weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.11.2006 um 00:32
@paranoid.

@ xy
erst denken , dann reden =)

Schau aufdeinem
angegeben Link den Buchvorschlag an:
Das A. D. S.- Buch. Aufmerksamkeits-Defizit-
Syndrom. Neue Konzentrations-Hilfen für Zappelphilippe und Träumer.

Na ,
klingelt's?!

"ach und des ritalin ist schwachsinn =P"

ineinigen Fällen
ist Ritalin unvermeidlich, sowie auch z. B. nicht jeder DiabetikerInsulinzugaben
braucht.

(Ist bei dir der Name Programm oder was machen dieGewehre in deinem
Profil ?! )


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.11.2006 um 00:40
@h.c.b.

sensorische Integration (kurz SI ) fällt unter Physiotherapie , aber diegeeignete Therapieform werden Beratungsstellen und spezialisierte Ärzte finden.
P.S.:Das oben genannte Buch ist klasse , leicht und verständlich zu lesen und es zeigtMöglichkeiten im Umgang mit ADS auf.


melden
paranoid.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.11.2006 um 07:46
@ xy

ja ne is klar


melden
paranoid.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.11.2006 um 07:48
ist einfach nur ne anspielung auf meinen namen =)


melden
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.11.2006 um 09:42
Paranoid...
<ach und des ritalin ist schwachsinn =P" >

Was schlägst Dustattdessen vor? Erklär mich doch mal, was DU glaubst WARUM Ritalin(es gibt auchverschiedene Sorten/Wirkungen, das weisst Du ja aber sicher..wenns für Dich ganz pauschal"Schwachsinn ist"), oder "Conzerta".."Strattera" verabreicht werden?
Was sollen dieseMedikamente wohl bewirken?

Ist Dir eigentlich aufgefallen, das Du Betroffenehier im Forum hast? fein..ich bin auf Deine Antwort gespannt.

Bg sternenlicht


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.11.2006 um 06:15
Auch ich habe Erfahrungen mit Ritalin.

Dieses Medikament hat zwei Menschen vordem Absturz "beswahrt": Meinen Sohn und mich....

Er hat ADHS, ich selbst ADS,beides derzeit nicht erkannt....
Betroffene können sich vorstellen, was es heißt,wenn ich schreibe, dass die "Situation" (sehr milde ausgedrückt) sich derartighochschaukelte, dass keinerlei Kommunikation mehr möglich war und ständige Aggressionenauf beiden Seiten vorherrschten. Mein Sohn war damals 9 Jahre. Es führte zurVerweigerung, vor allem im schulischen Bereich, die Lehrerin legte mir nahe, dass Kindvon der Schule zu nehmen....usw.

Durch Zufall wurde ich auf ADHS aufmerksam,bekam auch sofort einen Termin in einer Kinder/Jugendpraxis mit erfahrenen Ärzten undPsychologen auf diesem Gebiet. Und, welch Erleichterung für Mutter und Sohn, wurden daserstemal ernst genommen, bekamen konkrete Hilfestellung. Um die Situation zu entschärfenund dem Kind Möglichkeit zu geben, einen neuen Anfang zu machen, bekam es Ritalin.

Ja, es war ein neuer Anfang. Natürlich müssen gleichzeitig andere Maßnahmen ergriffenwerden. Ich musste verstehen, wie ein "ADSler" funktioniert, welche Dinge wichtig sindusw. Gleichzeit konnte ich mich selbst besser erkennen, warum bei mir einiges "anders"war, als bei meinen Mitmenschen.

Im Nachhinein finde ich es anmaßend, wenn einNichtbetroffener Ritalin kategorisch ablehnt. Naürlich sollten gründliche Untersuchungenund begleitende Therapien erfolgen.


melden
vocoder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.11.2006 um 06:39
Ritalin, richtig dosiert, ist eine gute sache. Aber hier herrscht so ein EKEL vor derrealitaet. Die meisten leute hier wollen garnicht wissen, wie das wirklich funktioniertund was es bewirkt und weitere damit im zusammenhang stehende dinge.

Jedochstimme ich dem zu, das ritaling missbraucht werden kann und wird. Ich kann mich ausmeiner schulzeit in detuschland erinnern, dass man im grunde ohne probleme an ritalinrankam von ads-kids die das verkauften, damit man besser lernen kann.
Ja. Man kannnach einnahme von Ritalin besser lernen. Weiss ich aus erfahrung.
Aber ich habe auchkids gesehen, die sich das am wochenende reinhauen in unmengen. Sowas macht einennachdenklich. Jedoch waren es im grunde immer kids die das machen, also wachsen die leuteaus so nen dummheiten raus und fangen endlich an richtige drogen zu nehmen, wie es sichgehoert.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.11.2006 um 15:42
Ich war als ich 15 war beim Artz wegen einen Drogenproblem.Der stellte dann fest das ichADHS hab(Angeblich).
Er hat mir gesagt wenn ich so Specielle Tabletten nehme könnteich auch leichter von den Drogen runterkommen.
Der Artz hat die Tabletten auchangeblich selber genommen.Ich sag euch der Typ war nicht ganz normal.Dazu kammen noch dieExtremen Gesichtszuckungen die der Typ hatte.

Ich hab dann 1 Packung von diesenTabletten gekriegt und sollte Testen wie viele ich brauch damit es mir besser geht.

Ich hab mir dann sofort am Anfang 1 Woche lang jeden Tag 2 Pillen reingeknallt weilich dann immer viel Wacha wa und ich mich auch viel Glücklicher gefühlt habe.SozusagenDrogenmissbrauch.


Aber jedesmal wenn die Pillen aufgehört haben zu wirkenfings an:
Kopfschmerzen,Extremes Unwohlsein,Übelkeit etc.
Halt so wenn man Extasygenommen hat und wieder runterkommt.

Hinterher als ich die Pillen nicht mehrgenommen hab viel mir erst auf das man auf den Pillen nicht mehr derselbe ist.Imnegativen Sinne.

Man ist Künstlich aufgeputscht und vergiftet.
Halt so alswenn man Specielle Drogen nimmt.
Das man davon auf dauer Psychische Probleme kriegtWundert mich nicht.

Denn unter den Pillen ist man zwar viel Wacher aber keinermerkt das sein Verstand Manipuliert wird.Und das tut den Kopf nicht gut.


Wenn man jetzt ein Kind hat was ein Extremfall ist sollte man sich die Sache gutÜberlegen ob man seinen Kind solche Tabletten gibt.
Wenn das Kind mit den Tablettenbesserung zeigt sollte man die Tabletten wieder absetzen und gucken obs dann auch ohnegeht.


Aber wenn man seinen Kind sollte Tabletten gib nur weil es EinpaarFehler hat oder weil man Extra will das das Kind besser in der Schule ist,so wie es vieleAmerikaner machen dann sollte man zum Artz gehen und sich selber Untersuchen lassen.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.11.2006 um 15:51
Ich hab die Tabletten so 2 Wochen genommen.
Und dann damit aufgehört weil ich gemerkthabe das das nicht gut für mein Verstand ist.

Ich sags euch unter den Ärtztengibts sowas wie ein Trend mit diesen Tabletten.Die wolln dir den Scheiß bei jederkleinsten Diagnose andrechen.

Später haben mich dann nochmal 2 Ärtzteuntersucht.Und die haben Festgestellt das ich kein ADHS hab.
Das würde Erklären warumich von den Teilen immer so High war.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.11.2006 um 22:31
ich hab mal mit 2 bekannten nen selbstversuch gemacht
ich hab meine damalige dosisvon 2 Ritalin SR an zwei andere weitergegeben weil ich die dinger nich immer gebrauchthab...
und die ham reagiert wie musterbeispiele
die waren sich ziemlich ähnlich(gewicht, charakter) und der eine wurde voll ruhig und der andere voll aggro
danachwar uns klar wie schlimm das zeug bei leuten wirken kann die kein ad(h)s haben...

aber AD(H)S geht auch mit dem Alter weg.
Zumindest ist das bei mir so. Ganzselten fall ich noch mal in die alten gewohnheiten zurück, aber dann auch nur in extremensituationen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.11.2006 um 10:19
Steigt die Zahl der ADS/ADHS-Diagnosen, weil
- es tatsächlich immer mehr Kinder gibt,die darunter leiden?
- es immer mehr Kinderärzte und -therapeuten gibt, die Geldbrauchen?
- es so ist, dass die notleidende Pharmaindustrie ja auch von etwas lebenwill?
- es Eltern und Pädagogen gibt, die nicht mehr ihre eigene (Un-)Fähigkeit inFrage stellen wollen, denn schliesslich sind "die Kinder krank!"
- es einfacher ist,Pillen zu verabreichen, als sich mit Menschen und ihren Lebensbedingungen zubeschäftigen?


melden
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.11.2006 um 13:20
@doors--früher hieß das bei Kindern "Stoffwechselunterfunktion" oder"Saccharose-Isomaltose Intoleranz" (Zuckerunverträglichkeit)...denn darum gehts....dasProblem dabei war, das zwar die Symptome behoben wurden aber was ein Kind fühlt..wie manseinen Alltag geregelt bekommt..wie die Eltern mit solchen Kindern (schon mal depressiveKinder um Dich gehabt?) umgehen müssen, das wurd niemanden erklärt.

Erst späterwurde ADS bzw ADHS zum Thema und die Therapien sind sehr gut inzwischen..also nicht nurContra..gönnt es denen die es brauchen.

lg sternenlicht


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.11.2006 um 23:51
@ PRO Ritalin

Glaubt ihr wirklich, dass ihr dann besser geworden seid? Oft istes auch nur der Versatand. Und in den meisten Fällen liegt es an der Erzieheung!

Ich habe "früher" NIE von ADS und / oder ADHS gehört. Den Ausdruck haben dieMedikamentenkonzerne erfunden, um solch einer wie du bzw deine Eltern zu einem Instumentder Gemütlichkeit zu formen!

Als ich noch "jung" war, liesen mich meine Eltereinfach draussen im Garten austoben und wenn ich zu frech war.... dann hiebe.
Abermit unserer faulen und "immer den leichten weg" Gesellschaft ist es doch leichter einKind vor den Fernseher zu sitzen mit ein bisschen süssem und sonst was das kind so"braucht" zur ruhe zu bringe als sich einmal WIRKLICH sich mit dem Kind auseinander zusetzten und einige Probleme duch sprechen und Handeln zu verändern!!!
Sicher gibt esKinder die schwerer sind als ander sprich: "frecher", lass sie doch... es sind Kinder undkeine Roboter!!
Kinder gehören in die Natur und brauchen viel mehrAufmerksamkeint..... Heute werden die Kinder von Pokemon und Co erzogen... Wo führt danoch hin wenn jeder, aufeinemal, ADS hat?

Und es ist TATSACHE, dass RitalinDrogen ähnliche und / oder gleiche Zusamensetzung haben wie die meisten anderenSuchttdrogen (KOKAIN, SPEED, etc... mehr als ihr denkt)

MAN MUSS HANDELN SONSTWIRD MAN BEHANDELT!!!

Kleiner Tipp an die Eltern die meinen Kinder es geben zumüssen...
Wussten sie das ihr Kind LEBT? Und wussten sie auch, dass es Liebe braucht?
Was? Sie wissen nicht was Liebe ist? ....wikipedia könnte ihnen da witer helfen.

Nichts für ungut.

MfG MARIUS


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 08:42
@Ibis:
Nach vielen heutigen Kriterien und Diagnosen war "meine Generation" (1950-60)komplett hyperaktiv. Blieb einem ja auch nichts anderes übrig, draussen vor der Tür. DieWohnungen waren zu klein, die Geschwister zu viele - da musste man sich draussen abtoben,bis man abends beim Essen einschlief.
Vielleicht stören viele Kinder durch ihreLebendigkeit das "Schöner Wohnen" - Idyll aus der TV-Reklame, das möglicherweise vonvielen Eltern für das echte Leben gehalten wird. Da setzt man dann schon mal die Kidsunter Drogen, ohne Rücksicht auf deren Zukunft.
Sicher gibt es Fälle, in denen einemedikamentöse Therapie zweckdienlich sein mag - aber das erklärt nicht den Boom derRitalin-Verordnungen. Immer weniger Kinder - immer mehr Ritalin!

Ein Beispiel:
Vor vielen Jahren war ich mit meinem Sohn beim Kinderarzt (Vertretung), wir sassenüber zwei Stunden im Wartezimmer. Natürlich wurde Rodney darob ziemlich ungehalten undfing irgendwann an, herumzunerven. Nicht anders, als ein Erwachsener, wenn er zweiStunden auf seinen Flug warten muss.
Seine Zappeligkeit hielt an, bis wir beim Docwaren. Der schaute sich meinen Sohn an und fragte als erstes, ob wir schon mal einUntersuchung auf Hyperaktivitätsstörungen ins Auge gefasst hätten! Solche"Schnelldiagnosen" kommen vermutlich oft vor, zumal die Pharmabranche auch dafür sorgt,dass Mediziner zu diesem Thema "fortgebildet" werden. Natürlich sind Eltern dann leichtverunsichert und glauben natürlich dem Mann im weissen Kittel.


melden
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:27
Marius ich weiss nicht was für ein Problem/Erfahrungen Du hast, aber selbst dann solltestDu wissen, das man nicht generell alles über einen Kamm scheren kann..aber ich werdeDeinen Post gerne meinen Eltern mal vorlegen.. Aja und Dir wünsche ich natürlich das Duniemals Kinder hast die ADS haben..oder schlimmstenfalls Hochbegabt sind..naja..wenn siedann zuviele Fragen stellen, kannste denen ja dann den Hintern versohlen, oder wenn siein der Schule aus Langeweile den Unterricht stören..auch Hinter versohlen...wenn sie vorWeltschmerz Tage lang heulen..am besten gleich ins Heim...wenn die Kopfschmerzenanfangen..Kopf ab!

genau solche Leute wie Du machen einen das Lebenschwer...Spar Dir Deine schlauen Sprüche!

Dazu fällt einem echt nichts mehrein!


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:30
Dieses ADS etc. ist ja keine neue Erscheinung, das dürften auch hier alle Anwesenden imhöheren Alter bestätigen können. Solche Phasen haben die meißten von uns schon alledruchlebt. Das Problem heutzutage könnte sein, daß die Jugend und Kinder vonUmwelteinflüssen und Medien regelrecht bombardiert werden und daher vollkommen zu rechtauch sich ausklinken.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:36
moin

sumpfding
aber die beschreibung dieses phänomens als krankheit gab esdamals nicht.
es ist eindeutig, dass mit der markteinführung von ritalin und co erstdieses krankheitsbild der öffentlichkeit publik gemacht wurde

buddel


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:38
Buddel, mag ja sein, aber diese Krankheit gehört wohl zum Entwicklungsprozeß der meißtenKinder und Jugendlichen dazugehört, aber das man so was immer medikamentös behandeln mußfinde ich schon sehr bedenklich, wahrscheinlich wollen die Pharmakonzerne noch n paarEuro mehr verdienen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:44
Ein schönes Beispiel dafür, wie für ein Produkt ein Markt geschaffen wird.
In derKlasse meiner 6 Jahre alten Tochter (1. Kl.) sind von 16 Kindern 4, d.h. 25%, liebePISAner, unter ärztlich verordnete Drogen gesetzt. Übrigens nur Jungen!


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

21.11.2006 um 09:51
Es handelt sich ja hierbei auch nicht um eine reine "Kinderkrankheit", sondern es gibt jaauch erwachsene, die davon befallen sind und dann noch versuchen arbeitsunfähiggeschrieben zu werden und Rente dafür bekommen wollen.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden