Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was haltet ihr von Abtreibung?

5.476 Beiträge, Schlüsselwörter: Kind, Baby, Schwangerschaft, Abtreibung, Nachwuchs

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 03:24
CoffinNail schrieb:Und wenn du die Unterhaltsfrage zum Anlass für einen Schwangerschaftsabbruch nimmst, dann ist das für mich nur erbärmlich! Gerade hier, wo im Notfall der Staat für alles aufkommt.
Erbärmlich ist eher unser Staat wenn es um alleinerziehende Mütter geht. Kinder sind in unserem ach so tollen Staat ein erhebliches Armutsrisiko für alleinerziehende Mütter. Selbst wenn der Vater Unterhalt zahlt. Diesem Armutsrisiko will sich bestimmt nicht jede Frau aussetzen.


melden
Anzeige

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 03:26
Erbärmlich ist eher unser Staat wenn es um alleinerziehende Mütter geht. Kinder sind in unserem so tollen Staat ein erhebliches Armutsrisiko für alleinerziehende Mütter. Selbt wenn der Vater Unterhalt zahlt. Diesem Armutsrisiko will sich bestimmt nicht jede Frau aussetzen.
Danke! Genau das habe ich auch versucht zu vermitteln.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 03:33
Mal davon abgesehen sollte es der Frau selbst überlassen sein ob sie ein Kind zur Welt bringt oder nicht. Es ist schließlich ihr Körper und darüber hat Frau ganz alleine zu entscheiden.
Ich finde die derzeitige Regelung ganz in Ordnung so wie sie ist.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 04:14
Binibona schrieb:Und sein wir mal ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass der Großteil der Frauen einen Abbruch als Verhütung missbraucht. Den physischen Druck und das Leiden, was diese Frauen auch noch nach vielen Jahren danach durchleben überdenken einige doch nicht.
Wenn sie das so wollen und bereit sind den physischen Stress dafür auf sich zu nehmen, sollte dem dem nichts im Wege stehen. Es geht allerdings auch einfacher. ;)

Den Druck und das Leiden nimmt man ihnen wohl am Besten, indem man ihnen deutlich macht, was Sache ist, nämlich dass das ein völlig normaler und alltäglicher Vorgang ist, der bei weitem nicht so gravierend oder bedeutend ist, wie die Diskussion darum vermuten lässt oder diejenigen, die von nichts eine Ahnung haben, oftmals behaupten.


Ein Mensch, das ist viel mehr als der rechtliche Status, die natürlichen Grundfunktionen und leidlich ein wenig Hirn und vielleicht Fantasie. Mensch wird man das ganze Leben lang und, wenn man es gut anstellt, ist es beeindruckend, was sich aus so einem unscheinbaren Gattungsbegriff heraus für phänomenale und gewaltige Geschöpfe entwickeln können.
Sicher, biologisch und medizinisch sind auch abgestorbene Hautzellen und amputierte Gliedmaßen 'menschlich' und natürlich auch die Eizellen und schließlich auch ein heranreifender Embryo.
Aber das, was wir unter dem Begriff 'Mensch' uns vorstellen ist doch vor allem die Gesamtheit aller seiner Fähigkeiten und hinsichtlich seiner Bewertung deren Ausprägung.

In jedem Embryo sind so ziemlich alle Potenziale angelegt, die der daraus entstandene Mensch später einmal mehr oder weniger ausgereift beherrschen kann. Damit hat sichs dann aber auch schon so ziemlich: Das Potenzial, die notwendigste Bedingung um überhaupt von einer realen Möglichkeit sprechen zu können und dazu noch unzählige nicht berechenbare Faktoren, die in nicht vorhersehbarer Weise darauf einwirken müssen, bevor sich tatsächlich etwas entwickeln kann, das dann unserer typischen Vorstellung vom Begriff 'Mensch' entspricht. Alles Zukunftsmusik, das worüber wir hier sprechen besitzt kaum etwas davon, selbst die für uns selbstverständlichsten Basis-Funktionen wie Schmerzempfinden, Ich-Bewusstsein, zielgerichteter Wille oder dergleichen sind erst noch am Anfang ihrer Entwicklung, befinden sich angelegt mit der Tendenz zu wachsen in einem Konglomerat menschlicher Zellen im Körper der Frau und nutzen diesen als Brutstätte.

Und jetzt die Frau: Die Frau ist bereits so weit entwickelt, dass sie selbst wieder einen neuen Entwicklungsprozess initiieren kann. Sie besitzt ein artikuliertes und artikulierbares Bewusstsein, Begriffe, sprachliches Denkvermögen, unzählige wertvolle Erfahrungen, Intellekt, Kreativität, Problemlösungsstrategien usw. usf.
Aber jetzt kommts: Sie besitzt auch im Normalfall die ganze Palette Empfindungen, ausdifferenzierte Gefühle, Emotionen, Leidensfähigkeit, Empathie, Glücksempfinden, Verlustangst, Stolz, Freiheitsdrang etc. etc.
Das alles, um nur mal grob den Unterschied deutlich zu machen.

So, und jetzt gibt es doch im Jahre des Herrn 2016 noch immer die schlicht und einfach völlig dumme, überholte und realitätsverkennende (um nur ihre glanzvollsten Seiten einmal zu beleuchten) Ansicht, dass das Wohl, gerne auch Interessen (sic!) genannte, des nicht allein lebensfähigen, parasitär vom Körper der Frau sich nährende Zellkonglomerat mit der physischen Grundanlage dessen, was neben schier unendlichen anderen Bedingungen, die minimalste zwingend notwendige Voraussetzung dafür ist, wenigsten theoretisch sich überhaupt einmal zu einem Menschen entwickeln zu können, also das Potenzial dieses belebten Stücks Materie, für dessen Entwicklung es keinerlei Garantien gibt, höher zu bewerten sei, als die tatsächlich vorhandenen Interessen der Frau, mit all ihren Gefühlen, Empfindungen, Wünschen, Träumen, Hoffnungen und ihrer gnadenlos entwickelten Fähigkeit sich dessen auch sprachlich bewusst zu sein.


Und der Clou: Die, die diese schädliche, dumme und menschenverachtende Ansicht vertreten, verbreiten und ernsthaft durchsetzen wollen, behaupten, es gehe ihnen um die Menschlichkeit und ihren Schutz. Und nicht wenige davon glauben das wirklich.


Mehr ist von meiner Seite her dazu im Moment nicht zu sagen.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 04:33
@derMurphy

Danke für deinen Beitrag! Du hast es auf den Punkt gebracht. Mit meinen einfachen Worten hätte ich es nicht so formulieren können.
Sargnagel schrieb:Mehr ist von meiner Seite her dazu im Moment nicht zu sagen.
Dito.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 04:48
@Binibona
Na, doch eins noch, es gehört ja ohnehin nicht hier her: :D

Wenn ich Menschen reden höre, von dem was denn angeblich menschlich ist, oder was der Mensch ist, oder was auch immer,
dann krieg ich so gut wie jedesmal das Kotzen und so gut wie jedesmal stellt sich heraus: zu Recht.


Freilich, suchen und nach Menschlichkeit streben tun wir wahrscheinlich alle dann und wann. Kann mir vorstellen, junge Frauen, die aufgrund ihrer Situation eine Abtreibung in Erwägung ziehen, vielleicht noch mehr manchmal, ich weiß es nicht.
Aber ich glaube als grobe Faustregel, und dieser Name ist mit Bedacht gewählt, gilt: Menschlichkeit findest Du zu allererst und immer in Dir selbst. Und die Leute, die meinen sie gefunden zu haben und sie in die Welt hinaustragen zu müssen, damit andere sie auch finden können und sollen, die täten gut daran nochmal in sich zu gehen bevor sie den Murphy kreuzen, weil der gerät dann schon mal außer sich. ;D :P: :)


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 08:05
itsnat schrieb:Mal davon abgesehen sollte es der Frau selbst überlassen sein ob sie ein Kind zur Welt bringt oder nicht. Es ist schließlich ihr Körper und darüber hat Frau ganz alleine zu entscheiden.
Diese Form der Selbstbestimmung sollte aber bereits schon bei der Frage anfangen, ob sie überhaupt schwanger werden will, oder nicht. Und nicht erst im nachhinein, wenn das Kind schon in die Gebärmutter gefallen ist....


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:04
@Kältezeit

Gibt es denn irgendwo Statistiken, die eine Aussage darüber treffen wie groß der Anteil der Frauen ist, die Abtreibung quasi als "Verhütung" betreiben?


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:16
@slider
Komisch. Es gibt Menschen, die verhüten gar nicht und treiben später ab.
Ist jetzt nicht unbedingt gewollte "Verhütung", aber kommt auf dasselbe raus.

Aber komisch ist jetzt, dass deine Frage hier irgendwo schon mal war... :D


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:25
@slider
Ich kenne mehrere Frauen, die nicht nur einmal, sondern mehrmals abgetrieben haben. Da kann man sicherlich schon davon sprechen, dass dies quasi als nachträgliche Verhütung praktiziert wird und die Abtreibung, also der Eingriff an sich, als garnicht so schlimm empfunden wurde.

Ich weiss nur, dass es im Mutterbüchlein, das jede schwangere Frau erhält, drinsteht, wieviele Abtreibungen bereits stattgefunden haben. Ob das irgendwo gelistet und als Statistik verarbeitet wird, weiss ich nicht.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:28
@sunshinelight

jap und ich glaube davon gibt es nicht mal wenige...

Ich kann nur davon berichten was Muttern immer erzählt, und da heißt es meist "Zu DDR-Zeiten haben viele abgetrieben, das war kein Problem... drüben war es schwieriger"

Nun mag man davon halten was man will, aber das wir die offensichtlich liberalere Familienpolitik hatten kristallisiert sich ja immer mehr heraus

Natürlich steh ich dem ganzen auch skeptisch gegenüber...hätte es mich doch selbst treffen können....und schon wäre ich nicht existent, worst case also.

Also das es als erweiterte Verhütungsmethode eingesetzt wird, ist nichts neues. DDR Frauenärzte werden es bestätigen.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:34
knopper schrieb: Natürlich steh ich dem ganzen auch skeptisch gegenüber...hätte es mich doch selbst treffen können....und schon wäre ich nicht existent, worst case also.
Ja, aber nicht auf die Welt zu kommen ist ja eigentlich nicht so tragisch, da du dir darüber nicht bewusst bist.
Aber wie auch bei jedem solcher Themen kann man sich darüber streiten. :)


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:43
@knopper
knopper schrieb:Also das es als erweiterte Verhütungsmethode eingesetzt wird, ist nichts neues. DDR Frauenärzte werden es bestätigen.
Ist ja auch kein wunder. Gerade bevor die pille einzug, gabs lediglich kondome, die so dick und gepudert waren, dass von spaß keine rede sein kann. Immerhin gabs die pille irgendwann mal kostenlos für alle sozialversicherten frauen. Aber wie sahs im westen aus? Dort gabs pille ausnahmslos auf rezept für verheiratete frauen, die bereits ein kind geboren hatten. Macht das sinn? In der DDR ging man deswegen auch jährlich von ca 1mio abtreibungen aus .... heute sind es deutschlandweit keine 100.000.

Die verfügbarkeit und auch sicherheit von verhütungsmitteln war einfach deutlich anders als heute. Es gab genau eine! pille und wer diese nicht vertrug, der konnte gleich enthaltsam bleiben, denn die damaligen kondome waren alles andere als gefühlsecht. Als hätte mann nen scheuerlappen um den pimmel gebunden. Die möglichkeiten zu damals und heute sind doch vollkommen andere. Heute davon auszugehen, dass die abtreibung als erweiterte verhütung gewählt wird, ist mehr als daneben. Die allerwenigsten werden sich diesen finanziellen aufwand und die psychische belastung mehr als einmal antun. Natürlich gibt es die ein oder andere frau, die diese art als verhütung nuzt..... der anteil wird an allen abtreibungen aber wohl weit unter 1% liegen.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 09:43
@sunshinelight

stammt....da ist der Tod, wenn man schon einige Jahre gelebt hat, natürlich schlimmer.

Ich gehe sogar soweit zu behaupten das es mit steigendem Alter immer schlimmer wird, auch wenn man schon auf einigen Beerdigungen war usw.

Als Kind war das alles nicht schlimm... aber sobald der körperliche Verfall beginnt macht man sich immer mehr Gedanken übers eigene Ableben...

all dies kennt ja ein Kleinkind oder ein Fötus noch nicht....
Radikale Ansicht ich weiß, aber es entspricht nunmal der Realität.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:00
@gastric

ok stimm ich dir zu...das mit den Kondomen wusste ich selber noch nicht.

Sind ja nun heute immer noch nicht das optimale... entweder er flacht wieder ab oder es is schon beim drüberziehen vorbei :D :D
aber egal.... das Verhütungsinteresse überwiegt doch schon mehr.

Besser als jede Abtreibung, Logo!


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:04
knopper schrieb: all dies kennt ja ein Kleinkind oder ein Fötus noch nicht....
Radikale Ansicht ich weiß, aber es entspricht nunmal der Realität.
Richtig.
Und bei so manchen "Eltern" ist es wohl auch gut so, dass dann abgetrieben wird.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:28
gastric schrieb:Ist ja auch kein wunder. Gerade bevor die pille einzug, gabs lediglich kondome, die so dick und gepudert waren, dass von spaß keine rede sein kann.
Zumal die Wirkweise der allerersten Pille auch nich der Bringer war. Also gewirkt hat sie schon, aber die Nebenwirkungen waren nicht ohne.

Meine Mutter hat da lieber ´drauf verzichtet - kann ich auch nachvollziehen.

Aber heutzutage kann Jede/r anständig verhüten und sich schützen. Da gibt's ja wirklich vielerlei Alternativen, für jeden Geschmack.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:32
Also ich habe mich gestern mit meiner siebzehn jährigen Tochter genau über dieses Thema unterhalten, ihre erste Reaktion Mama bist du schwanger?! Ne Kind, mich würde einfach nur interessieren, wie du zu dem Thema stehst.
Naja, sie würde ohne großartige Überlegung abtreiben. Sie fühlt sich noch nicht bereit für ein Kind.

Ich denke, dass es bei ihr gar nicht so weit kommen würde, da sie doppelt verhütet. Aber ich bin froh, dass sie so denkt wie sie denkt. Für sie ist es kein Mord, sondern ihre Entscheidung über ihren Körper.

Mir ist ihre Einstellung entschieden lieber, als das sie ein ungewolltes Kind zu Welt bringt.

Aber immerhin kommt sie nicht auf die Idee, dass Abtreibung die einfache Art der Verhütung ist, denn das finde ich völlig unverantwortlich und das nicht nur wegen einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch wegen den diversen Geschlechtskrankheiten. Meine Kleene benutzt die Pille, um nicht ungewollt schwanger zu werden, zur besseren Regulierung des Zyklus und um Pickel zu vermeiden. Das Kondom benutzt sie, um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen.


melden

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:49
Gott sei Dank bin ich nie ungewollt schwanger geworden.

Ich glaub, ich kann mit Sicherheit sagen, das ich niemals abgetrieben hätte.
Es gibt fast immer einen Weg, wenn man sich für das Kind, das Leben, entscheidet?


melden
Anzeige

Was haltet ihr von Abtreibung?

16.11.2016 um 10:51
@troublerin77

ok aber ist für das du das so früh anspricht. ok mit 17 is schon so langsam die Zeit ran in der man sich darüber Gedanken machen sollte...denn passieren kann es schnell.

Ich glaube auch das ich mit einer derartigen Situation erstmal überfordert wäre...da halt nie wirklich Gedanken drüber gemacht.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt