weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

738 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Pädagogisch, Verstörend, Earthlings

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 16:58
@liaewen
liaewen schrieb:Warst du (deine Kinder, Freunde etc.) auch mal beim Schlachthof?
ich war schon beim schlachthof, ja.
aber ich denke nicht dass man schon mal einen schlachthof besucht haben muss um zu wissen dass fleisch nicht auf den bäumen wächst.
liaewen schrieb:Oder köpft der Metzger die Tiere hinten im Hof selber?
nein, das tut er nicht - er lässt schlachten, auf dem schlachthof, wie eigentlich alle metzger in baden-württemberg. es gibt da bestimmte vorschriften wo und wie geschlachtet werden darf, und das können die kleinen metzgereien einfach nicht bieten.
liaewen schrieb:Gehört dem Metzger ein Bauernhof wo er die Tiere auch schlachten darf oder holt er die Tiere von einem anderen Bauern?
unser metzger ist metzger und kein bauer. er kauft die tiere von bauern, selbst hat er natürlich keinen bauernhof, er hat mit der metzgerei schon mehr als genug zu tun.
ist das bei euch so dass metzger immer auch gleichzeitig bauern sind? hier bei uns wäre das äusserst ungewöhnlich.
unser metzger kauft die tiere auf dem hof, sucht sie dort auch persönlich aus, und lässt sie dann im schlachthof schlachten und grob zum transport zerlegen, den rest macht er in seiner metzgerei.
liaewen schrieb:ABER wenn deine Kinder ein Schnitzel auf den Tisch bekommen, wissen die auch wie das Tier gestorben ist wie es nach der Schlachtung aussieht bis es auf dem Teller landet?
unsere kids wissen das, ja. aber das schrieb ich doch bereits.
liaewen schrieb:Vor allem wissen das die meisten doch gar nicht.
wie gesagt: ich bin mir sicher dass die meisten deutschen das sehr wohl wissen.
lediglich ein geringer anteil der jüngeren aus den bildungsfernen schichten mag da gewisse defizite haben. um diejenigen aufzuklären hilft aber ein propaganda-film wie "earthlings" nun garnicht weiter, da ist es sinnvoller eine der anderen hier verlinkten sehr guten und dazu auch noch NEUTRALEN echten dokumentationen anzuschauen oder auch einfach nur ein BUCH aufzuschlagen.
ja, sowas wie bücher gibt's tatsächlich. ich hab den verdacht dass es ganz real mehr leute gibt die noch nie ein buch in der hand hatten als es leute gibt, die tatsächlich nicht wissen wie fleisch erzeugt wird.


melden
Anzeige

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:06
@nooom
nooom schrieb:Träum weiter das das Fleisch in den meisten Metzgereien von "glücklichen" Tieren kommt. Wenns Dir so besser schmeckt dann seis so.
ich beziehe mein (weniges) fleisch wie gesagt vom bio-metzger meines vertrauens.
und das ist fleisch von "glücklichen" tieren, das ist auch nachprüfbar.
und es schmeckt tatsächlich besser.

abgesehen davon finde ich es extrem kontraproduktiv von dir jetzt so zu tun als gäbe es das garnicht und mich gewissermaßen der lüge zu bezichtigen.
tatsache ist, dass du damit der massentierhaltung und qualschlachtung vorschub leistet, nach dem motto "geht ja eh nicht anders" bzw. "wer glaubt es ginge anders lügt".
letztendlich bist du, wenn du solche thesen in den raum stellst ohne sie belegen zu können, mitschuld dass es weiterhin massentierhaltung in deutschland gibt.
nooom schrieb:Und wieso Preis? Wieso lässt es diese Gesellschaft überhaupt zu "nicht quälerrei" über den Preis zu definieren, also quasi bezahl mehr dann wurde das Tier nicht gequält?
kann das sein dass du ein bisschen verquer denkst?
andersrum wird ein schuh draus: die gesellschaft lässt es zu dass tiere in nichtartgerechter massenhaltung hochgemästet werden DAMIT der preis sinkt. nur so ist überhaupt ein so niedriger preis machbar wie im supermarkt oder discounter!
wer fleisch zu einem preis kauft, der niedriger liegt als tomaten, sollte mal sein hirn einschalten! da ist doch klar dass das keine glücklichen tiere sein können!
nooom schrieb:Ich sag Dir warum, weil Deine Nachfrage an Bio Fleisch gar nicht gedeckt werden kann.
so ein blödsinn - ich ess ja nur wenig fleisch, mein bedarf kann locker gedeckt werden.
nooom schrieb:Eigentlich müsste es umgekehrt sein, jenes Fleisch das durch Leid produziert wurde müsste teurer sein um jene zu unterstützen die ihre Tiere "anständig" behandeln.
du hast das gesetz von angebot und nachfrage noch nicht verstanden, oder?
hast du dich schon mal mit marktwirtschaftlichen themen auseinandergesetzt? betriebswirtschaft? volkswirtschaft? wäre vielleicht mal ganz lehrreich für dich das nachzuholen.
nooom schrieb:Das Nachfrage/Angebot Argument ist im Kapitalismus höchst fragwürdig wenn es eigentlich um Ethik gehen sollte.
niemand hält dich davon ab mehr geld für etwas auszugeben als nötig oder zu spenden wo bzw. für was du möchtest. es hält dich auch niemand davon ab gewisse waren zu boykottieren.
nooom schrieb:oder hat der Konsument zu bestimmen ob es nun zB Kinderarbeit geben soll? Weil billiger ist?
in deutschland ist kinderarbeit verboten. wenn du keine kinderarbeit unterstützen willst dann kaufst du ware die ohne kinderarbeit hergestellt wurde. dafür zahlst du dann eben entsprechend mehr, ist ja logisch.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:10
@liaewen
liaewen schrieb:Die Liste kann ich gerne fortführen, aber ich hoffe mal, dass du nicht so blind bist und diese ganzen Themen die täglich passieren als Ausnahme ansiehst.
letztendlich ist das doch genauso wie mit den mietnomaden. da wird auch ständig berichtet. und klar gibt es die. aber de fakto verlaufen doch 95% aller mietverhältnisse ganz normal und problemlos - von denen hört man aber nie was. warum auch, da beschwert sich ja auch niemand.

es liegt in der menschlichen natur dass man sich öfter beschwert über negatives als dass man sich freut über positives.
und die medien funktionieren genauso - oder wieviele berichte über den frieden lest ihr täglich in den zeitungen bzw. seht ihr täglich in den nachrichten? das bedeutet noch lange nicht dass es keinen frieden gäbe!!!


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:19
@wobel
Bestimmt nicht. Wie gesagt, jeder normale Mensch weiß genau, dass das Fleisch vorher gelebt hat. Zumindest gehe ich mal davon aus.

Bei uns ist das auch eher die Regel, also das der Metzger das Fleisch kauft. Aber es gibt auch Bauern die selber schlachten dürfen. Die dürfen das meist dann aber am Hof verkaufen oder haben nen Laden. Aber wir haben auch noch viel mehr Höfe und noch nicht diese extremen Ausmaße wie in Deutschland der Massentierhaltung.

Die wissen, dass Fleisch vorher eine Kuh, Schwein, Kalb etc. war aber die wissen nicht wie es dazu wird.
Das versuche ich zu erklären. Nicht jeder geht mal auf nen Schlachthof für nen Familienausflug. Und mir kann eben keiner erzählen, dass es am Schlachthof nicht brutal zugeht..
Vielleicht haben mehr Leute eine harmlose Vorstellung davon wie das Schnitzel zum Schnitzel wird. Verstehst du was ich meine? Also ja da wird dem Tier der Kopf abgehackt und ohne Leiden etc. wird das Tier getötet.. Aber ich finde es wichtig, dass die Menschen wirklich wissen was für ein Weg so ein Tier (lebend oder tot) gehen muss.

Wir reden hier nicht von dem stinknormalen Wissen, das Fleisch nicht auf Bäumen wächst. Ich glaub da sind wir schon längst weiter oder? Davon gehen wir beide ja mal aus, dass das so ziemlich jeder normale Mensch weiß.

Auch wenn der Film Propaganda ist ... Die Wahrheit ist nunmal nicht schön! Viele Tiere werden vor ihrem Tod gequält und müssen bis zum Tode leiden. Der Bauer der seine Kühe noch streichelt und sie hegt und pflegt und schaut, dass es ihnen gut geht und die dann sogar noch mit Augenbinde etc. zum schlachten bringt, gibt es wohl nicht so häufig. Da es im maschinellen Betrieb eher wie auf einem Fließband zugeht müssen wir auch nicht diskutieren oder?
Die schlimme Wahrheit sollten auch Kinder bzw. Jugendliche mitbekommen.
wobel schrieb:als dass man sich freut über positives.
Das stimmt nicht. Zumindest fühle ich mich davon nicht betroffen.
Ich beziehe meine Quellen wo anders. Wo private Leute agieren und nicht irgendwelche geilen Reporter.
Ich sehe jeden Tag auch schöne Geschichten, wo mir dann fast die Tränen kommen.
Wie gesagt, ich fühle mich nicht angesprochen. Da ich nicht mediengeil bin und sehr wohl weiß wie die Medien ticken. Auch wenn du mir das nicht glauben magst.
Ich sehe die Realität so wie sie ist. Ich brauch keine Show abziehen und schon gar nicht mich dann vom Thema abwenden. Ich merke mir das und registriere was so alles abgeht, auch wenn es weiter weg passiert.

@wobel
Was ich noch schreiben wollte. Ich finde Kinder sollten gegenüber Fleisch auch Respekt haben oder lernen. Das dafür ein Tier gestorben ist, damit sie das essen können. Also Bewußtsein schaffen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:27
@wobel
Dein Problem - Du hältst Dich wahrscheinlich für das Mass der Dinge. Bist Du aber nicht.
Von wegen kontraproduktiv wenn man sagt das das Fleisch in diesem Massenangebot nur durch Massentierhaltung überhaupt möglich ist.
Vollkommener Blödsinn zu behaupten der Bedarf an Fleisch könnte nur durch Bioprodukte gedeckt werden.

Du findest es also logisch das man etwas ohne ethische Grundlage herstellen darf nur damit das Angebot und der Preis stimmt. Du stellst also Kapitalismus über Ethik. ok. Also um ethisch richtig zu handeln ist die Grundvoraussetzung Geld zu haben? Friss oder Stirb Prinzip?
Sag mal, das Du Dein Fleisch beim Metzger Deines Vertrauens kaufst ist wohl nicht auf ethischem Grund gewachsen sondern eher auf Deine Geschmacksnerven zurückzuführen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:36
Nein, gerade Filme die nur einseitig berichten und Schreckensszenen zeigen, sind mal absolut nichts für Kinder. Die heutige Gesellschaft ist soweit aufgeklärt (Medien, Schulen, Internet) das es unnötig ist, Peta-Propaganda Material zu zeigen. Das impliziert nämlich das jeder der Tiere hält und sie später als Ware anbietet, ein Tierquäler ist. Es gibt Schattenseiten aber auch andere Seiten die einfach "normal" sind. Wenn aber nur die Schattenseiten gezeigt werden, dann finde ich das pädagogisch absolut nicht wertvoll.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:36
liaewen schrieb:Also ja da wird dem Tier der Kopf abgehackt und ohne Leiden etc. wird das Tier getötet.
Also ich kenne es bei Schwein und Rind aus eigener Erfahrung nur so, dass die Tiere betäubt und dann per Bolzenschuss getötet werden. Danach werden die halbiert und dann weiterverarbeitet.
Wenn ich beim Vater meines Freundes die Schweinehälften im Kühlhaus gesehen habe, waren die immer mit Kopf.
Und bei den Rindern die bei meinem Opa geschlachtet wurden lief es auch so ab.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:38
@liaewen
liaewen schrieb:Wie gesagt, jeder normale Mensch weiß genau, dass das Fleisch vorher gelebt hat.
sag ich doch! das ist wohl auch wirklich nur @Mindslaver die glaubt dass kein mensch das wüsste.
Fennek schrieb:Bei uns ...
bei euch ist wo?
liaewen schrieb:Aber es gibt auch Bauern die selber schlachten dürfen.
die gibt es bei uns durchaus auch, es ist nur so dass die hohen auflagen die es diesbezüglich seitens der gesetzgebung gibt mit sehr, sehr hohen kosten verbunden sind, so dass sich das erst dann lohnt wenn es im grossen stil betrieben wird. d.h. diejenigen bauern die auf dem hof schlachten dürfen, sind eben leider die massentierhaltungen und nicht die biobauern, für die lohnt sich das nicht.
liaewen schrieb:Die dürfen das meist dann aber am Hof verkaufen oder haben nen Laden.
bei uns gibt's auf den höfen maximal wurst zu kaufen, und die wird nicht vor ort hergestellt sondern in einer richtigen metzgerei. auch hier gilt dass die hohen auflage mit hohen kosten verbunden sind, die sich auf einem normalen durchschnitts-bauernhof (zumal einem biohof) eher nicht rentieren.
liaewen schrieb:Die wissen, dass Fleisch vorher eine Kuh, Schwein, Kalb etc. war aber die wissen nicht wie es dazu wird.
unsere kids wissen das schon. wobei das jüngste kind im familienverband mit gerade mal 3 jahren da wohl noch nicht eingeweiht wurde denk ich mir mal - wobei das sicherlich interessant wird, da der kleine in einem land wohnt in dem ganz andere regeln gelten.
liaewen schrieb:Vielleicht haben mehr Leute eine harmlose Vorstellung davon wie das Schnitzel zum Schnitzel wird. Verstehst du was ich meine?
ich verstehe durchaus was du meinst, aber um da aufklärung zu betreiben muss man keine qualschlachtungen zeigen, da könnte man auch mit den erwähnten neutralen dokumentationen oder büchern entsprechend informieren.
das problem ist doch, dass die bilder in "earthlings" eben nur die ausnahmen zeigen und nicht das, was der standard in deutschland ist.
die kids glauben doch irgendwann dass die tiere wirklich alle derartig gequält werden, dabei zeigt "earthlings" extreme bilder aus anderen ländern in denen weit lässigere vorschriften gelten und nicht bilder von normal verlaufenden schlachtungen in deutschen schlachthöfen die sich streng an die geltenden gesetze halten.
liaewen schrieb:Auch wenn der Film Propaganda ist ... Die Wahrheit ist nunmal nicht schön!
die wahrheit ist das der film extreme ausnahmefälle aus anderen ländern zeigt.
das hat mit den zuständen in deutschland herzlich wenig zu tun (wobei ich garnicht leugnen will dass es in deutschland natürlich auch schwarze schafe gibt - die werden aber auch entsprechend bestraft wenn sie mal erwischt werden, wobei ich durchaus befürworte dass da häufiger und unangemeldet kontrolliert wird und entsprechend wähle).
liaewen schrieb:Der Bauer der seine Kühe noch streichelt und sie hegt und pflegt und schaut, dass es ihnen gut geht und die dann sogar noch mit Augenbinde etc. zum schlachten bringt, gibt es wohl nicht so häufig.
das sind aber genau die bauern die ich unterstütze, in dem ich ihre produkte kaufe - in entsprechende form gebracht bzw. verarbeitet durch den metzger meines vertrauens.
liaewen schrieb:Da es im maschinellen Betrieb eher wie auf einem Fließband zugeht müssen wir auch nicht diskutieren oder? Die schlimme Wahrheit sollten auch Kinder bzw. Jugendliche mitbekommen.
dass es im maschinellen betrieb wie am fliessband zugeht sehe ich nicht "schlimm" an, das liegt in der natur der dinge und kann sogar die bessere variante sein. das sollen die kids auch ruhig mitkriegen, das verstehen sie auch.
aber zu behaupten dass es in deutschen schlachthöfen standardmässig so ablaufen würde wie in "earthlings" ist halt wirklich völlig neben jeglicher realität.
liaewen schrieb:Das stimmt nicht. Zumindest fühle ich mich davon nicht betroffen.
das mag sein dass das für dich nicht gilt - es gilt aber leider für einen grossteil der bevölkerung.
und dass mehr negatives durch die medien geht als positives ist eine tatsache die du nicht leugnen kannst (ich erinnere an das beispiel krieg und frieden - tägliche kriegsberichterstattung ist normal).

ich bekomme auch kein schlechtes gewissen wenn ich die aktuellen bilder von wiesenhof sehe.
weil ich schon seit ewigkeiten keine wiesenhof-hähnchen mehr esse.
natürlich kann ich nicht ausschliessen dass ich während meiner studienzeit mal sowas in der mensa untergejubelt gekriegt hab - aber auch bei mir gibt's natürlich ausnahmen, und selbst die werden immer seltener.
liaewen schrieb:Da ich nicht mediengeil bin und sehr wohl weiß wie die Medien ticken. Auch wenn du mir das nicht glauben magst.
ich glaub dir das durchaus - aber ich behaupte dass du da die ausnahme bist.
ich würde auch gerne mehr positives in der zeitung lesen, in den nachrichten sehen usw. - es wird aber nun mal eher über den krieg berichtet als über den frieden.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 17:46
@nooom
nooom schrieb:Dein Problem - Du hältst Dich wahrscheinlich für das Mass der Dinge.
tu ich keineswegs. die wenigsten können es sich erlauben so zu leben wie ich. und viele würden das auch garnicht wollen.
nooom schrieb:Von wegen kontraproduktiv wenn man sagt das das Fleisch in diesem Massenangebot nur durch Massentierhaltung überhaupt möglich ist.
ich hab das nicht gesagt.
nooom schrieb:Vollkommener Blödsinn zu behaupten der Bedarf an Fleisch könnte nur durch Bioprodukte gedeckt werden.
auch das hab ich nicht gesagt.
aber du hattest behauptet dass MEIN bedarf garnicht nur durch biofleisch gedeckt werden könne - das kann er aber sehr wohl, das könnte er selbst dann wenn ich "normal" viel fleisch essen würd (ich esse ja vergleichsweise wenig fleisch).
nooom schrieb:Du findest es also logisch das man etwas ohne ethische Grundlage herstellen darf nur damit das Angebot und der Preis stimmt.
absolut nicht! wie kommst du denn auf sowas?
lies bitte mal was ich hier in diesem thread die ganze zeit geschrieben habe!
ich glaube du verwechselst mich!
nooom schrieb:Du stellst also Kapitalismus über Ethik.
siehe oben: absolut nicht!!!
du scheinst da wirklich was zu verwechseln.
aber ich habe mich in diesem thread nun wirklich häufig genug klar dazu geäussert dass hoffentlich jede/r mitleser/in weiss dass genau das gegenteil der fall ist.
vielleicht liest du einfach nochmal nach.
nooom schrieb:Also um ethisch richtig zu handeln ist die Grundvoraussetzung Geld zu haben? Friss oder Stirb Prinzip?
wie kommst du denn auf sowas?
ich hab das nie behauptet und ich halte diese denkweise auch für geradezu pervers.
nooom schrieb:Sag mal, das Du Dein Fleisch beim Metzger Deines Vertrauens kaufst ist wohl nicht auf ethischem Grund gewachsen sondern eher auf Deine Geschmacksnerven zurückzuführen.
nein. ich kaufe mein (weniges) fleisch beim bio-metzger meines vertrauens weil er seine schlachttiere bei biohöfen kauft die er persönlich besucht und kennt, bei denen er auch die einzelnen tiere persönlich kennt und wie sie aufgezogen werden.
ich kaufe bei ihm weil ich für artgerechte haltung und möglichst qualfreie schlachtung bin.
dafür bezahle ich auch gerne mehr geld.

bitte lies nochmal meine beiträge in diesem thread durch - du hast anscheinend ALLES komplett falsch verstanden was ich diesbezüglich hier geschrieben habe.
oder du hast nur den einen satz von wegen "angebot und nachfrage" gelesen und den ganz offensichtlich komplett falsch verstanden.

deshalb nochmal:
dass soviel billigfleisch in massentierhaltung produziert wird liegt daran, weil die nachfrage danach vorhanden ist. wäre dem nicht so sondern die nachfrage nach biofleisch wäre höher und die leute würden dafür auch mehr bezahlen wollen, dann gäbe es auch mehr biofleisch.
die nachfrage bestimmt das angebot.
wenn billigfleisch nachgefragt wird, dann wird das auch produziert.
wenn biofleisch nachgefragt wird, dann wird das auch produziert.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 18:38
@wobel
ist es möglich Dir ca 10 Zeilen zu schreiben ohne das Du jede einzelne von Ihnen zerpflückst?
wobel schrieb:dass soviel billigfleisch in massentierhaltung produziert wird liegt daran, weil die nachfrage danach vorhanden ist. wäre dem nicht so sondern die nachfrage nach biofleisch wäre höher und die leute würden dafür auch mehr bezahlen wollen, dann gäbe es auch mehr biofleisch.
und genau auf dieser Aussage gründen all meine oberen Aussage. Das ist schlichtweg "Wunschdenken" selbst wenn es sich jeder wünschen würde und selbst wenn jeder das Kapital dazu hätte wäre es nicht möglich den heutigen Bedarf an Fleisch mit Biofleisch zu decken. Denn was würde es brauchen um auf die selbe Menge Fleisch zu kommen wie sie jetzt "konventionell" verkauft wird? es braucht Unmengen an mehr Land, Weide und Heuflächen, Unmengen an "natürlicher" Nahrung für die Kuh und Unmengen an mehr Zeit für die Tiere.

Du tust auch so als wäre eine Nachfrage da nach gequältem Tierfleisch, so quasi der Konsument wähle das selbst. Genau aus dem Grund brachte ich Dir das Beispiel mit der Kinderarbeit. Die ist nämlich schlichtweg verboten also kann davon ausgegangen werden das wer Inländische Produkte kauft die auch nicht von Kinder hergestellt wurde. Dort funktioniert also die Ethik über dem Angebot. Bei Tieren die als Ware gelten wird dieses Prinzip einfach mal ausgeblendet.

Was ich übrigens vorhin über Biobauern schrieb das sie am liebsten ihre Tiere nicht in den Schlachthof geben würden sondern sie direkt auf dem Acker erschiessen möchten ist gar nicht abwegig.
http://www.lid.ch/de/medien/mediendienst/artikel/infoarticle/24397/


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 18:47
@nooom
nooom schrieb:Du tust auch so als wäre eine Nachfrage da nach gequältem Tierfleisch, so quasi der Konsument wähle das selbst.
wirst du etwa gezwungen dein fleisch bei aldi zu kaufen?
du kannst genauso gut biofleisch beim biometzger kaufen.
du hast die WAHL.
nooom schrieb:Genau aus dem Grund brachte ich Dir das Beispiel mit der Kinderarbeit. Die ist nämlich schlichtweg verboten also kann davon ausgegangen werden das wer Inländische Produkte kauft die auch nicht von Kinder hergestellt wurde. Dort funktioniert also die Ethik über dem Angebot.
das ist doch letztendlich genau dasselbe.
wenn ich mein fleisch beim biometzger kaufe kann ich genauso davon ausgehen dass das inländische produkte von biohöfen sind. also funktioniert auch da die "ethik über dem angebot". oder wo soll da jetzt der unterschied sein?
nooom schrieb:Was ich übrigens vorhin über Biobauern schrieb das sie am liebsten ihre Tiere nicht in den Schlachthof geben würden sondern sie direkt auf dem Acker erschiessen möchten ist gar nicht abwegig.
das hab ich zwar nicht gelesen dass du das geschrieben hast, aber ich kann das durchaus nachvollziehen. dann bleibt den tieren der transport erspart.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 18:48
@nooom
nooom schrieb:Du tust auch so als wäre eine Nachfrage da nach gequältem Tierfleisch, so quasi der Konsument wähle das selbst.
Genau so ist es.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 18:52
Jemand muss schon sehr ignorant sein, der nicht weiß, dass Billigfleisch aus Massentierhaltung kommt. Und deshalb, ja, der Konsument weiß das sehr genau, nur ist es ihm wohl egal.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 19:02
@wobel
ja wenn nur ein bestimmtes Budget vorhanden ist und nur das Angebot an Tierquälerfleisch vorhanden ist was man bezahlen kann dann kann man schon von einem aufgezwungen sprechen.
Das Problem ist, wie bei den Menschenrechten das ein Staat der die Menschenrechte akzeptiert nie Konkurrenzfähig sein kann gegenüber einem Staat der die Menschenrechte nicht einhält.
Genau so sieht es auch bei dem Fleisch aus. Jetzt kann ich mit der dicken Brieftasche schon einen auf Menschen und Tierfreund machen und mir es "leisten" das man weder Menschen noch Tiere quält.
und das ist das was ich meine, das Kapital über die Ethik zu stellen. Es gehört einfach mal grundsätzlich verboten das Lebewesen "versklavt" werden für "Billigangebote". Es gehört schlichtweg in die eigene Ethik aufgenommen das man "für nicht missbrauch" nicht einfach ein wenig mehr bezahlen kann, und damit hat sichs dann! Quasi "also mir ist Ausbeutung egal, ich kann mirs ja leisten daran nicht teilzuhaben, kuckt mal ich kauf im Reformhaus und bei Bio Metzger ein. Mann bin ich gut."


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

09.09.2013 um 19:23
@nooom
nooom schrieb:ja wenn nur ein bestimmtes Budget vorhanden ist und nur das Angebot an Tierquälerfleisch vorhanden ist was man bezahlen kann dann kann man schon von einem aufgezwungen sprechen.
womit wir wieder bei dem punkt wären lieber weniger fleisch zu essen dafür aber "anständiges".
aber ich wiederhol jetzt nicht was ich auf zig seiten vorher schon zig mal geschrieben habe.

GEZWUNGEN wird aber niemand.
es wird auch niemand gezwungen überhaupt fleisch zu essen.
nooom schrieb:Das Problem ist, wie bei den Menschenrechten das ein Staat der die Menschenrechte akzeptiert nie Konkurrenzfähig sein kann gegenüber einem Staat der die Menschenrechte nicht einhält.
genau, deshalb ist uns bangladesh auch so weit voraus...
nooom schrieb:Jetzt kann ich mit der dicken Brieftasche schon einen auf Menschen und Tierfreund machen und mir es "leisten" das man weder Menschen noch Tiere quält.
und das ist das was ich meine, das Kapital über die Ethik zu stellen.
so dick ist meine brieftasche dann auch nicht. und wie gesagt: ich esse wenig fleisch.
passt also zumindest für uns überhaupt nicht, das kapital über die ethik zu stellen, im gegenteil.
wir stellen die ethik über das kapital, denn aus ethischen gründen geben wir mehr geld für besseres fleisch aus. warum nur willst du das unbedingt umdrehen? vielleicht gibt es ja leute die das so handhaben wie du es beschreibst, wir gehören da aber ganz sicher nicht dazu!!!
nooom schrieb:Es gehört schlichtweg in die eigene Ethik aufgenommen das man "für nicht missbrauch" nicht einfach ein wenig mehr bezahlen kann, und damit hat sichs dann!
das hat ja mit ethik nichts zu tun was du da beschreibst.
und mit uns hat das schon garnichts zu tun.

ich kaufe übrigens auch nicht in reformhäusern ein.
nooom schrieb:Es gehört einfach mal grundsätzlich verboten das Lebewesen "versklavt" werden für "Billigangebote".
seh ich genauso.
man hätte auch nie erlauben dürfen dass discounter überhaupt fleisch verkaufen.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 00:16
@nooom
nooom schrieb:ja wenn nur ein bestimmtes Budget vorhanden ist und nur das Angebot an Tierquälerfleisch vorhanden ist was man bezahlen kann dann kann man schon von einem aufgezwungen sprechen.
Nö. Man könnte ja auch vegetarisch leben. Das sage ich jetzt als einer, der relativ viel Fleisch - v.a. Geflügel und Fisch - isst, das auch garantiert zu einem guten Teil aus ethisch nicht sehr 'sauberen' Quellen stammt.

Es ist halt so: Qualität hat seinen Preis. Hab ich grad vor kurzem auch bei Kleidung u.ä. gemerkt. Wir sind es uns nur jetzt gewohnt, dass die Nahrungsmittel so billig sind, damit noch genug für andere Konsumgüter übrigbleibt.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 00:40
@Thawra
ich weigere mich einfach Artgerechte Tierhaltung als Qualitätsmerkmal zu sehen so wie ich mich weigere "keine Kinderarbeit" als Qualitätsmerkmal anzusehen. Sollen wir nun unsere Produkte mit "von traurigen Wesen" oder von "glücklichen Wesen" deklarieren und damit hat sichs? man braucht einfach ein wenig mehr zu bezahlen wen man "Qualität" will? der Markt reguliert das schon?


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 00:52
@nooom
nooom schrieb:ich weigere mich einfach Artgerechte Tierhaltung als Qualitätsmerkmal zu sehen
Wieso sollte das kein Qualitätsmerkmal sein? Mal abgesehen davon, dass 'artgerechte Tierhaltung' auch ein dehnbarer Begriff ist...
nooom schrieb:man braucht einfach ein wenig mehr zu bezahlen wen man "Qualität" will?
... ja... so ist es doch, oder?
nooom schrieb:der Markt reguliert das schon?
Tut er ja. Der Mehrheit ist das Thema scheissegal --> es wird entsprechend preisoptimiert Fleisch hergestellt.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 08:54
@Thawra
Wir haben nichts "optimiert" hergestellt wenn man das Leid von dem "Lebewesen" erhöht! Die Optimierung eines Produktes darf nicht auf kosten des Lebewesens,gehen. Sonst lassen wir Dich zur Optimierung auch 60h die Woche arbeiten zum selben Gehalt.und weisst Du, den Leuten ist das doch egal ob Du so viel arbeitest Hauptsache ihr Produkt wurde billiger.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 09:07
@Fennek
Fennek schrieb:Also ich kenne es bei Schwein und Rind aus eigener Erfahrung nur so, dass die Tiere betäubt und dann per Bolzenschuss getötet werden. Danach werden die halbiert und dann weiterverarbeitet.
Wie soll das betäuben aussehen?
Also ich kenne es vom hasen- und schafe schlachten, das die durch den bolzenschuss betäubt werden und danach die kehle aufgeschnitten wird zum ausbluten lassen
Danach an den hinterbeinen aufhängen und die haut abziehen zum schluss dann ausnehmen
Beim wild läuft das so ab: wurde geschossen und direkt an der stelle wo es liegt aufgebrochen(also ausgenommen) und nach ein bis drei tagen in der kühlkammer abgezogen und zerlegt


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 09:10
@blutfeder
Mit einem Elektroshocker.
Hier ein Schwein mit Betäubungszange:
JS3 4387

Mit einem Bolzenschussgerät kannst du problemlos dicke Knochen durchschießen. Also die Hasen sind für immer betäubt.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 09:35
Die für hasen sind kleiner als die für schafe oder rinder
Nach dem bolzenschuss sterben sie zwar aber der fluchtinstinkt setzt selbst bei einem perfekten schuss nach etwa einer minute ein


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 09:37
@Fennek
Ich meinte damit eher, dass die Leute glauben, dass den Tieren vl. durch ein gezieltes köpfen Leid erspart wird. Ich weiß schon wie die Tiere getötet werden.
Der Bolzenschuss tötet das Tier doch gar nicht :ask: das wäre mir jetzt neu.
Auch Wiki sagt was anderes..
Der Schlachtschussapparat ist ein Gerät, das im Zuge der Schlachtung zum Betäuben von Schlachttieren verwendet wird.
Und wenn du nur wüsstest wie oft eigentlich so ein Bolzenschuss daneben geht und die Tiere erst recht leiden..
Die allgemeine Fehlbetäubungsrate beträgt hohe 6 Prozent, bei ungeübten Schützen sogar bis zu 20 Prozent.
(tierschutz.org)

@wobel
Österreich.
Das mit den hohen Kosten ist leider wahr. Somit haben Kleinbauer ja fast keine Chance mehr. Vor allem ist das Problem, dass der Durchschnittsarbeiter sich dann das teure Fleisch nicht leisten kann und somit das Fleisch aus dem Supermarkt kauft, was um die Hälfte billiger ist.. Es ist eben ein Teufelskreis finde ich :/
Ich denke, du bist auch eher eine Ausnahme, die seinen Kindern das auch wirklich nahe bringt und ihnen das detailierter erklärt, als zu sagen "Schau, dieses Schweinchen wird dann zu deiner Wurst"...

Natürlich geht es in Earthlings um die schlimmsten Tierquälereien (global) glaube ich. Es gibt eben Länder wo ein Tier viel weniger Wert hat als hier. Aber trotzdem sollte man das auch wissen, was hinter verschlossenen Türen so abgeht. Wie du sagst, es wird hier mehr und strenger kontrolliert als zB in der Türkei (deswegen, weil ich dort die Zustände auch kenne).. aber trotzdem gibt es eben bei uns diese schwarzen Schafe die du nennst nicht so selten wie man vl. glauben möchte. Ich persönlich finde zB die Tierschützer, die vieles riskieren und in Höfe eindringen und geheime Aufnahmen machen, gut. Die gehen für die Tiere hohe Gefahren ein und entlarven solche Betriebe tw.
In Österreich oder Deutschland gibt es tw. Menschen die auf ihrem Hof Tiere halten die bis zu den Knien in ihren eigenen Exkrementen stehen. Da frag ich mich echt wie die so lange ohne jegliche Kontrolle oder Anzeige existieren. Oder in seinem Garten mal Affen hält, mitten im Winter in einem Käfig, wo sie nichts zu essen bekommen.. etc.
Ich glaube auch, dass unsere Gesetze was den Tierschutz betreffen zu lasch sind..

Klar, ich muss meinem Kind jetzt nicht so etwas zeigen, damit es weiß wie schlecht Menschen sein können, aber ich muss sie auch dazu erziehen, dass sie bei so etwas nicht wegsehen sollen. Oder eben keine Tiere quälen sollen.
Ich wundere mich immer wieder über Kinder (jetzt nicht 3-4, die das vl. nicht so ganz verstehen, also Schulkinder) die Tiere quälen und ihnen Schmerzen zufügen und sich dabei nichts denken. Wie werden solche Kinder bitte erzogen?
Naja.. leidiges Thema :/

Von Frieden zu berichten wäre doch langweilig und würde die Kasse nicht füllen. Menschen sind sensationsgeil.. Viele Menschen sind von den Medien regelrecht beherrscht. Klar ist es gut, wenn man auch die schlechten Sachen sieht die so in der Welt passieren.. aber NUR? Ich erinnere mich an den ständigen Satz meiner Mutter wenn wir Nachrichten angesehen haben "Immer nur schlechte Nachrichten, gibt es denn nichts schönes und positives auf dieser Welt".. Klar gibt es sie, so vieles aber damit schockt man die Leute nicht.. Traurig.


melden

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 09:40
Also, laut Infos werden die Tiere durch den Bolzenschuss doch "nur" betäubt. Durch ausbluten sterben sie dann.
Übrigens werden Schweine wohl zunehmend durch CO2 betäubt. Dauert dann aber um die 10-15 Sekunden.
Desweiteren werden 1% der Betäubungen nicht fachgerecht durchgeführt - schätzt man. Bedeutet ungefähr ne halbe Million Schweine werden lebend verbrüht...


melden
Anzeige

Sollte man solche Bilder wirklich zeigen?

10.09.2013 um 10:18
@liaewen
Bei mir liegt die fehlschussrate bei etwa 5% wobei die meisten fehlschüsse nicht das tier sondern die luft trafen und ja ich habe über 100 hasen geschlachtet (zu nahrungszwecken oder wegen krankheit zur erlösung)


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden