Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Kinder, Schule, Kind, Eltern, Sexualität, Aufklärung, Pädagogik, Pornos

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:02
@Warhead

Das war ich mit dem Toastbrot.

Und die Gurken habe ich sehr wohl akribisch unter strengsten anthroposophischen Masstäben selbst gezüchtet, die Tomaten wurden mit dem Kot von santanistischen Ziegen gedüngt, den ich nachts bei Vollmond mit Hilfe von Knochen unter gegraben habe. Ok, das Huhn wurde von meiner Kampfkatze gerissen und der Salat (welch Schande) war aus dem Bio-Supermarkt - da liegt warscheinlich mein Fehler drin :D

Aber um nochmal auf das Thema zurück zu kommen ^^

Sexualkunde ist und bleibt wichtig. Auch schon im Grundschulalter- allerdings ist es im Kindergarten so überflüssig wie ein Loch im Kopf. Da sollten sie Kinder in Matschepampe und mit den satanistischen Ziegen spielen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:10
Dabei aufpassen, dass man das Kind nicht überfordert. Denn jedes Kind ist anders.
Die Verantwortung in Punkto Aufklärung liegt bei den Eltern.
Ich hatte nie ein Gespräch mit meinen Eltern über Blümchen und Bienen und wusste trotzdem…
Die Dummheit wird nicht überleben. @slobber


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:10
@Hellskitty

Zu schade das ich vor einiger Zeit meinen Nicknamen hier gewechselt habe ^^
(ich hieß hier mal Matschepampe)

Hast recht, im Kindergartenalter gibts schon genug zu lernen jeden Tag.
Allenfalls ein "ich geh nicht mit Fremden mit" und "Ich darf/ muss es meinen Eltern sagen wenn jemand mit mir etwas macht/ machen will das ich doof finde" (als Beispiel)


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:15
@slobber
Haha ^^ was für ein lustiger Zufall XD

Ich mein, wenn die kleinen Fragen haben, weil sie eine Schwangere sehen, dann kann/sollte man die ja beantworten. Aber gleich von Anfang an eine sexuelle Aufklärungsphase einzuplanen finde ich nicht richtig. Die sollen in dem Alter noch gar nicht über Sex und Geschlechtsteile nachdenken- das kann doch nicht gesund sein.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:19
@Hellskitty

Seit wann ist nachdenken nicht gesund? Davon abgesehen kann man ja Sachverhalte auch kindgerecht erklären.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:21
@Hellskitty

Ach, eine grundlegende Klärung schadet nicht... Kommt eben ganz individuell auf das Kind an.
Jedes Kind bemerkt früher oder später "den kleinen Unterschied" zwischen Mama und Papa bzw. zwischen sich und dem andersgeschlechtlichen Geschwister.
Da gehts dann los... Was ist das, was macht man damit.
Mein Kind begann damals (mit 5 Jahren) zu fragen wo raus eigentlich das Pipi kommt, ob das auch da raus kommt wo bei einer Frau die Babys raus kommen können.

Ja und wie gesagt, das Grundlegendste ist, einem Kind Selbstsicherheit nahezubringen und ihm beizubringen Nein sagen zu dürfen/ und zu wissen was man macht wenn etwas "komisch blöd" ist.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

17.11.2015 um 21:37
Eine sehr normale Einstellung. @slobber


melden
Zweitheld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 10:29
wer nicht will das seine kinder früh sexualisiert werden der sollte sie zuhause privat unterrichten lassen.
es ist doch so , sie bekommen alles von freunden mit. diese schulfreunde haben meist ältere geschwister/freunde ect.. daher ist es im grunde egal ob es im unterricht angesprochen wird oder nicht.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 11:01
Zweitheld schrieb:wer nicht will das seine kinder früh sexualisiert werden der sollte sie zuhause privat unterrichten lassen.
es ist doch so , sie bekommen alles von freunden mit. diese schulfreunde haben meist ältere geschwister/freunde ect.. daher ist es im grunde egal ob es im unterricht angesprochen wird oder nicht.
Richtig.Oder Mama setzt sich mit in die Klasse und hält dem Kind Augen und Ohren zu.
Es geht bei diesem Grunschul-Sexualkundeunterricht doch auch nur um Grundzüge, wie sich der Körper durch die Pubertät verändert und wie ein Kind entsteht.
Heutzutage menstruieren manche Mädchen auch schon im zehnten Lebensjahr. Sollte die Schule da erst in der zehnten Klasse anfangen? Je jünger die Kinder sind umso weniger "peinlich" wird es für alle Beteiligten.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 13:29
Und, ist jemand so nett mir zu erklären was eine 'falsche Sexualisierung' sein soll?


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 13:31
Frage ich mich auch schon die ganze Zeit, was wohl der Unterschied zwischen "falscher" und "richtiger" Sexualisierung sei.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 13:42
@Doors

Richtig:
♂+♀

Falsch:
♂+♂, ♀+♀

Sowas vielleicht in der Art?


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 14:53
Ich würde "falsche Sexualisierung" eher verstehen als ein in den Vordergrund stellen des Aktes an sich und ein Vernachlässigen der emotionalen Seite.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 14:54
@Ilvareth
Auf die emotionale Seite kann doch aber kaum eingegangen werden, da dies jeder anders empfindet. Der Akt selbst bleibt sich gleich.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 14:59
Soweit kämes es noch, dass das Kultusministerium Menschen Emotionen vorschreibt!


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 15:04
@Lilith101
Ja, ich hab mich vielleicht unklar ausgedrückt.
In diesem ganzen sachlichen Erklären von Sexualität in all ihren Spielarten, wie man es im Biologieunterricht handhaben kann, fehlt einfach, dass das etwas ist, was zwischen zwei Menschen gehört, die einander zugeneigt sind, dass dazu Vertrauen und solche Dinge gehören.
Sexualkunde kann sich nun man in erster Linie nur auf die "sachliche" Seite beziehen. Das meinte ich.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 15:21
@Ilvareth
Sex kann sich genauso auf Leute beziehen die sich nur einmal treffen. Wie gesagt ist emotional jeder änderst.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 16:16
Ganz ehrlich:

Ich kann mich zwar erinnern, DASS wir auch in der Grundschule schon eine Art frühe Aufklärung über Sex hatten, aber was genau, weiss ich nicht mehr.
Glaube, unsere Lehrerin hat uns damals einfach nur erzählt, wie Babies gemacht werden.

Und es gab auch Einheiten darüber, dass wir nicht mit Fremden mitgehen sollen -> also praktisch Warnungen vor Entführungen und Missbrauch.

Aber mehr eigentlich nicht.

Grundsätzlich finde ich, dass man nicht schon in der Grundschule über Sex und Verhütungsmittel Bescheid wissen muss.

Man sollte die Kinder ruhig Kinder sein lassen und fertig, anstatt sie wie kleine Erwachsene zu behandeln.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 16:19
Das Einzige, was sich zu früher mMn geändert hat ist der Zugang zu sexuellen Inhalten. Heute kann sich halt jedes Kind mit seinem Handy bei youporn einloggen oder bekommt im Notfall die Videos halt von seinen Freunden geschickt. Das daraus dann bei einigen wenigen Kindern solche Sachen werden wie hier etwas weiter vorne im Thread beschrieben, kann ich mir vorstellen. Das passiert halt, wenn Kinder Informationen ausgesetzt sind, die sie noch nicht einordnen und entsprechend verarbeiten können. Dazu dann Gruppendynamik usw.

Da kann aber die Schule nichts machen ... das ist Sache der Eltern. Was natürlich nicht heißt, dass die Schule bei Vorfällen nicht reagieren muss ... aber das ist wiederum ein anderes Problem.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

18.11.2015 um 16:32
interrobang schrieb:Sex kann sich genauso auf Leute beziehen die sich nur einmal treffen.
Auch das ist mir nicht neu 😉
Ich kriege das schlecht in Worte, was ich meine.
Sex ist viel mehr als ein bloßer biologischer Vorgang. Dazu gehört noch ganz viel drumherum. Und das kann Unterricht eben nicht vermitteln. Und je mehr man unterrichtet, umso mehr denke ich, versachlicht man Sex auf einen bloßen biologischen Vorgang. Ich denke, dass darin ein großes Problem dieser Thematik liegt.
Und das war jetzt auch mein letzter Versuch, das in Worte zu kriegen. Sonst hab ich gleich n Knoten im Kopp....😉


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt