Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge, Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin, Scharlatan, Quacksalber

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:15
interrobang schrieb:is zum glück strafbar.
Man,man ok strafbar ist in Deutschland einiges, aber ich denke ziemlich schwer nachweisbar. Wer will denn so was kontrollieren?
Soll sich mal der Wallraf drum kümmern, echt krank ;)


melden
Anzeige

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:33
borabora schrieb:Leider gibt es immer einige, die wollen schlauer sein als ein Arzt, wollen sich gegen sein Wissen stellen.
Das sollte aber auch erlaubt sein, oder anders gesagt, ich finde es gut dass ein Arzt grundsätzlich nicht das Recht hat an einem Patienten gegen seinen Willen (oder dem Willen seines Vormundes) eine Behandlung durchzuführen. Impfgegner sind Schwachköpfe, aber ein paar Schwachköpfe sind kein Grund dem Bürger grundsätzlich die Verantwortung für ihren eigenen Körper zu entziehen.
Außerdem sind Ärzte auch nur Menschen und machen Fehler, bzw vertreten blöde Standpunkte. Das sieht man schon daran, dass viele Ärzte selbst nachweislich wirkungslose "alternative" Behandlungsmethoden anbieten.


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:35
@gerhard86
du siehst wiesoviele das hauptproblem bei impfgegnern nicht. wen sie nur für sich eine gefahr währen dan währs ja egal aber sie gefärden ja auch ihr umfeld.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:42
@gerhard86
gerhard86 schrieb:Das sieht man schon daran, dass viele Ärzte selbst nachweislich wirkungslose "alternative" Behandlungsmethoden anbieten.
einige ärzte wissen um die wirkunglosigkeit, davon machen es einige als plasebo und der rest macht es weil es einnahmen bringt.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:49
@interrobang
Wenn du auf jede Art in der Menschen ihr Umfeld gefährden mit einer direkten Zwangsmaßnahme antworten willst, wirst du echt viel zu tun kriegen. Und den Menschen die Eigenverantwortung wegnehmen um irgendwelchen Auserwählten zu ermöglichen sie zu kontrollieren, nur um festzustellen dass die auch Fehler machen.


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 18:51
@gerhard86
warum kann man dan leute bestrafen welche betrunken auto fahren oder ihre kinder nicht anschnallen? sollte das alles legal sein?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 19:03
@interrobang
Dafür gibt es nun einmal -wie meistens-keine einfache Antwort, weil die Balance zwischen der Freiheit des Individuums und der Gefahrenvermeidung für die Gesellschaft immer eine Gratwanderung ist. Nicht jeder destruktive Schwachsinn muss erlaubt sein, aber nicht jede Gefahr rechtfertigt per se eine Einschränkung der persönlichen Freiheit.
Medizinische Eingriffe gegen den Willen des Patienten durchzuführen kommt mir einfach wie ein enorm großer Schritt vor. Wie soll das aussehen, wenn du nicht zur Impfung erscheinst? Kommst du ins Gefängnis in eine Quarantäneanlage mit anderen Impfgegnern, oder überfallen dich um 3 in der früh Polizisten mit ABC-Schutzanzügen, fixieren dich am Boden und drücken dir die Impfung in den Hintern?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 19:05
@interrobang
was einen selbst betrifft, gibt es eben das Selbstbestimmungsrecht des Patienten und ich denke, auch wenn es ein paar Impfgegner gibt, so muss dieses erhalten bleiben, denn das wäre ja sonst ein Fass ohne Boden, allen möglichen Eingriffen wäre dann Tür und Tor geöffnet, alles im Namen der öffentlichen Sicherheit
außerdem übertreiben meiner Meinung nach beide Seiten. Die einen wollen gar nicht impfen, was ich auch durchaus als bedenklich einstufe, die anderen wollen gegen alles und das ständig impfen, was ich als genauso bedenklich einstufe.


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 19:11
@Tussinelda
@gerhard86
das ist ganz einfach zu lösen. die eigene freiheit endet dort wo sie anfängt die freiheit von anderen einzuschränken oder zu gefährden.

laut deutschem gesetz ist es strafbar andere mit krankheitserreger bewusst anzustecken. hier könnte man zum beispiel einhacken und diese zwei dinge veebinden um die Gesellschaft vor impfgegnern und anderen esoterikern zu schützen welche eine gefahr darstellen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 19:18
@Lepus
Lepus schrieb:Ich frage mich, ob es da auch schon so einen Aufschrei vom Impfgegnern gab oder ob das ein neues Phänomen ist,
Es ist neu. Es sind leider Auswüchse einer Gesellschaft, in denen es Leuten besser geht als in jener, in der man die Krankheiten und ihre schwerwiegenden Folgen noch tagtäglich vor den Augen hatte.

Als Impfungen allmählich aufkamen, waren die Menschen froh darüber, humpelten doch jede Menge Polio-Opfer durch die Gegend. Und das waren die, die wenigstens überlebt hatten.

Als wir die Masern hatten, hielten unsere Eltern uns fern von anderen Kindern, deren Eltern kamen nicht auf die abartige Idee, ihr gesundes Kind loszuschicken, um sich eine Krankheit, die durchaus tödlich enden kann, und das mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit (1:1000), ins Haus zu holen.

Ich verstehe zwar, dass man sich vor Impfschäden fürchtet, aber umso weniger verstehe ich daher, wie man dann fröhlichen Gemüts die Krankheit selbst, deren Risiken 1000 (!!!!) mal größer sind als die Impfung, ins Haus holt. Selbst falls nichts passiert, lasse ich mein Kind doch nicht absichtlich krank werden!!!

Im mildesten Falle ist so etwas, und haut mich ruhig, einfach nur dumm.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 19:32
@off-peak

*unterschreib*
:note:


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:04
interrobang schrieb:das ist ganz einfach zu lösen. die eigene freiheit endet dort wo sie anfängt die freiheit von anderen einzuschränken oder zu gefährden.
Nein, ist es nicht. Das ist schon ein logischer Widerspruch. Wenn ich nicht geimpft werden will, müsste meine Freiheit mich nicht impfen zu lassen dort enden wo die anderen Menschen dadurch gefährdet sind, und ich müsste zwangsgeimpft werden. Wenn die anderen mich impfen wollen, müsste ihre Freiheit mich zwangsimpfen zu dürfen dort enden wo sie meine Freiheit mich nicht impfen zu lassen einschränken, und sie dürften mich nicht impfen.

Oder sieh es praktischer: Ich wohne in einem Plattenbau mit akustisch sehr leitfähigen Wänden, und jedesmal wenn ich oder einer meiner Nachbarn ein Loch in die Wand bohren vibriert in den Nachbarwohnungen alles und im ganzen Haus ist es gut hörbar. Hätte man also nicht die Freiheit ein Loch zu bohren obwohl andere von dem Lärm Kopfweh bekommen oder aus dem Bett fallen, könnte niemand mehr ein Bild aufhängen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:08
interrobang schrieb:laut deutschem gesetz ist es strafbar andere mit krankheitserreger bewusst anzustecken. hier könnte man zum beispiel einhacken und diese zwei dinge veebinden um die Gesellschaft vor impfgegnern und anderen esoterikern zu schützen welche eine gefahr darstellen.
Die Verbindung sich nicht impfen zu lassen, dazu andere bewusst anzustecken ist übrigens eine sehr lose. Da müsstest du ja jeden der auf der Autobahn drängelt wegen Mordversuchs einbuchten.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:10
interrobang schrieb:Wen Menschen ihre Kinder nicht impfen lassen sondern zu Masernpartys schicken ist das nicht Körperverletzung? Und zwar eine bei weitem schlimmere als eine Impfung?
Ist es meiner Meinung nach, vor allem wenn man Masernschäden mit Impfschäden vergleicht. Wahrscheinlich sind solche Eltern wirklich arrogant oder sie glauben alles was sie hören und lesen. Leid können da einem nur die Kinder tun, wenn die Eltern nicht nur denke, dass Marsern sei "harmlos", sondern auch noch das Impfen schädlich sei und deshalb darauf verzichten.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:16
Pallas schrieb:Leid können da einem nur die Kinder tun, wenn die Eltern nicht nur denke, dass Marsern sei "harmlos", sondern auch noch das Impfen schädlich sei und deshalb darauf verzichten.
Ja, arme Kinder, die Leute sind echt daneben. Was muss bei einem Menschen nur falsch gelaufen sein, dass er seinem Kind berechnend derartiges Leid zufügt und dabei noch glaubt es zu beschützen.


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:19
@gerhard86
Menschen die sich nicht impfen lassen riskieren bewusst die Gesundheit oder gar das Leben von anderen Menschen. Das ist entweder Fahrlässige Körperverletzung oder Totschlag und gehört bestraft oder besser noch verhindert.

@Pallas
Masernpartys sind ja zum glück schon strafbar.
Wikipedia: Masernparty#Rechtliche_Aspekte


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:20
gerhard86 schrieb:Das sollte aber auch erlaubt sein, oder anders gesagt, ich finde es gut dass ein Arzt grundsätzlich nicht das Recht hat an einem Patienten gegen seinen Willen (oder dem Willen seines Vormundes) eine Behandlung durchzuführen.
Find ich auch, je nach Erkrankung ist das in Ordnung. Doch wenn einer mit einer offenen Lungentuberkulose rumläuft u. Leute ansteckt, muß das doch wohl ausgeschlossen werden, wie auch immer. Und bei Kindern sollten wohl andere Regeln gelten, wenn sie lebensgefährlich erkrankt sind und die Eltern eine OP ablehnen.
gerhard86 schrieb:Außerdem sind Ärzte auch nur Menschen und machen Fehler, bzw vertreten blöde Standpunkte. Das sieht man schon daran, dass viele Ärzte selbst nachweislich wirkungslose "alternative" Behandlungsmethoden anbieten.
Wenn ich Zweifel an der Diagnose eines Arztes habe oder ich ihn nicht für kompetent halte, steht es mir frei, einen anderen Arzt zu Rate zu ziehen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:24
Alternative Medizin = Körperverletzung.

Wenn es nach mir geht und meinen Erfahrungen, dann ja. Eltern sollten dafür sorgen das Kinder unversehrt bleiben.

Ich kenne die alternativen und die Alternativen Impfgegner.

Der eine erkrankte mit 16 Jahren an Masern und ist nun stark Zeugungsunfähig.
Genauso geht es jetzt den jüngeren Bruder meines besten Freundes.

Und mein Sohn ist geimpft und die Blicke meiner alternativen Freunde war :-O
Kommentar:" Kinder müssen Masern und Windpocken etc ( vielleicht auch die Pest? ) mit machen da sie dort Entwicklungsschübe durch leben."

Ahja und welchen Schub habt ihr gehabt mit 16 und 19 als ihr oder eure lieben erkrankt sind?

Masernparties sind so gefährlich.
Die armen Kinder.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:25
kreativbinichn schrieb:Und mein Sohn ist geimpft und die Blicke meiner alternativen Freunde war :-O
Kommentar:" Kinder müssen Masern und Windpocken etc ( vielleicht auch die Pest? ) mit machen da sie dort Entwicklungsschübe durch leben."
Den Spruch kenne ich auch... -.-


melden
Anzeige

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

04.06.2015 um 20:26
borabora schrieb:Doch wenn einer mit einer offenen Lungentuberkulose rumläuft u. Leute ansteckt, muß das doch wohl ausgeschlossen werden, wie auch immer.
Sehe ich auch so, dann besteht eben eine große unmittelbare Gefahr und man muss handeln. Aber man kann das eben imho nicht auf jede Art biologischer Gefährdung ausweiten.
borabora schrieb:Und bei Kindern sollten wohl andere Regeln gelten, wenn sie lebensgefährlich erkrankt sind und die Eltern eine OP ablehnen.
Ja, aber es ist eben auch gut dass eine Behörde von Einzelfall zu Einzelfall abwägen muss ob die Eltern ihr Kind vernachlässigen/gefährden oder nicht, und es keine pauschale Berechtigung gibt Kinder einfach so zu behandeln wie der Arzt das für richtig hält.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt