weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:20
Mr.Q schrieb:Oder in anderen Worten: DU hast dich gerade zum Handlanger von kriminellen Auftragsschreibern aus der Esoterikszene gemacht!
das hättest du gerne.


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:28
Gut...ich muss ernüchtert feststellen, daß du - mal wieder! - keine Ahnung hast, wovon du redest, sondern lieber äußerst dubiosen Quellen (Kopp & YT) vertraust, die deine Position untermauern sollen, dabei jedoch nicht bemerkt hast, daß einige der zb in dem Video vorgebrachten Vorwürfe bereits gerichtlich als unhaltbar festgestellt wurden.


Tja...ein jeder macht sich halt selbst so gut es geht lächerlich! Du schaffst das jedoch ständig ;)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:35
Dann folgt ein weiterer Scienceblog-Autor namens Florian Freistetter, dessen Hauptthema zwar Astrophysik ist und der merkwürdigerweise seinen Blog dazu nutzt, wüst gegen Impfgegner zu hetzen.
Ich denke hinter psiram steckt ein gewisser Claus Fritzsche. Der ist nämlich Betriebswirt und beschäftigt sich auf seinen (unzähligen) Blogs nirgens auch nur ansatzweise mit Betriebswirtschaft! ölfdrölf
___

@Mr.Q
Der Uploader des Videos ist kein Stück dubios im Sinne von nebulös, fragwürdig, oder zweifelhaft, über dessen Ambition, Intention und Ansichten besteht keinerlei Zweifel.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:41
@Malthael
Wie läuft's eigentlich mit der Quantenheilung? Kannst Du Dir mittlerweile Zähne nachwachsen lassen?

@honkwatch
Bei psiram.us würde ich sogar darauf wetten ;)


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:45
@honkwatch
honkwatch schrieb:Der Uploader des Videos ist kein Stück dubios im Sinne von nebulös, fragwürdig, oder zweifelhaft, über dessen Ambition, Intention und Ansichten besteht keinerlei Zweifel.
Das kann man wohl nicht bezweifeln :D

@Malthael

Mit dieser Art der Argumentation hast Du mMn. gezeigt, daß man mit Dir nicht diskutieren kann. Du bist derartig verkniffen und engstirnig, daß selbst die einfachsten logischen Schlussfolgerungen nicht mehr zu Deinem Verstand durchdringen.

Wenn Du nicht bereit bist, Quellen unter Deine Beiträge zu setzen, muss ich wohl annehmen, daß die Beiträge nicht Zitate, sondern Deine eigenen Werke sind. Da - im Gegensatz zu den mit Belegen versehenen Artikeln von Psiram - finden sich tatsächlich Unterstellungen und unbelegte Behauptungen.
Ich glaube zwar nicht, daß Herr Freistetter es als ehrenrührig ansieht, für einen der Macher von Psiram gehalten zu werden, dennoch könnte er verlangen, daß diese Behauptung öffentlich zurückgenommen wird.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:46
@Commonsense
Commonsense schrieb:Das kann man wohl nicht bezweifeln :D
Du kennst den Honk, oder beziehst du dich eben "nur" auf dieses eine Video?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:47
@Malthael
Webseiten, Menschen und Weltanschauungen verunglimpft.
Wo werden diese verunglimpft? Bitte beispiele.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:49
@honkwatch

Ich beziehe mich nur auf das Video - aber die Intension ist ja eindeutig...


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 18:56
@Commonsense
Das Video ist vergleichsweise harmlos (naja und ziemlich dumm, aber das ist bei diesem mainstreamshasher ja nicht ungewöhnlich)

Spoiler
http://lmgtfy.com/?q=mainstreamsmasher+Holocaust
http://lmgtfy.com/?q=mainstreamsmasher+Judentum


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 19:04
OHA


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 19:11
Commonsense schrieb:Mit dieser Art der Argumentation hast Du mMn. gezeigt, daß man mit Dir nicht diskutieren kann.
dann sind wir ja schon zu 2.
Commonsense schrieb: Du bist derartig verkniffen und engstirnig, daß selbst die einfachsten logischen Schlussfolgerungen nicht mehr zu Deinem Verstand durchdringen.
das ist die typische vorgehensweise von psiram.

und wenn du die botschaft nicht widerlegen kannst, dann greif den botschafter an.
versuche irgendwie ihm antisemitismus oder rechtspopulismus oder sowas anzuhängen.

wer den status qou kritisiert, wird promt zum verschwörungstheoretiker oder endzeit prophet erklärt.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 19:49
@Malthael
Solltest du nicht Quellen ankarren? Oder gelten für dich keine Ansagen?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 20:07
@Malthael
Malthael schrieb:und wenn du die botschaft nicht widerlegen kannst, dann greif den botschafter an.
Ja das machst du wirklich... DU hast nichtgs in der Hand gegen die aussagen von psiram weil alle stimmen also versuchst du sie sehr plump zu diskreditieren.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

25.08.2013 um 20:10
@Malthael

Obwohl ich den Verdacht habe, daß es bei Dir nicht ankommt, versuche ich es Dir nochmals begreiflich zu machen.

Psiram gibt für seine Aussagen nachprüfbare Quellen an. Diese müsstest Du widerlegen - machst Du nicht.
Du hingegen stellst Behauptungen auf, die Du nicht belegst, verlangst aber von mir, Deine Behauptungen zu widerlegen. Das, lieber Sennin, nennt man "Beweislastumkehr" und es ist das jämmerlichste und schlechteste Mittel der Argumentation, daß es gibt.

Nehmen wir einmal ein einfaches Beispiel und zwar speziell dieses, weil so ziemlich jeder User - außer Dir offensichtlich - den Fehler in der Aussage sofort erkennt:
Malthael schrieb:die anklagen kam nicht durch, weil es keine angeklagten gab, weil sich diese feiglinge verstecken.
Das ist selbstverständlich Nonsens. Das lag sicher nicht an den fehlenden Angeklagten, sondern an den fehlenden Belegen für eine Straftat. Um nämlich Rufmord anzeigen zu können, muss der Kläger beweisen, daß die Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen, oder zumindest die von Psiram angeführten Belege ge- oder verfälscht sind.
Genau das war dem Kläger aber nicht möglich und jetzt darf jeder User, der hier mitliest dreimal raten warum?

Wenn Du keine Ahnung von Rechtsprechung hast, ist das ja nicht schlimm, aber dann spare Dir auch derart unqualifizierte Schlussfolgerungen.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

26.08.2013 um 14:21
Wenn ich wüßte, daß ich kackbraune Verbindungen der verschwörerischen Esoszene aufdecke, dann wäre mir auch sehr viel lieber, wenn niemand weiß wohin sich baseballschlägertragenden Glatzen, und die Mörder von der NSU wenden müssen.

Da könnte man sich doch fast fragen, ob die Empörung über die Anonymität von Psiram nicht bedenkliche Hintergründe hat...


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

26.08.2013 um 14:52
@Commonsense
@interrobang

leute..bei @Malthael ist hopfen und malz verloren.
er kommt alle naselang in threads gestolpert.
stänkert gegen alles was "mainstream" oder gegen leute die gegen den "mainstream" sind sein könnte und hat keine begründbaren aussagen, keine quellen und verzieht sich sobald es eng wird
oder kontert mit nem ganz einfachen "mit dir rede ich nichtmehr"..

in anderen threads wird immernoch darauf gewartet was zb. in der schule so super wichtiges nicht gelehrt werden würde.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

26.08.2013 um 19:12
@Nerok
Mir is da Alfha lieber. (Wen er nicht so resbektlos den opfern gegenüber währe) Der gibt sich beim Trollen wenigstens mühe.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

26.08.2013 um 19:15
@interrobang
Ich bezweifele stark, dass alfha trollt. Er denkt sicherlich, dass er ein Bildbearbeitungsexperte ist und im Sinne der postmodernen Beliebigkeit als Forendoktrin, müssen wir da sein Expertentum auch anerkennen.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

05.03.2014 um 19:19
Kürzlich wurde "Psiram" von PULS, dem Jugendmagazin des Bayerischen Rundfunks interviewt:

Den Wahnsinn im Zaum halten

"The owls are not what they seem", das haben wir von der Serie "Twin Peaks" gelernt. Die Autoren von Psiram glauben auch nicht alles was sie sehen, hören und lesen. Im Netz klären sie über Scharlatane und Verschwörer auf. Ein Interview wollten sie uns zur eigenen Sicherheit nur schriftlich geben.

PULS: Mit welchen Zielen wurde Esowatch (heute Psiram) 2007 gegründet?

Psiram: EsoWatch sollte ursprünglich satirisch und ironisch sein. Es war und ist mühsam und ermüdend, immer wieder den gleichen Unsinn zu widerlegen. Einige Autoren waren vorher in Internetforen für z.B. Verbraucherschutz, Physik und Medizin aktiv und haben sich gegen die im Netz überhand nehmenden Verschwörungstheorien und Quacksalbereien gewehrt, damals z.B. die Germanische Neue Medizin. Im Lauf der Zeit wechselten einige Autoren von Wikipedia zu EsoWatch. Das Projekt nahm weiter Form an und die Satire wurde durch mehr Ernst und Professionalität abgelöst.

Aus welchem Umfeld kommen die Psiram-Autoren?

Das geht vom Handwerker bis zum Professor aus dem naturwissenschaftlichen oder medizinischen Bereich - Deutsche, Österreicher, Franzosen, Italiener. Ein gemeinsames Merkmal mag die Erkenntnis sein, dass Esoterik nicht per se harmlos ist, sondern Menschen massiv schädigen kann, sei es durch Zerstörung des sozialen Umfeldes bis hin zu selbstzerstörendem Verhalten. Indem man sich z.B. bei lebensbedrohlichen Erkrankungen nicht in schulmedizinische Behandlung begibt. Viele haben auch intensive persönliche Erfahrungen mit den von uns behandelten Themen gemacht.

Euer Slogan lautet: "Realismus als Chance". Was versteht ihr unter Realismus?

Wir vertreten ein naturalistisch-wissenschaftliches Weltbild und sind der Meinung, dass es zwar viele Wahrheiten, aber nur eine Realität gibt. Sprich, wenn ein morscher Baum umfällt, wird er Geräusche von sich geben, ganz unabhängig davon, ob ein Betrachter anwesend ist oder nicht. Mit den Worten von Philip K. Dick gesprochen: "Realität ist das, was nicht weggeht sobald man nicht mehr daran glaubt."

Befeuert das Internet Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien und macht den Zugang zu falschen und modifizierten Quellen leichter?

Absolut. Es war noch nie so leicht, für die seltsamsten Töpfe passende Deckel zu finden. Wir haben diesbezüglich auch schon Experimente gemacht und offensichtlichen Unsinn ins Netz gestellt, um zu schauen, ob es jemand glaubt. Das haben wir dann aber schnell wieder gelassen, denn das Ergebnis war gleichzeitig ernüchternd und erschütternd. Es gibt nichts, was so bescheuert ist, dass sich nicht doch jemand findet, der es glaubt. Und dann schreibt einer vom anderen ungeprüft ab und referenziert als "Beleg" im Kreis auf sich selbst.

Ihr sagt selber, dass ihr anonym bleiben wollt, um euch zu schützen. Gibt es konkrete Beispiele für Vorfälle, bei denen Autoren schon etwas passiert ist?

Leider ja. Das ging so weit, dass Adressen und Arbeitgeber von vermeintlichen Psiram-Autoren ins Netz gestellt wurden. Gleichzeitig wurde scheinheilig "Sorge" um das Wohl der Kinder gemacht ("Nicht, dass denen noch was passiert..."). Es gab auch einige andere Vorfälle, die wir aber nicht weiter erläutern wollen. Verletzt wurde zum Glück noch niemand. Es ist aber durchaus eine Radikalisierung feststellbar. Drohungen sind im Internet leider alltäglich. Wir nehmen das sportlich. Wer die Hitze nicht mag, soll besser nicht in die Küche gehen.

Ein bekannter deutscher Verschwörungstheoretiker ist zum Beispiel Michael Vogt, der sogar mal als Honorarprofessor für Journalistik an der Universität Leipzig doziert und Fernsehdokumentarfilme gemacht hat. Mittlerweile macht er vor allem mit Büchern von sich reden, denen verfassungsfeindliche und nationalistische Tendenzen vorgeworfen werden. Leute wie Vogt bezeichnen euch immer wieder als "Wahrheitsleugner". Was verstehen eurer Meinung nach "Wissenschaftler" wie Vogt unter Wahrheit?

Erstmal gibt es den Begriff der Wahrheit in der Wissenschaft so nicht. Man sucht nicht nach Wahrheit, sondern nach möglichst treffenden Beschreibungen der Realität. "Wahrheit" ist eine persönliche Interpretation der Realität. Das Verlockende an "Wahrheiten", wie sie ein Michael Vogt verkündet, ist ihre Einfachheit, was fast allen Verschwörungstheorien innewohnt. Schuld an den Misslichkeiten dieser Welt sind immer andere (die Juden werden immer noch sehr gern als Feindbild herangezogen) und gleichzeitig kann man sein eigenes, persönliches Scheitern stets rechtfertigen. So etwas verlockt.

Wie gefährlich schätzt ihr wissenschaftlich auftretende Verschwörungstheoretiker wie Vogt ein?

Eine Verschwörungstheorie ist umso gefährlicher, je näher sie sich an die Realität anlehnt. Wenn sie sich z.B. Aussagen bedient, denen man im Einzelnen vielleicht sogar zustimmen kann, und sich erst im Gesamtpaket als das entpuppt, was sie wirklich ist. Geschickte Agitatoren liefern Bausteine, die den Empfänger nach und nach durch die eigenen empfundenen Schlussfolgerungen auf den gewünschten Weg führen. Insofern kann man Vogt durchaus als gefährlich bezeichnen.

Ihr wollt Verschwörungstheorien widerlegen und werdet dabei von den Verschwörern gleich selbst immer mal wieder zum Teil einer Verschwörungstheorie. Zum Beispiel: Psiram würde von der Pharmaindustrie oder dem BND gesponsert werden. Wie reagiert man auf so etwas?

Mit Ironie und Lachen. Es ist ja nett, wenn man uns so viel Macht zutraut, aber wäre dem wirklich so, müssten wir sicher nicht den ganzen Popanz mit anonymem Hosting etc. durchziehen. Was wir mit dem BND am Hut haben sollen, erschließt sich uns nicht, und zur Pharmaindustrie erlauben wir uns, eine differenzierte Meinung zu haben, die durchaus auch kritische Artikel zur Folge hatte. Jede Firma will und muss Gewinn erzielen, sonst überlebt sie nicht. Nur bedeutet das nicht, dass deswegen die Produkte schlecht sein müssen. Es kommt ja auch keiner auf die Idee zu behaupten, VW stelle schlechte Autos her, nur weil der Betriebsrat sich in Asien "vergnügt hat".

Normalerweise würde man einfach sagen, Verschwörungstheorien seien etwas für eine Handvoll harmloser Spinner. Populistische Verlage wie der Kopp-Verlag (mit hetzerischen Buchtiteln wie "Rote Lügen in grünem Gewand", "Albtraum Zuwanderung" oder "Babylons Bankster"), generieren allerdings einen Umsatz pro Jahr im zweistelligen Millionenbereich. Für wie wichtig schätzt ihr eure Aufklärungsarbeit deswegen ein?

Schon als wichtig, sonst würden wir sie nicht tun. Es gibt in jeder Gesellschaft einen Kern an Verschwörungstheoretikern, deren Gedankengut man schon als psychopathologisch bezeichnen kann. Das ist nicht unsere Zielgruppe, denn Aufklärung ist hier hoffnungslos. Aber die meisten Menschen sind einfach nur nicht informiert (was bei der Vielzahl an Verschwörungen auch nicht verwundert) und einer rationalen Argumentation durchaus aufgeschlossen. Eine freie Gesellschaft setzt Rede und Gegenrede voraus. Wir wollen gefährlichen, verrückten oder einfach nur unvernünftigen Ideen widersprechen. Psiram hat nie Zensur gefordert oder befördert. Wir sind Optimisten und glauben fest daran, dass man den Wahnsinn nicht besiegen, aber im Zaum halten kann.

http://www.br.de/puls/themen/popkultur/psiram-interview-100.html


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 19:38
Leider ja. Das ging so weit, dass Adressen und Arbeitgeber von vermeintlichen Psiram-Autoren ins Netz gestellt wurden. Gleichzeitig wurde scheinheilig "Sorge" um das Wohl der Kinder gemacht ("Nicht, dass denen noch was passiert..."). Es gab auch einige andere Vorfälle, die wir aber nicht weiter erläutern wollen. Verletzt wurde zum Glück noch niemand. Es ist aber durchaus eine Radikalisierung feststellbar. Drohungen sind im Internet leider alltäglich. Wir nehmen das sportlich. Wer die Hitze nicht mag, soll besser nicht in die Küche gehen.

Irgendwo kann man nachvollziehen, warum die Autoren anonym bleiben wollen. Allerdings begeben sich auch diverse Journalisten immer wieder in Gefahr - ohne die Anonymität zu wahren, sondern mit erhobenem Haupt zu der Wahrheit zu stehen. Ein wenig mehr Transparenz bezüglich des Portals wäre wünschenswert.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden