weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Kinder, Schule, Kind, Eltern, Sexualität, Aufklärung, Pädagogik, Pornos

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 17:08
slobber schrieb:Eine absolut wertefreie/ emotionsfreie Erziehung, ein entsprechender Tagesablauf und Zusammenleben.... das ist erstens nicht möglich, zweitens wäre das negativ für das heranwachsende Kind.
Deshalb ist es wichtiger dafür zu sorgen, dass das Kind ab einem bestimmten Punkt die Autorität hinterfragt und anfängt über sich selbst und seine Entscheidungen nachzudenken. Der vermittlungslose Zustand den manche sich herbeiwünschen führt jedenfalls nicht zur Mündigkeit.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 17:14
@groucho
Ja. Alle und ausnahmslos. Innerhalb von etwa 30 Minuten.

Da steht: entstehen kann. Und zwar unter bestimmten Vorraussetzungen.
Dass es quasi als biologische und / oder gesellschaftliche Notwendigkeit gewertet wird auf einer unbewussten Ebene.
Mit 16 noch Jungfrau, da muss aber schnellstens was passieren....solche kennst du doch aus deiner Jugend vermutlich auch.
Und dazu kann meines Erachtens ein Versachlichen von Sex durchaus beitragen.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 17:23
Ilvareth schrieb:Da steht: entstehen kann.
habe ich gelesen
Ilvareth schrieb:Und zwar unter bestimmten Vorraussetzungen.
Welche?
Ilvareth schrieb:Dass es quasi als biologische und / oder gesellschaftliche Notwendigkeit gewertet wird auf einer unbewussten Ebene.
Mit 16 noch Jungfrau, da muss aber schnellstens was passieren....solche kennst du doch aus deiner Jugend vermutlich auch.
Häh?
Jetzt wird es aber vollends phantastisch.

Und nein, "solche" kenne ich nicht aus meiner Jugend.
Ilvareth schrieb:Und dazu kann meines Erachtens ein Versachlichen von Sex durchaus beitragen.
Nimm es bitte nicht persönlich, aber was du so schreibst, wird in meinen Augen immer abstruser.

Durch "sachlichen " Sexualkunde Unterricht können Jugendliche promiskuitiv werden und ihre Unschuld möglichst früh verlieren wollen.

Nochmal die Bitte es nicht persönlich zu nehmen, aber von gesellschaftlichen Realitäten scheinst du weitgehend verschont geblieben zu sein.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 17:32
@groucho
groucho schrieb:von gesellschaftlichen Realitäten scheinst du weitgehend verschont geblieben zu sein.
Das kommt jetzt auf die Gesellschaft an, in deren Realität man sich bewegt. Vermutlich hast du in deiner Jugendzeit auch nie die berühmte Bravo gelesen, denn solche Fragen wie "mit 16 noch Jungfrau, ist das normal?" Sind da ja nun keine Seltenheit.
groucho schrieb:ihre Unschuld möglichst früh verlieren wollen
Sorry, aber da werde ich jetzt auch mal ernsthaft sauer. Hör doch bitte mal auf, wild etwas in Posts hineinzuinterpretieren. Woher nimmst du bitte "möglichst früh"? Das steht da nicht und in diese Richtung habe ich auch nie argumentiert.
Ich kann ja auf deine Fragen antworten, was ich will, du verdrehst es ja doch immer wieder so, dass es so absurd wie möglich wird.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 17:54
Ilvareth schrieb:Das kommt jetzt auf die Gesellschaft an, in deren Realität man sich bewegt. Vermutlich hast du in deiner Jugendzeit auch nie die berühmte Bravo gelesen, denn solche Fragen wie "mit 16 noch Jungfrau, ist das normal?" Sind da ja nun keine Seltenheit.
Ah, 'Bravo'...du bekommst also doch noch etwas von der Realität mit außerhalb deines Kirchenkreises, schön :D

Die gesellschaftliche Realität, die ich meinte, bezog sich nicht auf das Alter der Entjungferung, sondern darauf wer diesbezüglich Einfluß auf Jugendliche hat.

Da sehe ich Sexualkunde Unterricht (oder der entsprechende Lehrer) gaaaaaaaaaaaaaaaaanz weit hinten.
Da hat die Bravo ganz sicher mehr Einfluss, oder das neueste Musik-Video, oder die beste Freundin.

Aber ganz sicher nicht der Sexualkunde Unterricht
Ilvareth schrieb:Woher nimmst du bitte "möglichst früh"? Das steht da nicht und in diese Richtung habe ich auch nie argumentiert.
Da steht:
Ilvareth schrieb: Mit 16 noch Jungfrau, da muss aber schnellstens was passieren....solche kennst du doch aus deiner Jugend vermutlich auch.
Ich finde "möglichst früh" eine durchaus treffende (aber zugegebenermaßen auch missverständliche) Formulierung.

Dann lass es mich neutraler formulieren:

Du hast Angst dass der Sexualkunde Unterricht negativen(im Sinne von vorverlegen) Einfluss auf das Alter der Entjungferung hat.

Das finde ich absolut abstrus und weit an der Lebensrealität von Jugendlichen vorbei.

Lehrer würden wahrscheinlich frohlocken, wenn sie auch nur halb so viel Einfluss hätten.......


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:09
Ja. Und wenn man gar nicht vermittelt, dass Sex auch nur zum Spass und ohne Liebe möglich ist, dann werden eben die sich schlecht fühlen, die irgendwo mal nachgeben und ohne Liebe mit jemanden ins Bett springen. (Sowas führt doch grad dann dazu, dass solche - grad bei Mädchen - als Schlampe usw. bezeichnet werden, statt dass man Sex als ganz normale Sache ansieht une es nicht schlimm ist, dass sie auch mal Spass hatte oder sich hat verführn lassen.)


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:21
Ich denke, Sexualität ist ein viel zu stark in einem Menschen verankerter Trieb, als dass sie sich von "gesellschaftlichen Rahmenbedingungen" etwas diktieren liesse. Darauf wird auch Sexualkundeunterricht keinen Einfluss haben, ob und wann jemand mit wem und wie seine Sexualität auslebt. Wichtig erscheint mir nur, dass dies angstfrei geschieht. Das halte ich für eine wesentliche Voraussetzung für Glücklichsein.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:22
@Ilvareth

Ich glaube so langsam verstehe ich...

Allerdings hast du dir schon mal überlegt, dass es gerade die Versachlichung dieses Themas ist, die zu einem normalen Umgang mit dem Thema Sexualität führt?

Nicht das ganze Gerede von: Oh er liebt mich, was muss ich jetzt machen, was machen ich noch nicht?

Oder eben die auch Bilder, Werte und Emotionen aus den Medien ( eben auch der Bravo oder heute dem Internet )

Gerade durch die Versachlichung wird das ganze Thema enttabuisiert, entmystifiziert und normalisiert. Und bietet dadurch die Möglichkeit, dass junge Menschen vielleicht einen einigermaßen natürlichen Zugang / Umgang zu ihren Körpern und den potentieller Partner bekommen.
Und ich schätze mal, wenn ich mir meine Jugend und die meiner Bekannten anschaue, dass sich die Jugendlichen das Thema Sex eh schon komplizierter gestalten, als nötig ( Stichwort Pubertät ).


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:28
Was ein Heranwachsender in seiner Jugend durch die Eltern vorgelebt und vermittelt bekommt muss nicht zwangsläufig für den Rest des Lebens genau so verinnerlicht werden.
Immerhin ist man im Normalfall dazu fähig eigene Entscheidungen zu treffen, den eigenen Weg zu finden.

Beispiel:
Die Eltern eines Ex (katholisch) vermittelten ihren Söhnen "Selbstbefriedigung braucht man nicht, Sex braucht man auch nicht unbedingt und es ist eher etwas für die Ehe. Sex ist zum Kindermachen da".
Von einem der Söhne weiß ich, das er sich im Laufe der Jugendzeit einen Pups drum scherte. Er hatte irgendwann eine Freundin und dann lief mit dieser eben auch intim etwas. Nicht bei ihm daheim, sie durfte auch nicht bei ihm daheim übernachten solange sie nicht verlobt waren... Aber er übernachtete dann eben bei ihr. Zwei andere Söhne verinnerlichten "Sex gehört in eine Beziehung". Der vierte Sohn hat sich eher unbewusst dadurch beeinflussen lassen... ab irgendeinem Punkt im Leben.... obwohl er zuvor ein "normales "Sexualleben entwickelte (so wie andere Jugendliche aus anderen Familien auch).

Anderes Beispiel:
Thema Religion/ Glauben: Nur weil man eine bestimmte Glaubensrichtung von klein auf daheim vorgelebt bekommt heißt es nicht das man für den Rest des Lebens daran fest hängt. Mein bester Freund wuchs als Mormone auf, distanzierte sich im Laufe der Jugendzeit immer mehr davon und als Erwachsener distanzierte er sich komplett von diesem Glauben und den dazugehörigen Verhaltensweisen.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:40
groucho schrieb:Du hast Angst dass der Sexualkunde Unterricht negativen(im Sinne von vorverlegen) Einfluss auf das Alter der Entjungferung hat.
Nö, Angst hab ich schon mal gar nicht. Und das Alter ist dabei auch unerheblich. Erheblich ist der Reifegrad des Menschen. Wer mit 15 die entsprechende Reife hat, möge sich entjungfern lassen. Wer sie mit 15 aber noch nicht hat, möge es bitte lassen, bis er/sie sich so weit fühlt.
Es ginge mir mehr um ein Erfüllen vermuteter bzw empfundener gesellschaftlicher Erwartungen ohne Einbeziehung der persönlichen Reife.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 18:48
StylesP schrieb:Ich glaube so langsam verstehe ich...
Wenigstens einer 😊
StylesP schrieb:Allerdings hast du dir schon mal überlegt, dass es gerade die Versachlichung dieses Themas ist, die zu einem normalen Umgang mit dem Thema Sexualität führt?
Wenn beim jeweiligen Kind / Jugendlichen die besprechendes Vorraussetzungen gegeben sind, keine Frage.
Aber jedes Kind ist anders. Und ich glaube, dass es da auch einen gewissen Anteil gibt, bei dem das nach hinten losgeht. Die eben für sich nicht die Selbstsicherheit haben, zu sagen: "ich mach das, wenn ich bereit dazu bin" sondern in der siebten Klasse lernen, wie man ein Gummi abrollt und für sich daraus schließen "ich sollte jetzt wohl mal...ist ja in meiner Altersklasse irgendwie wohl dran".


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 19:10
Ilvareth schrieb:Die eben für sich nicht die Selbstsicherheit haben, zu sagen: "ich mach das, wenn ich bereit dazu bin" sondern in der siebten Klasse lernen, wie man ein Gummi abrollt und für sich daraus schließen "ich sollte jetzt wohl mal...ist ja in meiner Altersklasse irgendwie wohl dran".
Und du glaubst allen Ernstes ein sachlicher Unterricht könnte diesen Effekt haben....

Weil die Kinder nie Zeitung lesen und fern sehen, kein Internet besitzen und nie mit Freunden über Sex reden.....


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 19:16
@Ilvareth
Okay, ich habe das jetzt mehrfach gelesen und erkenne da bei jedem Lesen eine ablehnende Haltung deinerseits, was das Vermitteln ethischer Werte und Moralvorstellungen durch Eltern an Kinder angeht. Denn das hier gilt ja nicht nur für den Bereich der Sexualität, sondern auch für Religion und Glaube, Sozialverhalten etc.
Und ich bin schon der Ansicht, dass Eltern ein Recht darauf haben, ihrem Kind auch Werte und Moralvorstellungen zu vermitteln.
Moment, hier ging es um staatlich durchgeführten Sexualkundeunterricht und nicht um sexuelle Aufklärungsarbeit der Eltern. Natürlich haben Eltern ein recht darauf ihr Kind nach ihren moralischen und ethischen Grundsätzen zu erziehen. Genau deshalb muss der Sexualkundeunterricht in der Schule ja als Gegengewicht versachlicht bleiben.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 19:37
@slider
slider schrieb:Natürlich haben Eltern ein recht darauf ihr Kind nach ihren moralischen und ethischen Grundsätzen zu erziehen.
Ah, okay, das kam zwischen den Zeilen anders rüber.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

23.11.2015 um 21:13
@Ilvareth
Ilvareth schrieb: Und ich glaube, dass es da auch einen gewissen Anteil gibt, bei dem das nach hinten losgeht.
Es gibt auch einen gewissen Anteil an Menschen denen gibt man Bier / Schnaps / Wein und die werden Alkoholiker...

Und jetzt?

Du hast es ja aber selber schon gesagt, es geht dir nicht ums verbieten.
Also was wäre die Lösung...

Ich denke auf ein paar ( du nennst es einen gewissen Anteil ) "falsch sexualisierte" ( wie du das nennst ) kommen ganz viel normale junge Menschen, die das nicht falsch verstehen...

Und überhaupt habe ich langsam den Eindruck, dass das ein Generations-Dingens ist...
Boah die Jugend von heute...
Wenn ich das mit damals vergleiche...
In was für einer Welt die groß werden...
Usw. ...

Aber irgendwie machen zig Generationen ihre eigenen Fehler und werden trotzdem erwachsen...

Ich glaube das gilt auch für die heutige Generation mit ihrem frühen Sexualkunde-Unterricht.
Und mit Verlaub, dass ist echt noch mit das harmloseste, was heute so auf die Jugend einprasselt...

In diesem Sinne

Gute Nacht


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

24.11.2015 um 05:01
@slobber
Ja die armen Katholiken,kein Wunder das sie in Scharen aus der Kirche austreten





melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

24.11.2015 um 06:16
@Warhead

Sollte ja auch nur ein Beispiel von vielen möglichen Beispielen sein


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt