weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:29
-
ich verstehe nicht, warum du nun was gegen mich hast - habe nichts geschrieben,was
böse gemeint war...
-
Ich hab nix gegen dich. Warum sollte ich? Es freudmich
für dich das du endlich wieder zum "schuss" kommst und dadurch deinendorphinhaushalt
wieder ein wenig auf vordermann gebracht wird. Mir aber latte.

-
liebe
grüsse und viel spass wünscht...
ein gelassener foso, welchemdurch obige beiträge
lediglich ein grinsen aufs gesicht gezaubert wird.
-
Dasfreud mich.

In
diesem sinne

Gruss

mmm


melden
Anzeige
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:31
-
aber doch noch mal... warum willst du es nehmen, wenn es nachgewiesener massenschädlich wirken kann???

ist doch eine berechtigte frage - interessiert michhalt nun...
-
Alles wirkt schädlich wenn man über die stänge schlägt.
Dexwirkt anders und ist wesentlich unschädlicher als Ritalin.

Mit anderen worten,es ist für mich besser.

Aber du kannst ja mal googlen.....


gruss

mmm


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:32
stränge nicht stänge ...

:D
mmm


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:32
es geht hier nicht um mein sexualleben - und ich wollte damit auch nicht prahlen... tutmir leid, dass ich da bei dir unbeabsichtigt scheinbar eine alte wunde aufgerissen habe.

aber meine fragen waren dennoch ernst gemeint... und sind glaub im normalfallauch ernst zu nehmen - was ich über die nebenwirkungen von diesem medikament gelesen habeklingt jedenfalls nicht gerade rosig...

gruss


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:35
-
es geht hier nicht um mein sexualleben
-
Schön das du das jetzt auchmerkst, weil hier geht es auch nicht um meins, deswegen hättest du dir das sparen können.;)

-
tut mir leid, dass ich da bei dir unbeabsichtigt scheinbar eine altewunde aufgerissen habe.
-
Wohl kaum!

-
was ich über dienebenwirkungen von diesem medikament gelesen habe klingt jedenfalls nicht gerade rosig...
-
Dann lies mal die über ritalin..... Im vergleich ist dex nix.


mmm


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:42
Warum muss man das überhaupt nehmen?
Hast du ADS oder so? Kenne mich mit so mittelngar nicht aus, also ist schon ernst gemeint die frage.
Lg


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 17:59
@mmm
hatte gerade gelesen , das ein neuer Warnhinweis in den USA auf denBeipackzettel kommt:Risiko vom plötzlichen Tod und ernsthaften Herzproblemen .
Wieschnell doch Probleme gelöst werden können ... ;)
Nee , ernsthaft , tue dir denScheiß nicht an , mein Töchterchen und ich versuchen auch mit ADS und ohne Medis unsdurchs Leben zu wurschteln, ist phasenweise sauanstrengend , aber geht.


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

19.12.2006 um 18:48
@mmm

also das mit den endorphinen ist im übrigen keine dumme idee - viel sexgleich bessere konzentration und gesundheit...
ich würde es mir noch einmal durch denkopf gehen lassen, ob das von mir wirklich ein dummer tipp war.

des weiterennoch einmal zum punkt thc.
es gibt diverse menschen mit ads/adhs, welche sich damitselbst therapieren.
google doch mal... schlussendlich ist thc nicht ein böses ding,wie es viele sehen wollen - in holland, wo es auch zum konsum freigegeben ist, behandeltman aus daraus extrahierten stoffen diverse krankheiten und hat damit auch praktischkeine nebenwirkungen im vergleich zu chemischen medikamenten.
also auch das von mirgenannte kiffen war nicht unüberlegt.

"Dann lies mal die über ritalin..... Imvergleich ist dex nix."
toll... dann hast du ja die auswahl zwischen schrecklich undschlimm...


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 03:37
@ Fosolif

Wenn ich so einen Mist höre... da stellen sich bei mir sämtlicheNackenhaare auf!!!


Ackern wir den Wirrwarr an sinnentleerten Behauptungenmal durch:

1.- Der Konsum von THC ist nicht nur in Holland, sondern auch inDeutschland straffrei. Aber eben nur der Konsum selbst. Desweiteren ist es auch fürdeutsche Ärzte möglich, Dronabinol (internat. Freiname für Delta-9 Tetrahydrocannabinol)auf einem Betäubungsmittelrezept zu verschreiben. Hierbei kann entweder auf dieFertigarznei Marinol® aus den USA zurückgegriffen werden; oder, wie hierzulandegeläufiger, auf eine sog. Rezepturarznei.
Das bedeutet, der Apotheker stellt dasMedikament nach den Anweisungen des Arztes zusammen. Auf einem solchen Rezept würde dannbeispielsweise sowas in der Art stehen:

Ölige Dronabinoltropfen 2,5 %, 10 ml(entsprechend 250 mg Dronabinol)

oder:

100 Kapseln à 5 mg Dronabinol(entsprechend 500 mg Dronabinol)

plus diversen lateinischen Anweisungen, wiegenau das Medikament zuzubereiten ist, welche zusätzlichen Inhaltsstoffe enthalten seinmüssen etc. pp.


Indikationen für den Einsatz von Dronabinol/ THC/ Marinol®sind:

- Schmerzen, Anorexie (Appetitlosigkeit) sowie Übelkeit und Erbrechen beiTumorerkrankungen/Chemotherapie und AIDS
-Krämpfe bei Erkrankungen des ZentralenNervensystems wie z.B. Multiple Sklerose.
- Starke und Stärkste Schmerzen,beispielsweise Tumorschmerzen oder jene der MS. Cannabis als Zusatzmedikation kann hiervereinzelt gute Dienste leisten


Sooo, na dann zitiere ich mal:

>>In Deutschland kann es anders als in den USA auch unabhängig von HIV oderTumorerkrankungen z.B. bei Schlafstörungen und Depressionen (allerdings nur fürPrivat-Versicherte [i. d. R. Kostenübernahme durch den Versicherer] oder auf Basis von"Selbstzahlern") verschrieben werden. Zur Therapie eines zu hohen Augeninnendruckes(Glaukom) ist das Medikament nicht zugelassen.<<

ich zitiere weiterhin:

>>Die therapeutische Verwendung von Marinol ist in den USA auf zwei Indikationenbeschränkt: Appetitlosigkeit bei Gewichtsverlust von Aids-Patienten sowie Übelkeit undErbrechen bei Krebschemotherapie.
Das deutsche Gesetz sieht eine derartigeBeschränkung nicht vor. Dronabinol kann bei jedem Krankheitszustand rezeptiert werden,bei der sich der behandelnde Arzt einen Behandlungserfolg verspricht. <<


So. Und nun meine klitzekleine, bescheidene Meinung hierzu: In der Therapieschwerster Leiden, wie beispielsweise dem obengenannten HIV oder der Schmerzbekämpfunginnerhalb einer Tumortherapie macht der Einsatz von THC durchaus Sinn. Auf diesenGebieten würde ich mich sogar für eine vermehrte (!) Verabreichung stark machen,insbesondere was Patienten angeht, die unter den Nebenwirkungen einer Chemotherapie sehrleiden.
Weiterhin ist es erwiesen, dass THC zwar einen schmerzstillenden Effektbesitzt, dieser jedoch viel zu schwach ausgeprägt ist, um Tumorschmerzen lindern zukönnen. Als Begleitmedikation zu starken Opiaten/ Opioiden macht die Verabreichung aberdurchaus Sinn, da THC die analgetischen (schmerzstillenden) Wirkungen der Opioideverstärkt. Gleichzeitig wirkt es bei vielen Patienten ausgezeichnet gegen Übelkeit- wasein weiterer Grund sein könnte, es zu verschreiben.


So. Nun geht es hieraber nicht um AIDS, auch nicht um Krebs, sondern es geht um ADS. Das ist einKrankheitsbild, welches sich von den beiden anderen völlig (!) unterscheidet.

Leider muss ich etwas weiter ausholen, um zu erklären, weshalb der Einsatz vonAmphetaminpräparaten durchaus Sinn macht, jedoch nicht der von THC. Also:
Manerklärt die Entstehung der ADS/ADHS durch eine sogenannte "Striatofrontale Dysfunktion".Unter diesem Begriff versteht man Störungen sog. "neurochemischer Regelkreise", derenwesentliche Bestandteile das Striatum sowie das Frontalhirn sind. Für die ordnungsgemäßeFunktion des Frontallappens sind diese Regelkreise von unermeßlicher Bedeutung.

Der Frontallappen (vorderer Teil der Hirnrinde) ist u.a. zuständig für diesogenannten "Exekutiven Funktionen", worunter man beispielsweiseImpulskontrolle,Aufmerksamkeitssteuerung, emotionale Regulation, zielgerichtetesInitiieren und Sequenzieren von Handlungen, motorische Steuerung, Beobachtung derHandlungsergebnisse und Selbstkorrektur versteht. Kurz gesagt, er ist für dasreibungslose Funktionieren essentiell wichtiger mentaler, kognitiver undneurophysiologischer Prozesse zuständig.

Wird dieses hochempfindlicheZusammenspiel von Neurotransmittern gestört, resultiert dies meist im Überschuss einesbestimmten Transmitters (bzw. bei ADS eher dessen Mangel!), woraufhin weite Teile derHirnchemie nicht mehr so arbeiten und funktionieren können, wie sie es eigentlich tunsollten. So passiert es, dass für die Reizweiterleitung im Gehirn wichtigeNeurotransmitter nicht mehr ausreichend produziert werden- namentlich das Dopamin, dasSerotonin und das Noradrenalin. Bei fehlender Reizweiterleitung bzw. "Unterstimulierung "bestimmter Hirnbereiche kann es daher dazu kommen, dass sich dieser Mangeldeutlich auf das Verhalten und das Gefühlsleben des Betroffenen auswirkt, ihrGehirn ist nicht mehr in der Lage, die vielen Informationen von außen akkurat zuverarbeiten oder beispielsweise eine Situation richtig einzuschätzen.
Ein Mangel anDopamin (oder auch anderen Botenstoffen) führt nun mittelfristig dazu, dass dieBetroffenen ein entsprechendes Zappelphilipp-Verhalten an den Tag legen, nicht mehr inder Lage sind, Informationen richtig zu verarbeiten und ihre mentalen bzw. kognitivenFähigkeiten zu schulen und auszubilden.

Hieraus resultiert eben jenes Verhalten,dass man heutzutage als "Zappelphilippsyndrom" bezeichnet.

Stimulanzien wieRitalin®, Dexedrine®, Concerta® oder Adderall® stimulieren nun eben jene Bereiche desGehirns, verstärkt Dopamin und Noradrenalin auszuschütten. Somit gerät der NeurochemischeHaushalt des Patienten wieder ins Gleichgewicht, sein Gehirn ist wieder in der Lage,wichtige (besonders für die Entwicklung des Kindes) Aufgaben wahrzunehmen, zu trainierenund einzuüben.

Deshalb macht die Verschreibung zentraler Stimulanzien oft Sinnund ist auch völlig gerechtfertigt! Allerdings kann ich immer nur davor warnen,Medikamente wie Ritalin voreilig oder gar "prophylaktisch" einzusetzen! Denn vieleangebliche ADS´ler leiden in Wirklichkeit nicht an ADS, sondern an diversen anderenKrankheiten. Solche Menschen mit derlei starken Mitteln zu medikamentieren, wäreschlichtweg verantwortungslos.

Zurück zum THC: Tetrahydrocannabinol interagiertbzw. wirkt im Gehirn auf die sog. "Anandamidrezeptoren" ein. Im Stammhirn sindbeispielsweise fast keine dieser Rezeptoren zu finden. Eher schon im Hippokampus: Dortist ihre Anzahl sehr, sehr hoch. Unter anderem ist im Hippokampus das Kurzzeitgedächtnisangesiedelt, was auch erklärt, weshalb THC-Konsum sich so dermaßen nachteilig auf dasKurzzeitgedächtnis auswirkt.

Auf was ich mit meinem ganzen Gesabbel rauswillist folgendes: Leute wie Du versuchen immer, THC als das Wundermittel schlechthindarzustellen- jedoch ohne auch nur ansatzweise über entsprechende fachliche Kenntnisse zuverfügen. THC wirkt dämpfend, beruhigend, sedierend- da frage ich mich doch, was zumTeufel es bringen soll, ADS´lern einfach nen Joint in den Mund zu stecken?! (sointerpretiere ich deinen Post zumindest mal)

Nun gut, immerhin wäre der"Zappelphilipp" ja dann für eine Weile ruhiggestellt... aber ob das Kiffenkonzentrationsfördernd wirkt oder es den Patienten erleichtern würde, soziale Kompetenzenzu erlernen, wage ich stark anzuzweifeln. Zumal THC auch nicht gerade dafür bekannt ist,den Grad der Aufmerksamkeit zu erhöhen...

Mir gehen auch die ewig gleichen,unwissenschaftlichen und unhaltbaren Behauptungen auf den Sack, "Natur" sei grundsätzlichbesser als "Chemie" bzw. pflanzliche Stoffe wären generell besser verträglicher und"weniger giftig" als synthetisch hergestellte!
Dem ist nicht so. Auch THC hat eineReihe von Nebenwirkungen, die ich als nicht gerade gering einstufen würde. Johanniskrautebenso. Zudem werden einige der stärksten und wirksamsten Cytostatika (Zellgifte, Einsatzi.d. Tumortherapie) auch aus Pflanzen gewonnen.

Ein sehr kluger Mann sagteeinmal vor sehr langer Zeit: "Die Dosis macht das Gift"... So ist es. ChemischeSubstanzen pauschal zu verteufeln, nur weil sie schwere Nebenwirkungen entfalten könnenhalte ich für lächerlich.

Ein kranker Mensch sollte genau das Medikamentbekommen, welches ihm Linderung bzw. Heilung bringt. Voreingenommenheit gegenübereinzelnen Stoffen wie etwa dem "Kokain für Kinder" Ritalin, andererseits aber auch die rigorose Verfechtung angeblicher "natürlicher, pflanzlicher Wundermittel" wie THC bringenNiemanden weiter. Ritalin ist kein Teufelszeug und THC kein Wundermittel.
In derMedizin haben beide ihre Daseinsberechtigung! Allerdings möchte ich noch hinzufügen, dassich THC für weitaus gefährlicher halte als Ritalin- zumindest was die psychischenNebenwirkungen angeht.


In einem zweiten Post werd ich mich nochmal zu denNebenwirkungen von Ritalin äußern... wenn es zeitlich klappt.


Gr,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 04:08
@ mermaidman

weiss jemand ob Dexedrine® oä in Holland oder Belgienerhältlich ist?
Ich hab nämlich echt kein bock mehr deswegen zum doc in die USA zufahren, und mir die packung fürs jahr zu besorgen.




Alsowenn ich deine Posts richtig interpretiert habe, wurdest du bisher mit Dexedrine®behandelt, welches du von einem ausländischen Arzt bekommen hast?!

Für vielePatienten ist Dextroamphetamin in der Tat die bessere und verträglichere Alternative- dasmuß man jedoch selbst herausfinden. In Deutschland gibt es derzeit kein Fertigpräparatmit diesem Wirkstoff, in der Schweiz gab es aber mal ein Medikament namens Dexamyl®,welches wohl ebenfalls D-Amphetamin enthielt.

Solltest du in Deutschland wohnenund hier einen Arzt haben, der dir diese Medikamente verschreibt bzw. dich wegen deinerSymptome behandelt, so wäre es für ihn möglich, dir auf einem BetäubungsmittelrezeptDL-Amphetamin zu verschreiben. Meines Wissens nach entweder als Saft oder als Kapseln-letzteres scheint wohl die gängigere Variante zu sein.

DL-Amphetamin enthälteben nicht nur das Dextroisomer des Amphetamins, sondern eben auch die pharmakologischunwirksamen Bestandteile (eben das Levo-Amph.), wodurch sich eine leicht andere Wirkungergibt. Dexedrine wirkt i.d.R. "klarer" oder "sauberer". Allerdings dürfte derUnterschied nicht allzu groß ausfallen, insofern dein Doc daran denkt, dich auf eine - imVergleich zum reinen D-Amphetamin- äquipotente Dosierung einzustellen. Die Nebenwirkungendieser DL-Amphetaminkapseln sollen auch sehr gering sein, beträchtlich weniger als jenedes Ritalins jedenfalls.

Früher gab es auch eine Reihe anderer Stimulanzien, dieder Arzt verordnen durfte, beispielsweise den Wirkstoff Pemolin (Tradon®) oderAmfepramon. Heutzutage scheint Pemolin zwar anscheinend wieder verfügbar zu sein,allerdings sind die meisten Ärzte wohl auf Ritalin fixiert... Allein schon DL-Amphetaminzu bekommen, stellt da oft ein beträchtliches Problem dar.
Obwohl es anscheinend einweit günstigeres Nebenwirkungsprofil als Methylphenidat hat... aber die Ärzte scheinen daoft eine innere Blockade zu haben :/

Jedenfalls würde ich niemals, nur einesMedikamentes wegen, in die USA reisen. Normalerweise müßte dein Arzt bzw. deine Apothekedas über eine internationale Apotheke leicht beziehen können. Such dir also nen deutschenArzt, red mit ihm und vielleicht rezeptiert er dir ja die DL-Amph. Kapseln.
Ichpersönlich würde das für die beste Lösung halten, denn die therapeutische Wirkung wäredieselbe wie beim Dexedrine®. Ansonsten müßte er eben der Kasse verklickern, dass dirwirklich nur DAS hilft und sonst überhaupt nichts und es deswegen importiert werden muß.

Letzterer Weg ist aber sehr kompliziert und ich habe noch niemanden gesehen, derso etwas durchgesetzt bekommen hätte. Rein theoretisch, auch seitens der Gesetze wäre dasaber möglich.
Naja. Bisschen mehr Info deinerseits wäre nicht schlecht... ;)


Greetz!

A.


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 04:20
Ich hoffe es tritt bald eine neue Art von Konzentrationsstörung auf, welches sich nichtheilen lässt. Warum sollte man auch in der scheiss Schule auf etwas konzentrieren wassowieso nix bringt? Oder eine Arbeit die sowieso langweilig ist? Man sollte jeden Tagfeiern. Ich weiss woran es liegt: An Fleisch. Man sollte Vegetarier werden, weil werFleisch frisst, isst Todesangst. Natürlich kann man sich da nicht mehr auf etwaskonzentrieren. Man kriegt Alpträume. Ich bin bis auf Fisch Vegetarier und seit dem herist es alles nicht mehr so extrem... Und warum gibt man Ritalin statt vegatarischeEinstellung? Um die Forschungen von Medikamenten weiter voranzutreiben. Jemand spielteuch als Patienten.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 08:34
@experiment:
Wer sagt Dir, dass Fische und Pflanzen keine Todesangst empfinden?


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 11:04
Moin Apollyon,

erstmal danke für dein post.

-
Also wenn ich deinePosts richtig interpretiert habe, wurdest du bisher mit Dexedrine® behandelt, welches duvon einem ausländischen Arzt bekommen hast?!
-
richtig!

