Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.196 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 16:59
Ich denke, JSs, größtes Problem ist, selbst wenn der Governaeur nicht glaubt, das er am Tatort war, könnte JS vom Mord gewusst haben und deshalb ein Alibi für EH und ihn besorgt haben. Also Accessory Before The Fact:
Definition

A person who aids, abets, or encourages another to commit a crime but who is not present at the scene. An accessory before the fact, like an accomplice, may be held criminally liable to the same extent as the principal. Many jurisdictions refer to an accessory before the fact as an accomplice.
https://www.law.cornell.edu/wex/accessory_before_the_fact

Deshalb glaube ich, das ihr angeblicher Dr./Profesor ;), nicht frei kommt.
Unterhaltsam sind solche Leute.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 17:22
[/quote]Ich denke, JSs, größtes Problem ist, selbst wenn der Governaeur nicht glaubt, das er am Tatort war, könnte JS vom Mord gewusst haben und deshalb ein Alibi für EH und ihn besorgt haben. Also Accessory Before The Fact.
Nein. Alibi verschaffen ist weder Beihilfe noch Anstiftung. Das ist Möglicherweise eine andere Straftat, welche aber in den meisten Jurisdiktionen irgendwann verjähren dürfte.



melden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 17:31
Aber im Vorfeld einer Tat ein Alibi konstruieren könnte aber u.U. doch eine Beihilfe sein. Ist auch egal. ;)


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 19:22
Ich denke Sörings beste Chance ist es, wenn der Gouverneur glaubt, er wäre das Opfer einer "Verrückten".
Sozusagen wollte sie ihn nur als Sündenbock. Ich meine, seine eigenen Eltern tot sehen wollen.
Das alles ist für mich verrückt, wahrscheinlich wahr EH auch schwer krank.
Zitat von SiebengardSiebengard schrieb:Aber im Vorfeld einer Tat ein Alibi konstruieren könnte aber u.U. doch eine Beihilfe sein.
Eben, ich denke, Richter, bewerten jeden Fall anders.


melden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 21:50
@alle hier im Thread

EH kann rein logisch betrachtet schon nicht am Tatort gewesen sein, da sie sonst JS gesagt hätte, als er wieder ins Haus ist, aber dummerweise auf Socken, wo der Lichtschalter ist, um das Außenlicht abzuschalten und JS wusste nicht, dass dieser im Schlafzimmer der Eltern im ersten Stock ist und nicht unten im Erdgeschoss beim Eingang oder sonst wo in der direkten Nähe davon. Aber auch das wurde schon mehrfach diskutiert hier. Wir drehen uns wieder argumentativ im Kreis, wie seit Monaten bereits gibt es zu diesem Fall nichts neues, insbesondere in Bezug auf neue Erkenntnisse oder Fakten.


2x zitiert1x verlinktmelden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 21:55
Ich werde mich mangels Neuigkeiten wieder zurückziehen bis der Gouverenur über den Begnadigungsantrag von Herrn Söring entschieden hat. Argumentativ wurde ja alles bisher zu genüge ausdiskutiert. Sollte es bis Ende September keine Entscheidung von Gouverneur McAuliffe geben, dann werde ich Anfang Oktober eine E-Mail an sein Büro schreiben und mal höflich nachfragen auf Englisch wie weit die Bearbeitung fortgeschritten ist etc. Bis dahin bin ich maximal stiller Mitleser hier.


melden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 22:37
Zitat von Hesse18Hesse18 schrieb:EH kann rein logisch betrachtet schon nicht am Tatort gewesen sein, da sie sonst JS gesagt hätte, als er wieder ins Haus ist, aber dummerweise auf Socken, wo der Lichtschalter ist, um das Außenlicht abzuschalten und JS wusste nicht, dass dieser im Schlafzimmer der Eltern im ersten Stock ist und nicht unten im Erdgeschoss beim Eingang oder sonst wo in der direkten Nähe davon.
Nicht unbedingt. Ein Licht, das du nur im Schlafzimmer im ersten Stock an- und ausschalten kannst, wird eines sein, dass du einschaltest, wenn du ins Bett gehst und wieder ausschaltest, wenn wenn du aufstehst. Ein Außenlicht also, das an ist, wenn die Bewohner schlafen. Es wird kein Aussenlicht sein, das du einschaltest, wenn es an der Haustür klopft.

Wenn der oder die Mörder nicht kamen, als die Haysoms schon schliefen, werden der oder die Mörder das Licht eingeschaltet haben. Und zwar deshalb, damit es nicht auffällt, dass wider Erwarten in dieser Nacht kein Licht brennt. Schließlich sollten die Morde nicht gleich entdeckt werden.

Und das hieße auch: der oder die Mörder mussten wissen, wo der Lichtschalter ist.


melden

Der Mensch Jens Söring

01.09.2017 um 23:40
@yasumi
dem kann ich nicht zustimmen. In den USA ist es schon recht frühzeitig sehr dunkel. So gegen 19.00/20.00 Uhr. Also wird das Außenlicht  dann auch angemacht worden sein.

Von daher gehe ich davon aus, dass das Außenlicht von den Haysoms selber eingeschaltet worden ist.

Daher deutet es eben auch auf JS hin, das Lichtausschalten ist das nicht so schön typisch deutsch? Genauso wie die Schuhe auszuziehen. Insbesondere, weil die Haysoms selber in Schuhen herumliefen. Das wird EH also auch getan haben.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 04:49
Zitat von Hesse18Hesse18 schrieb:EH kann rein logisch betrachtet schon nicht am Tatort gewesen sein, da sie sonst JS gesagt hätte, als er wieder ins Haus ist, aber dummerweise auf Socken, wo der Lichtschalter ist, um das Außenlicht abzuschalten und JS wusste nicht, dass dieser im Schlafzimmer der Eltern im ersten Stock ist und nicht unten im Erdgeschoss beim Eingang
Von der Logik her unhaltbar, denn JS war vorab mit EH schon im Haus der Eltern an verschiedenen WE, er wird gewusst haben wo der Schalter ist.
Was sagt schon ein eingeschaltetes Licht aus? Nichts.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 07:42
Es geht darum, dass das Licht innen überall ausgeschaltet worden ist, draussen aber nicht. Und da ist es ja bekanntlich auffälliger. Wenn es die ganze Nacht über brennt. Daher kamen die Ermittler zu den Schluss, dass derjenige den Schalter nicht fand und es gegen EH spricht, da sie gewusst hätte, wo sich der Schalter befindet.
Ausserdem war das auch für Begründung in JS Geständnis gewesen, dass er sich waschen bzw. deine Wunde versorgen und das Aussenlicht ausschalten wollte.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:07
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Wenn es die ganze Nacht über brennt.
Vielleicht war das genau die Funktion dieses Außenlichtes (wir wissen ja nicht, ob es noch andere Außenlampen gab). Der Schalter dieses Lichtes war im Schlafzimmer im ersten Stock und nicht im Wohnzimmer oder neben der Eingangstür. Es liegt nahe, dass dieses Licht ein und ausgeschaltet wurde, wenn die Haysoms im Schlafzimmer waren. Eher unwahrscheinlich, dass dieses konkrete Licht schon bei angehender Dunkelheit eingeschaltet wurde.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ausserdem war das auch für Begründung in JS Geständnis gewesen, dass er sich waschen bzw. deine Wunde versorgen und das Aussenlicht ausschalten wollte.
Vielleicht ein Hinweis mehr auf ein falsches (eingeflüstertes) Geständnis. Der Ermittler hat sich das so bei dem Außenlicht gedacht und Söring deswegen konkret danach gefragt. Und der hat dann halt "ja" gesagt. (Genauso wie er "ja" gesagt hat, als die Ermittler ihn fragten, ob er an der Tür geklopft habe. Oder er mit "Yes, that was ist" antwortete, als der deutsche Staatsanwalt ihn im einzigen aufgezeichneten Geständnis fragte, ob er bei Herrn Haysom "diagonal cut through the artery?" habe, nachdem Söring unsicher war, ob er stach oder schnitt - Beispiele der Verhörtechnik hier.)


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:11
@yasumi
Wohlmöglich aus dem Grund, um es auszuschalten. Meistens fällt es einem erst ein wenn man im Bett liegt und muss dann nochmals aufstehen. Ansonsten wäre es für die Ermittlung doch gar nicht relevant gewesen?

Die Unsicherheit kann aber auch gespielt gewesen sein. Immerhin behauptete er nun, er sei unschuldig. Zum Zeitpunkt seiner Geständnisse war er sehr redefreudig gewesen und wusste laut RG auf alles eine Antwort.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:23
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Wohlmöglich aus dem Grund, um es auszuschalten. Meistens fällt es einem erst ein wenn man im Bett liegt und muss dann nochmals aufstehen.
Du würdest also den Schalter für ein Außenlicht, das du bei Dunkelheit ein- und beim Schlafengehenn ausschaltest nur im Schlafzimmer anbringen. Ok.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:30
@yasumi
Ich glaube früher waren die Anforderungen noch andere gewesen als heutzutage. Heute hätte man wahrscheinlich in jedem Zimmer einen extra Schalter...
Ansonsten aus welchem Grund sollte man ein Aussenlicht die ganze  Nacht brennen lassen. Meistens ist es doch eher so, dass man es anmacht wenn es dunkel wird. damit z.b. der andere die Türe aufschliessen kann oder man draußen Licht braucht.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:45
Naheliegender wäre zwar, dass man einen Schalter dort anbringt, wo man ihn am häufigsten braucht:
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:wenn es dunkel wird. damit z.b. der andere die Türe aufschliessrn kann oder man draußen Licht braucht.
und nicht nur manchmal benutzt, in Ausnahmefällen:
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb: Meistens fällt es einem erst ein wenn man im Bett liegt und muss dann nochmals aufstehen.
- zumal das Schlafzimmer im ersten Stock ist. Aber wenn das für dich Sinn macht und du die Schalter so anbringen würdest, dann ist das halt so.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:48
Hallo!
Ich bin stille Mitleserin in diesem Thread, aber muss zum Thema Außenbeleuchtung mal meinen Senf dazu geben:
Ich wohne in Skandinavien wo "alle" in Einfamilienhäuser wohnen, und dort stellt man die Außenbeleuchtung an wenn es dunkel wird und die brennt die ganze Nacht. Das ist ja genau der Sinn der Sache, dass die im Dunkeln immer an sein soll, damit man sieht wer vor dem Haus ist.

In den letzten Jahren ersetzen mehr und mehr Leute diese mit automatischen Lampen die angehen wenn jemand sich dem Haus nähert, aber das gab es in den Achtzigern noch nicht.

Meine Erfahrung aus Besuchen in den Staaten ist jedenfalls dass die das dort auch so handhaben- die Aussenlichter sind über Nacht überall an.

Von mir aus gesehen spricht das für einen Schuldigen JS, der das möglicherweise nicht kannte. Und weil er EH noch nicht lange kannte und kein Hausgast der Familie war, machte er den Fehler dieses Licht auszumachen, weil er dieser Gepflogenheit als Ausländer nicht geläufig war. Er wohnte zwar schon länger in Amerika... hm....

Also hier in Skandinavien weiß das wirklich absolut jedes Kind dass diese Lampe für den Abend/Nacht ist. Vielleicht ist das in Ländern wo es früh dunkel wird so. Und wo alle große Häuser und große Grundstücke haben.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 10:55
@mirelle
Ich glaube, dass JS das Aussenlicht selber ins Spiel brachte. Denn er gestand, dass er aus diesem Grunde zurück ins Haus sei und um seine verletzte Hand zu versorgen. Ansonsten macht die Lichtgeschichte wenig Sinn. Ich glaube kaum, dass Gardner die Sache ins Spiel gebracht hat.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 11:02
Zitat von mirellemirelle schrieb: Von mir aus gesehen spricht das für einen Schuldigen JS [...] machte er den Fehler dieses Licht auszumachen,
Das Licht war nicht aus. Es wird unterstellt, dass Söring es ausmachen wollte, aber den Schalter im Schlafzimmer nicht fand. Man schloss daraus, dass jemand, der sich im Haus nicht gut auskannte, die Tat begangen haben musste, also jemand wie Söring und nicht jemand wie Elizabeth, die wusste, wo der Lichtschalter war.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ich glaube, dass JS das Aussenlicht selber ins Spiel brachte
Ja, du glaubst. Vielleicht war es so, vielleicht aber auch nicht.


melden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 11:07
@yasumi
Er hatte es zumindest so ausgesagt, als Begründung weshalb er das Haus erneut betreten hat. Das ist ja so von ihm selber geäußert worden.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

02.09.2017 um 11:17
@Venice2009

Ich glaube auch dass er das selber, von sich aus, erzählt hat. Ich habe mit seinem Geständnis eigentlich kein Problem, für mich kann es sich genauso zugetragen haben.


melden