Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Josephine M. P. (14J)

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:16
Den Camper kann er ja nicht verkaufen, er ist von einem Bekannten/Freund (?) nur ausgeliehen; dafür hat er keine Papiere.


melden
Anzeige
meaningless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:17
es wurden ja 2 orte bzw länder genannt, einmal polen (weil er dort mal war und die gegend kennt, weiss leider die stadt nicht mehr) und spanien, weil er dort den letzten sommeruralub mit der familie macht....
aber genau diese orte wird man doch schon "überprüft" haben und ich bin auch nach wie vor der meinung, dass es doch mehr als naiv ist, in nen ort zu flüchten, von dem die familie weiss....also das man schonmal dort war..


melden
meaningless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:18
@Anevay
neeee, der hatte den bei nem bekannten untergestellt....und an dem freitag abgeholt....so hieß es...das ist schon seiner


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:20
@meaningless
Ehrlich? Ich hatte das ganz anders verstanden.

Ich glaube das war Kollberg (o. ähnl.) in Polen, in Spanien ein Campingplatz. Muss mal schauen ob ich den Bericht noch finde.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:22
Hier habe ich es:
Zum möglichen Aufenthaltsort der beiden gibt es bislang keine konkreten Spuren. Es ist lediglich bekannt, dass Gerrit H. vor rund zehn Jahren mit seinen Söhnen in der Nähe von Kolberg in einer Anglerunterkunft Urlaub gemacht hat. Im vergangen Sommer verbrachte er einen Urlaub an der spanischen Costa Brava, auf einem Campingplatz in Sant Pere Pescador .


und Wohnwagen-Anhänger der Marke Hobby,


melden
meaningless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:24
zb hier...
Das ungleiche Paar ist vermutlich mit dem blauen T5 Caravelle des Onkels mit dem amtlichen Kennzeichen B-AH 1344 und einem Wohnwagen der Marke Hobby mit dem Kennzeichen B-SE 5429 unterwegs. Den Wohnwagen hatte der Onkel erst am Donnerstag bei einem Freund abgeholt, wo er solange geparkt war.
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.14-jaehrige-verschwunden-mit-onkel-durchgebrannt-europa-sucht-josephine.69295...


und spanien: costa brava
Anevay schrieb:Zum möglichen Aufenthaltsort der beiden gibt es bislang keine konkreten Spuren. Es ist lediglich bekannt, dass Gerrit H. vor rund zehn Jahren mit seinen Söhnen in der Nähe von Kolberg in einer Anglerunterkunft Urlaub gemacht hat. Im vergangen Sommer verbrachte er einen Urlaub an der spanischen Costa Brava, auf einem Campingplatz in Sant Pere Pescador.
http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/spurensuche-im-fall-der-verschwundenen-josephine


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:27
und der Onkel hat 2 Handy's dabei:
► Warum kann die Polizei das Handy des Onkels nicht orten?

Gerrit H. hat zwei Handys mit auf der Flucht, beide sind aus.


Zuletzt hat er eins davon am Freitagabend angeschaltet. Wenn er es wieder einschaltet, haben die Ermittler zumindest ein Gebiet (Funkzelle), in dem er sich bewegt.

http://www.bild.de/news/inland/vermisst/josephine-brannte-mit-ihrem-onkel-durch-40115302.bild.html


melden
meaningless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:31
@Anevay
die man sicher auch wunderbar verkaufen könnte :)


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:35
@meaningless
Die Handys kann man sicher gut zu Geld machen, wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube, das er den Camper veräußert hat und falls ja, dann um vielleicht einen anderen (unbekanntes Kennzeichen) zu kaufen. Auf Dauer ist es wirklich die günstigste Unterkunft, wie auch @Comtesse schon schrieb.
Josis großer Bruder Vincent (17) sagt, die Familie habe „ein paar ungewöhnliche Internetverläufe“ auf ihrem Computer entdeckt: „Sie kommunizierte mit ihm über einen Chat-Kanal, einige Daten sind gelöscht.“
Hier stellt sich mMn wirklich die Frage, ob er vielleicht einen Firmen-PC/laptop genutzt hat. Aus keinem Bericht geht etwas darüber hervor.


melden
meaningless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:37
@Anevay
und warum löscht man nur einige und nicht alle daten?!


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:38
Ich kann etwas Polnisch und vermag beim Googeln im "polnischen" Internet keine Zeitungsartikel o. ä. zu finden, die die Bevölkerung auf diesen Vermisstenfall aufmerksam machen würden. Es gibt einen Eintrag in der Datenbank einer sich mit Vermisstenfällen befassenden Organisation (ITAKA), der sich auf J. Petritz bezieht, aber keine Verweise auf eine Berichterstattung in bekannten Printmedien, Internetportalen und/oder TV/Radio, die größere Bevölkerungskreise erreichen würde.

Die als früherer Urlaubsort erwähnte Stadt Kolberg liegt an der Ostseeküste, also in einer im Sommer stark von Urlaubsgästen, auch aus Deutschland, besuchten Region. Warum sollte es sonderlich problematisch sein, sich als "Vater/Tochter in den Osterferien" ausgebend, jetzt in der eher touristenarmen Vorsaison auf einem Campingplatz oder Ferienbauernhof günstig ein Quartier zu finden?


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:48
@meaningless
So manche Dinge sind für mich einfach nicht nachvollziehbar..!

@noctua
Ich glaube auch nicht das dieser Mann so naiv ist und ausgerechnet mit Josi zu einem Urlaubsort verschwindet, der den Familien bekannt ist. Was sollte das für einen Sinn ergeben?
Und dann ausgerechnet nach Kolberg wo sich viele Deutsche aufhalten?

Laut Polizei wird doch im europäischen Raum nach Josi gesucht, seltsam das darüber in den polnischen Medien nichts zu finden ist.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:54
Anevay schrieb:Laut Polizei wird doch im europäischen Raum nach Josi gesucht, seltsam das darüber in den polnischen Medien nichts zu finden ist.
Es mag sein, dass polizeilich gesucht wird und sogar Polizeibeamte bei Streifenfahrten nach den Fahrzeugen Ausschau halten. Wenn die Gesuchten aber z. B. 10 oder 20 km außerhalb von Kolberg einen abgeschiedenen Ferienbauernhof gefunden haben (und an der gesamten Ostseeküste gibt es doch sehr viele Pensionen, Bauernhöfe, Campingplätze etc., die sich jetzt im März/April über jeden Gast freuen), wer sollte dann Alarm schlagen, wenn niemand weiß, dass die abgestellten Fahrzeuge und ihre Nutzer von der Polizei gesucht werden? Notwendige Einkäufe kann man mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erledigen. Man verhält sich einfach wie ein Urlaubsgast und fällt niemandem auf.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 13:56
@noctua
Das sie sich irgendwo versteckt halten, ganz klar. Für mich macht es aber keinen Sinn an bekannte Ferienorte der Familien zu "flüchten"!


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 14:02
Anevay schrieb:Für mich macht es aber keinen Sinn an bekannte Ferienorte der Familien zu "flüchten"!
Polen ist groß. Allein an der Ostseeküste von Stettin bis Kolberg gibt es doch hunderte Beherbergungsbetriebe, unter anderem viele Campingplätze und Ferienzentren, die relativ abgelegen liegen. Diese Kenntnis könnte man selbst im Rahmen eines Kurzurlaubs mitgenommen und jetzt bei der "Fluchtplanung" genutzt haben.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 14:10
@noctua
Ja, Polen ist groß, aber darum geht es doch gar nicht. Ich sagte nur "Es macht für mich keinen Sinn ausgerechnet an familienbekannte Orte zu flüchten". Das schließt für mich sowohl die Umgebung Kolbergs wie auch den Campingplatz in Spanien, aus. Unter einer "Flucht" verstehe ich, das ich mich dort aufhalten möchte, wo mich keiner findet. Alles andere erscheint mir unlogisch. Ich behaupte nicht das es so ist, sondern äussere hier nur meine persönliche Meinung.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 14:14
@Anevay

Deine Meinung akzeptiere ich natürlich:-)

Ich wollte eigentlich auch nur darauf hinweisen, dass zumindest in Polen bisher keine Suche nach dem Mädchen über die Medien erfolgt zu sein scheint. Warum das so ist, weiß ich nicht.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 14:17
@noctua
Ich habe gerade nochmal nachgelesen und einem Bericht wird erwähnt, das durch einen Automobilclub Flyer auf allen Campingplätzen in Europa verteilt werden/sollen/wurden. Bisher habe ich auch nur auf Facebook Flyer in versch. Sprachen gesehen.

Es ist schon merkwürdig das bei einer Fahndung im europäischen Ausland dann nichts im Internet zu finden ist. Danke nochmal für deine Mühe.


melden

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 15:36
Ich campe selbst viel und es gibt solche und solche Campingplätze ... also welche, wo der Betreiber wirklich präsent ist und welche, wo du einfach eincheckst und in Ruhe gelassen wirst. Es ist ja noch Vorsaison. Wenn die weit genug weg sind, dann stört das u.U. kein Mensch.


melden
Anzeige

Der Fall Josephine M. P. (14J)

28.03.2015 um 15:43
@missmary
Ich setze mal auf die Osterferien, obwohl beim momentanen Wetter vielleicht auch nicht so viele Camper unterwegs sind.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tod eines Babys157 Beiträge