weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich weiß nicht mehr weiter

250 Beiträge, Schlüsselwörter: Probleme, Eltern
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 03:40
mein Handy ist jetzt aus


melden
Anzeige

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 03:41
Das Zauberwort heißt "Nummer sperren"


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 03:41
werde ich morgen machen , habe es jetzt aus gemacht


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 03:43
laura86 schrieb:ganz ehrlich , wenn ich hier schon hier so offen bin , wenn ich schon an sie denke kriege ich angst ,ich kann echt nicht mehr
Du musst keine Angst haben, warum auch, wenn du deiner Mutter klipp und klar sagst, dass dir ihre Besuche Kummer und gesundheitlich Schaden und du ihr deshalb nicht mehr die Tür öffnen wirst, was denkst wie sie reagieren wird?


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 03:43
Was bin ich froh wieder daheim zu leben, in meiner eigenen Bude und per Handy kann se mich schonmal nicht nerven. :rock:


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 10:03
einfach umziehen und Telefonnummer ändern, fertig..


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 11:00
@Dr.Thrax
Ich kann den Ansatz nachvollziehen, dass man sich um Kommunikation mit der Familie bemühen muss.
Aber auch wenn die Mutter oder andere einen terrorisieren*, weil sie keinen anderen Weg sehen, ihre Liebe zu zeigen: Greznüberschreit7ungen muss man nicht zulassen. Man muss sich nicht immer wieder der Verletzung aussetzen. Man hat das Recht, sich zu schützen.
Leider funktioniert es nämlich nicht, wenn die Kommunikation einseitig gesucht wird. Es kommt durchaus vor, dass der Andere auf seinen Standpunkt beharrt und sich weiterhin übergriffig und verletzend verhält. Ich habe das in der eigenen Familie erlebt, mit meiner Schwester und Mutter.
Da hilft dann nur, Abstand zu gewinnen, um dem Anderen klar zu machen, dass es nur einen grundsätzlichen Neuanfang geben kann. Und auch, um sich selbst das klar zu machen.
Man braucht auch den Abstand über einige Zeit, um über die Verletzung hinwegzukommen. Bei mir hat es zwei Jahre gedauert, bis ich meine Schwester wiedertraf. Da wusste ich, dass ich ihr nicht mehr schutzlos ausgeliefert bin, sondern als eigenständige Person in meiner Seele von ihr nicht verletzt werden kann, wenn ich es nicht zulasse.

Man stelle sich vor, es handelte sich um den Freund, und nicht die Mutter. Würdest Du ihr dann auch raten, auf den Freund zuzugehen? Wohl kaum.
Ich halte es für falsch, Familienmitgliedern mehr Freiheiten einen zu verletzen einzuräumen, als anderen Menschen.

* Terror beginnt da, wo unausgesetzt Grenzen überschritten werden und Verletztheiten nicht wahrgenommen werden. Dabei ist es erstmal egal, ob es objektiv von aussen gesehen um ein Terrorisieren handelt. "Mach das nicht mit mir, Du tust mir weh" sollte in Familien verstanden werden, auch wenn man es nicht immer nachvollziehen kann.
Diese Mutter scheint sich gegenüber der Tochter zu verhalten, als hätte sie einen Anspruch auf deren Leben ... jedenfalls empfindet die Tochter das so. Die Mutter zeigt nicht Liebe (dann würde sie die Tochter mit all ihren Empfindlichkeiten respektieren), sondern Besitzanspruch.
Welche Probleme die Mutter dazu bringen, sich so zu verhalten, kann der Tochter momentan ziemlich egal sein. Wichtig ist erstmal, dass sie zu sich selbst zurückfindet. Dann ist immernoch Zeit genug, die gegenseitigen Positionen und Gefühlslagen zu erkunden.

Als einen psychologischen Rat würde ich Deine Posts an @laura86 daher als einen Schuss in den Ofen bezeichnen. Sie steckt offensichtlich gerade in einer akuten Krise, und aus der wird ihr nicht heraushelfen, sich noch tiefer in die Situation zu begeben. Oder sich von anderer Seite noch zusätzliche Ermahnungen und Vorwürfe anzuhören.

Deine Fragen nach ihrer Religion werden ihr auch nicht helfen: bis es zum Konvertieren kam, hat es ja schon eine Vorgeschichte gegeben. Auch wenn sich darin eine Rebellion ausdrücken würde, wäre es doch nur ein Symptom der familiären Krise, an der alle Mitglieder beteiligt sind.
Ein Kind rebelliert nicht aus Jux und wendet sich ab. Es muss zuvor schon diverse Kommunikationsversuche von Seiten des Kindes gegeben haben, die nicht verstanden wurden.

@laura86
Du bist kein Kind mehr, sondern eine erwachsene Frau. Niemand kann Dir vorschreiben, wie Du leben sollst oder wieviel Du aushalten musst.
Versuche, Abstand zu gewinnen ... so viel wie möglich. Innerlich und äusserlich.
Es wird schwer, umzuziehen, aber vielleicht ist das doch noch einfacher, als es nicht zu tun. Es wird Dich viel mehr Kraft kosten, in der räumlichen Nähe inneren Abstand zu finden, als es Dich kosten wird, einen Neuanfang zu wagen. Auch wenn es finanziell schwierig wird.
Du wirst lernen, dass Deine Familie keinen Zugriff auf Dich hat, wenn Du das nicht möchtest. Du bist diejenige, die die Situation bestimmen kann - nicht Deine Mutter.
Es ist bestimmt sehr schwer ... man sehnt sich doch immer nach dem, was eine Mutter bedeutet (ich auch noch mit fast 50). Manchmal ist es aber notwendig, zu erkennen, dass die eigene Mutter diese Rolle nicht (mehr) erfüllen kann ... sie kann vielleicht nichtmal was dafür, aber das ist nicht Dein Problem.
Manchmal muss man sich seine eigene Familie basteln: Freunde, Lebenspartner, Arbeitskollegen. Menschen, die Dich nicht verletzen wollen. Was Du genau brauchst, wirst Du aber nur herausfinden, wenn Du Dich selbst wiederfindest.
Ich wünsche Dir alles Glück ...


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 12:41
@laura86


Ich denke einfach handy aus auch nicht die richtige lösung ist..
Beide werden so nicht unbedingt glücklich..
Und belastung nimmt mensch weiter mit...

Schreibe ein Brief...

Schreibe ihr das für dich Gott...Allah.. einfach vor allen da ist..
Vor Christen.. muslime... buddisten...

Weil Gott steckt in die Natur.... und die ist überall und vor jeder da..

Und sage ihr du möchtest das sie dies axeptiert... und das im grunde der Islam dies auch vor schreibt...

und sonst ist dein studium fertig.. ziehe etwas weiter weg, sodass du dich entfalten kannst... und sie sich langsam daran gewöhnen....

Bestehe darauf...

Bisschen abstand schadet manchmal nicht...

Loslassen fällt ihr schwer.. sie ist in sorgen das ihre tochter abrutsch... im grunde nicht böse gemeint.. aber ganz klar nervtötend...

Und sage ihr du erwartets vertrauen von ihre seite... oder ob sie kein vertrauen hat an ihre eigene erziehung ;-)

nur sei respektvoll dabei...


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 12:49
@waterfalletje

heute morgen ist mir auch die Idee mit dem Brief eingefallen ,aber große Hoffnung habe ich nicht , ich träume schon von ihr und das ist für mich ein albtraum , ich glaube ,dass beste ist ich geh zu einem Psychologen


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 12:53
@laura86
Wenn Du die Ursachen Deines Konfliktes etwas genauer beschreiben würdest, dann wäre es sicherlich einfacher, Dir einen Rat zu geben! :)


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 12:55
@fumo
An dem Punkt waren wir heute Nacht schonmal.


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 12:58
@fumo


mein Problem ist ,dass diese frau , mein leben regieren will ,in allen hinsichten , es nervt und dazu kommt noch ,wenn jemand über mich redet ,hält sie nicht zu mir . ich möchte einfach ,dass sie mich in ruhe lässt und zwar für ewig , mir ist das wirklich langsam egal ,ob sie gesund ist oder sterbenskrank ist.


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:01
@Dr.Thrax


und dass ,du hier immer noch weiter schreibst verstehe ich echt nicht , gestern meintest du ,dir sei alles zu blöd ,was schreibst du den hier noch rein , bist du echt so scharf darauf.
wenn du schon weiter schreibst , fange bitte nicht wieder an ,dass Judentum schlecht zu machen und für den Islam zu werben .


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:01
@laura86

Werde erwachsen und bestimmend... nehme dein ma mit zum Psychologen.
Es soll auch viel mehr türkische Psychologen geben..
Weil hier ist auf seite der Psychologen sehr viel unverständniss gegenüber glauben grundsetzlich und besonders gegenüber den Islam...

Es gibt leider nur wenige... aber es gibt sie mit türkische abstammung.
und ich nehme an sie finden eher ein weg vor euch beide ;-)


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:03
@waterfalletje


leider würde meine mutter nicht mitkommen ,egal welcher abstammung der Psychologe ist und zweitens würde ich auch nicht zu einem türken gehen , sorry oft schlechte Erfahrungen gemacht ,komme damit einfach nicht klar , aber trotzdem danke für dein rat


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:03
@laura86
Das war niemals meine Intention. Ich wollte einfach nur mal aufzeigen dass die Inhalte der Religion nicht das Problem sind.


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:04
@laura86

Ok laura.... dann werde erwachsen... und gehe es erwachsen an!

Viel glück und gute nerven dabei ;-)


melden

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:10
@laura86
Ich werde genau über das Problem nachdenken und Dir später meine Gedanken dazu mitteilen! :)


melden
laura86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:13
@Dr.Thrax



ich kenne die Inhalte des Islams sehr gut , also versuche mir davon nichts zu erzählen ,diese Religion ist für mich gestorben . ganz einfach ,wenn du daran glaubst oder es so toll findest ,dann bitte ,aber bitte lass mich damit in ruhe .
habe meine richtige Religion gefunden!


ich weiß ,dass ich mich wiederhole , aber du scheinst es sonst nicht zu verstehen!


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich weiß nicht mehr weiter

11.11.2013 um 13:15
@laura86
Ich meine: es geht mir generell nicht um religiöse Inhalte. Mir ist es völlig wumpe an welche Religion du glaubst.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden