Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hetze auf Facebook

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Facebook, Probleme, Hetze, Posts, Social Networks, Shitstorm

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 00:14
In letzter Zeit fallen mir immer mehr Posts auf Facebook auf, die anscheinend gezielt darauf ausgelegt sind Leute gegen irgendetwas aufzuhetzen.
Ganz besonders häufig trifft man hierbei auf das Thema Vergewaltigung und die "rechte Ecke".
Bei letzterem sind es häufig Geschichten (meistens halbwahrheiten ohne Quellenangabe) wie die des Mannes, der angeblich ohne weiteres aus seinem Altenheim verbannt wurde (http://www.mimikama.at/allgemein/rumungsklage-fr-100-jhrigen-fake-oder-stimmungsmache/) und das obwohl er ja 2 Weltkriege erlebte. Es wird ein Zusammenhang zum Asylantrag hergehstellt und schon wird das Bild samt "Bericht" fleißig geteilt und "geliked".
Außerdem sieht man immer häufiger, gerade im Bezug auf Vergewaltigung, den Aufruf zu Selbstjustiz, der auf Facebook anscheinend auch erschreckend viele Anhänger und Befürworter findet. Hierbei wird häufig mit der ungleichen Bestrafung zwischen Raubkopierern und Mördern/Vergewaltigern ohne Quellenangaben argumentiert.
Werden auf Facebook nur große Töne gespuckt und der Klick auf gefällt mir ist so schnell gemacht, dass die Leute diesen nur nebenbei ohne "böse Absicht" machen, oder geht von diesen Posts eine "Gefahr" aus, von der sich viele Menschen in Ihrer Meinung beeinflussen lassen?


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 00:17
Ich werfe Leute die des öfteren sowas like irgendwann aus der Liste. Leider sind viele bei Fb ziemlich dumm und glauben jede Lügengeschichte die einem aufgetischt wird ohne es zu hinterfragen. Wie du schon gemerkt hast zieht vor allem die rechte Ecke profit mit diesen Lügenmärchen, die haben schon länger erkannt das sie ihr Gedankengut übers Netz gut verbreiten können.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 00:24
@Dick
Komischerweise ist es auf Facebook wirklich scheinbar üblich, dass nur die Leute "aktiv" sind, sprich regelmäßiges kommentieren und "liken", die wahrscheinlich im normalen Leben nicht die hellsten sind.
Deswegen stellt sich mir die Frage, wie gefährlich das ganze ist bzw werden kann und wie viele, die bei so etwas auf gefällt mir klicken, sich im Endeffekt auch wirklich davon beeinflussen lassen!


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 00:32
@Becktext

Rechte Kommentare, oder Gedankengut sind im Internet weit verbreitet dass der Eindruck einer scheinbaren überlegenheit entsteht. Tatsächlich ist es so das links-denkende oder intelligentere Menschen auf sowas gar nicht erst eingehen und keinen Kommentar schreiben oder es Teilen. So entsteht dieses krasse Ungleichgewicht wo man fast denken könnte die Wahlstärkste Partei in Deutschland wäre die NPD.

Es lag schon immer in der Natur der rechten Seite ihre Standpunkte vehement zu verbreiten und neue Anhänger zu gewinnen mit billigen Geschichten und Parolen die jeder Trottel sich merken kann.

Hitler sagte schon damals so was ähnliches wie: Sag dem Volk immer wieder die selben leichten Sachen damit es auch in ihren Köpfen bleibt und sie es im Schlaf aufsagen können.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 00:44
Becktext schrieb:Komischerweise ist es auf Facebook wirklich scheinbar üblich, dass nur die Leute "aktiv" sind, sprich regelmäßiges kommentieren und "liken", die wahrscheinlich im normalen Leben nicht die hellsten sind
na da kann ich ja von Glück reden das ich kein Facebook benutze ;)


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 02:32
Ich hatte vor über 2 Jahren mal eine Diskussion auf der damaligen, rechten FaceBook-Seite "Deutschland gegen Kinderschänder". Dort posteten junge Frauen und Männer Sätze wie "Ich bin lieber ein Nazi, der Juden vergast hat, als so etwas durchgehen zu lassen!" und "Wenn die Ausländer nichts dagegen tun, dann eben die rechte Ecke Deutschlands!" und noch ganz viel ähnlichen, hirnverbrannten Kram.
Ich schireb dann, in einem etwas längeren Post, dass ich es unglaublich finde, dass die Menschen die dort schreiben, sich ausschließlich Gedanken um die gerechte Bestrafung des Täters machen, als sich daüber den Kopf zu zerbrechen, wie es dem Opfer geht. Weiterhin schrieb ich, dass das sinnlose Auslassen ihrer eigenen Aggressionen dem Opfer nicht helfen, sondern es nur noch mehr schädigen würde. Schließlich ist es von Gewalt traumatisiert und sollte daher möglichst von so etwas fern gehalten werden.
Der Post hatte innerhalb 2 Stunden weit über 500-Likes und etliches mehr an Kommentaren.
Ich bekam unzählige private Benachrichtigungen, mit Beschimpfungen wie; "Du möchtets mit dem Täter auch Kaffee und Kuchen trinken gehen und ihn loben?!" oder "Du solltest mal Kinder bekommen, denen so etwas angetan wird!" oder "Als nicht-Etern kann man da snicht verstehen" oder "Du bist ein Unmensch, Täter gehören vor die Wand gestellt". Das war halt noch das Harmlosere.
Das wurde teilweise so extrem persönlich, angreifend und diffamieren, dass ich einige Tage später meinen Account löschte und ihn bis heute auch nicht wieder zutage gefördert habe.

Die Hetze die dort betrieben wird / wurde ist Wahnsinn. Gegenstimmen werden sofort im Keim erstickt, egal mit welchen Methoden.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 05:28
Das Internet ist perfekt für Hetze und Propaganda geeignet, weil jeder Idiot quasi schreiben kann, was er will, ohne Konsequenzen erwarten zu müssen.
Im echten Leben hingegen hat man einen Ruf zu verlieren.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 05:59
@Becktext

was sagte einstein mal:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 06:39
Das stimmt und die Kommentare wiederholen sich.
Egal welcher Artikel, alles wird dafür benutzt rechte Propaganda zu betreiben und es werden willkürlich Zusammenhänge geknüpft wie zB Asylanten mit niedrigen Renten etc.

Jeder noch so kleine Artikel muss herhalten für diese Meinungsmache.
Letztens gab es von der Welt einen Artikel über einen Asyljungen, der 1500 Euro gefunden und sie zur Polizei gebracht hat.

Da hatten die Kommentare die meisten Likes, die sich über den Artikel aufgeregt haben, dass ja "so was Selbstverständlichen" einen Artikel bekommt.

Dafür bespringt man jeden Artikel, der von Ausländerkriminalität spricht.

Bei jedem Gegenkommentar wird man als Gutmensch betitelt und Opfer der Presse und Meinungsmache, dieselbe Presse übrigens, die dann als Quelle herhalten muss, wenn mal irgendwo Migranten straffällig geworden sind.

Ich glaube, dass das alles zusammenhängt und explizit gesteuert wird, um zu polarisieren.
Von den Vergewaltigungsseiten bis hin zu diesen "Tod den Pädophilen" Seiten.

Letztens gab es einen Artikel über eine, die schwanger von ihrem Exfreund ermordet und verbrannt wurde, da ließen die Kulturbereichererkommentare nicht lange auf sich warten und wieso gibt es da keinen Namen im Artikel? Die Kulturbereicherer müssen ja geschützt werden und so weiter.
2 Tage später gab es einen Artikel darüber nochmal und der Name des Exfreundes war ein deutscher Name, da gab es nicht einen Kommentar mehr dazu.

Leute aus meiner Liste liken auch noch Sachen, die offensichtlich Nazipropaganda sind, anscheinend ohne einen Plan zu haben, was die da tun.
Wenn ich mir das dann genauer durchlese, erschaudere ich.

Leider denken viele gar nicht nach und lassen das Andere für sie übernehmen und das ist das Gefährliche daran.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 07:23
Ich nenne sowas ja den 'internet-Mob', der mit virtuellen Fackeln und Mistgabeln durch das Netz streift ...

Das sind nicht mehr als ein paar hundert Leute, die sich gegenseitig immer auf solche Artikel, Kommentare etc. hinweisen. Sieht nach mehr aus, weil sie so aktiv flamen und kommentieren; und das soll dann so erscheinen, als wäre es 'Volksmeinung', weshalb sie Nicht-Internet-Umfragen als gefälscht diffamieren ...

Interessant ist, dass dieser Mob immer Ausländer als Sozialschmarotzer bezeichnet, während sie selbst ob ihre Aktivität im Netz wohl keinen Job haben ;)

Diese erfundenen Geschichten wurden ja auch schon von der Antifa entlarvt, die selbst eine erfundene Geschichte reinstellte, die fröhlich weiterverbreitet wurde in rechten Kreisen ...
Medien, die nicht darüber berichten, sind dann natürlich 'Lügenpresse' ...


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 08:18
@Becktext
Und jetzt stell dir mal vor wie es für die Leute ist, die ein öffentliches Amt bekleiden, politisch aktiv sind oder in der Flüchtlingsarbeit als öffentliche Fürsprecher aktiv sind. Ist ja nicht nur Facebook, sind auch Seiten wie PI News. Name, Adresse, E-Mail von allen möglichen Personen aus allen möglichen Parteien oder eben von Menschen, die sonstwie auffallen gepostet (wie geschrieben Flüchtlingsarbeit etc.).

Auch ganz schlimm, weil der eigene Name bei Google in solchen Fällen mit irgendwelchen Schmähartikeln verbunden ist. Es heißt ja schon, das Internet vergisst nicht und das kriegste so schnell nicht weg.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 08:48
Ich frage mich wenn ich den ganzen Rotz lese nur immer, wer von denen am Ende wirklich sein Kreuz ganz unten macht bzw wer vielleicht sogar dazu in der Lage wäre einen molotov Cocktail zu werfen. Da denkt man natürlich einerseits, dass es halt nur das Internet ist, in dem jeder "dicke Eier" hat, jedoch gehen viele Kommentare mittlerweile viel weiter als das mittlerweile fast schon übliche "Ich bin kein Nazi, aber...-Gerede".


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 08:54
Da muß ich ja jetzt meine Facebook-Bekanntschaften loben. Sowas liked da niemand von denen. Die, die nicht so helle sind, beschäftigen sich eher mit irgendwelchen dämlichen Promi-Geschichten. :D

Was ich aber manchmal so auf den FB-Seiten z.B. von unserer lokalen Zeitung und auch außerhalb von Facebook lese ist schon übel. Was da zu allen möglichen Themen gepostet wird. Da wird nicht mehr normal die Meinung gesagt, sondern eben gehetzt. Und wehe jemand hetzt nicht mit und gibt mal nen vernünftigen Kommentar ab, der wird man gleich nieder gemacht. Ich finds in erster Linie schade. Zu manchen Themen fände ich es interessant eine vernünftige Diskussion zu lesen, so wie hier eben. Aber das gibt's da nicht und man fragt sich was da los ist. Sind die Leute so schlecht gelaunt, dass sie sowas von sich geben müssen. Mich nervt ja auch manches, aber an so Gehetze denk ich nicht mal.

Bei uns gabs letztens auch so ne Geschichte. Der 3. Bürgermeister hat den Chef einer Nationalistischen Kleinpartei in einem Interview beleidigt (O.K. war nicht nett, aber zu verkraften) und bekam darauf hin Morddrohungen. Auch weil bei uns eine Moschee eröffnen sollte und er das unterstützte. Aber die Drohungen kamen nicht aus unserer Stadt, sondern aus der ganzen Welt (Italien, Kanada usw.) und natürlich nur online. Das findet man einerseits total lächerlich, andererseits stößt es schon bitter auf. Da man sich auch fragt zu was diese Leute fähig sind. War von besagter Kleinpartei auch eine Demo zur Eröffnung der Moschee geplant. Da wurde man schon vorsichtig.

Naja, am Ende war es dann doch halb so wild. Gab ne große Demo nach dem Motto "unsere Stadt ist bunt" und die Moscheeeröffnung war ein wunderbares Multi-Kulti-Treffen mit guter Stimmung und von den Nazis waren glaub nur 10 Leute zum demonstrieren da, die dann kaum einer beachtet hat.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 09:03
@Becktext

Da hast du Recht, diese Kampagnen (oft nennt man sie ja "shitstorms") kann man häufiger auf FB beobachten.

Es ist ähnlich wie das, was BILD macht - relativ wenig Informationen bzw. falsch dargestellt, irgendeine emotionale Story, um die niederen Instinkte von Menschen anzusprechen, die sie als "Gerechtigkeit" verstehen, schon gibt`s Ärger.
FB ist ein toller Ort für Hetzer und grade im Internet kann man ja perfekt Informationen manipulieren.

Es gibt halt genug Angelegenheiten, da entwickeln sich viele Leute geistig zu Höhlenmenschen zurück und würden am liebsten ihre Keule schwingen. Dazu gehören vor allem Vergewaltigungen, Kindesmissbrauch oder Aussagen von Politikern.

Ob die Fälle wirklich so sind, wie beschrieben oder ob sie sich im Nachhinein völlig anders darstellen, beispielsweise es gar keine Vergewaltigung gab, ist irrelevant für die Meute, erstmal draufhauen.


Ein typisches Phänomen, wenn Menschenmassen aufeinander treffen.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 10:17
Leider besitzen einige Menschen keinerlei Medienkompetenz und sind komplett unfähig Quellen gegen zu prüfen. Und, viele wollen das auch gar nicht. Einige lernen aber dann doch dazu.

Was hab ich schon für Diskussionen z. B. mit meiner Mutter gehabt, die mit Mitte 60 das Internet und vorallem Facebook für sich entdeckt hat. Auf einmal bekam ich noch und nöcher Links von Holocausleugnerseiten, Aidsleugnerseiten, etc. pp. Die üblichen Verdächtigen halt. Aber diese Dinge hat sie auf den Seiten gar nicht beachtet, sie wollte mir nur "belegen", dass Alternativmedizin besser ist, als evidenzbasierte Medizin und solche "Belege" findet man nunmal doch recht häufig auf Seiten, die soweit rechts stehen, dass sie fast von der flachen Erde rutschen. Rechtsradikale nutzen solche Themen, um Menschen zu fangen. Oft geschieht dies auch sehr subtil und es ist schwer zu erkennen. Zu Beginn dachte meine Mutter, ich will sie verarschen und will mich einfach nur nicht mit ihren "Belegen" auseinander setzen und war ziemlich sauer. Sie musste erst lernen, wie man sich Quellen gescheit anschaut, wie man "Rattenfänger" erkennt. Das liegt einem ja nicht im Blut. Einige haben da richtig feine Antennen für, aber die meisten müssen es halt erst "lernen". Und manchmal ist man wirklich so blind und sieht es nicht. Meine Mutter ist alles andere als rechtsradikal, im Gegenteil! Wenn jemand den Stempel "Gutmensch" verdient, dann sie ;). Sie hats halt nur nicht geblickt, es war für sie zu undurchsichtig und das Medium Internet halt einfach zu unbekannt. Sie war einfach happy, dass ihre Sicht unterstützt wurde

Es gibt leider sehr viele dieser Rattenfänger. Die mit dramatischen Geschichten über wahlweise Tier- oder Kinderquälerei aufwarten. Oder über arme Rentner. Die richtig auf die Tränendrüse drücken oder in Innenstädten Tränengas an Frauen verteilen und das groß auf Facebook breit treten. Damit diese sich wehren können gegen kriminelle ausländische Mitbürger. "Wenigstens die denken noch an unsere deutschen Frauen." Und wenn du jetzt nun mal eine ängstliche Frau bist, die vielleicht auch sogar noch schlechte Erfahrungen in die Richtung gemacht hat, dann bist du da emotional ganz schnell gefangen. Angst kann Menschen nahezu lähmen. Und wenn dann findige Rattenfänger Bedrohungslagen künstlich aufbauschen oder gar künstlich erzeugen, bieten sie natürlich auch zeitgleich eine Lösung für die "Bedrohung" an und *zack* ist man in einem Teufelskreis aus Angst gefangen. Gibt Leute, die wissen ganz genau, wie man andere aufhetzt, manipuliert und zu eigenen Zwecken nutzt. Und nicht jeder, der sich vor den Karren spannen lässt, kann das so leicht erkennen.

Das Thema Medienkompetenz ist sau wichtig und wird in Zukunft immer wichtiger werden. Für mich gehört das ganz fest in den Schulplan eingebaut und natürlich auch die Eltern werden sich wohl oder übel damit auseinander setzen müssen und aufmerksam sein, was ihre Kinder da so anklicken und gut finden.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 13:29
Kenne ich aber alles auch von der linken Seite. Sofern man nicht gleich links denkt, wie sie ist man rechts. Die kennen in ihren Facebook-Diskussionen kein Grau. Da gibt es nur schwarz oder weiß. Solche Idioten -.-


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 13:50
Also ich wurde auch schon auf allmystery verteufelt weil ich anderer Meinung war. Ignoranten die nur beleidigen können gibt es überall im Net.
Es ist ja auch so einfach weil keiner weiß wer hinter xyz wirklich steckt. Es ist wohl eine Zeiterscheinung das fast keiner mehr wirklich nachdenkt bevor er oder sie etwas likt.
Ich bin kein FB User - wer meint er muß, OK - ich muß nicht.
In den Gruppen von Xing wird nicht so ein himmelschreiender Unsinn gepostet wir bei FB. Und bevor es heißt woher weißt du das denn wenn du kein User bist- ich habe genug Freundinnen und Bekannte die bei FB sind und darüber sprechen.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 15:29
@so.what

Meine Mutter hat letztens tolle Tipps im Internet entdeckt, wusstest du, dass du nur eine Tastenkombination eingeben musst in dein Smartphone und sofort 50 % Akku bekommst?
Oder, dass deine Bankpin verkehrt eingegeben, einen stillen Alarm auslöst? Ist doch super oder? XD


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 15:35
Jeder noch so kleine Artikel muss herhalten für diese Meinungsmache.
Letztens gab es von der Welt einen Artikel über einen Asyljungen, der 1500 Euro gefunden und sie zur Polizei gebracht hat

Ja, und wenn's ein Toitscher :D wäre, dann hätte es folgende Kommentare gegeben.

"Echt toll, dass junge Leute noch verantwortungsvoll handeln."

"Ein großes Lob an den jungen Mann"

selbstverständlich alles "geliked"

Hätte er sich das Geld angeeignet, dann würden die Moderatoren gar nicht mehr mit dem Löschen hinterherkommen, würde es denn Moderatoren auf FB geben.


melden

Hetze auf Facebook

16.07.2015 um 15:52
@Dick

Dein Standpunkt und die Aussage, Zitat: " links-denkende oder intelligentere Menschen", lässt auch nicht auf viel oder tiefsinnige Intelligenz schließen. Tut mir leid das direkt so sagen zu müssen :-(

Nur von der politischen Seite betrachtet würde ich dazu gerne schon eine Erhebung haben, ansonsten ist es stumpfe Propaganda oder kannst du sagen wo es mehr Promovierte gibt oder das bessere Allgemeinwissen vor herrscht???

In beiden politischen Lagern, geschichtlich und aktuell gibt es immer radikale Tendenzen die jeweils auf Ihre weise destruktiv und zerstörerisch handeln und betrachtet man das ganze auf Allein-Regierungsebene hat das Volk unter beiden Systemen immer massiv zu leiden.

Für meine Auffassung der Dinge sind damit beide Denkweisen überhaupt nicht intelligent und lange überholt!
Die Zukunft der Menschheit kann nicht links denkend oder rechtsdenkend voran kommen...und wo wir schon dabei sind: mit Glaubensbekenntnissen kommen wir auch nicht auf die nächste Evolutionsstufe ;-)


LG Lovara


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt