Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

458 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Kinder, Kind ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 21:52
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb:Sollten wir vielleicht in einem anderen Thread fortführen?
Nah, wieso? Der TE soll ruhig wissen, was aus Kindern für Nervenbündel werden, wenn man bei ihrer Erziehung Mist baut.


1x zitiertmelden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 21:53
@hawaii
Zitat von hawaiihawaii schrieb: Vorallem, und dies scheint mir sehr wichtig zu sein, möchte ich versuchen, so viel wie nur möglich,
in den ersten 4 Jahren der Kindheit des Kindes, richtig zu machen.
Auch wenn ich da wieder auf viel Protest stoße : Meiner Meinung nach sollte ein Elternteil die ersten Jahre zu hause bleiben .

Ich bedauer die Kinder sehr, die früh morgens zur Krippe gebracht werden, egal ob sie weinen,
krank sind......

Ich brächte das nicht übers Herz

Darum geht es mir auch .

Kann ich es mir leisten zu hause zu bleiben.?
Hab ich Zeit für mein Kind, oder seh ich es nur abends kurz, nach der Krippe und vor dem Schlafengehn ?


melden
hawaii Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 21:55
@cassiopeia88

Absolut. Hab aber noch nicht alle lesen können. Ich hoffe trotzdem, dass noch einige dazu kommen werden.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 21:59
@Zeo
Sehe ich auch so. Man sollte immer auch die negativen Seiten aufzeigen, auch wenn die meisten Menschen es nicht hören wollen. Ich wette selbst meine Mutter dachte sich mal nichts böses dabei, als sie mich im Körper trug und mich auf die Welt bringen wollte...^^ Wobei sie dabei auch noch geraucht hat.


melden
hawaii Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:01
@.lucy.

Das ist auch eine schwierige Angelegenheit.
Nicht immer wird es möglich sein, dass man drei oder vier Jahre zu Hause bleiben kann.
Gerne würde ich es tun und viel Zeit mit meinen Kind und meiner Frau verbringen.

Ich befürchte aber, dass das nicht geht. Also muss ich nach anderen Lösungen suchen.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:01
@.lucy.
Word

Die ersten 3 Jahre sind wirklich die wichtigsten, man legt das Fundament für die spätere Persönlichkeit, zwischen 2 und 3 Jahren findet der natürliche Abnabelungsprozess statt und dann fängt der Kindergarten an. Deswegen sage ich ja auch, erst das Kind dann die Kohle ;) Es ist schlimm das manche sich nach einem Jahr gezwungen fühlen/ gezwungen sind wieder arbeiten zu gehen.

@Zeo
Hast du recht, gehört dazu :)


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:05
@Tussinekla,

@DunkelHut
DunkelHut schrieb:
Die vielen Alleinerziehenden, egal ob Mann oder Weib, machen alle den gleichen Fehler, unbewusst wird das Kind zum Partnerersatz und im wird eine Rolle übergestülpt die es nicht tragen kann.
kannst Du diese pauschalisierende Aussage belegen?

Entgegen meiner sonstigen Art das ich mich nicht auf "hörensagen" bzw. auf Literatur berufe, möchte ich das, allerdings OHNE Quellennachweis dennoch tun.

Wir reden hier über einen psychologischen Seitenhieb der unbeabsichtigt stattfindet und die Jugendämter nicht unwesentlich in Anspruch nimmt.

Woher ich das weiß ? Bei meiner Exfreundin war die "Mutterliebe" so groß das sie gegenüber ihren Kind den Kadavergehorsam gelebt hat. In mit der dieser Situation trat ich als neuer Partner in das Leben dieser Zweisamkeit. Die ersten Konfronation fand kurze Zeit später mit dem Jungendamt und begleitenden Psychologen statt. Hierbei war unter anderem eben auch dieses Phenomen des Partnerersatzes ein Thema. Das Kind steckte in der Rolle des Familienoberhauptes und war selbstredend damit vollkommen überfordert. Das eskalierte in massiv verbalen Entgleisung und körperlicher Gewalt gegenüber der Mutter und ich wurde nebenbei nur der "dumme Wichser" genannt, was mich gleichsam in der Gesamtsituation etwas ratlos machte. So ratlos wie auch das Jugendamt und den Psychologen denn schlussendlich verfolgte man "nur" das Wohl des Kindes. Hier nun den Nachweis zu bringen das die Mutter durch ihren Standpunkt da eine breitbandige Emotionalkaskade in die falsche Richtung auslöste, brachte zwar so manches Ärgernis mit sich, aber eben keine qualitative Änderung des Zustandes. Nach zwei Jahren habe ich dann inhaltlich kapituliert und nach vier Jahren fand die Beziehung ein Ende, weil die Tochter es gefordert hatte.

Inzwischen entscheidet das Kind wann es zur Schule geht, was im Umkehrschluss bedeutet das die Schule das Jugendamt wieder auf den Plan gerufen hat weil das Kind nciht mehr zur Schule ging und die Mutter nur noch der Hofhund der Tochter war. Parallel lief dazu noch so eine Magersuchstsnummer des Kindes um die Mutter zu strafen, die wiederum aus der Hilflosigkeit heraus dem Kind nun all das lieferte was es wollte. Sprich Chips und Cola. Durch die Cola bekam das Kind wiederum einen Zuckerflash, was gleichsam bedeutet das das Kind agressiv wie ein Steier war dem man die Eier abbindet. Zu guter letzt landete das Kind in einem Krankenhaus weil der Körper diesen Mist nicht mehr mitmachte, meine Freundin fast in der Klapper und um das Ganze noch rund zu machen, bekam sie noch Schwierigkeiten auf der Arbeit einfach weil sie vollkommen überfordert war. Ergo Arbeitsplatz in Gefahr. Statt 100 % nur noch 70% Stelle und damit weniger Geld um sich die gute Laune des Kindes zu erkaufen. Ich bin ja inzwischen als Geldquelle ausgeschieden da die Beziehung ja beendet wurde. Vorher wurde natürlich noch mal schnell mein Konto geplündert damit sich zwei Wochen Liebe von dem Kind erkauft werden konnten.

Es ist einfach eine unendlich traurige Kettenreaktion die mir heute auch noch inhaltlich zu schaffen macht, eben weil hier nur durch einen vollkommen hirnlosen Gluckeninstinkt das Leben von drei Menschen terminiert wurde. Dieser Vorfall ist im übrigen Aktenkundig und die Mutter steht wohl bald vor einer "freiwilligen" Prüfung der Erziehungstauglichkeit.

Das waren einfach mal vier Jahre Wahnsinn in Tüten...
Reicht die Summe der Informationen Dir als Argument ?


1x zitiertmelden
hawaii Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:09
Zitat von ZeoZeo schrieb: Nah, wieso? Der TE soll ruhig wissen, was aus Kindern für Nervenbündel werden, wenn man bei ihrer Erziehung Mist baut.
Sag mal, geht's noch? Für wenn hälst Du dich eigentlich?

Denkst Du, dass nur Du weißt, wie beschissen es einem gehen kann, wenn
Eltern sich nur halbherzig um ihre Kinder kümmern?

Denkst Du, dass nur Du schlechte Erfahrungen in der Kindheit gemacht hast?

Wenn Du schon so sehr auf Star Trek abgehst, dann sollte dir "Logik" ein Begriff sein.
Wende sie bitte auch mal an!


1x zitiertmelden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:12
@Bundeskanzleri,

da gebe ich Dir tendenziell im vollen Umfang recht, oder besser vielleicht, da entspreche ich Deiner Meinung. Man entwickelt sich bis man den Ar*** zu kneift.

Aber wir sind da schon einer Meinung, dass eine solide Basis und eine strukturierte und liebevolle Umgebung das Beste ist, was ein Kind während seiner Entwicklung begleiten sollte.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:13
Zitat von hawaiihawaii schrieb:Sag mal, geht's noch? Für wenn hälst Du dich eigentlich?
Ich halte mich für ein warnendes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.
Zitat von hawaiihawaii schrieb:Denkst Du, dass nur Du weißt, wie beschissen es einem gehen kann, wenn
Eltern sich nur halbherzig um ihre Kinder kümmern?
Wenn du jetzt meinst, es wäre nicht nötig auf solche Dinge aufmerksam zu machen, warum begehen dann so viele Eltern genau dieselben Fehler?


PS: Wenn du immer gleich so temperamentvoll reagierst, sage ich voraus, dass du deine Kinder schlagen wirst. Wenn du nicht mal mich erträgst...


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:14
@DunkelHut
Nun da ist wohl an vielen Punkten in der Beziehung zwischen Mutter und Kind etwas falschgelaufen, doch
Zitat von DunkelHutDunkelHut schrieb:Die vielen Alleinerziehenden, egal ob Mann oder Weib, machen alle den gleichen Fehler, unbewusst wird das Kind zum Partnerersatz und im wird eine Rolle übergestülpt die es nicht tragen kann.
kannst Du diese pauschalisierende Aussage belegen?
sind es jetzt nicht viele oder gar alle!

Ansonsten kann man anhand dieser Geschichte deutlich sehen, wie sehr man sich selbst und besonders dem Kind schaden kann. Man soll sein Kind unabhängig als freie Person erziehen, welche nunmal den Durchblick hat, jedenfalls in alltäglichen Dingen, wenn Fehler auftreten dies erkennen und zugeben. Es wird später ohne uns durch das Leben gehen müssen und auch wir sollten dies nicht vergessen.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:18
@cassiopeia88,

lese die ganze Geschichte, dann wird es NOCH DEUTLICHER.... :-(


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:20
@DunkelHut
Ich könnte auch von ein paar Fällen erzählen, in denen das Kind als Partnerersatz bei Alleinerziehenden gesehen wird.
Nicht unbedingt absichtlich
Es passiert automatisch.
die Kinder bekommen Dinge mit , ihnen werden Sachen anvertraut, mit denen sie garnicht belastet werden dürften
Weil der Partner nicht zum reden da ist
Statt des Partners werden die Kinder mitgenommen, statt dass sie mit anderen Kindern spielen


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:27
@.lucy.,

...meine Rede.
Das Blöde daran ist, dass man in dem Moment auch noch meint das wäre eine tolle Sache.
Einfach weil es einem gut dabei geht und man gleichsam impliziert das es dem Kind damit auch gut geht.

Mich schaudern heute meine eigenen Fehler die ich bei meinen Kindern gemacht habe.
Meine Kinder selbstredend werden, so wie ich auch, versuchen die Fehler ihrer Eltern zu vermeiden und machen selbst dann die nächste üble Erfahrung mit dem "wie man es NICHT machen sollte"

Hier fehlt oft die tägliche Weisheit und Liebe einer dritten Generation. Leider sind diese engen und großen Familiengebinde, zumindest in unserem Kulturkreis nicht mehr üblich...

Leider...


1x zitiertmelden
hawaii Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:39
@Zeo

Also, das ist deine Logik ja?

Jeder, der temperamentvoll reagiert, schlägt seine Kinder?


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:40
Ich bringe wenig Geld nach hause werde aber von meiner kleinen heiss und innig geliebt.
Mich kotzt es tierisch an, dass ich arbeiten muss um uns ne wohnung zu leisten. Ich verbringe meine Zeit sinnvoller mit meinem Kind, als nen shoppingspree nach dem anderen zu machen.
Simple Dinge machen den kleinen Freude. Wie oft krallt sich Moira meine Gitarre, wenn ich mal ne runde freistylen will, wie oft kuschelt sie sich abends zu uns ins Bett, obwohl alle "vernünftigen" Eltern ihren Kindern den Schlaf brutal anerziehen und das sind dann meistens reich und schöns, die auch ja das perfekte leben haben wollen.
Ich bin froh dass so ne reiche Kanalratte wie der chef meines entleihbetriebs kein kind hat, es würde die nanny "mama" nennen und mit 7 auf gucci bestehen.
Warum in die Eisdiele, wenn man beim Eis herstellen so viel Spass haben kann?
Backen? Kinder lieben backen.

Mach Kinder nicht vom Geld oder Platz abhängig. Diesen Mist will einem der Kapitalismus einbläuen.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:42
@DunkelHut
Ja, aber genau das macht doch auch ein Stück weit das Leben aus.
Würden wir alles perfekt machen, wäre es ganz schön langweilig hier.
Und wie schon gesagt, wenn die grundlegende Achtung und Wertschätzung stimmt, ist das doch die halbe Miete.

Im Nachhinein hätte ich mir auch vieles besser gewünscht, kann mich aber in manche schlimme Zeiten als Alleinerziehende mit drei kleinen Kindern noch sehr gut hineinversetzen um mir auch selber die Fehler etwas zu verzeihen. Ich war mitten im Leben mit den Kinder, eines davon extrem schwierig, da kann man sich keine philosphisch hochstehenden Gedanken machen, da kommt man nämlich nicht weit. Oft war ich so froh, wenn es Abend war.
Ich hätte damals nicht viel anders machen können, obwohl mir auch spezielle alleinerziehenden Fehler passiert sind.
Ich musste mein Leben komplett auf die Kinder einstellen, sonst hätte nichts funktioniert. Und dann sind sie irgendwo auch der Lebensmittelpunkt und oft "überliebt" und mit einer nicht kindgerechten Verantwortung ausgerüstet. Aber das gehört zu deren Leben dazu und wird evtl. mal ein Teil sein, den sie kritisch sehen oder auch ablegen können.

Für mich gehören solche Erfahrungen zur Persönlichkeitsbildung und macht den Menschen aus.

Ich habe das beste getan, was mir möglich war.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:42
@DunkelHut
Ich kenne einen besonders krassen Fall.
Das ging so weit, dass dieses Kind im Kreis der Erwachsenen saß, bekam Dinge mit, die es garnicht hätte hören dürfen
Halt Gespräche von Erwachsenen
Das Kind wird mit Sorgen belastet, Krankheiten, Familiengeschichten....
Ich dachte immer : Ich kann da nichts erzählen, da sitzt ein Kind dabei
Das wird total überfordert mit den Geschichten.

Ein sehr merkwürdiges Verhältnis zwischen Mutter und Kind
Ihre Überängstlichkeit, dem Kind könnte etwas passieren, dadurch hatte das Kind die Mutter auch irgendwie in der Hand
Das Mädchen wurde überbehütet
Ohne Mutter keinen Schritt vor die Tür


Hat sich jetzt gebessert
Ich hatte oft den Eindruck, das Mädchen war nie Kind


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:43
@Gruselschinken
Toller Beitrag! :) 100%ige Zustimmung... Und schön das es noch solche Familien gibt.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

03.06.2013 um 22:45
@hawaii
Ich würde sogar darauf wetten, dass dir bei deinen Kindern öfter mal die Hand ausrutschen wird. Du drehst immer voll ab, sobald jemand etwas unschönes anspricht. Hat man bereits im Misanthropen-Thread gesehen. Du wirst dir von deiner Brut noch viel anhören müssen, was dir nicht gefällt. Scheißt du die dann auch so zusammen?


1x zitiertmelden