Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

the_fallen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.07.2013 um 10:28
Ich halte AD(H)S ebenfalls für überdiagnostiziert!

Tatsache ist allerdings des es AD(H)S auf Biologischer Grundlage durchaus gibt, wie die Hirnforschung belegt.

Ich würde daher sagen, das wer wirklich ADHS hat es auch noch im Erwachsenen alter hat, die Symptome auch nach einer Therapie nicht ganz verschwinden und Ausgeschlossen wurde, dass eine Andere Psychologische oder Physische Krankheit vorliegt.


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.07.2013 um 14:23
the_fallen schrieb:Die Impulsivität ist entweder gleich geblieben oder hat sich sogar noch gesteigert......dazu kommt das Stimmungsschwankungen zugenommen haben, bzw. in einem Moment hasse ich eine oder Mehrere Personen wegen einer kleinen unwichtigen Bemerkung .....und möchte sie am liebsten zerfleischen, gleichzeitig kämpfe allerdings für Gerechtigkeit und Freiheit , im nächsten Moment bin ich Tot Traurig oder Realitätsfern begeistert von einer Idee, einem Projekt oder einem Thema.
Kenn ich sehr gut.

Bei mir wurde es mit 16 Jahren diagnostiziert, nachdem ich meine Lehrer und Mitschüler auf der Grundschule und im Gymi endterrorisiert hatte und überall, aus Vereinen, AGs usw. rausgeschmissen wurde. Dann kam ich mehr oder weniger auf die schiefe Bahn, konnte mich aber wieder aufraffen.

Ritalin habe ich noch nie genommen. Ich wollte es mal ausprobieren. Bisher bekam ich meine Stimmungsschwankungen nur mit jede Menge Coffein, mit Alkohol, mit Cannabis etc. in den Griff.
the_fallen schrieb:Ich scheitere oft und bin schon endlose male zuvor gescheitert der einzigste Grund warum ich nicht aufgebe ist der Gedanke, dass die Menschen welche mich verstoßen haben, welche mich ab Boden sehen wollten dann gewonnen hätten...
Da kann man wirklich ne schöne Wut auf die Welt bekommen. Leider verschlimmert das nur die Lage.
slobber schrieb am 08.05.2013:Grade muss ich an eine Szene aus irgendeiner dieser *räusper* Realitysoaps denken .... Ein kleiner Junge lief in der heimischen Wohnung regelrecht Amok, beschimpfte aufs übelste seine Mutter, schlug, hüpfte nur herum, war nicht zu bändigen...
Lukas. :D


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.07.2013 um 14:40
@Scox
Oh Gott, das hab ich vor einer Ewigkeit geschrieben...

Wenn ich mich recht erinnere, war das im Zusammenhang mit dem mittlerweile weit verbreiteten Vorgehen jedes "anormale" Verhalten mit ADHS zu erklären.
Dabei ist in den einen oder anderen Fällen die Erziehung seitens der Erziehungsberechtigten schuld.

Oder wenn ich an mich selbst denke.... ich habe kein ADHS, aber wäre es zu meiner Jugendzeit schon "so häufig" vertreten gewesen (bzw. als Standarddiagnose für unübliches Verhalten hergenommen) dann hätt meine Mutter mich von Arzt zu Arzt geschleppt und versucht mit die entsprechenden Medikamente zu verabreiche... Nur aufgrund der Tatsache das ich eben teenagertypisch nicht immer so agierte wie sie es sich wünschte.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

30.07.2013 um 15:06
@slobber

Das Kind hat sich bewegt. Das Kind ist hyperaktiv.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

16.10.2013 um 19:55
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ritalin-gegen-adhs-wo-die-wilden-kerle-wohnten-11645933.html



wenn man es irgendwie vermeiden kann, dann Finger weg von dem Zeug, es hat mich damals einfach nur kaputt gemacht.


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.10.2013 um 13:26
Ich kann gar nicht glauben was hier geschrieben wird. Warhead ist wohl der Einzige der hier mal die Dinge aus der Sicht eines Betroffenen schildern kann und dafür danke ich ihm zutiefst. Ihr wisst gar nicht was ihr da redet...Habt ihr selbst ein betroffemes Kind? Wisst ihr was für einen Leidensweg unser Kind hinter sich hat? Und nein meine Kinder gucken nicht zu viel TV und sie machen auch keine Ballerspiele, mein Sohn hat null Interesse an sowas. Er ist gerne draußen und im Wald. Was soll man als Mutter tun, wenn das eigene Kind von Selbstmord redet....wenn es nicht mehr lacht, ausgegrenzt wird und am liebsten tot wäre. Was wenn es sagt ich habe Ameisen im Kopf die sollen weg gehen......
Mein Kind ist normal intelligent, er war ein absolutes Wunschkind und ich wäre fast geplatzt vor Stolz als er da war. Ich habe immer alles für ihn getan. Ich bin studiert und sicher nicht so ne Assimutter wie es hier immer dargestellt wird. Wir haben wirklich alles versucht...Jahrellang unser Kind gequält mit Therapien und all dem...
Irgendwann haben wir uns für Methylphenidat entschieden und seitdem ist es endlich alles gut. Er hat Freunde, Freude am Leben, kann endlich zeigen was er drauf hat, er mag inzwischen sogar die Schule, und wir haben wieder ein normales Familienleben. Durch solche Schwachsinnsaussagen wird ADS und ADHS nie aus der Schublade der Modekrankheit herauskommen. Warhead ich danke Dir sehr für Deine Offenheit...ich weiß genau wie es Dir erging, unser Sohn machte ähnliches durch!!!! Ich finde es traurig, daß immer wieder behauptet wird die Eltern sein schuld und ADS gibst nicht. Übrigens stellt Rotalin sicher nicht ruhig, es hat eher eine aufputschende Wirkung und ermöglicht Menschen die vielen Wahrnehmungen zu filtrieren, dadurch sind sie weniger unruhig und angespannt......einfach nur Müll was manche hier von sich geben.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

17.10.2013 um 15:12
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/adhs-us-kinderaerzte-missachten-leitlinien-bei-psychopharmaka-therapie-a-89828...

Interessanter Artikel der sich zwar auf die USA bezieht, aber Paralellen sind zu erkennen.
Der Punkt ist unter anderem, das ADS und ADHS nicht in der Öffentlichkeit instrumentalisiert wurde. Mode halt..Jeder glaubt sein Tönchen dazugeben zu müssen und niemand hat wirklich Ahnung.
Am Ende steht man als Betroffene Eltern da, und niemand nimmt einen Ernst mit seinem Problem.

Wir haben ähnliche "Mode"-Erscheinungen auch bei anderen Symptomen, zum Beispiel "Rücken",also Rückenschmerzen oder Unbeweglichkeiten im Rücken, die auf Wirbelsäulenfehlstellungen/Bandscheibenprobleme zurückgeführt werden. Da wird ganz schnell zu einer Op geraten aus unterschiedlichen Erwägungen, wobei die finanzielle für die Krankenkassen eine übergeordnete Rolle spielt. Genauso auch KnieOP´s. Im Fall ADS ADHS wird dementsprechend die Vergabe von Ritalin bevorzugt. Ist ja kostengrünstig und bringt Effekt. Das heisst ja aber nicht, dass es keine Patienten gäbe, bei denen NATÜRLICH eine Unter/Überversorgung im Botenstoffhaushalt vorliegt, oder Patienten deren Wirbelsäulenbeschwerden einen operativen Eingriff notwenig macht.
Es gibt leider diese Tendenzen, wahrscheinlich sind auch die Ärzte daran interessiert solche jahrzehntelangen Krankengeschichten, ( Reha, Reha und nochmal Reha ) durch solche Eingriffe vorzeitig zu verkürzen. Man versucht Symptome innerhalb kürzester Zeit wegzuspritzen und zu schneiden, anstatt mit dem Patienten zu arbeiten, auch wenn es sein muss über einen langen Zeitraum.
Aber da die Ärzte lange Wartelisten haben, und möglichst viele "Kunden" möglichst schnell abspeisen wollen, wird genau diese Linie gefahren, und neue Krankheitstrends gibt es soviele wie Ärztekonkresse.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 17:44
Scox schrieb am 30.07.2013:Ritalin habe ich noch nie genommen. Ich wollte es mal ausprobieren. Bisher bekam ich meine Stimmungsschwankungen nur mit jede Menge Coffein, mit Alkohol, mit Cannabis etc. in den Griff.
Ahhh,du hast dir ein festes Ziel fürs Leben gesetzt,nämlich Aspirant für Dialyse und ne Nierentransplantation zu werden,das ist gut,ein Mann sollte sich immer ein Ziel setzen,in deinem Fall stehen die Chancen sogar positiv...falls du nicht schon vorher mit nem Herzkasper verscheidest.
Coffein macht ne ganze Menge,hysterisch,paranoid,psychotisch,aggressiv,wirr,manchmal auch wach,auf jeden Fall raucht es deine Dopamindepots auf
So arbeitet eine Spinne die mit Coffein vollgedröhnt wurde

2443917085

sieht ziemlich verstört aus,selbst mit einer Paradoxwirkung,die beim ADHSler ja eher die Regel ist,kann man aus Coffein kaum was rausholen...ausser einer Nierenschädigung
Das viele ADHSler sich mit Alk betäuben und damit ihre Potenziale weitgehend lahmlegen,von den emphatischen Fähigkeiten ganz zu schweigen,ist nicht neu.
Wenn du schon ne Diagnose hast geh los und such dir nen vernünftigen Arzt,lass dir DL-Amphetamin,Adderall,Focalin,Amfetaminil/AN1 oder Metamphetamin verschreiben,der Arzt stellt dich auf die richtige Dosis ein...und...es ist bei weitem billiger,ausser natürlich du kannst von dem permanenten Stress und den ständigen Abstürzen nicht loslassen,oder du bist inzwischen schon so mit Misserfolg,grandios Scheitern und dem Krieg in dir geimpft das du Angst davor hast es könnte anders sein

@DeadPoet
Wenn jemand wirklich keine Ahnung hat dann bist du das,als ein solcher Ahnungsloser nimmst du mit einer selbstverständlichen Dreistigkeit das Recht in Anspruch körperliche Abnutzungserscheinungen mit einer Wahrnehmungsstörung bedingt durch biochemische Disbalancen in einen Topf zu schmeissen.Zu gerne würde ich gerne mal einen Blick auf deine Disbalancen werfen.
Einigkeit besteht darüber das die Betroffenen selbst Fachleute sind,daneben sind es die Ärzte die sich tiefgehend mit ADHS/Asperger und seinen Comorbiditäten bzw den weiterreichenden Folgen wie auch den verschiedenen Medikamentierungen beschäftigt haben.Klar ist auch das Medikamentierung alleine es nicht bringt,dazu gehören Ergotherapie,kognitive Verhaltenstherapien und das Erlernen der Praxis der Duld und Achtsamkeit.Und da kein ADHSler/Aspi dem anderen gleicht müssen natürlich auch Medikament,Dosis und Therapie bei jedem anders abgestimmt sein.
Ärzte die keinen blassen Dunst haben verschreiben dann Ritalin,fertig,die kennen nur Ritalin und nix anderes,sind auch bei der Dosierung und Wirkungsdauer überfordert,endgültig Schluss ist dann meistens wenn sich interessante Nebenwirkungen einstellen

@Dini1909
Jeder zehnte Junge in Deutschland ist krank. Zu wild und zu laut. Er testet ständig Grenzen. Er kann in der Schule nicht stillsitzen, ist ungeduldig, kann sich nicht konzentrieren, er wird wütend und aggressiv. Er stört. Er provoziert, obwohl er es nicht will, er fühlt sich missverstanden. Er bekommt schlechte Noten. Er ist schwierig und anstrengend für Eltern und Lehrer, so schwierig, dass er irgendwann beim Kinderarzt sitzt und die Diagnose bekommt: ADHS, das Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom. Dann ist der Junge nicht mehr schwierig, sondern krank.
Dummerweise bin ich kein zwölfjähriger Junge mehr,ich bin ein fünfundvierzigjähriger Erwachsener.Ein Erwachsener mit diesen Attributen bekommt keine schlechten Noten,er landet schlichtweg im gesellschaftlichen Aus,mitunter bedeutet dieses Aus die Psychatrie,den Knast,die Brücke bzw darunter.Es kann auch anders laufen,dann landet man im Krankenhaus,nicht nur einmal sondern öfter.Denn ADHS bedeutet nicht nur grosse Fresse und Aggressivität,ADHS bedeutet auch ein total verkorkstes Empfinden zum eigenen Körper,wenn ich zuschlagen muss weil aufgrund meiner provokanten Fresse,meines arroganten,eilitären Gehabes,meiner hochnäsigen Besserwisserei,das Lynchkommando rüstet,dann kommt entweder gar nichts an,obwohl ich meine achtzig Kilo in den Schlag gelegt hab und der Kontrahent fällt nur noch vor Lachen um,oder ich schlage so zu das ich Angst haben muss der steht gar nicht mehr auf.So normal gebrochene Knochen,Schrunden,Schrammen,Prellungen,Stauchungen und Quetschungen zähl ich gar nicht mehr.
Ich zähl die Wirbel die ich mir noch nicht gebrochen hab,mein Rückgrat gleicht dem Atelier eines Bauhausarchitekten...das ist auch ok verglichen mit vorher,da sah es aus wie eine Studie von Picasso und meine Lunge war perforiert.
Aber das ist es ja nicht
Das ist ja nur die Aussenwirkung auf die Leute,die permanente Hippeligkeit,das permanente Dazwischengequatsche,der Gestikzirkus,die Sprunghaftigkeit,Impulsivität und Aggression
Das Innenleben des ADHSlers,das interessiert keine Sau,der permanente Druck,die Unruhe,die Disharmonie,es gibt kein Entkommen,man ist nie alleine,kein abschalten möglich...gelegentliches Zündeln bringt einen kurzen Dopaminschub,eine Schlägerei von fünf Minuten hat denselben Effekt von zwei Stunden schwimmen oder Meditation.Je mehr ich auf die Fresse bekam desto geiler,man lebt nur im Moment,für den nächsten Kick,soetwas wie morgen,nächste Woche,nächstes Jahr ist total abstrakt,weil man soviel zu tun hat,soviele Sachen auf einmal und sofort ist natürlich an soetwas wie Zeitmanagment nicht zu denken,man ist also permament zu spät und ausser Atem,oder so hyperfokussiert das man erst gar nicht loskommt,das,die seltsame Aussenwirkung auf andere Leute und das innere Empfinden permamenter Unzulänglichkeit gepaart mit der Wahrnehmung alle würden einen hassen sorgen schliesslich dafür das sich ein namenloser Selbsthass aufbaut.Das gipfelt darin das wenn mir jemand ein Kompliment macht ich mich beherrschen muss der betreffenden Person nicht stantepede die Fresse zu polieren.
In meiner Wahrnehmung ist das kein Kompliment,in meiner Wahrnehmung isses eine Verhöhnung,eine Schmähung,das Gefühl da will mich einer auf nen Film schicken
Ja und seltsamerweise bringen einem Amphetamine eine gewisse Erdung,nicht nur soetwas wie eine Balance,auch die Sensorik wird geschärfter,das,die sich einstellende Balance plus die harmonischeren Bewegungsabläufe sorgen für weniger Irritationen der Umwelt,für die Fähigkeit der Sozialisierung,damit für gelegentlich positiven Input....das ist das was ich als Glück bezeichne,was für jeden scheissnormalen NT die Normative ist
Dini1909 schrieb:wenn man es irgendwie vermeiden kann, dann Finger weg von dem Zeug, es hat mich damals einfach nur kaputt gemacht.
Wieso hast du es überhaupt genommen??
Ritalin wirkt letztlich nur bei einem Drittel tatsächlich positiv,bei einem Drittel passiert gar nichts,das ist immer noch besser als dem letzten Drittel anzugehören das psychotisch wird,oder zu Stimmenhörern,oder es stellen sich Halluziationen ein,Klopfen an der Tür,Schritte in der Wohnung uswusw
Warum hast du dir kein DL-Amphetamin oder was anderes verpassen lassen


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 18:15
@Warhead

Wirfst mir Ahnungslosigkeit vor und wiederholst mit Ergänzungen nur das was ich gesagt habe. Es mag sein, dass du als Betroffener hier mehr Ahnung hast, ich kann auch damit leben nicht "Recht" zu haben, aber dann zeig mir bitte den Widerspruch auch auf, anstatt mit Worthülsen um dich zu werfen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 18:36
@DeadPoet
Ne,du stellst ADHS als hippe Trendkrankheit hin,zumindest versuchst du zu suggerieren es sei so.Mal abgesehen davon das ADHS keine Krankheit ist


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 18:51
@Warhead
Dass es Trends in der Diagnostik anscheinend doch gibt wird ja in den Zahlen deutlich. Hab gerade die Tage einen Artikel dazu gelesen. Ich hatte das nochmal versucht mit Bsp zu untermauern bzgl. Kniop und Wirbelsäule. Das habe ich ja gerade angeprangert. Warum mehr Ritalin rausgegeben wurde als nötig anstatt ja deine besagten Strategien zu fahren, oder auch einfach mal etwas ganzheitlicher in Die Familien zu schauen. Was da schiefläuft erschliesst sich mir in sofern , als dass es einfach zu kompliziert, aufwändig und systemübergreifend ist, das Leben zum Wohl des vermeidtlich hyperaktiven Kindes zu regulieren, und anstatt dessen werden Pillen verschrieben die Abhängigkeit und Nebenwirkungen mit sich bringen. Kein Wort davon das Adhsler oder Asperger ihre Medikamente nicht bekommen sollten..Warum sollte ich sowas überhaupt sagen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 19:04
@DeadPoet
Übrigens hilft bei Asperger gar kein Medikament
Du willst ganzheitlich in die Familien schauen...mal sehen,ich bin im Grunewald aufgewachsen,bzw Schwanenwerder,ich konnte eher schwimmen als ich laufen konnte,Bewegung gabs reichlich,Junkfood nie,dafür Bücher ohne Ende,nie Schläge,viel Liebe und Geduld,Geduld,Geeeeeduuld
Wo keine Rabeneltern und fehlendes Toben im Wald nicht herhalten können,wirds eben mit zuviel Glotze,Videospielen,später Ballerspielen,X-Box uswusw versucht...kein Argument ist zu dämlich und nicht doch an den Haaren herbeigezogen zu werden
Jooo...von Pong zu Duke Nukem ist es nur ein kleiner Schritt
Ich behaupte ja ADHS ist die Zukunft,eure Zukunft,die Zukunft für euch NTs,was nichts anderes heisst als das ihr keine Zukunft habt.Wir sind die Pilotprojekte der Evolution,wir fangen da an wo ihr endet...tschüs


melden
LastStand
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 19:19
ADHS ....klar haben gaaaanz viele Kinder ! Es ist wie eine Seuche... Ich kann euch auch sagen warum es das in den 70 und 80 Jahren eigentlich nicht gab ! Unsere Soziales Netzwerk war Draußen, spielen , toben, rennen, auf Bäume klettern, Bunker bauen, Drachen steigen lassen etc etc wenn wir dann total geschafft nach Hause kamen gab es Tee, Milch oder Wasser. Zu essen gab es Kartoffeln,Nudeln,Reis,Eierkuchen usw.eine halbe Stunde Fernseh am Tag, und dann ab ins Bett.
Heute ist Facebook, Twitter, Handys, Tablet, PC, X-box, Playstation, den ganzen Tag dazu Cola, Energy-Drinks,zuckriges Essen, chemischer Fraß ( wo man die Zutaten nicht aussprechen kann) und Ferseh ohne Ende ! Bewegung NULL.

Da hätten wir alle ADHS gehabt !!!!!!!!!!!! So eine Modekrankheit, absoluter Blödsinn ist das, weil keiner mehr den Hintern hochbekommt.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 19:24
@Warhead

Alles klar, mit Meinungen kann ich leben. Aber du machst den Eindruck, als hätte ich ausgesagt, dass Adhsler nur Hypochonder sind, oder von ihren Eltern dazu gemacht werden. Nach deiner Verzerrung meiner Aussage liest sich allerdings deine Aussage so, als ob alle Diagnostizierten Fälle auch wirklich Ritalinbedürftig sind was ja nicht stimmen kann, dafür gibt es bereits Studien. Ausserdem implizierst du die ganze Zeit dass "Leute wie ich " NT's ( WOHER NIMMST DU DAS RECHT , woher willst du bescheid wissen womit andere Menschen zu kämpfen haben) "EUCH" Medikamente wegnehmen wollen, und überhaupt euch unterdrücken.

lies dir mal deinen ersten Beitrag auf der Seite nochmal durch, da hast du eine Aussage über dich getroffen.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 19:26
@LastStand


Es gibt verschiedende stufen von ADS und ADHS..

Warum gehen soviele von eine harmlose variante aus... von eine gesunde aktivität...

Ich denke da sich manche sich gar nicht voorstellen können das dies eine unheimliche belastung ist vor kind und umfeld...

Auch Eltern sind nur menschen...

Und kinder bekommen frust.. sie haben oft ehrgeiz... nur auf grund magengelde konzentration bringen sie nur 6 als note nach hause...

Meinst du die wünschen sich dies?
Meinst du macht freude in diese geschellschaft..

Schaue doch mal wieviele hier reagieren bei schlechte rechtschreibung....

Sind es die, die Ritalin verteufeln?

Es gibt kinder die können mit extra erwachsene begleitung nicht mal drei stunde am unterricht teil nehmen...

Hier gibt es noch kein konzept vor diese kinder.... und bis dahin ensteht oft frust auf seite des kindes und eltern...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:11
@DeadPoet
Wir nennen euch NTs,das steht offiziell für neurologisch typisch,intern lautet die Übersetzung allerdings ein wenig anders,da die uns zu lang ist und ohnehin jeder Imtimus weiss was gemeint ist sagen wir halt NT.Das heisst Mittelmässige Arschlöcher die sich in ihrer Mittelmässigkeit permament bestätigt fühlen müssen...nämlich als Mehrheit,ich würde es den Terror der Mehrheit nennen...so das sie die Massstäbe für "normal"setzen.All diejenigen die diese Masstäbe unterlaufen oder übertreffen werden wahlweise gemobbt,kriminalisiert,psychatrisiert,verlacht oder verjagt,in einigen Fällen auch zum Genie oder Weltgeist erklärt,obwohl das angebliche Genie nie was anderes tat als seine Potenziale trotz aller Widerstände zu nutzen.
Euer Scheisspiel heisst Zweibeinrennen,das heisst das all diejenigen mit einem oder drei Beinen mit nem Handycap ausgestattet sind,ihr zwingt uns bei eurem Scheisspiel mitzulaufen,gleichzeitig behauptet ihr dreist es gäbe ne Chancengleichheit,damit sind aber nur Zweibeiner gemeint
Wir laufen aber anders,wir laufen ohne eure Scheisshierarchien,wir laufen kürzer,wir sparen uns Dienstwege,wir denken anders,meistens sogar schneller,wir sozialisieren uns auch anders,was euch nicht daran hindert uns eure Scheisssmalltalks aufzuzwingen,endlos hirnloses Gelaber übers Wetter oder den letzten Hummelspatzer,während wir an Arbeitsoptimierungen oder Problemlösungen brüten...die dann umgehend von den nächsten zehn grossmäuligen Abteilungsleitern und Frühstücksdirektoren in dunkle Schubladen verbannt,als Kerzenanzünder in die Ecke,vertagt,verschlagen,gecovert,unterschlagen,verschwiegen oder sonstwie sabotiert werden...Zum Hohn des ganzen nennt ihr euch auch noch professionell.Ja,das seid ihr,professionelle Blender.ihr zwingt uns eure schweissigen,kalten Händedrücke auf und wenn wir endlich ne Fliege an ner Wand gefunden haben...das entrückt uns von dem geistlosen Anblick eurer Gesichter...blafft ihr uns an "Guck mich gefälligst an wenn ich mit dir rede"
Wir knallen uns die Birnen nicht mit Drogen voll um besser zu funktionieren oder ums besser zu ertragen,wir hauen uns das Zeug rein um euch zur Not für eine Zeit so zu ertragen das wir nicht mit nem Maschinengewehr bei der Arbeit aufkreuzen um alle umzulegen...solche und ähnliche Bilder haben die meisten von uns nämlich im Kopf

@LastStand
Oh,in den Siebziger,Achtziger Jahren nannte man das nur anders...es hiess "Verhaltensauffällig" und "Störung der Feinmotorik"
Sozialdemokratische Jugendpsychologen rückten dem Problem mit orthopädischen Turnen und Laberstunden beim Jugendpsychologen auf die Pelle
Orthopädisches Turnen hiess "Spinnenfussball" und seltsame Verrenkungen und natürlich Seilklettern.Und weil ich dieses Scheissseil nicht hochkam war ich unkooperativ,trotzig und verzogen.
Die Psychologin hängte sich zu meinem Glück,weniger zu meiner Freude,bei ihrer ersten Lebenskrise im Badezimmer auf...man hab ich getobt,schicken mich Problemfall zu einer die mir helfen soll und sich beim Problemfall die Kante gibt.Mich da hingetreten haben sie weil ich mal nach ner Keilerei rumfluchte "ich mach Schluss,ich geb mir die Kugel"...das sag ich circa zehnmal am Tag,in verschiedenen Variationen,nur mach ich das nicht,alleine schon deshalb um Leute wie dich mit meinem Dasein zu terrorisieren so wie du mich terrorisierst


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:17
LastStand...ich könnte innerlich ausflippen bei Deinem Kommentar. Glaubst Du im Ernst mein Sohn bekommt nur Müll zu essen und sitz nur vorm TV????? Er ist übrigens der einzige in seiner Klasse der kein Handy hat weil wir es nicht möchten. Sein Tag besteht aus Schule, Hausaufgaben und anschließend verabredet er sich mit Freunden um Rad zu fahren oder im hier nebenan gelegenen Wald rumzustromern. Wir haben ihm letztes Jahr einen Nintendo DS geschenkt, ein älteres Modell, weil er es sich gewünscht hat und es liegt nur rum. Die einzige die in dieser Familie Wii spielt ist meine Tochter, sie ist 7 hat kein ADS und ist Klassenbeste. Ist hart für den Großen zu sehen wie sie alles hinbekommt und er immer versagt. Wir lieben ihn und fördern ihn wo es nur geht. Ich habe mir 3 Jahre die Hacken abgerannt um dem Kind irgendwie zu helfen, um ihm seinen Frust zu nehmen, um ihn wieder lachen zu sehen. Mich macht das so unglaublich wütend, denn Du bist nicht diesen so schweren Weg gegangen. Ich habe Nächtelang nicht geschlafen weil ich nicht weiter wusste, weil ich mir Vorwürfe gemacht habe.....
Ich habe schon kein Bock mehr mich immer und immer wieder rechtfertigen zu müssen...ich bins so leid.Ich habe einen einzigen Grund gehabt, warum ich meinem Kind nun Medikamente verabreiche...nur einen Grund...weil ich ihn über alles liebe, weil er mein Leben ist, weil ich für ihn sterben würde wenn es ihm hilft. Hast Du Kinder??? Kannst Du Dir vorstellen wie es ist wenn ein Kind nur noch traurig ist, keine Freunde hat und jeden Tag sagt..."Mama wiso bin ich so?" "Mama ich will das nicht, ich will einfach normal sein" Kannst Du Dir vorstellen wie es einer liebenden Mutter das Herz raus reißt wenn das Kind im Bett liegt und einem unter Tränen sagt daß er lieber nicht mehr leben möchte....NEIN??? Dann spar Dir doch einfach mal Deine unqalifizierten; nichtwissenden Aussagen!!!!!!!


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:19
Ich zweifle die Existenz eines Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom an.


melden
melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:22
So viel Erfahrung damit?


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:22
Ich ebenfalls @Helenus


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:25
@Sonea
@kolibri33

Für mich hat das Verhalten dieser Kinder nichts pathologisches. Unruhige Kinder gab es immer. Dem kann man nur erzieherisch zu Leibe rücken und nicht pharmazeutisch. ADHS ist eine gute Ausrede und Ritalin eine einfache "Lösung".


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:33
@Sonea

ich weiß du bist keine unfähige Mutter... ich denke einfach vielen wissen nicht den ausmaß.. und das viele kinder sich selbst vor dieses medikament aussprechen...

Sie gehen hier von harmloses aus..
Sie müssen nicht damit leben... aber das kind selbst.. die eltern die mit leiden... und Lehrer... wie eine ganze schulklasse..

Es hat schon manches kind auf ein brücke gestanden und wollte springen...weil es nicht wusste warum ihm soviele menschen negativ begegnen...

Ich nehme an das jeden morgen den inneren kampf um diese medis zu verabreichen groß war..

ja nicht hier lesen... besser nicht... sie wollen dich ein schlechtes gewissen machen... und ihr habt es so schon nicht einfach ;-)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:36
@Warhead
Warhead schrieb:Wir nennen euch NTs,das steht offiziell für neurologisch typisch,intern lautet die Übersetzung allerdings ein wenig anders,da die uns zu lang ist und ohnehin jeder Imtimus weiss was gemeint ist sagen wir halt NT.
Alter - scheinbar leidest du nicht bloß unter Asperger, sondern auch unter Alzheimer. Du hast mir die Story mit den NT´s schon mindestens 3x hier im Forum erzählt und ich sage Dir jedesmal aufs neue, dass ich erstens nicht "Neurotypisch" bin ( soll ich mich gekränkt oder geschmeichelt fühlen ) zweitens deine Einordnung eine Anmaßung sondergleichen darstellt, und drittens Hör auf mit "Wir" und "Ihr" Wir sitzen alle im gleichen Boot und sind hier nicht bei 12 Monkeys..

Ansonsten werde ich mir natürlich gerne den Rest deines Beitrages durchlesen.


melden
Anzeige
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

18.10.2013 um 20:37
Danke waterfalletje für Deine Worte.
@Helenus...tja schade nur daß mein Sohn nicht hyperaktiv ist und somit nie gestört hat...im Gegenteil er war leise und verschlossen und der Liebling aller Erzieher weil er so ein süßer verträumter lieber Kerl war...man sieht Du kennst Dich aus. Er hat ADS nicht ADHS ist somit hypoaktiv, was das Gegenteil von hyperaktiv ist....


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden