Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einsamkeit

755 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Freunde, Einsamkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Einsamkeit

04.03.2018 um 18:30
@hallo-ho

"Im Kaffeehaus sitzen Leute, die allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen." Alfred Polgar, österreichischer Schriftsteller, Aphoristiker, Kritiker und Übersetzer.


Was ich nicht ausstehen kann, sind Kampfschwätzer, wie sie sich gern in Flugzeugen oder Bahnabteilen neben einen drängeln, um einem den Kopf mit punkt- und kommalosem Geplapper vollzumüllen:

"Wo kommen sie her wo fahren sie hin reisen sie beruflich fliegen sie viel ist das Buch interessant finden sie den Kaffee hier an Bord auch ekelhaft hach ich hab ja solche Flugangst glauben sie ich schaffe meinen Anschlusszug möchten sie auch ein Wurstbrot mein Sohn sammelt Kotztüten oh nein jetzt ist mir doch glatt was aus dem Glas geschwappt na macht nichts Rotwein gibt keine Bierflecke hahaha ich hab da oben zwei Koffer können Sie mir mal einen runterholen oh entschuldigen sie dass ich sie einfach anspreche das ist sonst nicht meine Art sind sie verheiratet haben sie Kinder wie spät ist es und..."

HALT DIE FRESSE UND STEIG AUS!!!


1x zitiertmelden

Einsamkeit

04.03.2018 um 19:06
Alleine sein ist immer nur dann schön, wenn man alleine sein will, nicht aber, wenn man es muss und nicht will. Dann wird daraus Einsamkeit.

Ich bin eigentlich kein einsamer Mensch, ich habe viele soziale Kontakte und mache sogar manchmal was mit den Leuten von der Arbeit, weil wir uns wirklich gut verstehen und ich von den meisten Menschen gemocht werde (glaub ich)

Trotzdem würde ich sagen, dass ich vielleicht nur noch eine echte, richtige Freundin habe, die mir das ist, was ich darunter verstehe und der ich das bin, was ich als echter Freund sein will. Mit ihr stehe ich ständig in Kontakt, wir texten die ganze Zeit über WhatsApp, schicken uns Zeitungsartikel, Memes und Sprachnachrichten, sehen uns so alle ein, zwei Wochen. Dann müssen wir aber nicht warm werden, dann sind wir direkt ganz beieinander, können laut voreinander denken und schließen an irgendwas an, was wir uns am Tag geschickt haben.

Es sind mit den Jahren immer weniger "Freunde" geworden. Z.T. sind die Leute sogar noch da, aber ich habe das Gefühl wir nehmen weniger Anteil aneinander, sehen uns auch weniger.

Manchmal sitze ich hier in meiner Wohnung und stelle mir vor, dass die Räume mit Leben gefüllt wären. Dass mein Zuhause auch das Zuhause von Menschen ist, die mir wichtig sind, die ich immer um mich haben kann. Ich hab eigentlich immer alles da; was zu essen, was zu trinken, genug Gläser und Sitzgelegenheiten... dass es an der Tür klingelt und jemand zufällig in der Nähe war.

Das passiert nie, das finde ich schade. Ich wüsste aber auch nicht, wer das sein sollte.


1x zitiertmelden

Einsamkeit

05.03.2018 um 03:04
Zitat von CesareCesare schrieb:Das passiert nie, das finde ich schade. Ich wüsste aber auch nicht, wer das sein sollte.
Ironischerweise nahm das ab als Absprachen dank Internet immer einfacher wurden. Durch Chats und co. hat man jetzt immer die Möglichkeit zu fragen wann man sich denn treffen will, wann man Zeit hätte, aber umgekehrt heißt das auch, dass jetzt jedes Treffen erstmal ewig geplant wird und es keinen spontanen Überraschungsbesuche mehr gibt. Viele mag das erfreuen, manchmal ist es das vielleicht auch, aber es ging halt auch irgendwie was bei verloren.

Vor allem wenn ich sehe wie problematisch es oft ist ein simples Treffen hinzukriegen. Da vergisst mans schnell wieder dass einer fragte, oder die Leute können sich nicht einigen oder entscheiden, früher klingelte man oft einfach und wenn der andere nicht konnte dann okay, machte man halt was anderes. Irgendwie ist auch eher die Angst da zu sehr in die Privatsphäre einzudringen. Man kennt zu viele denen Spontanität oder Kontakte allgemein einfach lästig sind oder unter bestimmten Umständen lästig - und bevor man jemanden anpisst macht man lieber gar nichts.

Dass viele zwar in der Gegend aber dennoch weiter weg wohnen (ne deutsche Großstadt ist heutzutage schon relativ..groß) tut natürlich das Übrige. Denke perfekt wären Freundschaften mit Menschen die nur ein paar Häuserblogs entfernt wohnen, aber da kennt man meist keinen :D


melden

Einsamkeit

05.03.2018 um 09:56
Zitat von DoorsDoors schrieb:"Wo kommen sie her wo fahren sie hin reisen sie beruflich fliegen sie viel ist das Buch interessant finden sie den Kaffee hier an Bord auch ekelhaft hach ich hab ja solche Flugangst glauben sie ich schaffe meinen Anschlusszug möchten sie auch ein Wurstbrot mein Sohn sammelt Kotztüten oh nein jetzt ist mir doch glatt was aus dem Glas geschwappt na macht nichts Rotwein gibt keine Bierflecke hahaha ich hab da oben zwei Koffer können Sie mir mal einen runterholen oh entschuldigen sie dass ich sie einfach anspreche das ist sonst nicht meine Art sind sie verheiratet haben sie Kinder wie spät ist es und..."
ok vielleicht is das jetz nur meine subjektive naive optimistische wahrnehmung :D - aber meinst nich das es einfach auch daran liegen könnte das solche menschen schlichtweg einfach nur ne unterhaltung haben möchten um zb. das unangenehme gefühl bei blickkontakt nicht zu spüren - das ich zb. bekomme wenn ich im zug sitze ? x'D

edit: damn, empathie ist ein fluch und segen zugleich :D


melden

Einsamkeit

05.03.2018 um 11:57
hm ich weiß nicht, ich kann das mit der Einsamkeit nicht so richtig nachvollziehen. Ich fühle mich ganz wohl alleine in meiner Bude, da fällt mir nix auf den Kopf bzw. bekomme ich auch keine Zustände wie es manche beschreiben.

Ja ich ziehe sogar Kraft aus dem Alleinsein. Ich weiß nicht wie es ist wenn das Dauerzustand ist, da ich ja fast jede Woche meine Eltern bspw. sehe, mag sein das es dann anders aussieht.
Aber das ich jetzt krank werde durch das ständige allein sein kann ich absolut nicht behaupten. Ich denke es wäre eher andersrum der Fall.

Deshalb finde ich diese Verallgemeinerung von wegen "Der Mensch ist ein Gesellschaftstier", "Er stirbt allein", "Das ist nicht der Normalzustand" usw... ein wenig unangebracht und schichtweg falsch. Es mag für einen großen Teil zutreffen ja...aber längst nicht für alle.


1x zitiertmelden

Einsamkeit

05.03.2018 um 13:09
@knopper
Es gibt ja auch introvertierte und extrovertierte Menschen. Und aus meiner Sicht ist der Introvertierte von Natur aus immuner gegen Einsamkeit als der Extrovertierte.
Ich bin selber ein introvertierter Mensch. Vor einigen Tagen war ich mit Freunden die btw alle extro sind in einem Club und zwar nur weil einer von ihnen Birthday hatte und ich zumindest 1x sowas erleben "wolte" und dann nie wieder, weil ich schob vorher Clubs hasste und zugegebenermassen einige Vorurteile hatte/habe. Und ich hatte Recht. Die Menschenmenge führte fast zu einem Panikanfall bei mir und die laute Musik sorgte nicht nur für Tinnitus bei mir danach sondern noch schlimmer, sie wirkte sich sehr negativ auf mein Gehirn aus über die Ohren. Vor allem diese Bässe. Mir wurde ständig schwindelig davon. Immerhin auf der Toilette haben sich sehr viele Jungs um mich "gekümmert" als es mir von Alkohol schlecht ging.

Die Extrovertierten hatten da wohl die ganze Nacht durchgetanzt...und die ein oder andere Person abgeschleppt :troll: :D


melden

Einsamkeit

05.03.2018 um 14:58
Ich denke, man ist nur einsam, wenn man sich einsam fühlt.
Wobei auch dies ein Trugschluss sein kann. Oftmals gibt es Menschen, die viele Freunde aber keinen Partner haben und sich nur darüber definieren. Sie sind dann einsam, trotz großem Umfeld. Das finde ich immer sehr traurig.
Ich persönlich denke, man ist eher einsam, wenn man keine Freunde hat und niemanden, mit dem man Erfolgsmomente, Trauer, etc. teilen kann und alles mit sich alleine ausmachen muss.


1x zitiertmelden

Einsamkeit

06.03.2018 um 07:14
Zitat von ChuChu schrieb:Ich persönlich denke, man ist eher einsam, wenn man keine Freunde hat und niemanden, mit dem man Erfolgsmomente, Trauer, etc. teilen kann und alles mit sich alleine ausmachen muss.
Da gehe ich absolut mit. Genauso sehe ich das auch !!

Zusätzlich gehöre ich wohl auch in die Kategorie "zeitweilig selbstbestimmt Einsam" obwohl ich Kinder, einen Ehemann und Freunde habe.
Allerdings benötige ich diese Einsamkeit auch - Sachen und Gedanken die ich mit NIEMANDEN teile, Momente die nur mir gehören, Ideen die nur ich kennen werde, Gefühle die nur mit mir zu tun haben und nichts mit anderen.
Manchmal stört mich meine Einsamkeit und das Wissen, dass ich garnicht zulasse das man mich richtig versteht. Aber das bin ich Oo Also warum verstellen? Ich bin nicht perfekt *Schultern zuck* so what :)
Ich möchte manche Dinge nur mit mir selbst ausmachen weils mir viel zu anstrengend wäre einen außenstehenden erstmal auf meinen Wissensstand bezüglich des Themas zu bringen. Außerdem bin ich so hart ehrlich zu mir selbst, dass es ein anderer nichtmal im Ansatz schaffen könnte mich ehrlicher zu reflektieren als ich es alleine kann.

Ich bin auch gern körperlich mal einsam.
Ein dunkler Raum ohne Fenster und ohne Tür? Haaaallllloooo Paradies und perfektes Wochenende :D
Wenn ich könnte würd ich Menschen auf der Straße gerne anschreien, dass sie woanders leben gehen sollen- weil ich einfach alleine sein will. Aber ich hab ja Anstand..und lass es niemanden spüren ^^ soviel Anstand sollte da sein

Einsamkeit ist für mich nichts schlechtes... wenn man mit sich selbst etwas anzufangen weiss und sich nicht scheut, sich zu reflektieren.
Kenne deine Fehler, dann bist du auch weniger Einsam


melden

Einsamkeit

07.03.2018 um 03:07
Einsamkeit entsteht aus Langeweile wenn man alleine ist, Langeweile entsteht wenn man mit sich selbst nicht zurecht kommt. Man braucht niemanden in seinem Leben wenn man mit sich selbst zurecht kommt.


melden

Einsamkeit

07.03.2018 um 03:14
Jeder Mensch braucht jemanden.


melden

Einsamkeit

07.03.2018 um 03:38
@thropmisan
Eigentlich ist der Mensch ein soziales Wesen und braucht eben auch Kontakt zu anderen Menschen.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 00:44
Das mag wohl durchaus beim Ur-Menschen so gewesen sein. Dort konntest du nur in der Gruppe überleben, klar, Alleine warst du aufgeschmissen. Heutzutage leben wir aber mit einer permanenten Reizüberflutung und 98% des sozialen Kontaktes spielen sich sowieso nur Digital ab und die Pizza kommt direkt an die Tür.

Verbleiben 2% um sich in der Öffentlichkeit für irgendwelche Aktivitäten zu treffen wo dann nebenbei fröhlich weiter Digital weitergemacht wird. Snap hier, Insta da, Facebook nicht vergessen und einen coolen Whatsapp Status braucht es ja auch noch.

Das ist alles Bullshit. Punkt. Solche Kontakte braucht in der Regel niemand. Und wenn ja wozu? Ebend nur aus dem einfachen Grunde der _Langenweile_ zu entfliehen und zur reinen Selbstdarstellung. Manche nennen das _Spaß_ haben.

Nun geht es weiter, die einen werden nun stammeln: aber du musst dich doch mit anderen Menschen austauschen. Achja? Muss ich das? Worüber denn?

Nachrichten, Informationen und hast du nicht gesehen, kommen maßgeschneidert und permament auf mein Handy oder auf den PC. Ich brauche niemanden etwas fragen um irgendetwas zu erfahren, ich erfahre mehr als nötig ist. Bleiben Informationen über andere Menschen, Menschen lieben es ja auch sich über andere zu Unterhalten weil sie sonst nichts zu erzählen haben, das interessiert mich aber leider nicht, also brauch ich zumindest das auch nicht erfahren.

So 1+1 macht 2 und irgendwelche Meinungen zu Thema xyz lese ich in der Kommentarspalte von irgendeiner beliebigen News-Seite, da kommt meist mehr Zustande als sich die Stumpfsinnige Meinung eines Otto-Normal-Sozial intigrierten Menschen anzuhören.

Und weiter? Klärt mich mal bitte auf wofür ihr so eure Sozialen Kontakte braucht.

AKTIVITÄTEN lasst bitte weg, denn da lässt sich in der Regel fast jede von alleine ausüben.

Ich will nur etwas über die rein zwischenmenschliche Ebene (Liebesbeziehung und Familie auch weg lassen) zu (sogenannten)Freunden und Bekannten wissen , und bitte keine Stumpfen antworten wie das ihr jemanden zum reden braucht.

es geht ums brauchen.

So wie ihr Nahrung braucht. Die braucht man nämlich wirklich sonst stirbt man. Und schlaf braucht man zwangsweise. Das wars dann auch schon fast was man wirklich braucht.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 00:59
@thropmisan
Für was ich meine Freunde brauche? Ja ich brauche welche so dringend wie Essen, Trinken und Schlafen.
Weil ich z.B. meine Einstellungen und Meinungen hinterfragen möchte, weil ich jemanden will der mir auch mal widerspricht - damit ich nachdenken kann. Ich brauch sie zum lachen, reden, zusammen essen, schweigen, aufs Meer schauen oder die Berge. Um mit jemand über ein schönes Bild oder einen Baum zu reden. Und zwar wirklich reden. Zum mal nur Unsinn machen und zum gemeinsamen spielen. Alles das will ich in echt nicht digital.
Ich fotografiere kein Essen und poste nicht meine Urlaube und Ausflüge. Hat doch auch immer was von ----- mein Auto, mein Haus mein Boot - finde ich jedenfalls.

Klar kann ich mich im Fernsehen und digital informieren. Aber mit wem tausche ich mich dann darüber aus.
Ja habe einen Partner an meiner Seite, aber ich will ja auch mal mit einer Person meines Geschlechts über bestimmte Sachen reden. Da sind die Sichtweisen ja oft anders.

So und manchmal, wenn ich viel Zeit und Lust habe, dann schreibe ich meinen Freunden und Liebsten sogar Briefe - mit Papier und Füller und Briefmarke so richtig altmodisch. Warum? Um zu zeigen wie wertvoll ich sie finde, heute ist das ja nicht mehr ganz alltäglich.

So für mich ein echtes Highlight - ein schön gedeckter Tisch, gutes Essen und Getränke und darum meine Freunde gemeinsam essen und reden und einfach zusammen sein.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 01:13
Das ist mir zuwenig sorry. Essen, trinken, reden ...

In dem Sinne - Next Pls. Wir brauchen Ergebnisse.

WOZU !BRAUCHT! man nun zwingend Kontakte, außer gegen die eigene Langeweile.


1x zitiertmelden

Einsamkeit

08.03.2018 um 02:04
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:WOZU !BRAUCHT! man nun zwingend Kontakte, außer gegen die eigene Langeweile.
Für die Geborgenheit, Sicherheit, Kommunikation, Zusammenarbeit und allem was dazugehört, usw.
Und natürlich braucht man nicht zwangsweise Kontakte zu anderen Menschen, allerdings kann man mit schweren psychischen und darauf dann mit körperlichen Folgen rechnen wenn man sich absolut und langfristig isoliert. Selbst vorübergehende Isolation hat so ihre Auswirkungen.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 02:16
Was verstehst du unter Sicherheit? Und wozu benötigst du Kommunikation mit einem sogenannten Freund? Woran arbeitst du als Otto-Normal-Bürger mit anderen? Schmückt das doch mal bitte ein wenig aus. Das ist mir alles zuwenig.

Sicherheit bringt mir eine ordentliche Altervorsorge, ein paar Rücklagen, ein Dach über dem Kopf.
Geborgenheit naja. Müsste man jetzt definieren
Kommunikation hat man im überfluss wenn man es denn möchte (www.) und ja es ist das selbe.
Und allem was dazugehört. was gehört wozu?

Wer sagt das man mit schweren psychischen und körperlichen folgen rechnen muss? gibt es da studien? kannst du mir input geben? bitte keine informationen von irgendwelchen scharlatan seiten, schon was erforschtes bitte.

Das sind alles so Aussagen wie das Eis dick macht. Macht Eis dick? Ich denke nicht.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 02:35
@thropmisan
Streng genommen brauchst du ja nicht zwingend Kontakte zu anderen Menschen, das stimmt. Aber das kann sehr wohl üble Folgen haben wie bspw. psychische Störungen oder Krankheiten bishin zu Ausbruch von Psychosen. Dafür brauchste aber normalerweise schon für eine längere Zeit eine komplette Abschottung von anderen Mitmenschen.
Und übrigens, Kommunikation per Internet ist ja auch Kontakt zu anderen Menschen, je nach dem.

Und Einsamkeit ist unter anderem auch mit Selbstzweifel verbunden, nicht einfach nur Langweile. Es kommt auch immer auf die Person an. Nicht jeder fühlt sich einsam nur weil er mal paar Tage nicht umarmt wurde oder überhaupt persönlichen Kontakt zu anderen Mitmenschen hatte.

Und das mit Eis, es kommt drauf an :P: Es gibt kein einfaches "Eis macht dick" und "Eis macht nicht dick" ;)


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 02:37
Einsamkeit kann aber auch dann dabei sein wenn man unter anderen Menschen ist, viel Kontakte hat. Habe ich vergessen zu erwähnen.


melden

Einsamkeit

08.03.2018 um 02:48
Kontakt zu anderen Menschen kann auch Krank machen ... Fakt. Denk die Gefahr ist dort noch viel Größer.

Jedenfalls die Message kam an.

Ich denke sogar, das manche Menschen ihre Sozialen-Kontakte mal lieber überdenken sollten und das Einsam-sein zumindest temporär mal vorziehen sollten. Mal Hand aufs Herz, mit ein wenig Menschenkentniss, ein wenig Sinn für die Realität usw. verspürt man für die meisten Menschen die sich in einer Sozialen-Gruppe befinden oder dort reinkommen wollen doch nur sowas wie Mitleid. Die tun mir teilweise Richtig leid. Was die sich verbiegen, sich antun, sich geben, und tun ... nur damit sie von anderen ein wenig akzeptiert werden und am Wochenende oder so an solchen tollen Sozialen Aktivitäten wie "in eine Bar gehen" teilhaben dürfen. Damit sie 1x die Woche von jemanden per Whatsapp zuquatscht werden. Es dreht sich doch fast nur um sinnlose lapalien. Was passiert denn bei so einem tollen Bar besuch mit seinen Freunden? Man trinkt diese Geselligkeitsdroge um den Abend irgendwie erträglich zumachen und übt den Small-Talk des Todes aus. Das ist nun das was man zwingend "braucht?"

Aber Hey, man fühlt sich nicht einsam. bis man dann alleine und ganz einsam wieder in seinem Bett liegt und merkt das man in der Regel sein ganzes Leben allein MIT SICH SELBST ist.


2x zitiertmelden

Einsamkeit

08.03.2018 um 03:03
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:Denk die Gefahr ist dort noch viel Größer.
Warum?
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:Ich denke sogar, das manche Menschen ihre Sozialen-Kontakte mal lieber überdenken sollten und das Einsam-sein zumindest temporär mal vorziehen sollten.
Bei dir wird aus "manche" blöderweise aber schnell "die meisten"...
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:Was die sich verbiegen, sich antun, sich geben, und tun ... nur damit sie von anderen ein wenig akzeptiert werden und am Wochenende oder so an solchen tollen Sozialen Aktivitäten wie "in eine Bar gehen" teilhaben dürfen. Damit sie 1x die Woche von jemanden per Whatsapp zuquatscht werden. Es dreht sich doch fast nur um sinnlose lapalien
Ehrlich, was ist mit Personen die voll auf unabhängig tun und als ob sie niemanden brauchen würden aber letztendlich sich doch vor anderen beweisen wollen wie besonders sie sind :ask:
Und was sind denn "sinnlose Lapalien"?
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:? Man trinkt diese Geselligkeitsdroge um den Abend irgendwie erträglich zumachen und übt den Small-Talk des Todes aus
Alkohol? Und warum gehst du davon aus, dass man überhaupt Alkohol trinkt und warum sollte es der Smalltalk des Todes sein? Das mag dein Empfinden sein, für andere bist vll eher du der Langweiler :ask:
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:Das ist nun das was man zwingend "braucht?"
Wenn soziale Kontakte haben für dich nur das oben Genannte gehört dann keine Ahnung was ich dazu sagen soll :D
Zitat von thropmisanthropmisan schrieb:Aber Hey, man fühlt sich nicht einsam. bis man dann alleine und ganz einsam wieder in seinem Bett liegt und merkt das man in der Regel sein ganzes Leben allein MIT SICH SELBST ist.
Du bist dein ganzes Leben wortwörtlich mit dir selbst alleine wenn du nach der Geburt irgendwo am Arsch der Welt geschmissen wirst, der Tod holt dich da aber schnell ein.


melden