Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hetze auf Facebook

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Facebook, Probleme, Hetze, Posts, Social Networks, Shitstorm

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 10:57
@suffel
suffel schrieb:ok....naja kannst du machen wenn du magst und das funktioniert :D
Man hat ja sonst nix zu tun, außer Bildchen zu begaffen und besabbern ;D Von Funktionieren kann nicht die Rede sein.
suffel schrieb:durch solche fotos die einige posten kann aber auch schnell eine hetze gegen die person entstehen, deswegen sollte man sich überlegen wie freizügig man sich auf fb selbst darstellt :Y:
Joa das stimmt wohl. Ist halt blöd gelaufen, wenn man da etwas naiv mit 14-Jahren, entsprechende Bilder hochlädt.

@Hawkster
Ahh, also losgelöst von einem eigenen Profil. Oke Danke.
Wie war das doch gleich mit hochgeladenen Inhalten(Medien)? Tritt man dadurch die Rechte an seinen eigenen Bildern ab?


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 11:04
Flaky schrieb:Ahh, also losgelöst von einem eigenen Profil.
Naja, es ist egal ob mit oder ohne eigenes Profil, wenn der "Facebooker" es entsprechend einstellt, kann das nur sehen, der es sehen soll... :D
Flaky schrieb:Tritt man dadurch die Rechte an seinen eigenen Bildern ab?
Nein, soweit ich das verstehe lässt das Urheberrecht es nicht zu das man sein Urheberrecht abgeben kann. Was man Facebook aber gibt ist ein Nutzungsrecht... auf alle Inhalte des Users...


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 11:14
@Hawkster
Ok :)
Nein, soweit ich das verstehe lässt das Urheberrecht es nicht zu das man Rechte am Urheberrecht abgeben kann. Was man Facebook aber gibt ist ein Nutzungsrecht... auf alle Inhalte des Users...
Danke.


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 15:19
@Dick

OK, ich denke so kann man das stehen lassen.

Ich glaube, dass man mit der Ur-Angst vor "Fremden" und der konservativen Einstellung dazu viel mehr Leute an spricht die sich damit bestätigt fühlen und mit Hetzen, als mit Weltoffenheit und Gleichheit zu glänzen.

Man muss dazu selbst nicht mal Ausländer sein, da reicht es schon mal in eine kleines Provinzdorf zu fahren und zu kucken wie die Leute reagieren wenn man sich mit denen als vermeidlich "Fremder" unterhalten will.

Ich glaube, dass viele Menschen die sich dadurch bestätigt fühlen, trotzdem nicht unbedingt oder ausschließlich rechtsorientiert sind oder sein müssen.
Es ist nämlich genauso leicht jemanden entsprechend politisch ein zu sortieren, der nur eine ablehnende Haltung zu einem einzigen rechts publizierten Thema hat obwohl er eigentlich überhaupt nicht politisch motiviert ist und auch nicht zur Wahl geht.
Ihm wird aber damit gleichzeitig das Recht genommen, seine Meinung frei Kund zu tun, ohne das ihm selber ein Leid oder eine üble Nachrede widerfährt.

Beispielsweise sind die Leute in meinem kleinen Ort fast geschlossen gegen ein Asylbewerberheim da die Angst vor herrscht, dass Asylbewerber Unruhe in den kleinen Ort bringen, die Angst vor Straftaten besteht und eben Andersartigkeit abgelehnt wird obwohl die in der Mehrheit alten Leute politisch 80% Sozialdemokraten wählen (das erkennt man am Wahlregister) Nur 3 von 551 Einwohner haben Republikaner gewählt und Wahlbeteiligung lag bei über 70%.
Ich akzeptiere diese Meinung völlig, die kennen das dort nicht anders. Ich hingegen habe 6 Jahre in der Großstadt studiert, ich bin weltoffener und habe dazu eine andere Meinung obwohl auch nicht politisch begründet.
Ich glaube deshalb, dass viele Landeier zu unrecht zur rechts konservativen/radikalen Bevölkerung abgestempelt werden obwohl die an sich gar keine politische Motivation und Einstellung haben.
Das sind die selben Bürger die dann sagen "Ich bin genauso gleich wie der Bürgermeister und hierarchische Systeme lehne ich ab!" ...also ein politisches ad absurdum.

Medial findet dazu keine Hinterfragung, sondern nur eine Hexenjagt auf Rechte und Nazis statt.
Da wurde ein Asylbewerberheim abgebrannt und rechtsextreme Tendenzen gesucht, die radikalen werden vermeidlich alle in dem kleinen Ort vermutet. Anstatt zu hinterfragen wird die Headline in der großen B-Tageszeitung formuliert und die Hakenkreuzflaggen in den Vorgärten gesucht und eben nicht erkannt das die Bürger aufgrund einer Urangst reagiert haben.

Die Klugen und Dummen gleichsam nutzen dies als Propaganda und Hetze für ihre Zwecke aus, und die bürgerliche Mitte ist hin und her gerissen, entscheidet sich dann aber meist für "öffentliche" oder "salonfähige" Version, da es ein einfacher Weg ist der ja als Moralisch richtig erachtet wird wenn er öffentlichen Zuspruch findet.

Interessant ist auch die Beeinflussung einer solchen aufgebrachten Bürgerschaft und wie dies zum Teil auch ausgenutzt wird die Leute in eine Richtung zu lenken. Zu so etwas gibt es auch gezielt Experimente.
Hier reicht es eben aus wenn Bauer A im Ort etabliert ist, seine Meinung kund tut und zack zack Bohnensack sind alle anderen seiner Meinung. Ich habe dies bei der Bürgerversammlung zum Themenabend Notunterkunft für Asylbewerber komplett gedreht und wie durch Zauberhand ist nach einem 10min Vortrag plötzlich wieder so etwas wie "soziale Gerechtigkeit" "Menschlichkeit" und "Offenheit gegenüber Fremden" zum Vorschein gekommen. Der Stammtischprolet hat klein bei gegeben ohne das Beleidigt wurde oder unsachlich diskutiert wurde. Das ist leider nicht überall so und nicht jeder wird auch gleich "gehört". In den köpfen der älteren Landbevölkerung ist dieses Lehensherren-Prinzip noch tief verwurzelt und die Meinung einzelner ganz oft die Meinung aller.
Ich versuche niemals jemanden von seiner Meinung ab zu bringen, im Gegenteil ich möchte erreichen, dass die Leute selbständig anfangen Themen und Meinungen in zwei Richtung zu erörtern und vor allem ganz wichtig Empathie! Sich in die Lage anderer hinein versetzen...
Damit kann man auch in seinem kleinen Umfeld ein Stück bessere und gerechtere Welt erzeugen.

Mich macht dies Thema trotzdem oft traurig :-( Wir Menschen könnten so viel mehr schaffen...

LG Lovara


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 15:57
Ich weiß nicht... diese Hetze bekomme ich auf FB eigentlich gar nicht mit, weil ich solche User-Gruppen einfach nicht aufsuche und meide...

Ich komme jetzt mit FB ganz gut zu Recht, weil ich es nur ganz selektiv benutze... und auch nicht so oft... aber ich bin bspw. mit meiner neuer Band dort vertreten, und machen so Werbung für unsere Musik... also, so kann man FB ja nun auch nutzen... bin also zweimal vertreten dort, als Mitglied der Band und nochmal als Privatperson...

...und die daraus hoffentlich noch entstehenden Kontakte innerhalb der Musikerzunft können und werden uns schon noch von Nutzen sein... da bin ich mir sicher... die ganze Sache läuft aber erst jetzt richtig an, von daher kann ich den Nutzen noch nicht so richtig beurteilen.

...aber... wenn ich bspw. mit der neuen Band irgendwo auftreten werde, was in der nächsten Zeit wohl auch passieren wird, reicht von den Bandmitgliedern eine Rundmail an alle Freunde und schwups, sind beim Auftritt genügend eigene "Fans" dabei... :-)

...FB aber als Hetzplattform zu benutzen, ist schon richtig schäbig... daher sollte man auch aufpassen, was man dort postet, welche Bilder etc... das alles kann gegen einen benutzt werden, das stimmt schon.


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 16:47
Hier mal ein kleines Häppchen für diejenigen, die sich von Facebook fernhalten:

11666279 758653000918631 462868833016154Original anzeigen (0,2 MB)

Quelle: https://www.facebook.com/pages/Auslenda-nehmn-uns-der-Bildunk-weg/653987821385150?fref=nf


melden
Kunterbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 17:02
Aktueller und lesenswerter Gastbeitrag von Dieter Nuhr in der Frankfurter Allgemeinen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dieter-nuhr-ueber-shitstorms-digitales-mittelalter-13706268.html
Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde

Dieser Vorgang wiederholt sich im Internet in immer schnellerer Frequenz. Es geht hier schon lange nicht mehr um Meinungsfreiheit. Es geht um Meinungshoheit. In den seltensten Fällen kommt es zum Austausch von Argumenten. Die Regel ist, dass die Vernichtung der abweichenden Meinung angestrebt wird, meist durch Überwältigung, Etikettierung, Beleidigung. Das Internet, vor allem die „sozialen Netzwerke“, sind insofern zum mittelalterlichen Marktplatz verkommen. Die Orte, an denen die Scheiterhaufen lodern, heißen Facebook und Twitter.


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 17:10
@Aldaris

Danke für die Veranschaulichung, jetzt weiß ich wieder, wieso ich mich von FB fernhalte.

@Kunterbunt

Habe mal eine Karikatur über FB gesehen. Ganz normale Leute kommen durch eine Art FB-Detektor und werden so zu Richtern :troll:


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 19:03
Kunterbunt schrieb:Dieser Vorgang wiederholt sich im Internet in immer schnellerer Frequenz. Es geht hier schon lange nicht mehr um Meinungsfreiheit. Es geht um Meinungshoheit. In den seltensten Fällen kommt es zum Austausch von Argumenten. Die Regel ist, dass die Vernichtung der abweichenden Meinung angestrebt wird, meist durch Überwältigung, Etikettierung, Beleidigung. Das Internet, vor allem die „sozialen Netzwerke“, sind insofern zum mittelalterlichen Marktplatz verkommen. Die Orte, an denen die Scheiterhaufen lodern, heißen Facebook und Twitter.
Er hat recht.
Hat Nuhr nicht vor kurzem auch einen Shitstorm kassiert, weil er einen Witz über das Griechenland Referendum machte?


melden

Hetze auf Facebook

17.07.2015 um 19:17
Um sich darüber nicht aufzuregen gibts nen einfaches Mittel: Hände weg von Facebook :)
Bin kein Internetignorant, aber diesen Käse brauch ich nicht, und wenn man ehrlich ist braucht das keine Sau :P:


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

19.07.2015 um 19:51
@Aldaris
Da gibt es schon viele Leute die Kommentare der Richtung sammeln, hier auch so ein Kommentar der vor Menschenverachtung strotzt.

tumblr nrn3voZbKD1uaeg4wo1 1280Original anzeigen (0,3 MB)

Aber das sind ja alles nur "besorgte Bürger"....


melden

Hetze auf Facebook

19.07.2015 um 20:00
@Flatterwesen

Und Grammatik beherrschen die auch nicht.


melden

Hetze auf Facebook

19.07.2015 um 20:17
Man weiß nicht ob diese Leute mehr Angst vor fremden oder vor Grammatik und Rechtschreibung haben 😄


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

19.07.2015 um 20:25
Grammatikalische Perlen gibt es auch noch wie hier, das ist die "Rettung Deutschland"


melden

Hetze auf Facebook

19.07.2015 um 22:52
Diese Shitstorms nerven völlig ab. Was geht es den Facebook-Mob an, wenn man für Flüchtlinge spendet? Was sollen diese Beschimpfungen?

Die können ja für etwas 'Patriotischeres' spenden, wenn sie wollen, aber es geht sie gar nichts an, was andere mit ihrem Geld anfangen ...
http://www.tagesspiegel.de/medien/fluechtlingshilfe-in-hamburg-til-schweiger-teilt-spendenaufruf-und-loest-empoerungswel...


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

20.07.2015 um 08:34
Issomad schrieb:Die können ja für etwas 'Patriotischeres' spenden
Ich geh mal davon aus, dass die meisten Hetzer bei Facebook arbeitslos sind, und eigentlich könnten sie einem fast leidtun, denn sie befinden sich in einem Teufelskreis.
Sie hetzen bei Facebook, weil sie arbeitslos sind und zu viel Zeit haben und finden keinen Job, weil sie bei Facebook hetzen.
Daher muss man die Hetzer anzeigen, um ihnen die Chance zu geben, wieder resozialisiert zu werden, was ja auch in deren Interesse ist.


melden

Hetze auf Facebook

20.07.2015 um 08:38
@Draiiipunkt0

Nette These, kannst du die auch irgendwie untermauern, oder entspringt so etwas einem simplen Vorurteil gegen Menschen ohne Arbeit?


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

20.07.2015 um 08:48
Hawkster schrieb:kannst du die auch irgendwie untermauern, oder entspringt so etwas einem simplen Vorurteil gegen Menschen ohne Arbeit?
Arbeitslosigkeit kann zu Frustration führen und die wiederum dazu, dass man einen Sündenbock für das eigene Versagen sucht, den man in Fremden findet.
Ich hab nichts gegen Arbeitslose, solange sie eine Arbeit suchen, was man von Hetzern bei Facebook nicht behaupten kann, da sie sich selbst unmöglich machen.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

21.07.2015 um 18:11
@Draiiipunkt0
Omg, dann muss ich mich ganz schnell auf Facebook anmelden... sonst bin ich kein waschechter Arbeitslose o:


melden
Luceindra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze auf Facebook

21.07.2015 um 18:54
Als typischer Teenager bin ich regelmässig auf Facebook unterwegs und beobachte oft, was für einen Einfluss ein einfacher Beitrag auf die FB-Mitglieder hat. Es geht hier im Prinzip nur um Werbung. Schreibt was trauriges, schreibt was, was die Leute anlockt, fügt ein aussagendes Bild hinzu und schon ist die Menge begeistert. Die Leute sind einfach nur noch geil auf Likes. Mit Helfen und Sozialaein und was weiss ich - damit hat es nichts zu tun.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt