Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 00:08
@Mr.Mystery1990

Ich halte es für ausgeschlossen, das beide zusammen die Tat begangen haben. Dafür sind die beiden (JS & EH) scheinbar zu clever gewesen. An eine Art Alibifunktion haben die beiden sicher gedacht. Natürlich machte denen beide die kriminalistische Unerfahrenheit einen Strich durch die Rechnung. Beide wollten sicher straffrei bleiben und unverdächtig, sonst flieht ein Mörderpärchen doch sofort nach der Tat und erwartet nicht zunächst den aktuellen Ermittlungsstand und das Vorgehen der Polizei.
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das eine Tochter des Hauses die notwendige Valenz aufbringt ihre Eltern brutal abzuschlachten. Die Tochter hätte doch mit JS durchbrennen können. Den Pass hat ihr ja offenbar niemand abgenommen. Es geht hier aber nicht allein um die psychische Kraft, sondern sicher auch um die physisch notwendige Kraft. Der betrunkene Vater hätte doch seiner Tochter sofort eine gedonnert bei dem ersten Versuchen ihn anzugreifen. Und die Mutter hätte ihr wohl von hinten, drogentrunken wie EH gewesen sein soll, einen Stuhl ins Kreuz gehauen.
Wo kommt das Alibi her, wenn es beide zusammen gewesen wären?
Dann wäre ja das bestellte Hotelessen auch nicht zustellbar gewesen.
Und der Oberzeuge Buchanan will uns zudem Glauben machen, das eine  EH ein Tatmesser ungereinigt monatelang aufbewahrt und sozusagen vor dem Beifahrersitz transportiert. Das Tatmesser musste  ja zumindest vom Mietwagen in den anderen Wagen ungereinigt umgeladen werden.
Abenteuerdasein sich vorzustellen, das ist die eine Variante, aber an Märchen zu glauben ist eine ganz andere Variante.
Die Alibigeschichte hat für mich eine sehr starke Plausibilität!


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 01:21
@Ashford1986

JS verweigert den Einblick in die tiefen Wahrheiten, sein Urteil, in die Akten, in die Briefe, in die Gutachten, in das englische Urteil, in das amerikanische Urteil usw.

Das bestreite ich mal. Jens belegt - soweit möglich - alle seine Äußerungen mit Verweisen auf Protokolle, Artikel usw. Zum Verhandlungsvideo hat er meines Wissens keinen Zugang, jedenfalls keine Möglichkeit zur Veröffentlichung via YT oder sowas, sonst hätte er es getan. Einzig einen Lügendetektortest lehnt er ab - zu Recht, wenn man weiß, wie unzuverlässig der ist und welche Folgen eine falscher Test, der ihn überführt, für ihn haben würde. Die Gardners und ElvisP's und AndyS' warten doch nur auf sowas, um die Klappe für immer zuzumachen.

Der nächste entscheidende Zeitpunkt wird die Parole-Entlassung von EH, weil sie danach jedenfalls keinen offensichtlichen Grund mehr hätte, zu lügen. Das wird spannend, vllt. wird Jens sogar versuchen, in den nächsten Jahren ein Verhältnis zu ihr (wieder) aufzubauen, um wenigstens diesen Strohhalm ergreifen zu können. Daneben kann er den ominösen Mittäter suchen lassen und in Sachen DNA-Forschung auf dem neuesten Stand bleiben - vllt. gibt's ja bald eine Methode, aus dem alten Blut noch was ganz Neues rauszuholen. Das werden die kommenden Baustellen...langweilig wird ihm nicht werden. Nur schade (und verstörend), dass er keine Newsletter mehr schreibt...vllt. ja wegen der noch laufenden Begnadigung?!?


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 06:09
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das eine Tochter des Hauses die notwendige Valenz aufbringt ihre Eltern brutal abzuschlachten. Die Tochter hätte doch mit JS durchbrennen können.
EH wäre nicht das erste Kind, das ein Elternteil tötet, hier ein Buch über Missbrauchte Kinder https://childreninprison.wordpress.com/2013/06/13/when-child-kills-abused-children-who-kill-their-parents-by-paul-mones/ (Archiv-Version vom 08.03.2017) und sie hat ihre Eltern gehasst und wollte wahrscheinlich Rache.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Und die Mutter hätte ihr wohl von hinten, drogentrunken wie EH gewesen sein soll, einen Stuhl ins Kreuz gehauen.
Du scheinst starke Sympathien für EH zu haben aber man sollte nicht alles illusorisch sehen.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Wo kommt das Alibi her, wenn es beide zusammen gewesen wären?
Es gibt kein stichhaltiges Alibi.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Dann wäre ja das bestellte Hotelessen auch nicht zustellbar gewesen.
Die Uhrzeit konnte nicht ermittelt werden, wann das Essen bestellt wurde.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Abenteuerdasein sich vorzustellen, das ist die eine Variante, aber an Märchen zu glauben ist eine ganz andere Variante.
Es gibt so gut wie niemanden in diesem Faden der es für ausgeschlossen hält, das EH mit JS ihre Eltern getötet haben könnte.
Ich würde mich an deiner Stelle, sich über den Fall informieren und nicht irgendwas schreiben das andere an Märchen glauben.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:26
@Mr.Mystery1990

Ich glaube einer der bestinformierten Personen in diesen Forenbeiträgen zu sein, da ich bereits 1986 mit diesem Fall konfrontiert wurde, indem ich mit Jens Soering in England (HMRC Ashford, Middlesex TW3 15YZ, Woodthorpe Road) zur gleichen Zeit im selben Gefängnis inhaftiert gewesen bin. Seitdem mache ich mir auch Gedanken zur ganzen Sache. Nach meiner Haftentlassung unterhielt ich noch für ein Jahr Korrespondenz mit JS, hatte Kontakt zu dem Vater und korrespondierte später mit EH.
Um die Frage gleich vorwegzunehmen, die Korrespondenz zwischen mir und EH beinhaltete nur zu einem Prozent, wenn überhaupt soviel, Einzelheiten zu dem Fall, der zu JS und EH Verurteilung führte.

Was das Hotelessen anbelangt, so stellte sich erst bei Gericht heraus, das die Uhrzeit der Zustellung nicht mehr feststellbar war. Einfach zu behaupten, man habe Essen bestellt um eine bestimmte Uhrzeit, die möglicherweise nicht stimmt, das kann jemand, der wegen Mordes angeklagt ist, die gesamte Glaubwürdigkeit wegnehmen. Es hätte ja durchaus sein können, jemand hatte an dem Tag gerade kurz vor Feierabend und erinnert sich z.B. genau daran, dass dies sein letzter Auftrag gewesen ist. Oder die Quittung taucht auf, worauf die Zustellung des Essens quittiert worden ist.

EH hatte offenbar nicht das beste Verhältnis zu ihren Geschwistern. Da mag auch der grössere Altersunterschied mitgeschwungen haben. Meiner Meinung nach aber verhält sie sich bei Weitem nicht so verdächtig, wie JS es getan hat (Flucht, keine Abgabe des Blutes und der Fingerabdrücke). EH versucht auch nicht die Tatsachen öffentlich ständig zu entrücken, sondern hält sie sich im Allgemeinen öffentlich zurück. Rede wenig aber wahr, lautet ein altes deutsches Sprichwort; denn viel reden birgt Gefahr!

Im Übrigen, scheint die Gegenwehr bei dem tödlichen Angriff auf DH und NH erheblich gewesen zu sein, dafür spricht die Art und Weise des Niedermetzelns. Es war schließlich ein Kampf auf Leben und Tod. EH hätte nicht gegen beide gleichzeitig kämpfen müssen. Es wäre einfacher gewesen die Mutter zuerst in eine Falle zu locken. Diese Möglichkeit hatte aber ein JS - mangels Vertrauens - nicht.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:33
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb: (Flucht, keine Abgabe des Blutes und der Fingerabdrücke). EH versucht auch nicht die Tatsachen öffentlich ständig zu entrücken, sondern hält sie sich im Allgemeinen öffentlich zurück. Rede wenig aber wahr, lautet ein altes deutsches Sprichwort; denn viel reden birgt Gefahr!
Auch Dich scheint sie um den Finger gewickelt zu haben.
Es ist ein großer Unterschied einen Mord an den Eltern zu  machen und dann auch noch selbstbewusst und "laut" aufzutreten oder ev. Mord als Aussenstehender an fremden Menschen (den ich sowieso fast bei JS ausschliesse).
Mit dem Mörder auch noch durch die Welt geflogen zu sein, am Tag der Beerdigung sexuell aktiv mit Jens gewesen zu sein sind ja nur ein paar Dinge, die sie ruhig werden lassen.
Sie weiß ganz genau, dass sie noch bei weitem mehr Entrüstung hervorrufen würden als Jens das tut, würde sie ihren Mund aufmachen.
Sie hat das erreicht was sie wollte, er kämpft, das ist der kleine, feine Unterschied. Wieso sollte sie laut werden?
Sie ist nicht geächtet als Elternmörderin sondern hat das alles nur als Kleinmädchen oder Vodoozauber phantasiert.


Wie hat sie im Gericht so herrlich den Mund zum Strich gemacht und mit gespielter Entrüstung gesagt .
" er hatte eine Wahl"....da musste ich echt schmunzeln ob dieser Schauspielkunst.

Sie ist einfach nur oberschlau und weiß dass sie das niemals verraten darf.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:44
@Bluelle

Na, die sexuelle Aktivität mit dem Mörder würde sich damit erklären lassen, dass dieser schlußendlich seinen Liebeslohn eingefordert hat. Eine Art psychodramatischer Genugtuung, in der schlechterdings die Trauer und das Leiden Dritter ignoriert wird. Am Etappenziel angekommen, waren die Störenfriede urplötzlich nicht mehr vorhanden.
Die Ermordung ihrer Eltern billigte EH ja bestimmt bis zu einem gewissen Grad. Hätte sie sich aber vorstellen können, wie grausam das vollzogen würde, dann hätte sie davon sicher Abstand genommen. Es waren ja keine Dolchstöße von hinten ins Herz. Dazu hätte JS wiederum erst einmal das Vertrauen genießen müssen, damit ihm jemand den Rücken zudreht. Ehrlich gesagt, ich habe nach Bekanntwerden seines Deliktes es auch immer tunlichst vermieden ihm den Rücken zuzudrehen. Mit seinem widergespiegelten Wahnsinn in den Augen, erschien es mir infolge seines stets stereotypen und eingefrorenen Lächelns, dass dieser JS seine Aggresivität mühsam hinter seiner Stirn aufstaut. Damals machte JS noch keinen Sport zum Aggressionsabbau, was ja bekanntlich auch nur begrenzt dazu dient. Ich polarisiere nicht gen EH, aber fiktive Darstellungen des JS zu Lasten Dritter bin ich nicht bereit unkommentiert  hinzunehmen. Schließlich bin ich ab einem bestimmten Abschnitt Zeitzeuge in diesem Verfahren geworden. Mich in meiner Wahrnehmung beiirren zu wollen, stellt bereits eine ungerechtfertigte Zeugenbeeinflussung dar. Der User Pippen drohte ja hier im Forum sogar schon öffentlich damit, das Super-Jens sich das sicher nicht gefallen lassen wird. Welche Qualität entspringt denn eine solchermassen formulierte Äußerung?


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:52
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Schließlich bin ich ab einem bestimmten Abschnitt Zeitzeuge in diesem Verfahren geworden.
Mit allem Respekt Ashford1986, aber im Grossen und Ganzen kannst du viel erzählen, Du hast keine Beweise, dass er mit Dir darüber gesprochen hat. Punkt.
Du kannst hier nicht erwarten dass Du hier ernst genommen wirst, bzw. dass Dir das alles abgenommen wird.
Das ist so im Leben, ohne Beweise kann man in solch einem Fall nicht weiter kommen.
Wäre auch schlimm oder? Sonst könnte jeder behaupten irgendjemand hätte ihm irgend etwas erzählt.
So läuft das nicht.

Ich gehe davon aus, dass Du tatsächlich zur gleichen Zeit dort warst in England, aber ich halte mich nicht an Hörensagen von jemanden auf.
Das ist nicht abwertend gemeint, sondern Erinnerungen sind sehr trügerisch (da gibt es hier einen Link über Erinnerungen und wie die sich manipulieren lassen usw. gerne stelle ich diesen nochmals ein)

Ich lese bei Dir gerade erst dass es weniger als 1 % waren, die Du mit Jens über die Tat sprachst. Nun wenn man hier alles zusammenzählt, Deine Beiträge, was er Dir in der Erinnerung alles erzählt hat, komme ich da aber auf mehr.


Weswegen bist Du eigentlich eingesessen, wenn die Frage erlaubt ist.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:57
@Bluelle

Wie wir wohl alle unschwer bemerken können, spricht JS ja sehr gerne über sich und seinen Fall. Es ist halt sein Naturell viel zu quatschen. Warum sollte nur JS geglaubt werden, aber einem neutralen Zeugen überhaupt nicht? Jedenfalls legt das Parole Board in Virginia doch einen hohen Wert auf meine unabhängigen Erinnerungen, da z.B. zu dem Fall 2006 noch nicht viele Einzelheiten im Internet kursierten. Da ging es dann schon um das Detailwissen. :-) Und JS hat viel "Detailfreude", wie es psychologisch formuliert werden muß. Es ist wahrscheinlich das Letzte, das ihm noch geblieben ist. Im Übrigen, berichte ich stimmig und nicht fernab von jedweden forensischen Tatsachen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 10:59
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Jedenfalls legt das Parole Board in Virginia doch einen hohen Wert auf meine unabhängigen Erinnerungen, da z.B. zu dem Fall 2006 noch nicht viele Einzelheiten im Internet kursierten.
Das Parole Board bekommt viele Briefe (oder warst Du persönlich dort?) Soviel ich weiß hat hier unser ElvisP auch schon Briefe dorthin abgeschickt.

Wenn er Dir etwas erzählt hat, ist das für mich auch einfach erklärbar - er musste insgesamt glaubwürdig sein mit seinem Geständnis.
Er wusste sicherlich, dass Gefängnisinsassen häufig untereinander befragt werden.

Also im Prinzip nicht hü noch hott.
Riechmann ist immer noch im Knast obwohl ein Mithäftling seinen Meineid zurückgenommen hat.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:01
@Bluelle

Ich wurde über das amerikanische Konsulat gebeten eine Erklärung für das Virginia Parole Board abzugeben. Eine seinerzeit zuständige Mrs Farhey (Vorsitzende 2005/2006) hatte darum ersucht.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:05
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Ich wurde über das amerikanische Konsulat gebeten eine Erklärung für das Virginia Parole Board abzugeben. Eine seinerzeit zuständige Mrs Farhey (Vorsitzende 2005/2006) hatte darum ersucht.
Wieso taucht das dann nie öffentlich auf? Also auch auf Seiten nicht, die von Sörings Schuld überzeugt sind.
Wäre doch ein gefundenes Fressen für die Presse.

Nur hier steht was über Dich - bei allmystery.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:09
@Bluelle

Na ja, ich hatte darüber bereits 1986 mit den mich betreuende deutschen Konsularsbediensteten darüber gesprochen, weil es mich schon sorgte, wie ein JS insgesamt einzuschätzen ist. Außerdem existiert darüber Korrespondenz, die sich in meiner amtlichen Haftakte beim deutschen Konsulat in London archiviert befindet. Über geführte Gefangenengespräche fertigt ein Konsularsbeamter schon allein als Tätigkeitsnachweis ein Gedächtnisprotokoll an, welches ebenfalls archiviert wird. Später führte ich in dieser Sache auch Korrespondenz mit dem Auswärtigen Amt (seinerzeit noch in Bonn). Mit diesen Tatsachen stehe ich wie ein Fels in der Brandung. Ein Alptraum für jeden Realitätsverweigerer.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:19
@Bluelle

Nein, ich werde von JS auf dessen Seite auch zitiert. Übrigens, ohne das JS für seine Behauptungen überhaupt dafür Belege anführt. Der Freundeskreis behauptet auf der Seite www.jenssoering.de, ich hätte JS unter anderem unter dem Pseudonym angeschrieben "Franz Herzog in und von Bayern". Der Beleg dafür fehlt, wie immer. Ich sei in Internetforen als "stalker" oder "troll" unter mehreren Namen unterwegs (ebenfalls unbelegt). Dann wäre ich mehrmals in der Psychiatrie gewesen (ebenfalls ohne Beleg). Wer wird hier wohl der Wahrscheinlichkeit im Zweifelsfall meineidig? --- Es würde nur an der Strafe des JS nichts mehr verändern, daher vergebliche Liebesmühe.

Wenn Du der Moderatorenaussagen hier im Forum folgst, dazu müsstest Du Dich allerdings besser einlesen, so wird von deren Seite meine Existenz bestätigt. Dies habe ich gegenüber dem Forum nachgewiesen. Und, was kannst Du zu Deinen Behauptungen aus der zweiten Reihe überhaupt nachweisen, außer Dich hinter Deinem Usernamen zu verbergen?
Deine Erwartungshaltung ist enorm, für das was man Dir einfach mal so glauben soll. Gib Dich zu erkennen und liefere dann bitte auch Belege, um mit Dir überhaupt auf Augenhöhe diskutieren zu können.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:32
@Bluelle

Es war weniger als 1%, die ich mit EH über die Tat korrespondierte. Mit JS sprach ich sehr intensiv darüber, wie ich bereits einige Seiten vorher hier im Forum ausführlich dargelegt habe. NETTER MANIPULATIONSVERSUCH DEINERSEITS! Jetzt ist klar, welches Geistes Kind Du bist. Danke für Dein uneingeschränkt frappantes Outing!


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:34
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Ich glaube einer der bestinformierten Personen in diesen Forenbeiträgen zu sein, da ich bereits 1986 mit diesem Fall konfrontiert wurde
Ich weiß,lese ja auch nicht erst seit gestern mit.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:EH hätte nicht gegen beide gleichzeitig kämpfen müssen. Es wäre einfacher gewesen die Mutter zuerst in eine Falle zu locken. Diese Möglichkeit hatte aber ein JS - mangels Vertrauens - nicht.

Korrekt,deshalb wurden die Opfer ja auch in verschiedenen Zimmern gefunden.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Die Ermordung ihrer Eltern billigte EH ja bestimmt bis zu einem gewissen Grad. Hätte sie sich aber vorstellen können, wie grausam das vollzogen würde, dann hätte sie davon sicher Abstand genommen.
Es wirkt schon so, das sie dir ein bisschen den Kopf verdreht hat.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:41
@Mr.Mystery1990

Stellen wir uns doch mal vor, wir wären in der selben Opfersituation. Dann hätten wir sicher schwer verletzt versucht noch uns in ein Nachbarzimmer zu retten. Die verwischten Blutspuren lassen diese Vermutung immer zu. Bei einer geplanten Tat wäre doch eher der Dolchstoß von hinten in Frage gekommen. Das hätte den Aufwand erheblich verringert. EH hätte die Tat sicher einfacher und unblutiger geplant, schon allein um ihr eigenes Verletzungsrisiko zu minimieren. Dann wäre ein Dolchstoß von hinten auch relativ aufwandsarm gewesen. Zuerst die Mutter ohne viel Geschrei in einem entfernten Zimmer, danach der Vater, egal wo. So wie die Spurenlage aber aussieht, galt das Mitführen des Messers möglicherweise auch nur der Selbstverteidigung. Das ist aber nicht der Argumentationspfad, auf den sich ein JS einlässt.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 11:56
@alle

Zur Fakten- und Aktenlage und Einlassung der bereits Verurteilten eine kleine Anekdote: Ich wurde einmal vor vielen Jahren von einem Rechtsanwalt Rolf Bossi (wegen mehrfachen Fahrens ohne Führerscheins) verteidigt. In der Verteidigungsstrategie waren wir uns absolut uneinig geworden. Bossi erklärte mir, dass er als Anwalt nicht weisungsgebunden sei und sich deshalb allein auf die Verteidigung konzentrieren könne.
Das Honorar war bereits geflossen und kein weiterer Verteidiger in der Sache eingearbeitet. Daher wäre es das schlechtere Übel gewesen mich von Bossi in der Verhandlung zu trennen. Sowieso hätte man ihn zur Verfahrenssicherung dann automatisch zum Pflichtverteidiger bestellt.
Nachdem ich meine Version der Geschehnisse minutiös vorgetragen hatte, kam Bossi in seinem Plädoyer zusammenfassend zu dem Ergebnis:" Den Blödsinn, den mein Mandant hier vorgetragen hat, den glaube selbst ich nicht als sein Verteidiger. Darum bitte ich das Gericht und alle Prozßbeteiligten sich ausschließlich auf die Indizien und Fakten zu konzentrieren..." --- Diese abstrakte Sicht brachte immerhin ein gutes und neutrales Ergebnis, das ich selbst so nicht erwartet gehabt hätte. Die Indizien wurden nicht geleugnet oder relativiert, sondern zerkleinert und dann wieder zusammengesetzt.
Bossi meinte zu mir am Ende des Prozesses, der mit einer Bewährungsstrafe endete:"In einem Prozess kann man möglicherweise Glück haben, wenn man nur an einer Stelle lügt. Aber durch den ganzen Prozess hindurch geht sicherlich schief. Ich verstehe dies als eine Art goldene Regel. JS sein Schicksal dagegen erscheint mir mit Schrottwahrheiten besiegelt zu sein.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 12:23
@Ashford1986
Es sind immer sehr interessante Perspektiven, die Du hier aufzeigst. Du scheinst Dich in solch schwierigen Situationen immer mit den besten Anwälten umgeben zu haben - ich hoffe sehr, Du bist heute geläutert und brauchst so etwas nicht mehr. Bossi galt ja quasi als "Wunderwaffe", wenn auch nicht immer für den Mandanten erfolgreich. Die Presse liebte ihn (und er vermutlich auch die Presse). Und wie wahr: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Und wer gleich immer lügt...der schmort dann.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.06.2017 um 12:37
bellady schrieb (Beitrag gelöscht):Nun aber nochmal dorthin , was Derek Haysom für ein harter Knochen war, wenn er Jens samt Familie ausweisen lassen wollte wegen so was.....?
Er wollte nicht seine Familie ausweisen nur JS und EH aus der Uni, klar er ist ja auch Houdini.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb: Dann wäre ein Dolchstoß von hinten auch relativ aufwandsarm gewesen.
Wie die Tat abgelaufen ist wissen nur JS und EH zu 100%.
Es ist nicht unmöglich, das JS es geschafft hat die Eltern alleine zu töten aber ich halte es auch nicht für wahrscheinlich.
Ich weiß nicht ob du und EH bis heute Briefkontakt habt und auch nicht was ihr euch schreibt und ich will es auch nicht wissen
aber lass dich nicht vollkommen von ihr um den Finger wickeln, den bei Söring hat sie es geschafft mit schlimmen folgen.


melden