Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.203 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 15:37
Zitat von 736b79736b79 schrieb:Ja genau, wenigstens hat sie noch welche, die dies fuer sie sind. Bei JS sieht die Sache bissel anders aus...mit den Verwandten, die sich komplett von ihm abgewendet hatten/haben.
Man könnte das darauf beziehen, dass man jemanden eher verzeihen kann, der "nur" angestiftet hat.
Sie war ja auch so brav und sündig.
Wieso das bei JS nicht zutrifft, als Doppelmörder hast Du sicher einen schlechteren Stand als nur Anstifter, aber ob das letztlich
zum Aus zwischen Vater und seinen Sohn geführt hat glaub ich eher weniger, dazu war der Vater noch jahrelang für ihn da.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 15:40
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Sie war ja auch so brav und sündig.
ja aber JS unschuldig, laut eigenen Angaben. Seine Eltern kannten ihn schließlich und konnten somit einschätzen, wie glaubwürdig das war.


melden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 19:22
Bin erstaunt darüber, dass manche Jens Söring als einzigen Täter sehen und EH fast ganz aus der Sache raushalten. Ich glaube auch dass beide am Tatort waren und dieser Overkill eher von ihr kam aus Hass gegenüber Ihrer Eltern. Über Sie ist leider nicht viel bekannt, aber ich glaube tatsächlich dass sie psychisch wirklich nicht ganz klar ist, bzw. war.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 19:46
Zitat von TräumerTräumer schrieb:Bin erstaunt darüber, dass manche Jens Söring als einzigen Täter sehen und EH fast ganz aus der Sache raushalten. Ich glaube auch dass beide am Tatort waren und dieser Overkill eher von ihr kam aus Hass gegenüber Ihrer Eltern. Über Sie ist leider nicht viel bekannt, aber ich glaube tatsächlich dass sie psychisch wirklich nicht ganz klar ist, bzw. war.
das mag daran liegen, dass von der Beweislage her, eher alles auf JS hinweist. Was man persönlich denkt, ist die eine Sache. Einen Mord muss man jemanden nachweisen können. Und das gestaltete sich im Fall EH eben schwieriger. Sie geriet ja wesentlich eher ins Visier der Ermittlungen. Nur passten die forensischen Spuren am Tatort nicht mit ihren überein.
Man kann ja schließlich niemanden aufgrund eines Verdachts verurteilen oder?


4x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 19:53
@venice

Soweit ich weiss, gab es von beiden Spüren und Mal abgesehen davon wenn wir über die Beweislage sprechen. Wie viel Menschen wurden in den USA verurteilt und nach Jahrzehnten wieder entlassen weil dann doch die Unschuld bewiesen werden konnte. Im Fall Söring gibt es keine 100% Beweise.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 19:59
Zitat von TräumerTräumer schrieb:Soweit ich weiss, gab es von beiden Spüren und Mal abgesehen davon wenn wir über die Beweislage sprechen. Wie viel Menschen wurden in den USA verurteilt und nach Jahrzehnten wieder entlassen weil dann doch die Unschuld bewiesen werden konnte. Im Fall Söring gibt es keine 100% Beweise.
es gab eben keine Spuren von ihr, womit man sie hätte mit dem Verbrechen in Verbindung bringen können. Ein Fingerabdruck an einer Vodkaflasche in ihrem Elternhaus ist doch kein Beweis. Der gefundene Sockenabdruck ähnelt eher dem von JS als ihrem.

Bei JS sah es eben schon anders aus. Die männliche BG 0 passte zu ihm, ebenso der Sockenabdruck. Sein auffälliges Verhalten und seine Geständnisse haben dann ihr Übriges getan.

Nur weil es Fehlurteile gibt, bedeutet es doch nicht, dass jedes Urteil falsch ist, in dem der Verurteilte behauptet unschuldig zu sein.


melden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:05
Das mit dem Socken finde ich ziemlich schwach. Naja Fingerabdruck auf einer Flasche ist schon ein Beweis, dass sie da war oder die Flasche stand schon eine Weile da....


4x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:05
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das mag daran liegen, dass von der Beweislage her, eher alles auf JS hinweist. Was man persönlich denkt, ist die eine Sache. Einen Mord muss man jemanden nachweisen können. Und das gestaltete sich im Fall EH eben schwieriger. Sie geriet ja wesentlich eher ins Visier der Ermittlungen. Nur passten die forensischen Spuren am Tatort nicht mit ihren überein.
Man kann ja schließlich niemanden aufgrund eines Verdachts verurteilen oder?
Wenn ich es richtig verstehe glaubt @Venice2009...

- das die gefundene Blutspur (Typ B Blut von EH) nichts mit der Tat zu tun hatte
- das die Spurensicherungsbeamten die Schuhgrößen und Sockengrößen nicht richtig bestimmt haben. (es war die Rede von Frauenschuhgröße oder kleiner Junge)
- das der Vater von EH selbst vor seinen Türen geraucht hat und die Stummel einfach fallen ließ
- das die Vodkaflasche auf der sich EHs Fingerabdrücke fanden, und die partiell gereinigt wurde, nicht gereinigt wurde weil EH daraus sich am Tattag Vodka einschenkte.
- das der Overkill ihres Vaters nicht direkt mit dem Hass von EH auf ihre Eltern zusammenhängt
- das Jens Söring gleich 2 Messer benutzte. Denn die Tat wurde laut Obduktionen mit 2 Messern durchgeführt. (Die Story der Abnahme des Messers der Mutter und anschließende Tötung derselben mit IHREM Messer wirkt aber hanebüchen.)
- Das EH nach der Tat in der Tiefgarage des Hotels die Blutspuren im Auto mit Cola reinigte und daher der Luminoltest später nicht anschlug.

Man kann das alles glauben wenn man möchte. Aber wie erklärt man sich dann die Widersprüche und fehlende Logik im Aussageverhalten von Elizabeth? Denn wenn sie nur Anstifterin war sollte es ihr nicht schwer fallen eine konsistente Geschichte zu erzählen. Das tat sie nur nie.

Ich kann dazu nur sagen:
- Von Söring fand man keine Fingerabdrücke oder DNA im Haus. Man fand Blut das eventuell zu ihm gehören könnte und einen Sockenabdruck der recht gut zu seinem Fuß passt.
- Von EH fand man am Tatort Fingerabdrücke, ihre Blutgruppe und Kippen ihrer Zigarettenmarke


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:12
Zitat von TräumerTräumer schrieb:Das mit dem Socken finde ich ziemlich schwach. Naja Fingerabdruck auf einer Flasche ist schon ein Beweis, dass sie da war oder die Flasche stand schon eine Weile da....
das mit dem Socken finde ich gar nicht schwach. Es geht doch nur um den unmittelbaren Vergleich zwischen dem Fuß von EH und dem von JS. Und von den beiden passte der Abdruck eben besser auf den von JS, nicht mehr und nicht weniger.

Zu dem Fingerabdruck, der Vater hatte eine Woche zuvor seinen Geburtstag gefeiert. So als ob ein gewiefter Anwalt nicht so argumentieren würde... @parallax

Das mit der Blutspur hatten wir bereits. Sie hat also in der Eile und automatisch das Tuch in die Waschmaschine geworfen, diese verschlossen und liebevoll ein Tuch über diese gehangen? Warum so umständlich? Warum entsorgt man den Lappen nicht mit den übrigen Dingen, die sie angeblich entsorgt hat? So würde ein Anwalt argumentieren..... das ist alles leicht erklärbar und eben nicht haltbar.

Bei JS sah es schon alleine durch seine zahlreichen, detailreichen Geständnisse anders aus.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:18
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Und von den beiden passte der Abdruck eben besser auf den von JS, nicht mehr und nicht weniger.
Ich stimme zu. Allerdings kennen wir hier garnicht die ganzen Abdrücke die abgegeben wurden und die Umstände, wie die Abdrücke erfasst wurden. Und es ist nicht nur die Form maßgeblich, sondern auch die Größe.

Nichtdestotrotz glaube auch ich das es Sörings Abdruck ist.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Das mit der Blutspur hatten wir bereits. Sie hat also in der Eile und automatisch das Tuch in die Waschmaschine geworfen, diese verschlossen und liebevoll ein Tuch über diese gehangen? Warum so umständlich?
Hier das gleiche. Du weißt nicht um welchen Lappen es sich handelt, wo dieser hing, ob er (mal) feucht war, wie er aussieht, wie groß die Blutmenge wirklich war, etc. Es sind Deine Annahmen, die nicht verifizierbar sind. Wenn Blut an einem Tatort gefunden wird, würde ich vermuten das es eine sehr wichtige Aussagekraft hat. Es wäre doch ein irrer Zufall, wenn sich ausgerechnet in der Zeit vor dem Mord oder gar am Mordtag, jemand geschnitten hatte oder eine Menstruationsspur gelegt worden wäre.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:19
Zitat von parallaxparallax schrieb:Man kann das alles glauben wenn man möchte
Das gilt dann aber sowohl für Elizabeth als auch für Söring.
Wobei mir Elizabeth glaubhafter erscheint.
Zitat von parallaxparallax schrieb:Denn wenn sie nur Anstifterin war sollte es ihr nicht schwer fallen eine konsistente Geschichte zu erzählen.
...und ihre Haut zu retten, was sie nicht wirklich tat.
Im Prozess kam sie mMn glaubwürdiger rüber.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:20
Zitat von parallaxparallax schrieb:Ich kann dazu nur sagen:
- Von Söring fand man keine Fingerabdrücke oder DNA im Haus. Man fand Blut das eventuell zu ihm gehören könnte und einen Sockenabdruck der recht gut zu seinem Fuß passt.
- Von EH fand man am Tatort Fingerabdrücke, ihre Blutgruppe und Kippen ihrer Zigarettenmarke
Man sollte vielleicht zusätzlich den unidentifizierten Fingerabdruck und das Haar im benutzten Waschbecken noch erwähnen. Falls nicht durch Ermittler verursacht, was eher unwahrscheinlich ist und beides als tatbezogen einzustufen wäre, müsste man über jemanden dritten nachdenken, der nicht EH oder JS heisst.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:22
Zitat von parallaxparallax schrieb:Du weißt nicht um welchen Lappen es sich handelt
ja das stimmt. Ich gehe jetzt von einem Lappen in der Waschmaschine aus. Weil auch JS schrieb, der feuchte Lappen in der halbgeöffneten Waschmaschine. Daher beziehe ich mich jetzt einfach auf diesen. Natürlich könnte es auch der Lappen auf der Waschmaschine gewesen sein. Was ich aber damit sagen wollte ist, dass man jemanden eine solche Straftat nachweisen muss. Und das hat sich bei EH einfach schwieriger gestaltet. Ob nun berechtigt oder nicht, darüber kann man sich streiten. Rechtlich gesehen, konnte man da nicht viel mehr machen. Es war klar gewesen, dass sie die Tat nicht alleine verübt haben konnte.
Dann gab es noch diese Geschichte in Washington mit dem Alibi. So ging man eben davon aus, dass JS die Taten verübte und sie für das Alibi der beiden sorgte.


melden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:26
Zitat von boraboraborabora schrieb:Das gilt dann aber sowohl für Elizabeth als auch für Söring.
Richtig. Für mich sind beide absolut nicht glaubwürdig. BEIDE Geschichten sind irre, widersprüchlich und Flickschusterei. Alleine das sagt für mich schon aus, dass sie beide am Tatort waren.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Im Prozess kam sie mMn glaubwürdiger rüber.
Im Prozess hat sie den reuigen Sünder gegeben, den man ihr aber nicht wirklich abgekauft hat. Sie hat gegeben was sie konnte und wirkte dabei auch so überzeugend wie man es von einer charismatischen, intelligenten, erfahrenen Lügnerin erwarten konnte... aber sie wurde mit 90 Jahre abgestraft, vermutlich weil man ihr doch nicht wirklich glaubte das sie NUR Anstifterin war und Jens Söring doch "die Wahl" hatte, egal was sie ihm sagte, was sie von ihm verlangte und wie sehr sie sich den Tod ihrer Eltern wünschte.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:26
Zitat von Callahan09Callahan09 schrieb:Man sollte vielleicht zusätzlich den unidentifizierten Fingerabdruck und das Haar im benutzten Waschbecken noch erwähnen. Falls nicht durch Ermittler verursacht, was eher unwahrscheinlich ist und beides als tatbezogen einzustufen wäre, müsste man über jemanden dritten nachdenken, der nicht EH oder JS heisst.
Wer weiß, von wann das Haar u. der Fingerabdruck stammt, aber deshalb alle Vorwürfe gegen Söring u. Elizabeth (zur damaligen) Zeit fallen lassen, halte ich für gewagt.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:31
Sie erscheint überhaupt nicht glaubwürdig zumal ihre Lügen selbst vom Arzt diagnostiert wurden. Ihr eigener Bruder glaubte ihr nicht Mal. Ich kann sogar ihren Hass verstehen wenn es tatsächlich mit dem Missbrauch stimmt.


melden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:33
Zitat von parallaxparallax schrieb:Für mich sind beide absolut nicht glaubwürdig. BEIDE Geschichten sind irre, widersprüchlich und Flickschusterei. Alleine das sagt für mich schon aus, dass sie beide am Tatort waren.
Finde ich auch, das Beide wirre Geschichten erzählt haben, was wohl Kalkül war.
Ob sie auf einen Freispruch aus waren aufgrund dessen, das man keinem die Schuld zuordnen konnte?
Zitat von parallaxparallax schrieb:Im Prozess hat sie den reuigen Sünder gegeben, den man ihr aber nicht wirklich abgekauft hat.
Ich schon ein wenig.
Das Beide am Tatort waren, glaube ich nicht.
Warum auch sollte E. Söring zum Mitwisser machen, sie konnte sich nicht sicher sein, das er nicht doch die Polizei einschaltet.
Söring verkauft eine Straftat als Heldentat, eine Täterin vor gerechter Strafe zu schützen (sollte seine Geschichte stimmen).

Beide tun sich in dem Fall nichts.
Nur glaube ich eben, das nur er am Tatort war.


melden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:34
Ich habe mich weiter oben schon mehrfach zu dem Sockenabdruck geäußert, wiederhole es aber gerne nochmal weil man scheins nicht oft genug darauf aufmerksam machen kann:
Zitat von parallaxparallax schrieb:Nichtdestotrotz glaube auch ich das es Sörings Abdruck ist.
Das bemerkenswerte an dem Sockenabdruck ist ja - und das wird gerne übersehen! -, dass just dieser Abdruck mit Täterwissen Sörings einher geht. 

Söring hatte in seinem Geständnis angegeben nach der Tat ins Haus der Haysoms zurück gekehrt zu sein um die Außenbeleuchtung auszuschalten und dabei auf Socken unterwegs war um keine Schuhabdrücke zu hinterlassen.

Die Spurenlage am Tatort gab nun genau dieses Bild wieder: Ein Täter, der ins Haus zurück gekehrt und auf Socken unterwegs war!

Dazu das weitere Täterwissen Sörings in Sachen Außenbeleuchtung: Da Söring den Lichtschalter gemäß eigenem Bekunden nicht fand lies er - zwangsläufig - das Außenlicht an. 

Seine Aussage passt auch diesbezüglich zum Tatort: Als die Leichen der Haysoms gefunden wurden war das Licht tatsächlich an. Der Lichtschalter wiederum war nicht - wie zu erwarten - im Eingangsbereich platziert sondern ungwöhnlicherweise in einem der Schlafzimmer, was Söring aber nicht wissen konnte.


4x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

05.01.2020 um 20:40
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wer weiß, von wann das Haar u. der Fingerabdruck stammt, aber deshalb alle Vorwürfe gegen Söring u. Elizabeth (zur damaligen) Zeit fallen lassen, halte ich für gewagt.
Absolut. 2 Menschen (Söring und Haysom) sprachen monatelang davon die Eltern umzubringen. Und dann wurden die Eltern umgebracht. Dazu noch Geständnisse, Fußabdrücke, Fingerabdrücke, Blut, verrückte Aussagen (I am the devil...), verrückte Verhaltensweisen (Fußvergleich, Kommentar zum Gehirn auf Kamin) ... ein Füllhorn von Indizien und Beweisen gegen beide Personen.

Viel Interessanter finde ich mittlerweile übrigens die Frage, ob es wirklich einen Missbrauch gegeben hat, oder ob EH hier wg. den Aktfotografien ihrer Mutter und unter Drogenkonsum bzw. im LSD Rausch nach und nach eine tiefe Psychose und den Hass auf die Eltern erst entwickelte. Ich sehe hier die Drogen als Auslöser des ganzen Dramas.


2x zitiertmelden