Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der große Elternratgeber

1.031 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kind, Eltern, Ratgeber ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 16:14
Ich halte es nicht für angebracht für Fehlverhalten im Kindergarten die Eltern verantwortlich zu machen. Kinder verhalten sich zu Hause unter Umständen ganz anders und wozu sitzen dort Pädagogen? Sind die mit "schlimmen" Kindern derart überfordert? Sollte mein Kind öfter von einem anderen Kind im Kindergarten gebissen werden nehm ich mir die Pädagogin zur Brust, denn unter ihrer Aufsicht ist das passiert. Und wenn sie überfordert mit der Situation und der Betreuung der Gruppe ist steh ich bei der Leiterin im Büro.

Ein Kindergartenkind, dass um 10 Uhr am Vormittag vor dem Mittagsschlaf jemanden gebissen hat um 16 Uhr dann zur Rede zu stellen, zu schimpfen.....ist nicht meine Pädagogik. Konsequenzen, unangenehm müssen mho unmittelbar nach dem Fehlverhalten erfolgen.


2x zitiertmelden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 16:24
Zitat von Lady_AmaltheaLady_Amalthea schrieb:Die Erzieherin hat ihn auf die Bank gesetzt, geschimpft ohne zu schreien und hat versucht ihm zu erklären, dass das falsch war und warum. Man sah allerdings genau, dass er nicht zugehört hat.
vlt hat das andere kind ihn ja gemobbt weil er ein "schwieriges"kind ist.


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 18:59
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:Ein Kindergartenkind, dass um 10 Uhr am Vormittag vor dem Mittagsschlaf jemanden gebissen hat um 16 Uhr dann zur Rede zu stellen, zu schimpfen.....ist nicht meine Pädagogik
das seh ich genauso! ist doch schon längst vergessen was passiert ist...


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 20:11
@25h.nox

Wäre natürlich möglich, glaub ich aber nicht. Das geschubste Kind ist auch erst 4. Ich glaube nicht, dass man in dem Alter schon mobben kann. Außerdem standen Mutter und Erzieherin ja daneben.

Ich denke das liegt an den Familien Verhältnissen. Sie hat noch einen Sohn, der schon fast 20 ist, im Knast sitzt und selbst ein Kind hat, welches aber bei ihr ist, weil die Mutter obdachlos ist.

Der mittlere ist ca. 14 und benimmt sich auch nicht besser. Hab den neulich in der Stadt gesehen wie er irgendwelche Kerne umhergespuckt hat.


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 21:16
Hey Leute...
Man Letzte Woche habe ich von meiner langjährigen Freundin erfahren, dass ich im Dezember stolzer Papa werde!!! :) Juhu! Werde diesen Thread in Zukunft also vermehrt mitverfolgen :)

...Und plötzlich muss ich erwachsen werden :)


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 22:17
@cage

Herzlichen Glückwunsch :)


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 22:48
@cage
Im Dezember. Ist das schön. Meine Zwillinge sollen im November kommen. :D
Nimmst du schon irgendwelche Veränderungen an deiner Freundin wahr? :)


1x zitiertmelden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 22:50
Mein zweites soll im Juli kommen :)


melden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 23:00
@DeepThought
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:ollte mein Kind öfter von einem anderen Kind im Kindergarten gebissen werden nehm ich mir die Pädagogin zur Brust, denn unter ihrer Aufsicht ist das passiert. Und wenn sie überfordert mit der Situation und der Betreuung der Gruppe ist steh ich bei der Leiterin im Büro.
Warum die Pädagogin und nicht die Mutter des Kindes?

Übertragen wir es mal auf die Schule! Ahörnchen verprügelt in der Pause Behörnchen, natürlich haben die Lehrer die Aufsichtspflicht usw., doch WER ist die Quelle des Fehlverhaltens? Das Elternhaus oder der Lehrer?


melden

Der große Elternratgeber

17.04.2014 um 23:05
@fumo
Kinder verhalten sich unter Umständen zu Hause ganz anders als in der Schule oder bei Fremden. Dafür, dass gewisse Regeln im Kindergarten eingehalten werden, dafür ist die Kindergartenpädagogin zuständig. Die Mutter ist einfach zu weit weg vom Schuß. Beißt ein Kind,gehört es sofort zurechtgewiesen und nicht Stunden später von der Mutter. Freilich kannst du als Mutter dem Kind mitgeben: "Es wird nicht gebissen" aber im Kindergarten, im Jähzorn,wenn das Kind dann aus einem Gefühlsausbruch heraus zubeißt denkt es an die Worte der Mutter nicht. Ganz einfach. Dafür sind die Kinder noch zu klein.


melden

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 00:02
Ich bin der Meinung das in so Fällen wo ein Kind auffällig oft beisst es nicht hilft als Mutter des gebissenen Kindes nen mords Aufstand bei Pädagogin und der anderen Mutter zu schieben. Klar geht das nicht aber man sollte einfach bedenken das es Gründe gibt die dazu führen, dass das Kind beisst. Frust, Angst oder Wut können der auslöser sein, nicht jedes Kind weiss mit solchen Gefühlen umzugehen.
Meine Tochter ist zu Hause so gewesen, sie hat vor Wut uns gehauen oder gebissen. Wir haben sie geschimpft und ihr auch gesagt wie sie ihre schlechten/ negativen Gefühlen luft machen kann. Im Kindergarten ist sie da wesentlich zurückhaltender bzw wurde immer besser bei ihr. Jetzt meckert sie mehr und verschwindet in ihrem Zimmer um zu schimpfen, stampfen und sich luft machen.
Ich kann mich erinnern das ein Mädchen damals als ich meine Lehre im Kindergarten gemacht hatte auch auffällig war mit solch einem verhalten. Sie kam dann in einen anderen Kindergarten, wo für solche Kinder besser geeignet ist. Durch den Wechsel hat sie sich auch sehr positiv verändert gehabt.


1x zitiertmelden

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 00:11
@fumo
Zitat von fumofumo schrieb:Warum eigentlich nicht, ich halte das für eine gute Idee.

Ich falte fremde Eltern immer, wenn ich ein nichtgeahndetes Fehlverhalten ihrer Kinder registriere, worauf die Eltern zuvor nicht reagiert haben.
Wenn die Eltern anwesend sind, ist das ja nochmal was ganz anderes!
Aber ohne Eltern einfach mal so auf ein Kind "losgehen"? Ich weiß wie
Ich reagieren würde, deswegen mache ich das bei keinem anderen!

Meiner ist auch kein Engel, aber ich bin trotzdem der Meinung sowas liegt an den Eltern, die muss man sich zurecht Rücken! Wenn ich den kleinen "zusammen schrubb" er das aber irgendwann mal bei seiner Schwester macht und nichts passiert, also er dafür keinen Ärger kassiert, wird das wieder passieren!
Gerade bei der Schwester ist er es ja gewohnt?!

@cage

Glückwunsch! Meiner sollte auch ein "Schütze", also Dezemberkind werden, wurde dann aber lieber ein Skorpion und kam im November! Wie weit ist sie denn?
Ich war am 7. April in der 7+4 SSW und der voraussichtliche Geburtstermin war der 02.12

Viel Spaß, wenn sie fressattacken hat :}


1x zitiertmelden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 12:27
@LittleDarky

Du sollst NICHT den Kleinen zusammenfalten, sondern die Eltern, denn sie tragen die Verantwortung für das Fehlverhalten ihres Kindes.

Mach Ihnen eine harte, klare und bestimmende Ansage, denn mit Härte können die meisten Menschen sowieso nicht umgehen. Du brauchst weder laut noch unhöflich zu werden, aber sehr bestimmend und entschlossen (Stichwort: Natürliche Autorität)

Schau ihnen dabei fest in die Augen, wenn sie zuerst wegsehen, haben sie sowieso bereits verloren.

Lass Dich nicht in nutzlose Diskussionen verstricken, wie es mittlerweile in unserer totdiskutierenden Gesellschaft Mode geworden ist:" Der kleine Justus hat gebissen, weil die Marie ihm den gelben Bleistift weggenommen hat usw...!"

Das spielt keine Rolle, warum er gebissen hat, Fakt ist, er HAT NICHT zu beißen. Sie können sich streiten, aber es wird weder gebissen noch geschlagen! ENDE!

Ich hasse ja Eltern, die sich rausreden wollen, als seien sie 8 Jahre alt, nur um ihr Versagen bei der Erziehung zu leugnen. -.-


melden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 12:37
@BinkySR
Zitat von BinkySRBinkySR schrieb:Klar geht das nicht aber man sollte einfach bedenken das es Gründe gibt die dazu führen, dass das Kind beisst
Um die Gründe, warum das Kind gebissen hat, sollen sich die dazugehörigen Eltern Gedanken machen, Fakt ist, das Kind hat weder zu schlagen noch zu beißen.


melden

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 12:52
@fumo

Ja natürlich das seh ich ja auch nicht anders. Aber das beißen dem Kind, ich sag mal, ab zu gewöhnen geschieht halt auch nicht von heut auf morgen, da weiss ich wovon ich rede.
Meine Tochter hat nie ein anderes Kind gebissen, doch hat sie meinen Mann und mich gelegentlich gebissen. Nach gefühlten Millionen mal schimpfen, meckern und verbieten sowie erklären wie sie es besser machen kann hat es dann auch mal funktioniert.
Meine Erfahrung ist halt die, dass man dann gern als antiautoritäre, nachgibige oder unfähige Mutter abgestempelt werden kann (kann nicht muss), da sind wir Eltern ja doch recht schnell dabei.
Meine Tochter hat einen extremen Dickkopf, viel "Bohnen in den Ohren" ;) und da redest dir erst mal den Mund fusselig bis da was fruchtet....meistens zumindest. Dafür is sie im Kindergarten sehr umgänglich und gar nicht so zickig.

Rausreden der Eltern geht natürlich auch nicht. Ich habe nie das Verhalten meiner Tochter entschuldigt mit solchen Aussagen wie " Meine .... hat gehauen/gebissen weil sie das nicht bekommen hat" ... nein nein. Ich geh in die Knie nehm mein Kind beiseite und erklär ich was geht und was nicht und wenns is, bekommt sie eine Zwangspause verordnet. Nicht alle Eltern sind so unfähig sich mal durch zusetzen, bei manchen Kindern braucht man nur ne Weile bis man sich Gehör verschafft hat. Das wollte ich nur ins Gedächtnis rufen und Eltern sind in solchen Situationen ganz sicher eh schon an ihren Grenzen recht nah angekommen.


1x zitiertmelden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 13:00
@BinkySR
Zitat von BinkySRBinkySR schrieb:och hat sie meinen Mann und mich gelegentlich gebissen. Nach gefühlten Millionen mal schimpfen, meckern und verbieten sowie erklären wie sie es besser machen kann hat es dann auch mal funktioniert.
Irgendwo ist da aber der Wurm drin. Wenn Du alle Register ausgeschöpft hast, wie Du es hier beschreibst, sie aber dennoch gelegentlich gebissen hat, bedeutet das einfach, dass sie nicht mit Konsequenzen gerechnet hat, die für sie nachteilig gewesen wären, sprich, die Konsequenzen wurden wahrscheinlich angedroht, jedoch in letzter Konsequenz nicht umgesetzt, sie hat das, was Du gesagt hast, folglich nicht ernst genommen.


melden

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 13:20
@fumo

Na also so is es ja nun nicht gewesen. Wenn wir gebissen wurden, dann weil wir die angedrohte Konsequenz durchgezogen haben. Sie hat versucht sich damit gegen uns durchzusetzen. Es hat eben gedauert bis sie begriffen hat das sie das ganze durchs beißen schlimmer macht und sie war zu der Zeit 1 1/2 bis 2 Jahre... was auch keine Rolle spielt wie alt sie war. Noch dazu kommt das mein Mann und ich selbst in dem alter auch so aufmüpfige beißer waren, vielleicht kam das in ihr in doppelter Ladung zusammen....zumindest haben wir es geschafft das sie damit komplett aufgehört hat.

Mag sein das bei uns vielleicht der Wurm drin war, aber wir sind auch nicht die perfekte Bilderbuchfamilie und ganz sicher haben wir auch Fehler schon gemacht in unserer Erziehung, nichts desto trotz weiss unsere Tochter das nicht gehauen und gebissen wird und wie sie sich jetzt zu verhalten hat. Was nicht heißen soll das sie immer das macht was man von ihr verlangt, erwartet usw. Da gibts halt dann wieder Konsequentzen und dann funktioniert es auch wieder.


1x zitiertmelden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 13:32
@BinkySR
Zitat von BinkySRBinkySR schrieb:dann weil wir die angedrohte Konsequenz durchgezogen haben. Sie hat versucht sich damit gegen uns durchzusetzen.
Das macht natürlich Sinn! ...Ein kleiner Dickkopf! :troll:

Wenigstens habt Ihr Euer Ziel erreicht! :)


1x zitiertmelden

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 13:36
@fumo
Zitat von fumofumo schrieb:Das macht natürlich Sinn! ...Ein kleiner Dickkopf! :troll:
Klein ist gut ^^
Ja wir haben unser Ziel erreicht...eigentlich haben wir bis jetzt jedes unserer Ziele erreicht, noch haben Mama und Papa den größeren Dickkopf :)


melden
fumo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Elternratgeber

18.04.2014 um 13:38
@BinkySR
Der Apfel fällt nicht weit vom Birnbaum; oder wie war das? :troll:


1x zitiertmelden