-
Dexedrinewirkt i.d.R. "klarer" oder "sauberer".
-
eben, und genau deswegen möchte ich daszeug weiter nehmen. Deswegen frage ich jetzt nochmal - gibt es das in NL oder BE? Weisstdu das Apollyon?

-
Bisschen mehr Info deinerseits wäre nicht schlecht...
-
Inwiefern?


gruss

mmm


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 11:06
-
... An Fleisch. Man sollte Vegetarier werden, weil wer Fleisch frisst, isstTodesangst
-
So ein schwachsinn...
Der darm ist gar nicht dafür ausgelegt nurvon grünzeug zu leben.

Au man!


mmm


melden
elle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 11:10
Hatte so einen Jungen in der grundschule, udn kann nur sagen, nachdem er behandelt wurde( medikamentös ) war das nicht nur für die anderen Mitschüler, sondern auch für ihn umeiniges angenehmer, da er nicht mehr der totale Außenseiter-Zappelphilipp war. UndRitalin ( so haben wir es jedenfalls in der Schule gelernt ) wird auch nur streng dosiertangewendet, so dass Sucht eigentlich ausgeschlossen sein sollte.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 11:56
@ mermaidman

Naja, ich geh mal davon aus, dass du in Deutschland wohnst... Daist es doch unmöglich, aus den Staaten sowas wie Dexedrine® einzuführen!? Oder etwanicht....? Dann raus mit der Sprache, denn auch ich mag hin und wieder ein Leckerli! Oderdu bringst mir halt einfach was mit... *ggg*

Bezüglich Belgien, Holland und denumliegenden Staaten erkundige ich mich mal. Könnte möglich sein, ich weiß es aber nichtsicher. Und da ich mich dank Präparaten derselben Stoffgruppe die gesamte Nachtwachgehalten habe, werde ich jetzt erstmal 4 Stunden Schlaf tanken... dann kommt einMediziner aufn Kaffee durch, evtl. weiß der auch was genaueres.

Normalerweisehätte ich das längst rausgefunden, bin aber momentan völlig im Eimer... brauch erstmalRuhe. Jaja, liebe Kinderlein, nehmt keine Stimulanzien! :P
(oder nicht übermäßigviel)... Nja, egal. Wenn ich Bescheid weiß, schreib ich was. Heute Abend dürfte ich dasin Erfahrung gebracht haben.

Greetz!

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 12:31
@ Experiment

Bei dir ist diese neue Art von Konzentrationsstörung schonaufgetreten. Wundert mich auch nicht, dass es ausgerechnet dich erwischt hat.

Nennt sich Nicht-Aktivitäts-Null-Bock Syndrom... meine Therapieempfehlung:Neuroleptika, Diazepam, Alkohol und THC in Massen reinschütten. Irgendwann dürfte dannauch mal Ruhe vor diesem grotesken Geplärre sein.

Nochwas: Warum sollte manetwas tun, von dem man das Gefühl hat, dass es nichts bringt?! Ganz einfach, weil es eineHerausforderung darstellt. Aber mit deiner Einstellung wirst du wohl dein Leben langniemals etwas anderes als die Sprechzimmer der Psychiater, Die Tablettenausgabe morgensin der Anstalt und die grandiose 4-Karton-Wohnung unter irgendeiner Brücke kennenlernen.

Deine enorme geistige Beschränktheit versetzt mich jedesmal in Staunen.


Achja, @ mermaidman

Dass Dexedrine in den Niederlanden noch verfügbarist, würde ich schon vermuten. Zwar weiß ich es nicht ganz sicher, aber in Holland gibtes beispielsweise immer noch Dextromoramid (Palfium®), welches in der BRD und unzähligenanderen Ländern seit Jahren geächtet ist- wegen seines hohen Suchtpotentials. DOch dadrüben gibts dieses Leckerli nach wie vor... Hach... Holländer sollte man sein! :/
Generell sind die Holländer mit psychoaktiven Medikamenten etwas lockerer drauf.Daher nehme ich an, auch das D-Amphetamin könnte dort noch verfügbar sein.
BezüglichBelgien forsche ich grade noch nach....

Frage: Hast du je Modafinilausprobiert??? Ist ein sehr neuer Wirkstoff, der gegenüber den Amphetaminderivaten abersignifikante Vorteile besitzt! Evtl. wäre das auch noch ne Option für dich...

@elle

Eine vernünftig geführte Ritalinbehandlung soll eine spätere Sucht nichtfördern, sondern dieser im Gegenteil kontraproduktiv entgegenwirken. Es gibt Studien, diedies belegen. Ich allerdings zweifle sie an, aber das nur am Rande.

Normalerweise wird man unter einer therapeutischen (!) Dosierung, die aufgrund einerentsprechenden Krankheit verschrieben wurde, nicht süchtig. Bestes Beispiel dieSchmerztherapie mit der Verabreichung hochpotenter Opiate- nur etwa 4 % allerSchmerzpatienten werden süchtig. Und dies meist auch nur dann, wenn sie ihre Medikamentenicht vorschriftsgemäß gebrauchen, sondern eben mißbrauchen...

Andererseits: Ritalin wirkt im Gehirn auf wesentlich mehr Areale ein als bspw.Kokain... das sollte schon zu denken geben. Aber: Es handelt sich -wie gesagt- um einemedizinische Therapie, nicht um Konsum des Rausches wegen. Das ist ein sehr gewaltigerUnterschied!!!


Gr,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 12:31
Viel schlimmer finde ich eigentlich IDS


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 12:36
@ mermaidman

Nur mal so als Anmerkung: Rein theoretisch könnte der Arzt,insofern alle anderen Mittel versagen, sogar Methylamphetamin verschreiben. Und das auchin Deutschland noch.

Das wirkt noch "klarer" als Dextro-Amphetamin- aber ichkann dir jetzt schon prophezeihen, dass du damit auf Dauer nicht sehr glücklich wirst! ;)

Nunja, ich such mal weiter!^^


Gr,

A.


melden
Anzeige
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

20.12.2006 um 13:55
was noch eingefallen ist.....


Deutsche Apotheken dürfen das Dex nichteinführen und verkaufen. Es wird darauf hingewiesen, dass man alternativ Medikamentenehmen kann.

Kann man ja auch, es wirkt aber nicht wie Dex. und dieNebenwirkungen sind höher, aber das interessiert keinen.

Zur Krankenkasse: dieKrankenkassen sind der Meinung, dass es ADS nur bei Kindern gibt bei Erwachsenen nicht.Außerdem wäre ich ja bis jetzt auch

ganz gut klargekommen. Das einzige was siemir anbieten können, sei eine Therapie. Ich habe entgegen gestellt, dass ja einelangjährige Therapie wesentlich teuerer ist und noch lange nicht so effektiv als einfachdie Kosten für die Medikamente zu übernehmen. Aber auch das interessiert keinen. DieKosten die mir bis jetzt entstanden sind bzw. die Kosten der Medikamente werden ebenfallsnicht übernommen. Weil es keinen „irgendwas Vertrag“ zwischen USA und Deutschland gibt,außerdem ist das Medikament ja in Deutschland nicht zulässig.


Dex gibt esals Kapsel nicht in DE, als Saft ist es erhältlich allerdings muss man das Rezept kennen,auch das ist ziemlich schwierig. Die meisten Ärzte kennen noch nicht mal ADS und Dexschon mal gar nicht. Die kriegen ganz große Augen, wenn man sagt was es ist.

Dasalles habe ich schon erlebt und noch viel mehr zu diesem Thema. Das sie in der Apothekenicht die Polizei gerufen haben, als ich ganz naiv nach Dex gefragt habe war alles.



mmm


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden