Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-√úbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl√ľsselw√∂rter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur√ľcksetzen).

Without consent it's RAPE

2.187 Beitr√§ge ‚Ė™ Schl√ľsselw√∂rter: Sex, Drogen, Vergewaltigung ‚Ė™ Abonnieren: Feed E-Mail

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 08:59
@interrobang
Dein Motorradbeispiel kann man nicht vergleichen. Da gibt es keine Moeglichkeit mehr einzugreifen. Abgesehen davon wuerde da auch sicher nicht die ganze Gruppe des Mordes verurteilt. Du kannst dieses Gesetz nicht pauschal auf alle Tatbestaende uebertragen, und das wird auch niemand tun!

Aber mal ein ganz anderes Beispiel: wenn Du als Beifahrer mit jemandem mitfaehrst, der alkoholisiert ist oder unter Drogen steht, dann kannst auch Du den Fuehrerschein verlieren - und das obwohl Du selbst nicht gefahren bist!


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:08
@Kältezeit
Am Diebstal sind sie schuldig. Wen aber einer davon die Frau begrabscht und die anderen davon nichts wussten bzw keinen einfluss darauf haben dan sind sie das begrabschens unschuldig.

@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Da gibt es keine Moeglichkeit mehr einzugreifen.
Wie sollen die anderen eingreifen wen einer der Frau schnell an die titten grapscht? Hellsehen? Zeit zur√ľckdrehen?
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Du kannst dieses Gesetz nicht pauschal auf alle Tatbestaende uebertragen, und das wird auch niemand tun!
Es dient auch nur dazu das problem aufzuzeigen.
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Aber mal ein ganz anderes Beispiel: wenn Du als Beifahrer mit jemandem mitfaehrst, der alkoholisiert ist oder unter Drogen steht, dann kannst auch Du den Fuehrerschein verlieren - und das obwohl Du selbst nicht gefahren bist!
Auch wen man nicht weis das der andere unter drogen steht? Zeig mal das Gesetz.


2x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:12
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Wie sollen die anderen eingreifen wen einer der Frau schnell an die titten grapscht? Hellsehen? Zeit zur√ľckdrehen?
Es ist immer noch moeglich, verbal die Ablehnung zu aeussern.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Auch wen man nicht weis das der andere unter drogen steht? Zeig mal das Gesetz.
Es heisst zwar "bewusst", aber wenn Du Pech hast, geht das Gericht davon aus, dass Du haettest bemerken muessen, dass der Fahrer unter Alkohol oder Drogen steht. Ist einem Bekannten von mir passiert. Er hat behauptet, nicht gemerkt zu haben, dass sein Kumpel was genommen hat, aber das Gericht meinte, dass es so offensichtlich gewesen waere, dass er es bemerkt haben muss und die Unwissenheit nur vorgegeben hat. Und wenn Du mich fragst hatte das Gericht Recht!


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:14
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Am Diebstal sind sie schuldig. Wen aber einer davon die Frau begrabscht und die anderen davon nichts wussten bzw keinen einfluss darauf haben dan sind sie das begrabschens unschuldig.
Wenn eine Horde von M√§nnern deine Frau umzingelt, ihr der Rock hochgeschoben und sie befingert wird und im nachhinein leider kein Verursacher innerhalb dieser Gruppe auszumachen ist, noch die Frage zu kl√§ren ist, ob es nur einer oder mehrere waren, die da grabschten und fingerten... sollen die dann alle keine Konsequenzen f√ľrchten m√ľssen, bzw. nur des Diebstahls belangt werden, obwohl der Grabscher unter ihnen weilte?

Ich sehe das neue Gesetz eher als Pr√§ventivma√ünahme... Und als Chance, dass Gruppendynamik nicht nur immer in eine negative Richtung tendieren muss, sondern jeder Einzelne da auch Verantwortung √ľbernimmt und seine Jungs / M√§dels zur Besinnung rufen kann / muss und sie positiv lenken sollte.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:17
@Kältezeit
Absolut richtig! Genau so sehe ich das auch!


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:18
@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Es ist immer noch moeglich, verbal die Ablehnung zu aeussern.
Steht nicht im Gesetz.

@Kältezeit
Wenn eine Horde von M√§nnern deine Frau umzingelt, ihr der Rock hochgeschoben und sie befingert wird und im nachhinein leider kein Verursacher immerhalb dieser Gruppe auszumachen ist, noch die Frage zu kl√§ren ist, ob es nur einer oder mehrere waren, die da grabschten und fingerten... sollen die dann alle keine Konsequenzen f√ľrchten m√ľssen, bzw. nur des Diebstahls belangt werden, obwohl der Grabscher unter ihnen weilte?
Ich erklähre gerne nochmal worum es mir geht, hab ich ja schon hundert mal.

Das Problem ist das wen einer der frau zb auf die titten greift alle anderen daran schuldig sind. Auch wen der eine bekannt ist, auch wen die anderen dagegen waren, auch wen die anderen es nicht wollten.
Zitat von K√§ltezeitK√§ltezeit schrieb:Ich sehe das neue Gesetz eher als Pr√§ventivma√ünahme... Und als Chance, dass Gruppendynamik nicht nur immer in eine negative Richtung tendieren muss, sondern jeder Einzelne da auch Verantwortung √ľbernimmt und seine Jungs / M√§dels zur Besinnung rufen kann / muss und sie positiv lenken.
F√ľr mich ist es eine kollektivstarfe mit der unschuldige bestraft werden. Deswegen muss das Gesetz erg√§ntzt werden. Zb durch sowas:
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:(2) Nach Absatz 1 ist nicht strafbar, wer an der Schlägerei oder dem Angriff beteiligt war, ohne daß ihm dies vorzuwerfen ist.
https://dejure.org/gesetze/StGB/231.html

Dadurch wird vermieden das unschuldige bestraft werden. Wo ist das problem daran?


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:27
@Alarmi
@Kältezeit

Eine derartige Begr√ľndung ist leider nur schwer haltbar, wenn man alle f√ľr das Grabschen bestraft nur damit ein T√§ter bestraft wird. Da muss ich @interrobang Recht geben.

Der springende Punkt ist hier folgendes:
1. Gruppe die Straftaten begehen will.
2. Dazu jemand bedrängt.

Sobald beides gegeben ist, besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass dabei sexuelle √úbergriffe passieren und zwar nur in diesem Fall, so hoch, dass es sozusagen nur vom Gl√ľck abh√§ngt, wenn doch nichts passiert.

Dieses Wissen hat man und insbesondere jeder, der bei so einer Gruppe mitmacht und nur deswegen kann man alle daf√ľr zur Verantwortung ziehen, weil jeder dar√ľber Bescheid wissen konnte.

Nicht zu vergleichen mit Jugendlichen die in der Gruppe Sachbeschädigung begehen oder Motorrad Fahrer, von denen plötzlich einer schießt, das ist nämlich erfahrungsgemäß extrem unwahrscheinlich.

Sollte sich herausstellen, dass es extrem häufig vorkommt, dass aus Gruppen von Motorrad Fahrern Leute erschossen werden, kann man auch in dem Fall eine Gruppenverantwortung unterstellen.

Verstehste es inter ?


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:28
@Bruderchorge
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Verstehste es inter ?
Googel mal analogie. Vielleicht verstehst dan du.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:32
@interrobang
Ich muss das ganze mal umdrehen. Stell Dir vor, eine Gruppe hat von vornherein vor, eine Frau zu beklauen UND zu betatschen und nutzt ganz bewusst die Anonymitaet der Gruppe, um der Strafe zu entgehen, weil nicht ersichtlich ist, wer aus der Gruppe sie betatscht hat. Findest Du es dann gerecht, dass keiner aus der Gruppe bestraft wird, weil man ja eventuell jemanden bestrafen wuerde, der nicht getatscht hat?

Dasselbe gilt ja dann irgendwie auch fuer den Diebstahl...wer aus der Gruppe war es letzten Endes, der das Handy und die Geldboerse eingesteckt hat?


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:34
@interrobang

Also verstehst du es nicht.

Absatz 2 bzgl. der Schlägerei ist noch eine andere Ausnahme, die hier regelmäßig nicht zutreffen wird.

Wenn zum Beispiel eine Gruppe Hooligans, andere Fans √ľberf√§llt und sich von denen jemand √ľber die Notwehr hinaus wehrt, dann w√§re er bei einem Todesfall objektiv und subjektiv trotzdem Beteiligter, aber man kann es ihm nicht vorwerfen, nur den Leuten die diesen Fall herbeigef√ľhrt haben oder ggf. die Gelegenheit nutzten.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:35
@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Ich muss das ganze mal umdrehen. Stell Dir vor, eine Gruppe hat von vornherein vor, eine Frau zu beklauen UND zu betatschen und nutzt ganz bewusst die Anonymitaet der Gruppe, um der Strafe zu entgehen, weil nicht ersichtlich ist, wer aus der Gruppe sie betatscht hat. Findest Du es dann gerecht, dass keiner aus der Gruppe bestraft wird, weil man ja eventuell jemanden bestrafen wuerde, der nicht getatscht hat?
Hab ich schon mehrmals gesagt aber ja, daf√ľr ist der Paragraph ja da. Ich bin nur dagegen das unschuldige davon betroffen werden k√∂nnen deshalb auch mein wunsch das das gesetz nochmal √ľberarbeitet wird bzw erg√§nzt.

@Bruderchorge
Ich vertsehe sogar sehr gut. Du nur nicht.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:40
@interrobang
Jetzt hoeren wir mal noch mit der Paragraphenreiterei auf und ueberlegen uns, wie wahrscheinlich es tatsaechlich ist, dass in so einer kriminellen Gruppe ein derartig moralisch ueberlegenes Individuum dabei ist, der Klauen absolut okay findet, aber total gegen sexuelle Belaestigung ist!


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:41
@interrobang
√§hm, wenn die M√∂glichkeit besteht, wenn einer aus der Gruppe sexuell √ľbergriffig wird, obwohl sich alle ja "nur" zum klauen verabredet haben und dann alle in irgendeiner Form bestraft werden k√∂nnen (also nicht nur f√ľrs Klauen, sondern auch wegen dem √úbergriff), dann ist doch der logische Schluss, den ein Dieb ziehen k√∂nnte, ich klaue nicht in der Gruppe, denn wenn einer upfuckt, dann bin ich auch dran. Warum suchst Du nicht ausnahmsweise auch einmal ein bisschen Verantwortung bei den Straft√§tern? Die m√ľssen n√§mlich nicht in Gruppen irgendwelche Leute abziehen und das Risiko eingehen, f√ľr die Tat eines anderen bestraft zu werden, weil sie sich in der Gruppe befinden ;)
Die haben die Wahl, im Gegensatz zum Opfer.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:43
@Alarmi
wie wahrscheinlich es tatsaechlich ist, das in so einer kriminellen Gruppe tatsaechlich ein derartig moralisch ueberlegenes Individuum dabei ist, der Klauen absolut okay findet, aber total gegen sexuelle Belaestigung ist!
irrelevant. Ich lehne Kollektivstrafen ab da sie die Demokratie und den rechtsstaat gefärden.
Und deshalb w√ľrde eine einzelne kleine klausel das GEsetz auch aufwerten.

@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Warum suchst Du nicht ausnahmsweise auch einmal ein bisschen Verantwortung bei den Straftätern?
Eigenverantwortung wird durch das gesetz ja ausgeschaltet da andere f√ľr das tun eines einzelnen bestraft werden.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:43
@interrobang
Wer kollektiv Verbrechen begeht, muss auch damit rechnen, kollektiv bestraft zu werden.


2x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:45
@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Wer kollektiv Verbrechen begeht, muss auch damit rechnen, kollektiv bestraft zu werden.
Siehe das beispiel der Motorradfahrers.

Ich finde es be√§ngstigen wieviele leute eine abschaffung des rechtsstaates bef√ľrworten..


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:46
@interrobang
Ich sage nochmal, dass Dein Motorradgang-Vergleich hier weder passt noch zutrifft.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:49
@Alarmi
Doch. Der passt. Leute verabreden sich f√ľr eine straftat und f√ľhren diese aus (Zu schnell durch den ort fahren) einer schl√§gt √ľber die strenge und alle werden bestraft...

das ist genau das was du gutheist:
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Wer kollektiv Verbrechen begeht, muss auch damit rechnen, kollektiv bestraft zu werden.
Alle sind f√ľr ein verbrechen verantwortlich in einer gruppe. egal ob sie einfluss oder kenntnis davon hatten.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:49
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Eigenverantwortung wird durch das gesetz ja ausgeschaltet da andere f√ľr das tun eines einzelnen bestraft werden.
Falsch, die Eigenverantwortung sollte demnach schon vor dem √úbergriff zum Tragen kommen.

Straft√§ter sind nicht unm√ľndig - so, wie sie sich entscheiden, in der Gruppe zu klauen / zu grabschen, so k√∂nnen sie es auch einfach sein lassen.

Sieh es als Pr√§ventivma√ünahme. Vielleicht √ľberdenken solche Menschen ja ihr Tun in Zukunft und lassen es einfach.


melden

Without consent it's RAPE

12.07.2016 um 09:50
@Kältezeit
Das √§ndert nichts an dem problem das Menschen f√ľr etwas veruteilt werden k√∂nnen auf das sie keinen einflus haben oder von dem sie kenntnis haben.


melden