verständnis, wenn jemand z.B. egoistische Ziele verfolgt, ohne dabei den Sachverhalt zu verbessern. Wenn mich jemand also stark emotional, daher auch rhetorisch kritisiert, kann ich davon ausgehen, dass er z.B. seinem Ego fröhnen möchte. Wie bei einem Süchtigen, der seine Sucht durch diese Art und Weise befriedigen möchte.

@Pan_narrans

Du verstiefst dich zu sehr auf den Aspekt "destruktiv" im kontext zum Inhalt. Wenn ich Kritik übe kann sie Produktiv sein. Ist sie das nicht, wie ich schon gesagt habe ist eine Kritik in sich produktiv, erhalte ich den Status Quo zwischen mir und demjenigen, an den ich appeliere. Die Kritik war dann demnach sinnlos, denn sie hat zu nichts beigetragen, also reproduktiv. Ich hab es vor langer Zeit so in der Schule gelernt, aber auch meine Freundin spricht mir zu, dass diese Form noch völlig in Ordnung sei. Dazu kann ich dir sagen, versuche dich nicht auf Internetquellen zu stützen, egal wie seriös sie auch erscheinen mögen. Es ist immer besser eines oder mehrere Bücher zu Rate zu ziehen.

Ich habe mich in die Diskussion über MMS nicht weiter vertieft, aber was du schreibst hört sich gefährlich an. An deiner Stelle würde ich mich sofort mit dem Verantwortlichen des Produktes auseinandersetzen oder mich an einen Anwalt wenden. Dir sollte aber klar sein, dass du Personen durch eine negative Haltung nicht von deinen Ansichten überzeugen kannst. Wie schon zu warhead gesagt, versuche freundlich und verständnisvoll zu sein und du triffst auf offene Ohren.

Leider muss ich dir Unrecht geben. Behalte im Auge, ob jemanden über "etwas" oder über "wen" eine Behauptung aufstellt. Ein Objekt hat keine Gefühle, also kann ich formal über jedes Objekt eine Behauptung aufstellen ohne Gefühle zu verletzen oder es in Unwürde zu stürzen. Stelle ich jedoch eine Behauptung über ein Subjekt auf, so ist dieses Subjekt sofort Mittelpunkt meiner Diskussion. Diese Diskussion nun auch noch öffentlich zu machen und das Subjekt im Prozess auch noch zu diskreditieren bleibt für mich ein klarer Angriff auf dessen Würde.
Wenn du beobachtest, dass ein Objekt ein Subjekt schädigt, wie bei der MMS, so würde ich versuchen auf eine intelligent und positive Weise das Subjekt davon in kenntnis zu setzen, ohne dabei jedoch in irgendeiner denkbaren Form Selbstjustiz zu üben.

Auch faktisch Wiederlegbares hält Menschen nicht davon ab alle Mittel zu nutzen, um zu genesen, mal davon abgesehen, dass ich den Placeboeffekt für etwas sehr sinniges halte.
Wenn du dich jedoch emotional so sehr über den faktischen Stand aufregst, dann ist es das beste sich politisch gegen genau diesen Nonsens zu engagieren. Ich rege mich schon lange nicht mehr über Quacksalber auf, denn mein gesunder Menschenverstand und mein Vermögen zur Bewertung schützen mich eben vor diesen. Würde ich jedoch wollen, Menschen davor zu schützen, so würde ich in die Politik gehen, aber sicherlich keinen Blog o.ä. nutzen, um dies zu erreichen.

Ich schrieb als Überschrift "Meine persönlich Kritik an EW". Dies sollte darstellen, dass es sich um einen Eindruck handelt, jedoch nicht um etwas, dass ich faktisch beweisen muss. Ich habe einen vergleich herangezogen, nicht diskreditiert. Und nein, es ist keine Reductio ad Hitlerum. Faschisten gab es schon vor Hitler. Ich habe mich auch nicht auf die NSDAP bezogen, daher ist es auch kein Nazivergleich. Das Oberthema ist "Eure Haltung zu Esowatch.com", also kann ich meine Meinung und Haltung darlegen. Möchtest du meine Motivation verstehen, so frage "warum ziehst du diesen oder jenen Vergleich heran" und versuche mir nicht etwas zu Unterstellen. Welche Motivation hast du diese Diskussion fortzuführen? Möchtest du Recht behalten oder ein Gedankenkonstruktverteidigen, oder diskutierst du, weil dich die Meinung andere interessiert?

Das mit Hans verstehe ich noch immer nicht, aber es wird für mich wahrscheinlich auch bedeutungslos sein, wenn du die Information verschleierst.

@Commonsense

Hallo Commonsense. Vorweg möchte ich dir sagen dass mir deine Art an mich zu appellieren persönlich nicht gefällt. Du trägst mit deiner emotionalen Ausdrucksweise, in Bezug zu mir, nichts Konstruktives bei. Ich halte deine Aussage deswegen persönlich für nichtig, werde aber trotzdem einen Standpunkt beziehen.
Natürlich beziehe ich einen Standpunkt, das haben objektive Argumentationen so an sich, deswegen haben Argumentationen auch ein Fazit, nachdem man das Thema objektiv betrachet hat.

Ich bezog mich während meiner Argumentation nicht auf Fakten, sondern auf die Motivation der verschiedenen Gruppierungen. Es handelt sich hierbei um eine moralisch/ethische Diskussion, die keiner Fakten bedarf. Erinner dich an das Oberthema: "Eure Haltung zu Esowatch.com"

Um erhlich zu sein habe ich die letzten 10 Seiten überflogen. Wie ich schon warhead geantwortet habe, war meine Intention einen Vergleich mit Faschismus heranzuziehen, weil mich Esowatch stark an das Buch "The Wave" erinnert. s.o.

Ich sprach nicht von Illegalität. Wie kommst du darauf? Ich sagte eine öffentliche Diskreditierung eines Subjektes ist für mich (!) eine Herabwürdigung. Mit einem adäquaten Rechtsanwalt würde ich vor Gericht auf der sicheren Seite sein. P.s.: Sei dir im Klaren, dass trotz jeder Rechtslage, das Gericht über Recht und Unrecht entscheidet.

Ich habe nicht vor irgendwen oder irgendetwas in die Schranken zu weisen. Ich war nur über den Umstand erschrocken, wie Diskussionen zwischen Esowatch und VT/Esoteriker/etc. geführt werden. Ich ziehe eine freundliche, offene, ehrliche und ungebundene Diskussion jeder anderen vor. Nur weil man Anonym ist, heisst es ja nicht gleich, dass man unfreundlich sein muss.
Die Menschen von Esowatch wissen schon was sie tun, genauso wie es die VT/Esoteriker/etc. tun. Im Endeffekt können beide tun und lassen was sie wollen, solange ich nicht passiv von ihnen negative Konsequenzen tragen muss. Beispiel: Öffentlich diskreditiert zu werden. Würde ich das von welcher Seite auch immer, würde ich versuchen mich dagegen zur Wehr zu setzen.
Das halte ich für ganz natürlich.

Über den sachlichen Inhalt lässt sich schlussendlich auch immer grübeln. Das ist wie mit dem Fälschen von Statistiken. Die Statistik sagt faktische Werte aus. Wie ich diese darlege ist etwas völlig anderes. Beispiel: Der eierlegende Hund. Habe ich eine Küche mit 5 eiern und 5 Würsten und ein Hund kommt hinein und frisst die Würste, so hat er auch faktisch Eier gelegt. Fakten können durch perönliche Gewalt geändert werden und bleiben trotzdem Fakten.
Es zählt nunmal die Auslegung.

Du hast scholastik nicht verstanden. Man tastet sich an einen Wahrheitsgehalt durch Behauptungen heran, die dann wiederlegt oder bestätigt werden, wenn es sich (!) um eine wissenschaftliche Diskussion handelt. Handelt es sich aber nicht um diese, so ist es in der Diskussion nur ein für ein wider, ein hin und her von Argumenten, wie bei einer Glaubensdiskussion. Ich kann einem Menschen seinen Glauben nicht verbieten, aber ich kann ihm unter positiven Umständen und mit positiven Mitteln davon in Kenntnis setzen, dass er ein Fehlverhalten an den Tag legt, weil er sich oder andere damit zB. schädigt. Auf diese Weise sicher ich mir den größtmöglichen Erfolg bei meinem Gegenpart etwas zu erreichen. Jede andere Art wäre ad acta sinnlos und führt im schlimmsten Fall zum Schüren von Hass und Ungleichheit. (s.o.)

Gelesenes Fazit
Es ist intelligenter in einer Diskussion sich von seinen Emotionen zu trennen, wenn man eine positive Intention und Motivation hat. Ist man aber darauf ausgelegt z.B. seinem Ego zu fröhnen, so soll der Betroffene bzw. Angesprochene bitte andere Mittel suchen dies zu tun, ohne dabei psychisch oder physisch andere zu verletzten. Vor allem weil es nicht das Eigentliche, die Diskussion, voranbringt.

Vielen Dank fürs lesen,
Ponie


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:21
Ich kann ja mal ein bisschen von dem Briefverkehr bei YouTube zeigen.

Er hat definitiv nicht versucht mich zu bekehren. Ich habe versucht ihn zu bekehren.
Re:Hallo
Ich will dir in keinster Weise Vorwürfe oder sonstiges machen. Ich find dein Engagement klasse, ehrlich! Ich wünsche mehrere wären so.

Nur würde ich ein wenig zurückhaltender reden, zumal du mir grade Vorwürfe machst bezüglich "Verständnis", wo du gerade eben bezüglich des Hodenprogrammes das 3. Naturgesetz völlig verkehrtherum verstanden hast. Also ich rate dir nur dezent weniger vorschnell zu urteilen und erst tiefer in die Naturgesetze einzusteigen.

Wenn du ohnehin der Meinung bist, dass die Naturgesetze falsch sind, will ich dich gar nicht davon abbringen. Das ist für mich alles ok.

Liebe Grüße ♥

David
Re:Hallo
Was da in Trnava abging ist noch viel komplizierter als alle es glauben, nehme ich an. Also Uni und Hamer haben da alle viel Blödsinn gemacht.
Und die Uni hat, so wie ich es sehe, gar nicht verstanden, was Hamer da gemacht hat. Sie sahen nur, er sagt Dinge über Personen, die er nicht kennt, die dann alle im Detail stimmen, und unterschrieben später das Dokument, ohne wirklich zu wissen was da geschehen ist.
Der verwurschtelte Briefwechsel von beiden Seiten später macht auch den Eindruck als gäbe es dort noch sehr viel Missverständnisse und keiner weiß was der andere so richtig meint.

Ich rate lediglich die Gesetze tiefgreifend zu erlernen und dann an allen Symptomen, die man an sich bemerkt, sie zu überprüfen. Kann ja nicht schaden. :)
Re:Hallo
Ich hab leider grad keine Zeit, sehr viel Arbeit vor mir.

Lanka kennt Mullis persönlich, ja.
Kannst Lanka auch anrufen, das ist bei ihm alles einfach.



David
Ihr könnt euch vorstellen, dass ich dankend abgelehnt hab. ^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:40
@Dr.Shrimp
Mach eine kurze Eingabe bei Esowatch, ich denke sie werden es ändern.
Solche Äusserungen
Krebs ist eine Organfunktionssteigerung die aus gutem, biologischen Grund passiert und um die man sich grundlegend keine Sorgen machen brauch (aber rate mal wer daran verdient, dass wir Angst davor haben...). Externe Auslöser gibt es keine. Das sind nur wahllose Behauptungen die da überall rumschwirren. [sic]
halte ich für bedenklicher als den fälschlichen Gebrauch von "häufig".


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:47
@emanon

Ja, das ist Kerngedankengut der Neuen Medizin.

Dass Krebs ("Zellplus") eine Funktionssteigerung des Gewebes innerhalb eines sinnvollen biologischen Sonderprogramms sei.

Radioaktive Strahlung, also Mutagenese, sei kein Risikofaktor.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:47
@Ponie

Walzt du deine abenteuerlichen Überlegungen zur Motivation der EW-Autoren nur deshalb so breit aus, weil du dir eine Betrachtung der dargelegten Inhalte nicht leisten kannst/willst?
Ponie schrieb:Wie bei einem Süchtigen, der seine Sucht durch diese Art und Weise befriedigen möchte.
Ja, so kommst du mir beim Lesen deiner redundanten Textdünen manchmal vor.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:53
@Ponie
Ponie schrieb:Ich hab grad pause und dachte ich schau nochmal vorbei
Du scheinst sehr, sehr lange Pause zu haben ;)
Ponie schrieb:Du verstiefst dich zu sehr auf den Aspekt "destruktiv" im kontext zum Inhalt. Wenn ich Kritik übe kann sie Produktiv sein. Ist sie das nicht, wie ich schon gesagt habe ist eine Kritik in sich produktiv, erhalte ich den Status Quo zwischen mir und demjenigen, an den ich appeliere. Die Kritik war dann demnach sinnlos, denn sie hat zu nichts beigetragen, also reproduktiv. Ich hab es vor langer Zeit so in der Schule gelernt, aber auch meine Freundin spricht mir zu, dass diese Form noch völlig in Ordnung sei. Dazu kann ich dir sagen, versuche dich nicht auf Internetquellen zu stützen, egal wie seriös sie auch erscheinen mögen. Es ist immer besser eines oder mehrere Bücher zu Rate zu ziehen.
Wobei es für Dich natürlich sehr vorteilhaft, dass ich den Duden hier nur elektronisch verlinken kann und nicht als gedruckte Ausgabe :D
Ponie schrieb:Ich habe mich in die Diskussion über MMS nicht weiter vertieft, aber was du schreibst hört sich gefährlich an. An deiner Stelle würde ich mich sofort mit dem Verantwortlichen des Produktes auseinandersetzen oder mich an einen Anwalt wenden.
Haben schon Leute erfolgreich getan :) Es wird sogar offiziell vor dem Produkt gewarnt. Das hindert jedoch einige Leute nicht daran es trotzdem zu verkaufen.
Ponie schrieb:Wenn du beobachtest, dass ein Objekt ein Subjekt schädigt, wie bei der MMS, so würde ich versuchen auf eine intelligent und positive Weise das Subjekt davon in kenntnis zu setzen, ohne dabei jedoch in irgendeiner denkbaren Form Selbstjustiz zu üben.
Könntest Du mir vielleicht erklären was ich genau falsch gemacht habe und wo ich Selbstjustiz geübt hab'?
Als liberaler Demokrat versuch ich Selbstjustiz in der Regel zu vermeiden.
Ponie schrieb:Auch faktisch Wiederlegbares hält Menschen nicht davon ab alle Mittel zu nutzen, um zu genesen, mal davon abgesehen, dass ich den Placeboeffekt für etwas sehr sinniges halte.
Der natürlich auch bei jeder anderen Therapie mit zum tragen kommt. Warum sollte ich also mich nur auf den Plazeboeffekt beschränken wollen, wenn ich krank bin?
Ponie schrieb:Wenn du dich jedoch emotional so sehr über den faktischen Stand aufregst, dann ist es das beste sich politisch gegen genau diesen Nonsens zu engagieren.
Da wag' ich Dir zu widersprechen. Gegen Fakten kann man politisch wenig ausrichten.
Die Zahl Pi konnte man auch trotz politischen Beschluss nicht auf glatt 3 bringen.
Ponie schrieb:Ich rege mich schon lange nicht mehr über Quacksalber auf, denn mein gesunder Menschenverstand und mein Vermögen zur Bewertung schützen mich eben vor diesen. Würde ich jedoch wollen, Menschen davor zu schützen, so würde ich in die Politik gehen, aber sicherlich keinen Blog o.ä. nutzen, um dies zu erreichen.
Tja, meine Idee von Demokratie scheint sich offensichtlich von Deiner zu unterscheiden :)
Ponie schrieb:Ich schrieb als Überschrift "Meine persönlich Kritik an EW". Dies sollte darstellen, dass es sich um einen Eindruck handelt, jedoch nicht um etwas, dass ich faktisch beweisen muss. Ich habe einen vergleich herangezogen, nicht diskreditiert. Und nein, es ist keine Reductio ad Hitlerum. Faschisten gab es schon vor Hitler. Ich habe mich auch nicht auf die NSDAP bezogen, daher ist es auch kein Nazivergleich.
Frag' doch bitte mal Deine sprachwissenschaftliche Freundin, die in Deiner sehr langen Pause neben Dir sitzt. Die wird Dir den logischen Fehler Deinerseits sicherlich erklären können.
Ponie schrieb:Das Oberthema ist "Eure Haltung zu Esowatch.com", also kann ich meine Meinung und Haltung darlegen. Möchtest du meine Motivation verstehen, so frage "warum ziehst du diesen oder jenen Vergleich heran" und versuche mir nicht etwas zu Unterstellen. Welche Motivation hast du diese Diskussion fortzuführen? Möchtest du Recht behalten oder ein Gedankenkonstruktverteidigen, oder diskutierst du, weil dich die Meinung andere interessiert?
Ich diskutiere vor allem deshalb, weil ich gerne diskutiere :)
Ponie schrieb:Das mit Hans verstehe ich noch immer nicht, aber es wird für mich wahrscheinlich auch bedeutungslos sein, wenn du die Information verschleierst.
Ich würde Dir das liebend gerne erklären, nur hat uns Hans mit einer Klage gedroht für den Fall, dass wir das tun.
Verschleierung liegt in dem Fall also sicherlich vor :)


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:54
@ Geeky

Eine Antwort ist ad Acta sinnlos. Wie bereits erwähnt führe ich keine Diskussionen mit emotional geladenen Menschen. Das wäre so sinnlos, genauso wie mit Klaus Kinski zu diskutieren.
Ich habe meinen Standpunkt ausführlich dargelegt.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 16:59
@Ponie
Ponie schrieb:Wie bereits erwähnt führe ich keine Diskussionen mit emotional geladenen Menschen.
Das kenne ich, sowas zählt zu den Standardausreden für jeden, der in einem Diskussionsforum nicht diskutieren, sondern nur agitieren will.
Ponie schrieb:Ich habe meinen Standpunkt ausführlich dargelegt.
Ja, überdeutlich! Lernt man sowas heute "ad Acta" bei IBM? :D :D


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

15.03.2011 um 17:15
@Pan_narrans

Mein Pc läuft die ganze Zeit und die Seite war offen. Ich hoffe das schmälert deine Bedenken.

1. Man kann Medien zitieren.
2. Dann muss man warten, bis juristisch ein Urteil vollzogen wurde.
3. Ich sprach von, wenn, dann. Ich habe dir nicht Unterstellt, dass du es tust, sondern ledeglich dir eine Option geboten, falls es der Fall sein sollte
4. Ich sagte nicht, dass man sich auf ihn beschränken sollte, ich sagte das ich ihn für sinnig und Vorteilhaft halte, in welcher Form auch immer.
5. Gegen Fakten kann man nichts ausrichten, das stimmt. Man kann sie aber poltisch für sich nutzen.
6. Ich glaube deine Idee geht von einem stark ungerechten System aus. Bist du Systemkritiker, denn für die habe ich wenig Verständnis und würde mich sonst gerne jeglicher weiterer Diskussion entziehen.
7. Ich sehen keinen Fehler. Ich kann mich aber gerne wiederholen: ich habe mich auf Faschismus bezogen. Alles andere ist Unterstellung.
8. Dann kann ich dir leider auch nicht helfen, denn es sieht für mich eher nach der Form eines Süchtigen aus und deine Sucht wirst du dir vermutlich nicht eingehstehen können.
Außerdem wird mehr und mehr klar, dass du denen Gleichst, die ich schon beschrieben habe. Endlose Diskussionsführung ohne Sinn und Ziel, von daher werde ich auf keine weiteren Formen schlechter Kritik eingehen.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden