weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

05.12.2012 um 22:30
@WüC
@Commonsense

So lange immer einer da ist, der sie dafür schonungslos abstraft, sollen sie es ruhig versuchen. Denn wenn sie enttarnt sind, verlieren ihre Lügen alle Anziehungskraft. Darum fröhlich immer auch rechts nennen, was rechts ist. Diplomatisches Vorgehen ist da fehl am Platz!


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

05.12.2012 um 22:35
@Rho-ny-theta

Ich halte mit meiner Meinung generell nicht hinterm Berg.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 00:36
Man sieht bei Fritzsche aber, was das für fatale Folgen haben kann, wenn man mit kaum belegten Vermutungen komplette Gedankengebäude zusammenbaut als wären es Fakten.

Ähnlich schlampig zusammengeschustert sind die meisten Verschwörungstheorien, nur dass man selten so einfach diese widerlegen kann, indem z.B. einfach eine Domain wieder online geht.

In jedem Fall richtig richtig peinlich für ihn.

Und tatsächlich ist die Einstellung der Anhänger erschreckend, die einerseits gegen die Zensur kämpfen, aber selbst alles zensieren wollen, was ihnen nicht in ihr Gedankengebäude passt.

Ursprünglich hatte ich diesen Thread eröffnet, weil mich gestört hat, dass die Autoren mehr Energie darauf verwendet haben, zu zeigen, dass die betreffenden Pseudowissenschaftler Nazis sind, anstatt ihre Thesen mit wissenschaftlicher Fachliteratur zu widerlegen. Zu viel ad hominem und ad hitlerum.

Ich kann angesichts des Verhaltens der Esofraktion sehr wohl die Emotionalität der Esowatchautoren nachvollziehen. Sicher beziehen sie aus dieser Emotionalität ihre Energie fürs Schreiben, weil ihnen auch daran was liegt, dass keine Unschuldigen darauf hereinfallen. Dennoch würde ich Esowatch ans Herz legen, sich mehr an wissenschaftliche Fakten zu halten.

Dann macht man sich auch nicht so angreifbar, wie wenn man dauernd Leute zu Rechtsextremen degradiert und dann ist vielleicht doch mal der Falsche dabei.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 00:40
Vielleicht nochmal zum Verständnis, was man auch aus der "Mondverschwörung" lernt.

Leute glauben nicht an pseudowissenschaftliche Thesen, weil sie Nazis sind,
sondern Leute werden zu Nazis, weil sie an pseudowissenschaftliche Thesen glauben.

Um die pseudowissenschaftliche These zu widerlegen, reicht es aber nicht aus zu belegen, dass der Vetreter der These ein Nazi ist.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 07:39
@Dr.Shrimp
Wenn wir aber an dem Punkt angekommen sind, dass es sich bereits um Nazis handelt, darf man sie meiner Meinung nach auch Nazis nennen. Hier im Forum sind ja auch Personen unterwegs, die einfach jeden, wirklich jeden Pseudowissenschaftsschwachsinn glauben, so lange er nur kontra ist. Da kann man mit wissenschaftlichen Fakten einfach nichts mehr erreichen, weil diese Leute sich durch ihre Verschwörungslogik bereits komplett gegen Einflüße von außen immunisiert haben.

Jede Argumentation wird mit "Bezahlter Troll", "Die Wissenschaftler lügen alle und sind korrupt", "Natürlich steht in den Studien nur das, was SIE uns glauben lassen wollen", "Wacht doch endlich auf", "Tellerrand, Galieo, Einstein" abgetan, oder mit meinem Favoriten "Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Solche irrationalen Abwehrmechanismen kann man mit Argumenten nur noch in Ausnahmefällen überwinden.

Das sieht man besonders häufig gerade bei Impfgegnern, AIDSleugnern, KRRlern und dergelichen; ich finde es legitim, in solchen Diskussionen eben AUCH Quelenkritik zu üben und darauf hinzuweisen, wenn das verbreitete Material eben aus rechten oder religiös fanatischen Quellen kommt.

Eine Besonderheit hier ist ja auch, dass gerade im Medizinbereich extrem viele Nazis unterwegs sind, auch im mitteleuropäischen Ausland (siehe AZK usw.), die sich auch gezielt vernetzen und gegenseitig stützen, um den Anschein der Legitimität aufzubauen, siehe das Netzwerk Hamer-Lanka-Tolzin-Sasek. Auf diese Gefahr MUSS man hinweisen.


melden
Dr.Shrimp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 09:05
@Rho-ny-theta

Es geht ja nicht darum, die Anhänger der Pseudowissenschaft zu bekehren, sondern rational denkende Menschen mit Hilfe von bereitgestellten Informationen zu informieren.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 09:26
@Dr.Shrimp
Verstehe deinen Einwand nicht ganz.
Wenn es um Personen geht, dann wird selbstverständlich Werdegang, Reputation, "Geschäftstätigkeit", Verbindungen.... dargestellt.
Die Schandtaten werden erwähnt, verlinkt und dort ausführlich besprochen.

Vom Artikel über den feinen Herrn Hamer gelangt man direkt hierhin
http://psiram.com/ge/index.php/Germanische_Neue_Medizin

Von der Viadrina erreicht man per Mausklick diesen Artikel http://psiram.com/ge/index.php/Alternativmedizin

Von Turtur erreicht man den Beitrag zur Nullpunktenergie.
...

Sind das deiner Meinung nach etwa keine sinnvollen, sachlichen und ausführlichen Aufarbeitungen der jeweiligen Themengebiete?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 10:03
@Dr.Shrimp

Ich verstehe einerseits Deinen Vorwurf, sehe andererseits aber auch keinen Grund, die offensichtliche Gesinnung herunterzuspielen.
Daß "mal der Falsche" dabei sein könnte, halte ich für relativ unwahrscheinlich, wenn man die Äußerungen der besprochenen Kandidaten entsprechend prüft.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich Deiner Einschätzung folgen kann, Esos würden zu Nazis und nicht umgekehrt.

Eine gewisse Faszination geht von dem Thema immer aus - nicht umsonst wird gerade diese Verbindung auch in Hollywoodfilmen gerne exploitiert, wie den Indiana Jones Filmen, oder Hellboy.

Nun ist es aber eine Sache, die Mythen um das 3. Reich interessant zu finden und eine andere, die Ideologie zu teilen.
Wer über die Verbindung zu Alien-Mythen, oder Esoterik, wie dieses Lichtkämpfer-Gemurkse, zu den Nazis gelangt und dann so schnell bereit ist, sich den üblichen Argumentationen, wie Holocaust-Leugnung und Kampf gegen das Böse, anzuschließen, der muss m. E. auch schon vorher eine zumindest in großen Teilen ähnliche Gesinnung aufgewiesen haben.

Zumindest Fremdenfeindlichkeit, oft auch Anitsemitismus und Antiamerikanismus dürfte da schon vorhanden sein, damit jemand sich überhaupt auf diesen Schmutz einlassen kann.

Sobald jemand dementsprechende Äußerungen macht und versucht, die Greueltaten des 3. Reichs zu relativieren, darf man ihn mMn. auch Nazi nennen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob man demjenigen etwas unterstellt.

Wer diese Argumentation in sein Repertoire aufnimmt, ist schon längst Teil der Bewegung. Einer Bewegung, die in dieser Zeit, da Fremdenfeindlichkeit so leicht geschürt werden kann, einer Zeit, in der große Teile der Bevölkerung von widersprüchlichen Beurteilungen des Islam verunsichert werden und in der Meldungen über gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen fundamentalistischen und weltoffenen Muslimen an der Tagesordnung sind, immer gefährlicher wird.

Nachdem es in Deutschland lange wichtiger war, dem Kommunismus den Kampf anzusagen und die Gefahr von rechts meist als vernachlässigbar angesehen wurde, sind wir jetzt zumindest wieder soweit, auch das Gefahrenpotential der Neonazis wieder vor Augen geführt zu bekommen.

Frei nach dem Motto "Wehret den Anfängen" sollte man dann auch wirklich jede Form faschistischer Unterwanderung sofort entlarven, um zumindest diejenigen zu informieren, die vielleicht auf Anhieb gar nicht merken, in welcher Gesellschaft sie sich bewegen. Das sind ggf. einige der Dummfasler auf Boards, wie diesem, aber bestimmt nicht die Macher und Betreiber, die auf EW bzw. Psiram "enttarnt" werden.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 10:13
@Dr.Shrimp
Ich sehe das so: Hier im Forum oder an anderen Stellen, bei denen man zufällig zum Gesprächsthema Alternativmedizin usw. kommt oder sich einfach nur generell in diese Richtung unterhält, ist es sinnvoll, wissenschaftlich zu argumentieren und etwas diplomatischer vorzugehen, wenn man sich davon Aussicht auf Erfolg verspricht.

Bei psiram und ähnlichen Portalen liegt der Fall meiner Meinung nach anders: wer dort hinkommt, hat in der Regel gezielt nach den entsprechenden Begriffen gesucht, ist also schon weitaus tiefer in der Esobranche unterwegs und informiert als der durchschnittliche Passant oder will sich eben gezielt über einzelne Produkte informieren, z.b. den Blutzapper oder Ähnliches.

Hier ist dann psiram zumindest unter den ersten Suchresultaten oft die einzige Quelle, die nicht aus dem Dunstkreis der Esotherikbranche kommt, gerade zu den unbekannteren Schulen und Produkten existiert meistens gar keine oder nur eine sehr knappe, diplomatisch formulierte Wikipedia-Seite.

In diesen Fällen halte ich es für sinnvoll, die bestehenden Verknüpfungen zur rechten Szene schonungslos und offen anzusprechen, und Medizinschrott deutlich als Medizinschrott zu bezeichnen. Denn wenn man zu diesem Zeitpunkt nicht direkt und eindeutig warnt, kann sich der Informationssuchende sehr schnell in dem Geflecht der Esoseiten verlieren, die sich ja untereinander Rückendeckung geben.

Wenn man sofort klar aufzeigt, dass viele Fäden eben bei den Nazis, verurteilten Straftätern oder Sekten zusammenlaufen, kann man den einen oder anderen Nutzer vielleicht noch rechtzeitig sensibilisieren.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 10:54
Esowatch/Psiram ist nicht die eierlegende Wollmilchsau und will sie meiner Meinung nach auch gar nicht sein.
Es ist eine Anlaufstelle von vielen und bietet, da in der Regel die Quellen im Anhang aufgeführt sind, Anhaltspunkte zu weitergehender Recherche.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 13:27
@emanon
Wenn, dann wären die eierlegende Psirammler. Aber das wäre ja schon recht nah am Osterhase. Und wer glaubt schon an den Osterhase?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 13:42
Der "Psirammler" ist für mich das Wort des Jahres! hase


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

06.12.2012 um 13:56
@Kurzschluss

Als Accountname ist der auf psiram allerdings schon vergeben. :D


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 14:00
@Dr.Shrimp
@geeky

Hat sich eigentlich inzwischen geklärt, wie die Domain einfach so verschwinden konnte?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:02
@Commonsense
Commonsense schrieb:Hat sich eigentlich inzwischen geklärt, wie die Domain einfach so verschwinden konnte
Nee, dazu ist mir noch keine Stellungnahme untergekommen. An allen Fronten wird weiterhin munter spekuliert.

Aber Hare Fritzschnaa hat was Neues getextet.
Oder ich hab dass bislang nur übersehen, was kein Wunder wäre, er braucht seine Updates ja nicht leserfreundlich zentral anzuzeigen, sondern pflanzt die immer nach dem Gießkannenprinzip irgendwo hin.
Wie dem auch sei. Er kann scheinbar nicht oft genug auf seine Heilige Handgranate D´dorf hinweisen.
Warum er bislang nicht fähig war den Strafantrag oder die Eingangsbestätigung zu posten bleibt wohl auf ewig sein Geheimnis.

dak4egpx


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:04
@WüC
Er hat das Zeug wahrscheinlich irrtümlich nach Bielefeld addressiert, und da dieses bekanntlich nicht existiert, ist es dann in der Post verschwunden.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:12
@Rho-ny-theta
Hmmm, möglich wäre das durchaus.
Vielleicht hat der den Strafantrag aber gechannelt, das würde erklären warum er allem Anschein nach auch keinen Sendebericht (Rückschein o.ä) besitzt.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:17
@WüC
Oder es ist alles nur erstunken und erlogen. Fritzsche hat ja schon einige Male versucht, da juristisch was zu reißen, vielleicht wird er jetzt auch wegen querulatorischer Neigung ignoriert.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:38
@Rho-ny-theta

Ignorieren wäre das mindeste! Leider ist das Anzeigen einer nicht begangenen Straftat ja nicht strafbar. Sonst würden sich solche Heinis mit ihren Anzeigen eher zurückhalten.

Eine andere Variante wäre, es endlich mal zu einer Verhandlung kommen zu lassen, bei der Betrüger die, ihren Angaben nach, falschen Aussagen von Psiram belegen müssten.
Ich denke, nach recht kurzer Zeit würden die Herrschaften ihre Klage zurückziehen (und das Gericht sollte sie dann trotzdem noch wegen groben Unfugs verknacken...).

Schon wegen der Beweisführung, bei der ja die Machenschaften dieser "Profi-Esos" offengelegt werden müssten, halte ich diese angeblichen Strafanträge für Nebelbomben, die das eigene Klientel bei Laune halten sollen...


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

07.12.2012 um 15:43
@Commonsense
Damit würdest du dann aber relativ schnell die Klärung grundsätzlicher physikalischer Gegebenheiten einem deutschen Amtsgericht übertragen; zentral ist ja bei solchen Sachen immer die Frage, ob die Eso-Methoden wirken oder nicht. Und dafür sind Gerichte weder zuständig, noch haben sie den Sachverstand oder die Ressourcen. Wenn die Esos wollten, könnten sie ja versuchen, ihre Methoden wissenschaftlich zu belegen, aber das scheuen sie wie der Teufel das Weihwasser.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sonnenseelen20 Beiträge
Anzeigen ausblenden