Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Zukunft, Jugend, Jugendliche

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 11:52
@Kältezeit
Stimmt, so sollte es nicht rüberkommen.

Wo ist d.E. eher der Grund?


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 11:54
Diese Tatsache stimmt mich manchmal pessimistisch, was die Zukunft angeht...


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 11:56
@Asche
Ja keine Ahnung. Ich empfinde das eben eher nicht so.

Gab auch früher schon genügend Idioten... nur können die heutzutage die neuen Medien nutzen, um sich zu zeigen und ihren geistigen Dünnschiss aller Welt mitzuteilen... soziale Netzwerke und co.
Vlt. macht es daher den Anschein, dass Mütter immer mehr Idioten gebären.
:troll:


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 15:31
Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen.

Dieses Zitat muß von einem Zeitgenossen stammen? Hätte ich auch erst gedacht, aber siehe da: Es hat der griechische Philosoph Hesiod gesagt, und zwar 700 v.u.Z.!

Das zeigt erstmal auf: Die Problematik ist so alt wie die Zivilisation selbst. Jedoch erwiesen sich Hesiods Ängste als unbegründet, die Menschheit ist nicht aufgrund ihrer dummen Jugend ausgestorben.
Jede Generation schimpft auf die jüngere: Als ich Jugendlicher war, waren wir die unvernünftigen, besserwisserischen Satansbraten. Heute, mit Mitte Zwanzig, sehe ich die 16-jährigen argwöhnisch an. Ich frag mich: War ich genau so drauf wie diese Idioten? Ich hoffe nicht. Von Außen betrachtet sieht aber alles anders aus, als wenn man dabei ist.
Je älter ich wurde,desto mehr merkte ich, wie ich mich von den Jugendlichen entfernte. Sei es auch die aufkommende Technik, die unserer Generation noch nicht zur Verfügung stand. Ich finde es obskur, wenn 13-jährige schon 2 Smartphones und ein Tablett-PC brauchen. Aber scheinbar muß das heute so sein...

Aber auch diese Generation wird heranwachsen, und sich in 10 Jahren über die "Rotzer" von heute aufregen :) Es wird nie enden, und noch in 3000 Jahren werden Hesiods Worte weiterklingen...


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 15:43
@Grymnir

Haha, ich habe eben den Eingangspost gelesen und wollte auch grad' das Hesiod Zitat rauskrammen...


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 15:47
Die Erwachsenen von heute sind bekanntlich die Jugendlichen von gestern. Die Party-People sind brave Eltern geworden, die Hausbesetzer mutierten zu Hausbesitzern, die revolutionäre zu Unternehmern und die Punks von Einst rennen in teuren Massanzügen herum.
Dieses Gejammer frühvergreister Zeitgenossen über "die" Jugend geht mir regelmässig auf den Keks.
Vermutlich wächst mit dem Schwinden der eigenen Jugendlichkeit der Neid auf die, die noch drin stecken.
Wer ist denn eigentlich "die" Jugend? Sind wirklich alle gleich? Waren sie es je?


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

29.09.2013 um 15:49
Man sollte nicht immer auf die Jugend rumschimpfen, wir alle machen unsere Lebenserfahrungen und sind nicht perfekt und es gab schon immer Vollpfosten.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 11:08
Eins muß ich noch anmerken, angesichts der jüngsten Entwicklungen in Amerika:

Es gab in der Geschichte der Jugend vermutlich noch nie etwas bescheuerteres als das populär werdende "Knockout Game", wo halbstarke Rotzer auf offener Straße wildfremde Leute umhauen. Es soll sogar schon Tote gegeben haben.
Da endet mein Verständnis.



Da muß man wirklich sagen, es ist was schief gelaufen. Und etwas derartiges hat es noch nicht gegeben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 11:39
@Grymnir
@Doors
@zidane ich sehe da immoment nur ein problem, die alten pressen die jugen viel zu sehr in form. ganztagsschule mit 5 und anschließender kantonesischkurs, 12 stunden schultage(schule+ hausaufgaben+ nachhilfe+lernen) jeden tag, da fehlt es den kindern einfach an zeit um sich zu entwickeln.
kinder müssen videospiele spielen, und draußen im wald budenbauen, oder auf garagenhof fußball spielen, oder das haus mit legos verwüsten, oder mit freunden ruhig in der ecke sitzen und mit stofftieren spielen, nur dann entwickeln sie sich zu ordentlichen erwachsenen.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 11:45
@25h.nox

Weiß zwar nicht genau wieso du mich geattet hast, aber ich stimme dir da voll und ganz zu.

Wobei du es ein wenig übertreibst. So wie du es beschreibst kenne ich's höchstens aus Asien, und da auch nur von Mittelklasse Familien, á la Gangnam in Korea, oder in den Großstädten Chinas. In Deutschland ist es, zumindest meines Wissens nach, noch nicht so schlimm?

Naja, wie dem auch sei, ich hoffe auch der Trend schwappt nicht über, denn so erzieht man höchstens eine Horde arbeitswilliger Rechtsanwälte, und bestimmt nicht die Sorte von kreativen, interessanten und enthusiastischen jungen Menschen die eine positive Veränderung in der Welt (oder wenigstens der Wirtschaft) bewirken können.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 11:51
zidane schrieb:Weiß zwar nicht genau wieso du mich geattet hast
weil alle 3 angeatteteteteteteteteteten das gleiche geschrieben haben, die jugend wird sie wie immer ganz normal entwickeln.
zidane schrieb:Wobei du es ein wenig übertreibst. So wie du es beschreibst kenne ich's höchstens aus Asien, und da auch nur von Mittelklasse Familien, á la Gangnam in Korea, oder in den Großstädten Chinas. In Deutschland ist es, zumindest meines Wissens nach, noch nicht so schlimm?
ja ich übertreibe ein wenig, aber der trend ist da und schon recht weit fortgeschritten.
g8 und co sind nur ein kleiner teil dieser entwicklung.
(und ich dachte Gangnam wäre nen oberschichten stadtteil wo konsum alles gilt).

wenn man die kinder so einengt werden sie sich eben nicht positiv entwickeln, aber komasaufen und co machen sie trotzdem, ihnen fehlt es nur an lebenserfahrung damit umzugehen.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 12:05
Die Erwachsenen sind auch nicht gerade besser, die reden nur noch übers wetter, ihre jobs und über alles was denen vom Fernsehen eingetrichtert wird.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 12:07
@25h.nox

Ist schon 'ne Weile her das ich die Doku darüber gesehen hab', aber so weit ich mich erinnere, ist es in Korea so das man seine Kinder an die Schule des Districts schicken muss, in dem man lebt. Deswegen versucht jeder der es sich auch nur irgendwie leisten kann, 'ne Wohnung, wie Klein auch immer, in Gangnam zu ergattern. Denn die Kinder die dort zur Schule gehen, werden alle samt Ärzte, Anwälte, etc. Ihnen stehen die Türen offen und so. Dafür lernt man dann aber eben 14 Stunden am Tag. Und die Eltern engagieren 'nen Haufen Hauslehrer, für Englisch, Musikinstrumente, etc.

Kannst dir dann vorstellen wie manche Kinder daran zu Grunde gehen, vor allem wenn sie eher praktisch veranlagt sind und 'nen super Heimwerker machen würden, stattdessen aber Theorie pauken müssen mit der sie nichts anfangen können.

Naja, irgendwann werden auch die realisieren was echter Luxus heißt - nämlich es seinen Kindern ermöglichen zu können eine tolle Kindheit zu verbringen - ohne Zukunftsängste und Leistungsdruck.


Das ist so ähnlich wie die Tatsache das sich die Chinese Mittelschicht derzeit überfrisst. Früher gab's dort hauptsächlich eben nur Gemüse, selten Fleisch, gesundes essen. Mittlerweile ist es nicht anderes wie in Europa, man kann sich Fleisch leisten und tut das auch weil es als Luxusgut gilt und man eben eine Generation ist die es in der Kindheit kaum hatte. Man ist wie verrückt, wird Fett. Hatten wir hier im Westen alles auch - mittlerweile geht der Trend eher in gesunde Ernährung, in Fitness und länger Leben, bla bla.
Lange Rede kurzer Sinn, die Entwicklung in den unterschiedlichen Regionen der Welt läuft mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und Verzögerung ab, und wer weiß, wenn die Chinesen dann der Fitnesstrend erreicht hat, werden wir womöglich hier wieder von vorne anfangen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 12:10
zidane schrieb:Mittlerweile ist es nicht anderes wie in Europa, man kann sich Fleisch leisten und tut das auch weil es als Luxusgut gilt und man eben eine Generation ist die es in der Kindheit kaum hatte. Man ist wie verrückt, wird Fett.
ich würde eher sagen das ist vererbungssache, wenn die eltern oder großeltern gehungert haben erhöht das die gewichtszunahme auch in der nachfolgenden generation.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 12:14
@25h.nox

Du meinst hoffentlich nicht genetische Vererbung, oder? Haha.

Aber ja, teilweise ist es auch das, man kompensiert für das Trauma der vorhergegangenen Generation. Ist aber etwas pauschalisierend ausgedrückt.

Und das sollte 'isst wie verrückt' sein, sorry.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 12:19
zidane schrieb:Du meinst hoffentlich nicht genetische Vererbung, oder? Haha.
das ist nicht die einzige art der vererbung.
zidane schrieb:Aber ja, teilweise ist es auch das, man kompensiert für das Trauma der vorhergegangenen Generation. Ist aber etwas pauschalisierend ausgedrückt.
mit trauma hat das nichts zu tun, das sind körperliche dinge. in europa gibts dazu ne nette studie aus den niederlanden, da haben die leute nur einen winter gehungert im zweiten weltkrieg, man kann selbst in dritter generation die nachfahren der leute die dort in einem bstimmten schwangerschaftszeitraum waren erkennen über statistiken.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 20:11
@25h.nox
Da sagst du schon wahre Dinge. Bei uns ist bspw. noch Sechstagewoche, aber selbst der Sonntag geht fürs Lernen dahin. Ich nehme mich da eh schon ziemlich zurück, aber viele, die die Dinge nicht so leicht in den Kopf kriegen, machen den ganzen Tag ja nichts anderes.

Hinzu kommt das selbst 3-jährige inzwischen schon einfache Rechnungen beherrschen sollten, von den Sprachen ganz zu schweigen. Fängt man nur früh genug damit an, wird der Kleine ja zum Wunderkind, wie viele Studien zeigen.
Pflichtschuljahre gibt es 10 (ich weiß nicht, ob das in Deutschland gleich ist), auch für jene, die genau wissen, was sie werden wollen und dafür den haargenauen Aufbau der Zelle und Differenzialgleichungen nicht brauchen. Trotzdem werden sie 10 Jahre einfach mitgeschleift.

Noch besser ist, dass man unter 16 ja noch nicht einmal arbeiten darf. Wäre schließlich Kinderarbeit. Vermutlich sollte man zur Kenntnis nehmen, dass es für die Jugendlichen zwischen Druck, iPhone und Fluchtmöglichkeiten tatsächlich nicht mehr so einfach ist, reifer zu werden...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 21:26
Asche schrieb:Pflichtschuljahre gibt es 10 (ich weiß nicht, ob das in Deutschland gleich ist), auch für jene, die genau wissen, was sie werden wollen und dafür den haargenauen Aufbau der Zelle und Differenzialgleichungen nicht brauchen. Trotzdem werden sie 10 Jahre einfach mitgeschleift.
das macht schon sinn, ohne grundbildung wird eine umorientierung später schwer, außerdem soll schule ja auch mehr als nur auf den beruf vorbereiten.


melden

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

10.12.2013 um 23:57
Das war schon immer so, und ich höre es noch in meinem inneren Ohr: "Junge, was soll aus Dir mal werden?" Ich hab das nicht verstanden, aber heute bin ich älter, ich bin einer aus der Generation 40+, und finde nichts verwerfliches an der Jugend von heute. Okay, sie saufen, prügeln und vögeln herum, aber mal ehrlich: wir haben doch auch damals schon auf Groß gemacht, aber es waren keine iPhones, HandyCams und Twitters dabei.


melden
Anzeige

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen

11.12.2013 um 19:50
@25h.nox
Naja, ich finde es schon traurig, dass da manche sitzen blieben, wieder und wieder, sich mit Dingen abrackerten, die kein Schwein braucht und dann, sobald sie diese 10 Jahre endlich voll haben, gingen sie in den elterlichen Betrieb und machten dort schöne Karriere. Während die Lehrer ihnen immer wieder unter die Nase rieben, wie einfältig sie doch seien und negative Noten für ziemlich schlechte Stimmung gesorgt haben, werden sie nun in höchsten Tönen gelobt, weil die sonst so Faulen plötzlich zu wahrhaft fleißigen Menschen geworden sind.

Ich meine, diese 10 Jahre waren für sie die reinste Qual... hat das einen Sinn? Würden 7 Jahre nicht reichen?


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alltagsgrau35 Beiträge
Anzeigen ausblenden