Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben ohne Freunde?

213 Beiträge, Schlüsselwörter: Freunde, Partner, Bekannte

Leben ohne Freunde?

18.01.2015 um 23:50
Sehr oft mache ich bei fremden Personen die Erfahrung, dass sie mir gegenüber schon von Anfang an abgeneigt sind, dann verstehe ich ehrlich gesagt nur noch Bahnhof davon, weil das alles sehr verwirrend ist für mich, eigentlich bin ich ein sehr offener Mensch, der gerne auf Leute zu geht, aber wenn man gleich beim ersten Kontakt schon eine Ablehnung erhält, verwirrt mich das. Und dann gibt es da auch noch diese seltsamen Leute, Leute die mir gleich von Anfang an falsch vorkommen, sehr oft habe ich ein sehr seltsames Gefühl solchen Leuten gegenüber, ein Gefühl dass mit denen irgendetwas nicht stimmt, so als ob es Ausserirdische wären, solche Leute habe ich auch noch nie geknackt, das ist mir noch nie in im Leben gelungen! Keine Ahnung was mit denen nicht stimmt?


melden
Anzeige

Leben ohne Freunde?

18.01.2015 um 23:58
Meiner Erfahrung nach kommen Freunde und sie gehen auch wieder. Ich war öfters mal die "beste Freundin" und nach kurzer Zeit war es dann auch schon wieder vorbei. Viele Freundschaften pflege ich nur mit halben Herzen, weil die meisten doch einfach nur oberflächlich sind. Hinzu kommt, dass ich in einer anderen Stadt studiere (oder besser gesagt im Ausland) und ich meine alten Freunde aus der Schule maximal noch einmal per Monat sehe. Mir fehlt aber nichts, weil ich einen sehr tollen Freund habe mit dem ich die meiste Zeit verbringe, eine gute Beziehung zu meiner Familie und ansonsten voll ausgelastet bin durch das Studium und durch Sport. Deshalb: Ja, man kann auch ohne echte Freundschaften gut auskommen. Solang man selber glücklich ist, spricht da nichts gegen. Außerdem kann man Freundschaften sowieso nicht erzwingen, man muss schon Glück haben, jemanden zu treffen der die gleichen Interessen wie man selbst hat und sich in einer Freundschaft auch gut verhält.


melden

Leben ohne Freunde?

18.01.2015 um 23:58
Diese Leute kommen mir vor, so als ob sie nur eine Rolle spielen würden auf der Erde, nur leere Hüllen aber keinen Inhalt, kein Gehalt. So als wären es Spieler, die von einer anderen Welt auf die Erde gekommen sind und mit den Menschen Spielchen spielen wollen oder sie als Marionetten benutzen wollen. Überhaupt nicht sympathisch sind mir diese Menschen, da ich auch nicht weiss ob das überhaupt noch echte Menschen sind?


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 00:05
@muffinqueen hm... ich wurde Familienseits 14 Jahre zu so einem Leben gezwungen...

dann, hatte ich "Freunde" wenn man das so nennen darf, vor 18 Jahren beschloss ich mich Eremitisch zu leben.


Wahre Freunde, fand ich komischer Weise erst auf Allmy. Keen SCheiß. Seit knapp 9 Monaten, weis ich erst was Freundschaft wirklich heißt. Ich bin vielen hier Dankbar, die mir echt halfen.


melden

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 00:06
@muffinqueen

Ist bei mir genau so, dass ich mit den meisten Menschen nichts anfangen kann und es auch auf Gegenseitigkeit beruht. Smalltalk liegt mir nicht und in den meisten Dingen habe ich eine ziemlich andere Einstellung als die breite Masse. Auch meine Interessen sind eher nicht das Alltägliche - der Versuch mich in Interessengemeinschaften zu integrieren scheiterte allerdings oft an Grüppchenbildung (bin kein Gruppenmensch), oder daran dass es halt bis auf das Hobby / die eine Gemeinsamkeit nicht gepasst hat. Oberflächliche Bekanntschaften sind nichts für mich, da ich mich mit den Leuten, die mich umgeben, auch wohlfühlen muss. Und das geht nur, wenn die Wellenlänge stimmt und Vertrauen da ist.

Es gab Zeiten da war ich ganz ohne Freunde, der einsame Wolf, mal freiwillig, mal unfreiwillig. Heute habe ich 2-3 Leute, die ich Freunde nennen kann. Sollte eigentlich genügen. Leider hat man momentan sehr unterschiedliche Zeitkapazitäten, sodass gemeinsam verbrachte Freizeit ein seltenes, aber hoch geschätztes Gut ist.


melden

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 00:21
In den letzten zehn Jahren hatte ich immer mal wieder kurze Bekanntschaften mit den verschiedensten Menschen, von denen manche länger hielten und andere kürzer. Man entdeckt halt gemeinsame Interessen oder findet durch Zufall zusammen, verbringt einen gewissen Zeitraum miteinander und hat danach nie wieder miteinander zu tun. Zu mehr hat es meistens einfach nicht gereicht, weil ich vermutlich zu kompliziert bin und auf Dauer einfach nicht mit den meisten Menschen klar kommen kann, wenn es mehr in die Tiefe geht.
Also habe ich auch nur meine Freundin, mit der dafür alle wichtigen Dinge perfekt passen, und eine Familie, auf die ich mich auch verlassen kann. Das reicht mir aber, und da ich mit den übrigen Menschen fast nie Schwierigkeiten habe, bin ich vollauf mit dieser Situation zufrieden. Ich war schon immer lieber für mich allein und hatte meine Ruhe.


melden

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 00:36
neonbible schrieb:In den letzten zehn Jahren hatte ich immer mal wieder kurze Bekanntschaften mit den verschiedensten Menschen, von denen manche länger hielten und andere kürzer. Man entdeckt halt gemeinsame Interessen oder findet durch Zufall zusammen, verbringt einen gewissen Zeitraum miteinander und hat danach nie wieder miteinander zu tun. Zu mehr hat es meistens einfach nicht gereicht, weil ich vermutlich zu kompliziert bin und auf Dauer einfach nicht mit den meisten Menschen klar kommen kann, wenn es mehr in die Tiefe geht.
Dito genau so ist es bei mir auch.


melden
muffinqueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 08:38
@neonbible
Du hast es auf den Punkt gebracht!

Generell bin ich echt erstaunt dass es wohl einigen so wie mir geht.. Aber auch interessant, die andere Seite mal zu hören :-)

Ich bin an sich auch tatsächlich zufrieden mit meiner Situation. Obwohl eine beste Freundin auch nicht verkehrt wäre ;)
So eine hatte ich auch mal, also eine wirklich beste Freundin. Wir waren wie Schwestern, haben uns jeden Tag gesehen, haben stundenlang telefoniert wenn mal was war. Leider haben wir uns beide in entgegengesetzte Richtungen entwickelt und ich kann und will beim besten Willen keine Beziehung mehr zu ihr aufbauen. Was solls :D

Eine Zeit lang war ich aktiv auf beste- Freundin-Suche, was aber schnell frustrierend wurde weil dieses gezwungene *wir müssen uns jetzt gut verstehen* war sehr anstrengend. Mittlerweile hab ich einfach akzeptiert, dass in meiner Umgebung wenige bzw. Keine Menschen sind, die mit mir auf einer Welle schwimmen. ;) und mein Freund ist für mich wie ein bester Freund und fester Freund zusammen. Ich kann auch mit ihm asozial reden (weiß grad nicht mehr welcher Post das hier war) und über alles reden und und und. Es fehlt an nichts.

Und hier im Forum kann ich auch gut die übrige Zeit meines Lebens totschlagen, wenn mein Freund keine Zeit für mich hat :D


melden

Leben ohne Freunde?

19.01.2015 um 13:10
Für Freunde gilt sinngemäss das, was Loriot über Möpse sagte:

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos."

Egal, ob die Freundinnen nun sehenswerte Möpse haben oder nicht.


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

20.01.2015 um 20:40
Du hast einen weiblichen Nicknamen aber suchst als Mann einen Freund?
Seltsam...

Freunde kann man nicht suchen.


melden
muffinqueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

20.01.2015 um 20:41
Meinst du mich?
Wo habe ich geschrieben dass ich ein Mann bin oder dass ich Freunde Suche? :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

20.01.2015 um 21:44
Also mir gehts auch so, dass ich meistens meine Partnerin als beste Freundin sehe. Jetzt bin ich gerade Single und letztendlich würd ichs wohl weiterhin nicht anders haben wollen. Es sei denn meine nächste Freundin wäre nich so ganz auf meiner Wellenlänge und ich ein Ausgleich bräuchte, aber dafür kann ich mir wiederum keine Beziehung vorstellen. ;) Für weitere richtig enge Freunde hätte ich dann irgendwie nicht genug Zeit, weil ich einfach viel zu gern auch meine Freizeit allein verbringe. So hab ich vorrangig Internet und Facebook Bekannte, mit denen man diskutieren kann und das eben gelegentlich. Aber wo ich keine Verpflichtung habe, denn die hab ich schon genug mit Firma und Arbeitskollegen, die irgendwo auch Kumpels sind.
VIele Halb(Nerds) wie ich z.b. haben oft MMORPG Freunde oder sowas in der Art, aber das wäre mir auch schon wieder viel zu viel Verpflichtung. Zu festen Zeiten irgendwas machen bla blubb. Das erinnert mich daran, dass ich eigentlich auch keine Kinder haben will. Stress, Arbeit argh! :D
Naja Freundschaften find ich eigentlich nicht uninteressant, aber diese Verpflichtungen sind für mich immer diese fette Barriere. Früher hatte man mir das auch öfters angekreidet bei meinen Freundschaften. Tjo nicht jeder ist ein "Rudeltier". Naja vielleicht seh ich das im Alter später anders, kann sich ja immer mal die Situation und Persönlichkeit etwas ändern.


melden

Leben ohne Freunde?

20.01.2015 um 23:06
Es geht natürlich auch ohne, ist aber öde und einsam. Freunde bringen Bereicherung, Lebenserfahrung, Austausch, Hilfe und einfache eine Rundumbereicherung in mein Leben, die ich nicht missen wollen würde, egal ob als Single oder mit Partner.


melden

Leben ohne Freunde?

21.01.2015 um 11:55
Ich finde die Unterstützung die echte Freunde sich gegenseitig geben auch extrem wichtig.
Man braucht Freunde um sich über die Beziehung auszukotzen (kann man nicht beim Partner, is ja klar), Freunde um auch außerhalb der Familie und der Beziehung spaß zu haben.

Vor ca. 1,5 Jahren habe ich hier auch ein Thema aufgemacht über die Freundschaft. Bis dato hatte ich eine beste Freundin seit ca. 30 Jahren. Zudem noch 3 weitere Freundinnen, die ich ca. 12 Jahre kannte.

Alles ist damals aus dem Ruder gelaufen, nachdem ich meine Beziehung mit meiner jetzigen Freundin begonnen habe.
Viele haben mir hier gesagt: Lass deine Freunde nicht laufen; geh zu ihnen und bleib nicht bei Deiner Freundin.

Das erstmal vorab. ;)

Die Freundschaft hat sich nie wieder erholt. Meine Freundin ist geblieben.

Somit habe ich eine Partnerin und auch jetzt 2 Familien mit denen ich über vieles (nicht alles) reden kann.
Eigentlich bin ich zufrieden, wäre da nicht ab und an diese kleine Sehnsucht nach meiner besten Freundin. Die anderen Freundinnen misse ich nicht, nur sie.

Bislang hat es auch noch nie wieder jemand geschafft so nahe an mich heran zu kommen wie sie damals und ich war auch nie wieder mit Freunden so vertraut. Manchmal saßen wir einfach stundenlang nur im Garten und haben Blödsinn geredet.

Ich vermisse diese Freundschaft sehr und wünsche mir wirklich eine neue Freundschaft, die genauso ist. Nur suchen werde ich nicht. Ich denke auch in der Freundschaft muss man sich finden lassen, wie auch in der Liebe. ;) Ich habe viele Bekannte, auch eine darunter die den Rang der besten Freundin erhalten könnte. Nur ist sie sehr weit weg von mir (lebt 4 Stunden entfernt), daher sehe ich sie nur sehr unregelmäßig. ABER: Wenn ich sie um Hilfe bitte, ist sie da. Nur fehlt da einfach nur noch der kleine Funken an Freundschaft den meine 30 jährige Freundschaft hatte... Kann man nix machen.

Meine Entscheidung bereue ich absolut nicht, dass ich meiner Partnerin damals den Vorrang gegeben habe. Doch einfach nur leeres gequatsche und co fehlen mir. Freunde braucht man nicht immer nur für Tiefgründige Gespräche. Die kann man sich auch bei der Arbeit oder bei der Partnerin oder bei der Familie suchen. :)

Vielleicht hab ich jetzt etwas am Thema vorbei geredet, aber das waren jetzt so die Gedanken, die mir in den Kopf geschossen sind.


melden
Demon_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

21.01.2015 um 18:07
Freunde, was ist das? Ich kenne so etwas nicht! Bekanntschaften hab ich sicher auch schon. Kommen und gehen. Aber Freunde? Da müsste ich im Duden nachschlagen, was man darunter versteht.
Für mich ist das ein absolutes Fremdwort...

Mir war noch nie irgendjemand nah genug, damit ich diesen als Freund bezeichnen könnte, was auch immer. Ich als einsamer Geist lebe schon mein ganzes Leben ohne irgendwelche Freunde. Vielleicht liegt es daran, dass ich oft ausgenutzt wurde von einigen. Weswegen ich mich der "Freundschaft" oder wie man das nennt, mehr versperre.


melden

Leben ohne Freunde?

21.01.2015 um 20:17
Ich finde das Leben interessanter wenn man Freunde hat. Damit meine ich übrigens keine Bekanntschaften die man in Facebook angesammelt hat, sondern richtige Freunde. Immerhin ist der Mensch nicht unbedingt dafür geschaffen um alleine zu sein. Zudem bin ich kein Fan davon evtl. eine Abhängigkeit von einer einzelnen Person, z. B. meiner Beziehung, zu entwickeln, weil es sonst niemanden im Leben gibt. Eine richtige Freundschaft kann wichtige Nahrung für den Geist und die Seele sein.


melden

Leben ohne Freunde?

22.01.2015 um 00:42
@Demon_Vega

Und kommst Du gut damit zurecht?


melden

Leben ohne Freunde?

22.01.2015 um 03:02
Ich denke, "Freunde" erwarten oft zuviel von einander ...


melden
fabeltier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Freunde?

22.01.2015 um 03:43
Ich selber war irgendwann angewidert von Oberflächlichkeiten, inhaltsleerem Gequatsche und Heuchelei, also zog ich mich zurück in meine Isolation.

So etwas wie Familie kenne ich nur aus Astrid Lindgren Büchern, für meine eigene schäme ich mich und habe auch keinen Kontakt.

Ich bin auch kein 0815 Typ der sich am Ballerman wohlfühlen würde ...

Ich bin nur noch an echten Freunden interessiert, alles andere sortiere ich aus,
wie schwer die zu bekommen sind zeigt meine Bilanz, mit 47 Jahren ist es nicht mal eine Handvoll, aber es reicht.

Ich wünsche jedem das er die Erfahrungen machen darf was "wahre" Freundschaft bedeutet !
Viele wissen gar nicht was das ist, besonders die jüngeren, sind mit "Kollegen" und "Kumpelz" zufrieden, wohl auch weil sie nie erfahren haben was es heißt einen Freund zu haben.

Ich habe zu diesem Thema ein Zitat kreiert.

WΞnn mΛn sich nΛch FrΞundschΛft sΞhnt, dΛrf mΛn sΞinΞ ZΞit nicht Λn undΛnkbΛrΞ dummΞ MΞnschΞn vΞrschwΞndΞn, dΞrΞn HΦbbys VΞrrΛt und HΞuchΞlΞi sind

liebe grüße
Jörg


melden
Anzeige

Leben ohne Freunde?

22.01.2015 um 03:46
fabeltier schrieb:Ich habe zu diesem Thema ein Zitat kreiert.

WΞnn mΛn sich nΛch FrΞundschΛft sΞhnt, dΛrf mΛn sΞinΞ ZΞit nicht Λn undΛnkbΛrΞ dummΞ MΞnschΞn vΞrschwΞndΞn, dΞrΞn HΦbbys VΞrrΛt und HΞuchΞlΞi sind
Das kann man doch kaum lesen ... Und woher stammt dieses Zitat überhaupt ...? Gibts das auch noch in richtigen Buchstaben ?


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt