Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Bewusstsein, Glück + 3 weitere

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

30.04.2014 um 07:39
@Mittelscheitel

du hast Latte gesagt!


ich habe mir (endlich) einen neuen Fernseher gekauft!

man bin ich happy :P


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

13.06.2014 um 08:51
der Tumor war nicht bösartig - Glück gehabt


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

14.06.2014 um 09:07
Wenn ich mein Kind ansehe und er lacht. Er ist ist das Großartigste was ich je geschaffen habe :)


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

18.06.2014 um 13:23
"Es gibt keinen Weg zum Glück - glücklich sein ist der Weg."

-Buddha-

Mein Lebensmotto!


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

18.06.2014 um 13:25
Der glücklichste Moment meines Lebens ist und bleibt die Geburt meines Sohnes...


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

18.06.2014 um 13:27
@Mathilda2014
Es gibt kein größeres Glück :Y:


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

18.06.2014 um 13:43
@-Petze-_

Nein, das stimmt... :)


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

08.08.2014 um 11:26
doch....die Geburt des zweiten gesunden Sohnes....lächel


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

08.08.2014 um 12:43
@guyusmajor



"Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg."

:)


melden
guyusmajor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 19:32
@keenan

naja, - bewusst erlebtes Glück ist nicht immer offensichtlich und man braucht vor allem eine gewisse Entspannung, damit man es reflektieren kann, denke ich.
Erlebt man die andere Seite jedoch überhaupt nicht, kann man sein Glück auch nicht richtig einschätzen, deshalb erlebt man Glück auch meistens nicht permanent, sondern besonders prägend in relativ kurzen Momenten, - oder? Zumal die gesellschaftlichen Normen oft genau diesem Glück entgegenwirken.


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 19:48
@guyusmajor


Die kurzen Momente, die man als Glück empfindet, beinhalten kein wirkliches Glück. Scheinbares Glück wirkt sich durch die Umstände, die der Erfahrung zugrunde liegen aus. Dieses scheinbare Glück, oder so wie du es genannt hast, kurzzeitiges Glück, ist nur dann anwesend, wenn bestimmte Vorraussetzungen gegeben sind.

Jemand der Geld als etwas wichtiges ansieht, der wird überglücklich sein, wenn er im Lotto gewinnt. Dieses Glück, das kurzzeitig durchlebt wird, ist kein wirkliches Glück, es ist scheinbares Glück. Warum ist es scheinbar, wenn dennoch die selben Botenstoffe ausgesendet und empfangen werden? Hat das mit der kurz lebigkeit dieser Botenstoffe zu tun?


Ganz einfach. Das Glück, das in deinem Körper vorhanden ist, ist nunmal schon vorhanden. Es ist schon da. In Wirklichkeit. Das heißt wiederum, das der Mensch schon in Wirklichkeit glücklich ist. Er fühlt es nicht, weil ihm suggeriert wird, das er glücklich sein kann. Die Umstände seiner Erziehung, weil es sich im Gesellschaftlichem Leben so entwickelt hat, suggerieren ihm, das er erst etwas tun muss, um glücklich zu sein. Und dieses Tun, ist scheinbar, so wie das scheinbare Glück, das daraus entsteht. Es bindet sich an einen Weg. Dieser Weg, soll einen glücklich machen, wenn man ihn begehen kann oder sein Ziel auf diesem erreicht.

Deshalb auch der Satz:

Es gibt kein Weg zum Glück. Glücklich Sein ist der Weg. :)

Obwohl also die selben Botenstoffe ausgesendet und empfangen werden, zum Beispiel bei dem, der beim Lotto gewonnen hat, ist das vorhandene Glück daraus nur scheinbar, weil es aus dem Schein besteht.


Ein Schein ist ein Trugschluss. Das Glück des Millionärs verfliegt irgendwann. Und die Erkenntnis, das darin doch kein Wirkliches Glück liegt, wird erfahren. :)


melden
guyusmajor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 21:02
@keenan

ja, ich verstehe schon wie du das siehst. Ich aber meine, erst wenn man sich selber erkennt in seinem eigenen, imaginären Spiegel und sein Glück, das ja durchaus IN einem er-kannt und er-fahren werden kann, be-greift, Mensch zu sein, erst dann werden die DINGE des Lebens relativ und die Lügen können erst dann verstanden werden.
Ganz eng verbunden sind dabei Glück, Liebe und Gefühle. Da wir aber in gesellschaftlichen Zwängen leben, vergisst man das manchmal zu schnell und gerät in Ab-lenkung und wird daraus erst wieder durch die bewusste Erfahrung des Glücks herausgeholt, oft in Phasen der Ruhe und der Freude.
Trifft dabei das Gefühl eben nicht das Oberflächliche (Weltliche), das aus dem Gelebt-werden und der Verdichtung der Gesellschaft hervorkommt, dann sind das Momente der bewussten Erkenntnis über sich selber und eben so sehr wertvoll, weil sie nicht permanent passieren, obwohl man das grundlegende Glück ja immer in sich trägt, seine Gedanken aber nicht immer mt diesem Gefühl ausfüllen kann.
Du aber bist Weise, sobald du in der Gnade immer lebst und immer in dieser Meditation dich ausrechtest und automatisch unterscheiden kannst, als könntest du fliegen und dein Seelenleben be-greifen.


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 21:12
@guyusmajor



Ja das stimmt. Doch wie kann man durch Befriedigung verstehen, das man schon voller frieden ist? Verstehst du was ich damit sagen, erfragen will? Einen vollen Becher mit Wein, kann ich nicht mit Klarem Wasser erfüllen.:)


melden
guyusmajor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 21:43
@keenan

in der Tat erfüllt man sich selber durch Befriedigung und das meine ich jetzt nicht primär sexuell,
sondern geistig. Man muss prinzipiell lernen, los zulassen und das Glas mit "Betäubungsmittel" anzustechen, damit der Inhalt geordnet unten raus fließen kann, damit Raum für die Wahrheit frei wird.
Nichts wiegt schwerer als Ballast und drückt förmlich nach "unten" - Ballast will RAUS, wir halten die Dinge aber in unserer Trägheit und ANGST fest.
Also müssen wir die Dinge austauschen indem wir Nutzloses und Verdorbenes entlassen.
Ein Glas Wein, das umkippt überfordert unseren Geist, weil Leere zurückbleibt. Wir müssen also ein Loch in das Glas bohren und kontrolliert ablassen und gleichzeitig mit der Frucht auffüllen.

Leider erkennt man das meist zu spät im Leben, weil man in den Tag lebt und sich vieles über die Jahre wiederholt (!) und man in diesem Fenster glaubt immer weiter zu wandeln.
Der Mensch und seine Seele wird erst frei, wenn er loslassen und sich in Meditation begeben kann.

Ausgefüllt bin ich, wenn ich frei bin und meine Gedanken eben diesen Raum haben. Dankbar bin ich wenn ich die Welt spüre und meine Seele lernt und das ist Meditation im eigentlichem Sinne. Dann verstehe ich mein Glück und erkenne den richtigen Weg, nämlich, das Glas nicht wieder zu verschließen.


1x zitiertmelden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 22:14
@guyusmajor
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Also müssen wir die Dinge austauschen indem wir Nutzloses und Verdorbenes entlassen.
Ein Glas Wein, das umkippt überfordert unseren Geist, weil Leere zurückbleibt. Wir müssen also ein Loch in das Glas bohren und kontrolliert ablassen und gleichzeitig mit der Frucht auffüllen.
Ein sehr hilfreicher Vorschlag. :)
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Ausgefüllt bin ich, wenn ich frei bin und meine Gedanken eben diesen Raum haben. Dankbar bin ich wenn ich die Welt spüre und meine Seele lernt und das ist Meditation im eigentlichem Sinne. Dann verstehe ich mein Glück und erkenne den richtigen Weg, nämlich, das Glas nicht wieder zu verschließen.
Ich weiß was du meinst.
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Leider erkennt man das meist zu spät im Leben, weil man in den Tag lebt und sich vieles über die Jahre wiederholt (!) und man in diesem Fenster glaubt immer weiter zu wandeln.
Der Mensch und seine Seele wird erst frei, wenn er loslassen und sich in Meditation begeben kann.
Du sprichst bzw schreibst ja wie ein Buddhist. Lebst du buddhistisch? :)


melden
guyusmajor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

10.08.2014 um 22:48
@keenan

wahrscheinlich haben viele Lehren einen vereinigenden Kern und dieser zeigt uns,
dass wir in Demut leben und uns nicht selber erhöhen sollten. Allerdings sollte man sich
nicht in Knechtschaft begeben und seinen Verstand bewahren.
Alles, was uns nicht von uns selber wegführt und uns gleichzeitig abhängig macht,
hat das Potenzial zur Wahrheitsfindung, weil dann die Dinge nicht im Mittelpunkt stehen,
sondern wir als Mensch selber. Der Mensch ist in unserer Gesellschaft ein Funktionsglied, das durch Werbung seine Aktivierung findet, allerdings in die wirtschaftliche Richtung.
Wir werden verführt und glauben den richtigen Weg zu gehen, weil wir scheinbares Glück finden, aber mit dem Motiv der oberflächlichen Instinkte.

Menschen sind das Ergebnis eines Lernprozesses, bzw. einer Gehirnwäsche von Kind an, ja nach Ausrichtung einer Gesellschaft. Eben das, an was sie freimütig glauben.
Gerade in unserer westlichen Gesellschaft wird der kollektive Gedanke, dem Egoismus geopfert.

Dem entgegen zu steuern macht Sinn und wir eben erst durch das Loslassen möglich.

Ich träume davon, sehr wenig an materiellen Dingen zu besitzen, daran arbeite ich, der Gedanke macht mich glücklich und mich mehr und mehr offen für andere Menschen (Seelen).

Das größte Glück überhaupt ist wohl, andere Seelen zu spüren, ihre Nähe zu erkennen, ihre Verwandschaft zu wissen.


1x zitiertmelden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

11.08.2014 um 00:09
@guyusmajor
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:wahrscheinlich haben viele Lehren einen vereinigenden Kern und dieser zeigt uns,
dass wir in Demut leben und uns nicht selber erhöhen sollten. Allerdings sollte man sich
nicht in Knechtschaft begeben und seinen Verstand bewahren.
Sozusagen, seine Mitte finden. Ich würde auch sagen, das (fast) alle Lehren einen gemeinsamen Kern haben. Es gibt aber jene Lehren die mehr irre führen, als klärend wirken. Von den sollte man lieber Abstand nehmen, wenn man sich nicht unbedingt dem Chaos zugehörig fühlt. :)
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Alles, was uns nicht von uns selber wegführt und uns gleichzeitig abhängig macht,
hat das Potenzial zur Wahrheitsfindung, weil dann die Dinge nicht im Mittelpunkt stehen,
sondern wir als Mensch selber.
Das hätte man wohl nicht genauer ausdrücken können. Dein Vorbild, ist prägend. :)
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Ich träume davon, sehr wenig an materiellen Dingen zu besitzen, daran arbeite ich, der Gedanke macht mich glücklich und mich mehr und mehr offen für andere Menschen (Seelen).

Das größte Glück überhaupt ist wohl, andere Seelen zu spüren, ihre Nähe zu erkennen, ihre Verwandschaft zu wissen.
Und klappt es? Lernst du andere Menschen kennen, von dem du lernst oder die du lehrst?


melden
guyusmajor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

11.08.2014 um 00:37
@keenan
ja. Allerdings leben heute so viele verdichtete Menschen, die komplett zu gemacht haben für die tieferen und komplexen Gedankengänge überhaupt. Mit den anderen fühle ich mich verbunden und wir erkennen uns in der Regel sofort. Wirklich - die Zeit, die man für Sinnloses Zeug vergeudet, also für oberflächlichen Spaß, oder überflüssigen Zeitvertreib wie Urlaub, Fernsehen, oder Shoppen, kann man viel besser nutzen, nämlich SINNVOLL ;)
Je mehr man aus dem alltäglichen Sumpf herauskommt und den Ballast abwirft, umso mehr Entfaltungsspielraum entsteht dadurch.
Horchen wir in uns selber und wir werden unsere tiefsten Bedürfnisse erfahren, weshalb wir sind.
Oft lebt man vollkommen entgegen seinen inneren Auftrag, dem was der einzelne Mensch lernen will, soweit er die Möglichkeiten dazu hat.
Dem steht unsere Gesellschaftsform und ihr Angebot entgegen, - man wird verführt den bequemen und scheinbar ertragreicheren Weg zu gehen, erkennt aber viel zu spät, dass man nichts von den Abhängigkeiten mitnehmen kann.
Besser ist es, nichts zu haben und glücklich mit leeren Händen zu sein. Das geht nur mit Bewusstsein und dem Wissen um sich selber.


1x zitiertmelden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

11.08.2014 um 00:47
Mich machen viele kleine Dinge glücklich und das finde ich toll. Denn es sollten auch Kleinigkeiten sein, an denen man sich erfreuen kann.

Das fängt an bei einem Schaumbad in der Wanne bei meiner Mutter, da ich keine eigene Wanne habe; wenn ich spazieren gehe und Tiere sehe; wenn ich auf Arbeit von den Kindern umgeben bin und sie glücklich sind (oh, da geht mir so das Herz auf); eine Tafel Schokolade; wenn es Abends regnet und ich aus dem Fenster gucken kann; eine Kanne warmer Tee im Winter; Disney Filme mit meinem kleinen Bruder gucken; mit meinem Hund spazieren gehen; Kekse backen etc.

Es gibt so viele Dinge, bei denen mir total das Herz aufgeht. Und das, obwohl ich immer behaupte so ein Muffel zu sein :D


melden

Deine Momente des Glücks - das Gefühl ausgefüllt zu sein

11.08.2014 um 00:48
Gib mir 50 Milliarden, dann kündige ich und zieh auf den Mond um keine Menschen mehr sehen zu müssen. Dann kann ich auch mal glücklich sein. Finde es immer witzig wenn leute sagen Geld allein macht nicht Glücklich und ohne Arbeit wäre es langweilig. pffbahahaha


melden