Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:09
@Bonnie Mhhh
Ich habe das sehr wohl revidiert ;)
@Aldaris aber ist das nicht sogar beabsichtigt, das wir uns eben diese kleinen Bälger nicht mehr leisten können?
(Bälger war nur scherzhaft gemeint, nicht das mir einer wieder nen Strick draus drehen will)


melden
Anzeige

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:10
@Aldaris
ich finde Kinder sind was schönes un eine Bereicherung...in Industrienationen wie Deutschland.
In Entwicklungsländern bekommt man hauptsächlich Kinder damit diese arbeiten und das überleben der Familie zu sicher. Dass sich da einige ansammeln ist kein Wunder. Und Kondome sind entweder zu teuer oder die Leute denken es ist schlecht für sie.
Klar lieben diese Menschen ihre Kinder bestimmt genauso aber sie müssen halt arbeiten für die Familie.


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:11
@Genosis
Sterilisieren?
1. Autsch
2. Ist das nicht ein bisschen unwürdig? Man macht sowas ja eigentlich nur mit Tieren!


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:12
@Coach

wie alt bist du eigentlich?


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:12
@Coach
es lassen sich viele Leute sterilisieren..


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:13
Warum willst du jetzt wieder wissen wie alt ich bin?
mannmannmann...


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:14
@Coach

weil du mir wie ein jugendlicher vor kommst
der irgendwas nach plappert aber ahnung von nichts hat....


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:14
Ähem, was plapper ich denn genau nach? Oo


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:16
@Coach

woher hast du denn diese negative sicht?

wieviel prozent deines einkommens zahlst du denn per steuern ?

wie kommst du darauf das es keinen niedriglohnsektor gibt?

usw.

ich wette das ganze zeug ist nicht auf deinem mist gewachsen


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:18
@Genosis
Oder kinderreiche Paare zahlen höhere Steuern, Kindergeld gäbe es natürlich auch nicht mehr. Es gibt viele Möglichkeiten. Außerdem darf man nicht vergessen, dass sie Bevölkerungsexplosion nicht in der sog. ''Ersten Welt'' stattfindet, sondern in Ländern der ''Dritten Welt''. Die Frauen fungieren als Gebärmaschinen, die Kinder anschließend als Arbeitskräfte. 9 Jungen gehen dann für die ganze Familie in irgendwelche Uran- und Coltanminen schuften, damit sie was zu mampfen haben. Diese Länder müssen erstmal entwickelt und modernisiert werden, die Menschen dort brauchen Sicherheit, Bildung, Sozialsysteme und Infrastruktur. Insbesondere Frauen, die gut ausgebildet sind und Karrierechancen haben, verweigeren sich der Gebärmaschinerie. Wohlstand und eine sinkende Fertilitätsrate korrelieren in gewisser Hinsicht


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:20
@collectivist

ergo unser wohlstand ist schuld an der armut der anderen und somit an der überbevölkerung


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:20
Ich zahl doch genau so viel Steuern wie die meisten auch!
Und das ist eben zu viel!
Und nur weil ich das nicht als erster erkannt habe, ist es doch nicht falsch!

Klar gibt es auch Niedriglohnsektor, aber daran liegt es eben nicht grundlegend!


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:22
@collectivist und du denkst eben, das würde alles mit Sozialismus machbar sein!
Das nenn ich Trugschluss!


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:22
Genosis schrieb:ergo unser wohlstand ist schuld an der armut der anderen und somit an der überbevölkerung
Teilweise schon, ja. Das Problem ist, dass, wenn die Menschen in der 3. Welt bessere Chancen und folglich höhere Löhne hätten, die Preise hier in der 1. Welt steigen würden, und das wollen viele nicht! Geiz ist Geil lautet die Devise. Das ist aber ein gesellschaftliches Problem, welches natürlich angegangen werden muss


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:24
@Coach
Coach schrieb:Klar gibt es auch Niedriglohnsektor, aber daran liegt es eben nicht grundlegend!
wie vorhin hast du ganz deutlich behauptet soetwas gibt es nicht du wieder sprichst dir hmm :/

also man zahlt etwa 40% seines einkommens als steuern ich würde sagen solang die 50% nicht überschritten sind ist alles im grünen

klar dann kommen noch mehr steuern durch einkäufe dazu und vieles mehr

also alles bedacht und zusammen gerechnet könntest du sogar recht haben das es zuviele steuern sind

doch auch das fände ich nicht so schlimm wenn mit den steuer geldern wenigstens gut umgegangen würde

und genau das wird eben nicht getan die werfen unser geld doch für jeden mist raus...


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:26
Coach schrieb:und du denkst eben, das würde alles mit Sozialismus machbar sein!
Das nenn ich Trugschluss!
Im Augenblick schuften afrikanische Kinder, aber auch Erwachsene für dein scheiss Smartphone unter extremst kapitalistischen menschenunwürdigen Konditionen. Die afrikanischen Länder werden vornehmlich kapitalistisch-tyrannisch regiert


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:27
Coach schrieb:aber ist das nicht sogar beabsichtigt, das wir uns eben diese kleinen Bälger nicht mehr leisten können?
Von wem sollte das beabsichtigt sein? Ich denke, da spielen mehrere Faktoren eine Rolle; das hat viel mit der Verschiebung von Werten zu tun. Man kann sich Kinder leisten - man bekommt sogar finanzielle Unterstützung. Wichtiger ist die Frage danach, was wir uns selbst einreden bzw. einreden lassen, denn wenn man will, kann man natürlich extrem viel Geld für Kinder ausgeben. Das muss aber nicht so sein.

Es wird auch damit zu tun haben, dass die immer mehr Frauen emanzipiert leben und sich für die Karriere entscheiden, was damals seltener der Fall war. Auch christliche Familienwerte treten immer mehr in den Hintergrund. Die ganze Sicht auf Kinder hat sich zumindest in größere Teilen verschoben und deshalb sind sie jetzt vielfach "zu teuer" - "Zu teuer" kann auch gerne in Zeit gemessen werden.

Alter Falter, ich kann heute nicht mehr richtig schreiben!


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:28
Denn Kinder- und Menschenfeindlichsten Systemen soll man erst recht Nachwuchs entgegensetzen. Und außerdem, ich persönlich lasse mich doch von politischen Halbaffen, Kapitalistenschweinen und Ressourcenplünderern doch nicht in die Lebensresignation treiben und gebe dafür Kinder und Familie auf. Unsere Eltern haben uns auch in die Welt entlassen ohne die politischen Verhältnisse angenehmer zu machen, das wäre unsere Aufgabe, wenn wir es nicht schaffen, müssen unsere Kinder ran.


melden

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:30
@ripper und wieviele Jahrhunderte soll das dann noch so weiter gehen?


melden
Anzeige

Aktion "Keine Kinder für die Welt"

19.11.2013 um 17:31
@collectivist
diese vorhaben sind sehr schwer zu erreichen. keine industrienationen will ihr vermögen für irgendein unbedeutsames land in afrika ausgeben. zumal man die korrupten landesoberhäupter auch beseitigen müsste und vieles mehr. diese probleme hat sich die westliche welt selbst zuzuschreiben. es ist eig. die pflicht von uns afrika zu helfen ,dass wir so ausgebeutet haben und es eig. immernoch tun. aber ein paar meinungen von leuten dafür sind nichts im gegensatz der mehrheit die weiterhin bequem leben will.


es wird sich wohl nie was ändern. die menschheit wird sich selbst in den ruin treiben.
wenn wir unsere einstellung gegenüber unserer eigenen heimat nicht schleunigst ändern dann ist eine katastrophe in nicht ferner zukunft unvermeidbar


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Jahr 200555 Beiträge
Anzeigen ausblenden