Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Misshandlung von Asylanten

1.171 Beiträge, Schlüsselwörter: Asyl, Misshandlung, Security, Wachmann
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:35
@pokpok

Dann ist der EP falsch und die Diskussion gegenstandslos.


melden
Anzeige
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:36
KillingTime schrieb:Dann ist der EP falsch und die Diskussion gegenstandslos.
Mein Reden.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:38
@pokpok

Die Medien sprechen aber schon von Misshandlung, und dass man den Wachmännern gekündigt hat. Ich gehe also davon aus, dass es Misshandlungen gab. Jetzt interessieren mich nur noch die Gründe.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:40
KillingTime schrieb:Die Medien sprechen aber schon von Misshandlung, und dass man den Wachmännern gekündigt hat. Ich gehe also davon aus, dass es Misshandlungen gab. Jetzt interessieren mich nur noch die Gründe.
Ich denke dass sie wegen der Pose die natürlich nicht i.O war, gekündigt wurden. Eine Misshandlung lag nicht vor.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:43
@pokpok

Dann hat die transatlantische Hetzpresse den Fall also nur aufgebauscht? Ich bin nicht so ganz im Thema drin, weil ich seit der Ukrainekrise kaum noch die MSM lese.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:44
KillingTime schrieb:Dann hat die transatlantische Hetzpresse den Fall also nur aufgebauscht? Ich bin nicht so ganz im Thema drin, weil ich seit der Ukrainekrise kaum noch die MSM lese.
Zumindest kam der Artikel bevor eine Stellungnahme abgegeben wurde.


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 00:53
@pokpok
Es ist ein Asylant von Security-Mitarbeitern misshandelt worden. Das ist auf Video festgehalten worden.

Ich verstehe nicht, welches Problem Du damit hast, dass man von Polizisten oder Securities das Verhalten verlangt, für das sie ausgebildet werden, und dass man sie für Fehler verantwortlich macht. Das entspricht nur den allgemein geltenden Dienstvorgaben.
In Fällen, in denen besonders krasse Fehler passieren und nicht nur im Affekt überreagiert, sondern über längere Zeit gequält und das Ganze auch noch gefilmt wird, ist das natürlich ein Skandal.
Es wird ja auch nicht jeder Ausrutscher öffentlich beachtet, sondern nur die extremen Fälle.

Möchtest Du Uniformierten für alle Fälle feie Hand lassen? Sollte man in jedem Fall besser das Opfer zur Verantwortung ziehen und dafür einsperren, weil es doch sicher so schlimm provoziert hat?
Dann kannst Du die teure Ausbildung in Deeskalationstechniken und Umgang mit gewalttätigen oder aggressiven Menschen gleich sparen. Wozu von Polizisten mehr verlangen als vom Hauswart oder Bäcker.


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:00
@pokpok
pokpok schrieb:Ich denke dass sie wegen der Pose die natürlich nicht i.O war, gekündigt wurden. Eine Misshandlung lag nicht vor.

Die "Pose" allein stellt bereits die Misshandlung dar.
Es sei denn, das ganze war gestellt! Dann wäre aber wohl niemand gekündigt worden und "die Asylanten" ständen jetzt noch blöder da!


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:01
@pokpok

Ok..da steht jemand mit dem fuß auf dem gesicht von jemand anders und du sagst es würde keine misshandlung vorliegen..interessant..


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:03
@pokpok
Jemanden zu zwingen, sich in seinem Erbrochenen hinzulegen, ist auch Misshandlung. Ebenso, wie es die Pose ist, wie es Fußtritte wären und so weiter.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:13
FF schrieb:Jemanden zu zwingen, sich in seinem Erbrochenen hinzulegen, ist auch Misshandlung. Ebenso, wie es die Pose ist, wie es Fußtritte wären und so weiter.
Der Asylant war volltrunken und hat den Aufforderungen nicht Folge geleistet. Er wurde Aggressiv und im Zuge der Überwältigung hat er sich erbrochen. Niemand hat ihn da hingeschliffen um sich in das Erbrochene zu legen. Soll demnächst der Boden noch gewischt werden bevor man jemanden überwältigt?
Und diese Fußtritte, jetzt mal im ernst, hast du nähere Erkenntnisse oder passt es dir jetzt einfach nur in den Kram?


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:17
aseria23 schrieb:Ok..da steht jemand mit dem fuß auf dem gesicht von jemand anders und du sagst es würde keine misshandlung vorliegen..interessant..
Nacken @aseria23 , Nacken. Sind wohl die Nachwirkungen von Illner. *rofl*


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:32
@pokpok
pokpok schrieb:Der Asylant war volltrunken und hat den Aufforderungen nicht Folge geleistet.
Ich bin sicher, dass du in deinem Leben hin und wieder mal in der Situation warst, wo du rebellieren wolltest oder sogar rebelliert hast. Sei es damals, als Kind, gegen die Eltern oder heute gegen die Bullen oder auch nur gegen den Vermieter, die GEZ oder die "nervigen Kinder".
Natürlich hast Du das mit Anstand und Würde getan - und natürlich hattest Du ja auch Recht!
Kannst Du Dir vorstellen, dass (außer uns Deutschen) andere Menschen auch saufen und möglicherweise auch einen Grund haben, weshalb sie am Ende sind? Das sie rebellieren - die Sicherung knallt?
Was wäre gewesen, wenn damals, als Du rebelliert hast, sofort ein Stiefel in Deinem Genick gestanden hätte? Wer hat Dich aufgefangen?
Niemand? Du hast einen Stiefel bekommen?
Dann verstehe ich vermutlich, dass Du kein Verständnis für diejenigen hast, die das auch erleiden müssen.
Es tut weh, wenn sowas passiert - egal wem und warum! Wenn jemand rebelliert, dann braucht er Hilfe - keinen Stiefel!


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 01:58
@pokpok
Der Asylant wurde aufgefordert, sich auf die Matratze zu legen, auf der Erbrochenes war.

Du hast grundsätzlich den Sinn dieser Diskussion angezweifelt, ich nannte eventuelle Tritte als Beispiel für Misshandlungen, unabhängig zum aktuellen Fall.
Du hast dieses nicht beantwortet:
FF schrieb:Möchtest Du Uniformierten für alle Fälle feie Hand lassen? Sollte man in jedem Fall besser das Opfer zur Verantwortung ziehen und dafür einsperren, weil es doch sicher so schlimm provoziert hat?
Dann kannst Du die teure Ausbildung in Deeskalationstechniken und Umgang mit gewalttätigen oder aggressiven Menschen gleich sparen. Wozu von Polizisten mehr verlangen als vom Hauswart oder Bäcker.


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 02:00
@pokpok
pokpok schrieb:Mensch zu sein, nein menschlich zu sein kann man nicht abtrainieren.
Aber man kann es üben!


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 02:09
@pokpok
Dann solltest Du Dich erst über die Fälle informieren:
Auf einer Pressekonferenz am Sonntag (28.09.2014) gaben Vertreter von Staatsanwaltschaft, Polizei und Bezirksregierung Arnsberg Details zu den Vorfällen in Burbach bekannt. Es handelt sich um zwei verschiedene Vorgänge: Anfang September wurde ein junger Algerier misshandelt, vor einigen Monaten bereits ein nicht näher bezeichneter Mann. Der wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft gezwungen, sich auf eine Pritsche mit Erbrochenem zu legen - zu sehen auf einem Video, das am vergangenen Freitag (26.09.2014) einem Journalisten zugespielt wurde. Der leitete es gleich an die Behörden weiter. Im Zuge der Ermittlungen stieß die Polizei auf dem Handy eines der Verdächtigen auf das Foto, das den Algerier zeigt. Dort liegt er gefesselt auf dem Boden, mit dem Gesicht nach unten und den Fuß eines Wachmannes im Nacken. "Das sind Bilder, die man sonst nur aus Guantanamo kennt", sagte der Hagener Polizeipräsident Frank Richter.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 02:16
@FF
Ich habe etwas anderes gelesen. Ich suche Morgen danach.


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 03:19
@pokpok
Es tut mir aufrichtig leid, dass Dir und deiner Mutter so etwas angetan wurde. Da fehlen mir die Worte!
Genau so leid tun mir alle anderen Menschen, denen Unrecht widerfährt - auch, wenn sie betrunken sind.
Manches Unrecht, dass einem widerfährt, schleppt man jahrelang mit sich herum...wird nicht glücklich mit sich, anderen und dem Leben...Manche fangen an zu trinken, andere werden aggressiv oder auch beides, wieder andere werden depressiv, nehmen Medikamente, können kaum schlafen...BurnOut, Streß, Krankheit...
Verantwortlich machen wir fast immer die äußeren Umstände. Die sind jedoch lediglich der Auslöser - aber nicht die Ursache.
Natürlich war das Verhalten des Asylanten der Auslöser, für die Reaktion des Wachmannes. Aber sowohl das Verhalten des Asylanten, als auch die Reaktion des Wachmannes auf dieses Verhalten, hat eine individuelle, tiefere Ursache.
Wir sehen jedoch nur einen Täter und ein Opfer - und können in diesem speziellen Fall nicht klar erkennen, wer welche Rolle spielt. Beide sind beides! Das ist, auch wenn es wie bei dir, glasklar zu sein scheint, fast immer so.
Vielleicht könnte man also sagen, dass ein Täter dadurch, dass er andere zu Opfern macht, neue Täter produziert (und somit letztlich zum Opfer seiner selbst wird).
Denn tatsächlich sind fast alle Täter früher einmal auch Opfer gewesen. So gesehen tun mir beide leid: Asylant und Wachmann.
Bestes Beispiel sind die Israelis (israelischen Juden), die einerseits als Opfer etlicher Verfolgungen (Antisemitismus, Holocaust) nahezu Narrenfreiheit genießen, andererseits es nicht schaffen, zur Ruhe zu kommen und nun ihrerseits andere zu Opfern machen. Warum willigen sie nicht in echte Friedensverhandlungen ein und bauen stattdessen eine Mauer?
Ist wohl unsere Natur!


melden

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 05:32
Privatisierung und Abgabe hoheitlicher Rechte und Pflichten vom Staat an private Unternehmen, die nur dem Kapital verpflichtet sind, als Resultat oder vielleicht viel mehr als Eckpfeiler menschenverachtender neoliberaler Ideologie, sind gefährlich für den Erhalt des bisschen Rechtsstaates das noch übrig ist, wie man - wie an diesem - auch an vielen anderen Beispielen erkennen muss....


melden
Anzeige
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Asylanten

24.10.2014 um 07:02
@FF

Sicherlich ist es richtig, dass durch Training die Reizschwelle von Polizisten wesentlich höher angesiedelt ist als beim durchschnittlichen Bürger. Aber der durchschnittliche Bürger muss sich auch nicht ständig anpöbeln, beleidigen, bespucken, tätlich angreifen, usw. lassen.
All das gehört zum Alltag eines Polizisten und dazu kommen dann noch zahllose Überstunden, welches gescheiterte Ehen bei Polizisten wahrscheinlicher macht als im Durchschnitt.

Dafür, dass bei ihnen so viele Faktoren zusammen kommen, könnt ihr in Deutschland doch echt dankbar sein dass die Polizei so gut ausgebildet ist, dass polizeiliche Übergriffe nun wirklich eher selten sind gemessen an der Gesamtzahl der Einsätze.

Dass Polizisten aber trotzdem keine Übermenschen sind und auch menschliche Regungen haben können, dafür sollte man halt auch Nachsicht aufbringen, wenn schon ständig für die gegenüber stehende Meute Nachsicht gefordert wird, wie zum Beispiel aggressives Verhalten von Demonstranten.

Auch Polizisten sind Menschen.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt