Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

3.182 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Emanzipation, Linguistik, Berufsbezeichnungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:51
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ob Menschen, die eine Einschränkung haben, lieber Behinderte genannt werden oder nicht, habe ich nicht behauptet
Langer Rede kurzer Sinn: Du weißt es nicht! Richtig?


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:53
@Tussinelda
Du hast also absolut keine Anhaltspunkte dafür, um belegen zu können, dass Behinderte das Wort "Behinderte" ablehnen oder nicht.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:54
@inci2
Umfragen sind nicht gut. Du kannst doch die Leute nicht entscheiden lassen, wie sie reden wollen:D
Nein die sind viel zu dumm dazu. Wie sollen die auch darauf kommen, dass ein Arbeitloser lieber ein Erwerbsloser ist
oder wie sehr man Alleinerziehenden hilft, wenn man nur noch Ein-Eltern-Familie sagt?


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:55
@nukite
langer Rede kurzer Sinn: das war nicht mein Thema, Du versuchst es mir unterzuschieben, ich werde das nicht zulassen. Du hast "Neger" eingebracht, willst das aber nicht diskutieren, Du hast eingebracht, dass es gar nicht stimmt, dass Menschen mit Behinderung NICHT "Behinderte" genannt werden wollen, also, aus meiner Sicht, musst Du etwas belegen, nicht ich ;)


2x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:56
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Du hast "Neger" eingebracht, willst das aber nicht diskutieren, Du hast eingebracht, dass es gar nicht stimmt, dass Menschen mit Behinderung NICHT "Behinderte" genannt werden wollen, also, aus meiner Sicht, musst Du etwas belegen, nicht ich ;)
Neger ist für mich undiskutierbar, da es diskriminierend ist! Warum sollte ich das kontrovers betrachten wollen? Ich habe daran nie einen Zweifel gelassen, dass es diskriminierend ist!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 16:59
@nukite
dann solltest Du diese Bezeichnung aus diesem thread, genauso wie alle anderen, die nichts mit dem generischem Masculinum zu tun haben, rauslassen. Du bist schliesslich der Diskussionsleiter.......also was genau haben jetzt die massig angeführten Bezeichnungen mit dem Thema zu tun?


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:01
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Du hast eingebracht, dass es gar nicht stimmt, dass Menschen mit Behinderung NICHT "Behinderte" genannt werden wollen, also, aus meiner Sicht, musst Du etwas belegen, nicht ich ;)
Wie ungeschickt Du einem doch die Worte verdrehen willst! :D

Also, noch einmal, Du sagst, völlig berechtigt, dass jede Gruppe einen Anspruch hat, eine Bezeichnung abzulehnen, wenn sie sich dadurch diskriminiert fühlt, und eine andere Bezeichnung zu wählen, die sie als nicht diskriminierend erachtet. Das habe ich wohl so weit richtig verstanden, oder?

Ich frage Dich nun, ob DU zu diesen Begriffen, die hier im Raum stehen (Behinderter usw.) einen Anhaltspunkt hast, der darauf schließen lässt, dass sich Mitglieder dieser Gruppe durch diesen Begriff diskriminiert fühlen.

Diese Frage scheint legitim, da Du ja auch über das Wort Behinderter in diesem Strang referiert hast!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:02
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:immer noch nicht verstanden? Afro-Amerikaner macht den Ursprung deutlich, der den Schwarzen Menschen in den USA genommen wurde, es ist ein selbstgewählter Begriff, somit weder rassistisch noch sonst wie diskriminierend, außerdem wurden sie ja sowieso nie einfach "Americans" genannt, sie sind auch keine Ureinwohner, sondern unter Zwang dorthin verfrachtet worden.
Richtig. Und das "dorthin verfrachten" funktionierte
u.a. auch deshalb hervorragend, weil die meisten
von ihren eigenen Landsleuten "dorthin" verkauft wurden.

https://aufbrucheuropasindiemoderne.wordpress.com/2013/07/01/sklavenroute-schwarzer-holocaust/


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:05
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dann solltest Du diese Bezeichnung aus diesem thread, genauso wie alle anderen, die nichts mit dem generischem Masculinum zu tun haben, rauslassen. Du bist schliesslich der Diskussionsleiter.......also was genau haben jetzt die massig angeführten Bezeichnungen mit dem Thema zu tun?
Wie Du schon selbst gesagt hast: Mein Strang, meine Regeln! ...."Neger" ist undiskutierbar, da eindeutig diskriminierend, alles andere steht offen!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:11
@inci2
fängst Du jetzt an,die Sklaverei zu relativieren? Weil Schwarze Menschen sich auch (allerdings niemals in diesem Ausmaß und niemals mit diesen Auswirkungen) untereinander versklavt haben sollen ist es ok, dass der Weisse Mensch kommt und sie dann komplett versklavt? Sie als dem Tier näher als dem Menschen betrachtet, sie in jeder möglichen Hinsicht diskriminiert, versklavt, getötet, misshandelt hat? Wo sind wir denn hier bitte?


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:13
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:fängst Du jetzt an,die Sklaverei zu relativieren?
Nein. Ich mache das jetzt wie Du.
Ich antworte nicht mehr auf eine Frage,
sondern mache statt dessen ein anderes Fass auf.

Edit:
Und damit ist für mich das Thema beendet.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:17
@inci2
mit dem kleinen Unterschied, dass mir Fragen gestellt werden über etwas, zu dem ich mich gar nicht geäussert habe.......denn ich habe nie gesagt, WIE ein Mensch mit Behinderung genannt werden will, ich sage, jeder soll so bezeichnet werden, wie es gewünscht ist. Aber das wurde wohl übersehen. Mir ging es nur darum, den Unterschied der Bezeichnungen aufzuzeigen, denn den bemerken einige wohl nicht.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 17:17
@Tussinelda
Wenn es also kein Aufbegehren der Gruppen gegen die Bezeichnung gibt (wie in dem Fall Behinderter) und manche Verbände das Wort sogar in ihrem Namen führen, dann sollte man doch davon ausgehen können, dass es nicht diskriminierend ist, oder?

Wie kommt es aber jetzt, dass das Wort dennoch in einem Ratgeber auftaucht, worin diskriminierende Begriffe aufgeführt sind?

Hast Du dafür eine Erklärung?


1x zitiert1x verlinktmelden